Weiße LEDs: Hat die Glühbirne ausgedient?

Professor Fred Schubert aus den USA hat einen Reflektor erfunden, der Energie mit einer Effizienz von 99% in Licht umwandeln kann. Zum Vergleich: Eine herkömmliche Glühbirne wandelt nur 5% der zugeführten Energie in Licht um; die restlichen 95% ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
korrekte sache, aber bis jeder sowas als normale lampe benutzt, dauert es wohl noch ein bissle länger als 5 jahre. naja, wie ich vorhin schon bei dem MS patent gesacht habe: die amis haben einfach ein schuss.....
 
@Big-Krusty: so... 4 jahre sind um... wie scheint, hasst du recht gehabt... bisher gibts noch glühlampen, allerdings werden auch häufig energiesparlampen eingesetzt... Ich schreib in 1,5 Jahren nochmal hier rein, vllt hat sich bis dahin was geändert... bye... :D
 
@Ey3s_0nly!: Also ich hab mittlereile LED Lampen zu Hause... :-)
 
die folge davon wird eh sein, das die geraete extram teuer sind, damit sie sich keiner oder nur wenige kaufen oder aber die energiekonzerne erhoehen ihre preise damit sie wieder auf ihre einnahmen kommen ..
aber ansich eine nette idee
 
Erfindungen, die in großem Maße Energie einsparen, machen es der imperialistischen kapitalistischen Welt ja sooo schwer. Also wird fbr wohl Recht behalten...
 
Als Tip: es heißt Glühlampe, Birnen leuchten nicht.
bei (normalen) Glühlampen gehen sogar 96 % für Wärme verloren.
Das Thema gab es schon vor 4 Jahren, damals wußte man schon, dass die die weißen LED´s die Leuchtstoff-Lampe ablösen wird.
LED´s verbrauchen bei gleicher Helligkeit vor allem weniger Strom.
Teilweise werden diese schon in der Autoindustrie für Rücklichter und Nebelscheinwerfer eingesetzt (Reaktion ist schneller).
 
Antwort auf den Kommentar von Großer Jau und LED'S halten auch viel länger da sie eine Lebensdauer von 100000 Stunden haben. ^^
 
Antwort auf den Kommentar von Großer: Klugscheisser! Glühbirne steht im Duden.
 
Na endlich! Auf diesen Tag habe ich schon so lange erwartet. LED´s rulen einfach!
 
Das ist wohl leider wahr, Erfindungen die Energie einsparen oder alternative Energien verwenden (bsp Wasserstoffauto) werden sich nur schwer oder garnicht auf dem Markt etablieren können, da die Patente von schwerreichen Grossfirmen (OPEC für Wasserstoffautos) gekauft werden und wenn es garnicht mehr anders geht, dann wird es zu hohen Preisen an den Mann gebracht also die Folgen die fbr schon angesprochen hat. Das ist traurige Realität. :-(
 
Antwort auf den Kommentar von Major König
Abwarten, die ersten (roten) LED´s konnte damals auch Niemand bezahlen.
 
Hier gibt´s die Webcam der ältesten Glühlampe der Welt, leuchtet seit 1901:
http://www.centennialbulb.org/cam.htm
 
Antwort auf den Kommentar von Großer Cool, davon habe ich mal gelesen hängt die nicht an einem Gebäude der Feuerwehr?
 
Ja, die Glühlampe beleuchtet seit 1901 nahezu ununterbrochen eine Feuerwache in Livermore (Kalifornien).
Damit ist diese handgeblasene und 4 Watt starke Glühlampe die älteste leuchtende Glühlampe der Welt. Lediglich 1976 wurde sie bei einem Umzug in ein neues Feuerwehrhaus kurz ausgeschaltet, um dann wieder rund um die Uhr ihren Dienst zu verrichten.
Die Glülampe mit ihrem bernsteingelben Licht ist inzwischen eine Touristenattraktion .
 
Antwort auf den Kommentar von Großer Danke für die kleine Geschichte, hoffentlich leuchtet sie nochmal 100 Jahre. :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Großer - Gratulation- endlich mal ein richtig guter Off Topic Kommentar!!!
 
Frage: Sind das die gleichen LEDs die man jetzt schon zum Teil in den kleinen Taschenlampen vorfindet? Und wenn ja, was ist dann genau die Erfindung? (Obwohl ich das Wort Entwicklung vorziehe... eine Erfindung ist etwas anderes).
 
