Intel stellt Herstellung von 130nm CPUs ein

Hardware Intel hat gestern angekündigt die Produktion einiger im 130nm Prozess hergestellter Prozessoren einzustellen. Es ist davon auszugehen, dass Intel auf diese Weise versucht Kapazitäten für die Produktion seiner auf dem neueren 90nm Prozess basierenden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...oder weil Intel seine Energieschleudern mit Prescott-Kern den Leuten (zwangsweise) schmackhaft machen will - vor allem wohl den großen Herstellern, die arge Probleme mit den Prescotts haben sollen (c't 13/04)
 
das ist natürlich ein weiterer grund... geld gespart, gewinn gesteigert, yay!
 
und verkaufspreis hoch intel suxx
 
Muss man die kaufen?
 
naja, nee, aber das erste was ich morgen früh tun werde ist, eine news zu schreiben, dass amd am montag die preise anhebt... tzja und dann muss man die wohl kaufen.
 
wieso redet ihr von müssen :P. Solange man die derzeitigen games bzw
die kommenden noch zocken kann muss man garnix.
 
Die sollten nicht nur für die CPUs die über 90nm liegen die Produktion einstellen sondern auch die andern Chips wie zB. den Chipsatz 9xx, der wird glaube ich in 180nm gefertigt. Der Chipsatz ist im Moment mit der BESTE aber leider produziert er sehr viel abwärme und nimmt auch gut Leistung auf, wenn sie diesen Chipsatz in 90nm vertiegen würden dann wäre das eine super Sache !
 
an sich ja ne nette idee, bloss wenn die prescotts auf 90nm schon s "heizen", dann müsste der chipsatz doch brennen wenn er auf 90nm umgestellt würde.
 
Tja Pentium zum glück hab ich nen AMD, ist billiger bei der Anschaffung und schneller:-) Pentium ist wie kinderüberraschung immer kommt kacke raus:-) hatte ein p 133 hab es dann damals beräut und nie wieder!!!!! einfach zu teuer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Antwort auf den Kommentar von Candiroglu: unsinn. cannibal schreibt es ja schon, wo Intel seine Stärken hat. Intel ist außerdem wesentlich weiter in der mobile-CPU-Entwicklung als AMD. AMD dagegen stärker in der 64bit Architektur. Der günstigere Preis eines AMD-Prozessors relativiert sich dagegen auch schnell wenn gleichzeitig ein passendes Board gekauft werden muss, da dies bei vergleichbarer Ausstattung / Leistung teurer als ein PIV-Board kommt. Betrachtet man noch die thermischen und somit indirekt die akkustischen Probleme.... Und wegen der Kinderüberraschung: Ich hatte bisher (privat) nur Intel-CPUs und noch nicht ein einziges Problem damit. Ich wäre aber auch mit einer pauschalen Markenloyalität vorsichtig, obwohl AMD dank dieser Anti-intel-Eingestellten ein relativ naives aber dafür verlässliches Käuferclientel hat, die damit quasi ein Stück weit den deutschen Wirtschaftsstandort unterstützt.
Letztendlich ist es aber Intels gutes Recht, den Preis für CPUs zu verlangen, den der Markt hergibt. Ist ja auch kein sozialer Verein sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen.
 
ich berichtige dich...ein amd ist keineswegs schneller...was ihr immer denkt...videobearbeitung ist eine intel cpu wesentlich besser als amd's im allgemeinen , intel's cpus sind kühler und mit ht-technologie verdammt gut! das ist ansichtssache und immer unterschiedlich...aber leute seid nich so naiv und scheert alles über einen kamm und heftet euch an EINE marke!
 
ich berichtige dich nochmal....
1. amd hat DERZEIT schnellere Prozessoren als Intel (A64 FX53)
2. videobearbeitung ist intel im 32bit modus schneller aber amd im 64 bit modus
4. abwärme vergleich: A64 FX53 max 89W
P4 560 max 107W
 
Antwort auf den Kommentar von Core_Z und 3.?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links