Antwort auf den Kommentar von Islander
Ja, im Grunde sind es die gleichen, der Unterschied ist nur die Helligkeit (in MCD angegeben). Je höher die Leuchtstärke desto höher der Preis.
 
also so lange die LEDs noch nen restanteil an blauem licht haben werd ich die sowiso nie bei mir einsetzen.. zumal ich mir sicherlich zuhause kein ultra-kaltes licht einbaue, wie es bei leds der fall ist, das hat mich bei energiesparlamen schon immer gestört.. das ist pure krankenhausatmosphäre.. da bleib ich lieber bei der guten alten glühbirne
 
Antwort auf den Kommentar von basi0
Wenn man einen bestimmten Teil des Edelgases der jeweiligen Lichtfarbe beimischt, könnte man die Farben noch ändern. Liegt aber natürlich an der Herstellung.
In der DDR gab es eine blaue Glühlampe die Tageslicht erzeugt hat. Das war sehr angenehm. Die leuchtet bei mir immer noch.
 
Antwort auf den Kommentar von basi0 Hmm, also ich weiß ja nicht welche Energiesparlampen du gesehen hast aber ich kann nur sagen, wenn man sich so Lampen kauft, dann sollte man schon gute Lampen z.b. von Osram holen (die habe ich auch überall bei mir eingesetzt) die erzeugen ein schönes angenehmes Licht ich hatte auch mal Lampen die 2 € das Stück gekostet haben da ist das Licht echt schlimm, da muss Ich dir recht geben aber die Osram sind empfehlenswert.
 
Wollte mal zu den Stromkosten ergänzen: Ich glaube kaum das die EVUs Strompreise erhöhen würden! Alle regen sich immer über die EVUs auf aber wieviele wissen das gut 60% des Geldes das wir für den Strom zahlen Steuern sind (also die EVUs den Kleinteil davon verdienen)??
 
das was wir mit leds sparen investieren wir dann in 1000watt netzteile :D somit bleibt alles beim alten
 
Antwort auf den Kommentar von california
Wozu 1000 Watt Netzteile?!
Die Spannung wird gleichgerichtet, stabilisiert und die LED´s kommen in Reihe.
 
@ Großer damit waren bestimmt SNT´s gemeint, Schaltnetzteile wie sie demnächst für den Betrieb von kleinen grünen Towerheizungen benötigt werden (nicht das ich was gegen den Hersteller hätte)!
 
@ Großer: Da der Mann Professor wird er wohl an einer Uni forschen. Universitätsforschungsergebnisse sind aber prizipiell der Allgemeinheit frei zugänglich und können nicht einfach aufgekauft werden.
 
Antwort auf den Kommentar von Muddi
Nicht nur der Professor beschäftigt sich damit, auch die Industrie, und das schon seit Jahren.
 
Über das Thema kam auch letzens ne Doku. Entweder war es 3sat oder ZDFdoku...
 
ist zwar schön, aber bis das uns erreicht vergeht noch ne menge zeit...leider...
 
binningers birne - dramatisch und hoffnungslos:
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,2008837,00.html
http://www.jungewelt.de/2003/09-16/026.php
wie heißt nochmal düsentriebs kleine leucht?
 
jaja, alles schön und gut...trotzdem ist so mancher PC im Dauerbetrieb, obwohl er das nicht sein müsste...nur so à propos Energiesparen und so...aber was den Energieverbrauch angeht hinken wir den Amis ja eh meilenweit hinterher, so gesehen sollen die ruhig mal etwas an der Lampe tüfteln
fiat lux oder so :))
 
ähhhm, mal ne Frage als DAU auf diesem Thema. Es gibt doch schon Taschenlampen mit LED Licht (siehe www.ansmann.de). Gibt es da noch einen Unterschied?
 
Ja genau die sind das. Sind halt nicht gerade billig. In Ampeln werden die auch schon eingesetzt.
 
ich finds klasse.....vielleicht gibts dann mal paar kernkraftwerke weniger?! :P
 
Antwort auf den Kommentar von dark-light

Ja Klasse Atomaustieg in Deutschland und dann den Atomstrom aus Frankreich kaufen....oder Zurück zu den guten alten Kohlekraftwerken oder Ölkraftwerken wie in Amerika.....lang lebe der CO² Ausstoß...oder Gaskraftwerke....ist ja alles viel "sauberer" als Kernkraftenergie......
Nebenbei die Wasserstoffautos mögen ja an sich umweltfreundlicher sein...die Wasserstoffgewinnung ist jedoch extrem umweltbelastend...(soviel zum Thema Alibi Umweltschutz...)
 
stell ich mir geil vor die Ganze Decke voll mit den Teil´n und dann ein Steuergerät davor setzen und man hat die Coolsten Motive anner Decke + beleuchtetes Zimmer :-) was sagt uns das ? jetzt ncoh schnell Elektro-mechaniker lernen ! ^^
 
@Big: Also ne Standard 9000er ätzt schon ziemlich gut! Wenn du dann noch den angesprochenen Spiegel nimmst & effizienter(noch stärker) sind sie ja auch noch... dann kannste mal gleich in nen Laser gucken!
 
btw: Edison war nicht der Erfinder der ersten Glühlampe, sondern Heinrich Göbel

Soll ja immer noch Leute geben, die das nicht wussten ^^

Genau sowenig war Bell der Erfinder des Telefons, aber das ist ne andere Geschichte :)
 
Das ist eine sehr sehr gute Sache, doch wenn dann sollte man wirklich alle Glühlampen aus den Regalen nehmen und nur noch LED's verkaufen und dass zu einem angemessenen Preis. Weil wenn man jetzt LED's kaufen möchte sind die arsch teuer. Somit macht es wirklich nur Sinn wenn man der Umwelt was zu liebe tun möchte und es allen Menschen ermöglicht sie auch zu kaufen.
 
Antwort auf den Kommentar von M-A-T-R-I-X Jo! und die alten Lampen schmeiss ma wech! Past scho! LED´s, teuer, hä? Äh ne schon klar... PS: das ist kein Offtopic! Das gehört zu Thema Grafik^^
 
Man sollte sich erstmal um neue Energiequellen kümmern, wie z.B die Kalte Fusion, anstatt Produkte zu entwickeln die Stromsparen....
Außerdem kümmert es doch eh kaum jemand wieviel Strom er "verschwendet", fast alle lassen ihre Rchner Tag und Nacht laufen.

23 Es lebe die 23

Gruß K.K
 
LED's sind ziemlich langlebig. Wenn man damit soviel Strom sparen kann, ist das eine prima Sache. Bei dem Gerede über Energiesparen sollte man sich darüber freuen.
 
Soviele Beiträge zum Thema Glühbirnen ^^ :D
 
P.S. Ich werde sie vermissen, meine Glühbirnen^^
 
fbr..echt lol
denkst normale LED werden aufeimal total überteuer? ist das nichgt nen wenig übertrieben?.. außerdem das diese LED nen kaltes licht geben.. lol²: dann baut man halt nen filter davor! trotzdem sollte man skeptisch sein..was passiert wenn die energiekonzerne weniger einnehmen? entweder werden die total gegen diese energiesparmaßnahme sein oder die müssen ihre resourcen zurückfahren..wir reden hier grad wirklich von enormen energieeinsparungen..! das sind bestimmt 30-40% des gesamten privaten energiehaushaltes..oder mehr!..
23k-Koch23:
ich denke mit dieser neuen art licht ist eher ein thema von effizienter energienutzung und nicht von sciene fiction abenteuern kalter fusion..wasfür ein vergleich..sry
 
Schön dann kann man ja jetzt die Kaltlichtkathode updaten, die is mir einfach noch nich kalt genug^^ Das wärs doch(!) Kaltlichtkathoden die auch Kälte abstrahlen (also negative Wärmeenergie)... die pack ich dann gleich zu meinem schwarzen Lichtschwert(Anti-Licht) *grins-hoch-neun* [wer darauf antwortet is selber schuld]
 
Da mein Vater in einem Fahrradgeschäft arbeitet, hat er schon so einige Erfindungen mit weißen LED's gesehen. Es gibt eine Stecklampe zu kaufen (ca. 50€). Mit dieser kann man Nachts einen Autofahrer der ca. 75m entfernt ist blenden, so stark ist diese. Sie hat 5 integrierte LED's und benötigt 4 x LR6 Batterien. Diese halten konstant 30 Stunden das helle licht. Es gibt auch Lampen (Taschenlampe) mit 3 LED’s. Wirkung kann ich dort noch nicht sagen, weil ich die noch nicht in der Hand hatte.
 
Ich habe eine Taschenlampe mit 3 LED`s, schaltbar jeweils 1 LED`s oder 3 LED`s
mit Akku und Kurbel zum aufladen. Eine Minute drehen und 30 Minuten leuchtet die Lampe. Kostete nur 14,95 € im Marktkauf vor 1 Monat ca. gekauft.
Bin ganz begeistert.
 
immer so gibt es pferde mit weiß auch kopf..!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles