Gates spendet 3 Milliarden Dollar aus Aktienbonus

Internet & Webdienste Der gestern angekündigte einmalige Bonus von 3 Dollar pro Aktie für Microsoft-Aktionäre "trifft" auch Bill Gates: Aber er spendet den ihm zustehenden Betrag von rund 3 Milliarden Dollar seiner eigenen Stiftung. Diese Stiftung investiert ihre Gelden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hammer. ABer er hat ja auch das geld.
 
aber echt...dem mangelts wirklich net an der kohle...da sind ja 3 milliarden net sooo viel für den...
 
http://www.microsoft.com/msft/default.mspx - vielleicht findest Du da was
 
3000 Millionen wieder in den falschen Händen, gib mir eine davon und ich bin still :>
 
Antwort auf den Kommentar von thepoc ... lesen können ist schon eine Gnade - das Geld ist in keinen Händen, sondern einer sehr wohltätigen Stiftung.
 
Findest Du das das Geld bei der AIDS Forschung in falschen Händen ist? Wohl kaum, oder?
 
Aids ist unheilbar... diese Hauseigene Forschung hat schon genug Geld, ausserdem kaufen se sich nun fette Firmenwagen und sitzen den Tag gemütlich im Labor und probieren rum.... doof sowas!
 
grad weil es unheilbar ist, müssen die umso schneller forschen können um was dagegen zu finden.... bei 4mio weiteren erkrankten jedes jahr wird das zeit.. und ich hab da kein bock drauf
 
Antwort auf den Kommentar von thepoc: hauptsache egoistisch gedacht?... will net wissen wie du deine aussage finden würdest, wenn du selbst betroffener wärst. und dennen willst du aus geldgeilheit am liebsten alle hoffnungen nehmen? deine denkweise stinkt doch zum himmel >:(
 
Antwort auf den Kommentar von thepoc - AIDS ist nicht "MEHR" unheilbar - dank solchen einrichtungen - man muss es nur rechtzeitig wissen also leute überprüft eure werte regelmässig alle drei monate :D.... - nee aber im ernst finde ich gut die sache und finde ich sehr fair vom Bill denn andere haben das geld auch aber geben es nicht ich sag nur Donald Trumph. jo und bildung ist auch niemals nicht verkert - sondern der weg zu einsicht ::::: man ich sollte meinen namen in "derderkeinRSkann" ändern
 
Antwort auf den Kommentar von patrick: Erm, AIDS ist sehr wohl noch unheilbar. Man kann es inzwischen nur besser eindämmen und den Tod hinauszögern. Genau weil viele denken, AIDS sei heilbar, ist es wieder auf dem Vormarsch.
@thepoc: Ei am wandern? *kopfschüttel*
 
Antwort auf den Kommentar von thepoc also ich finde das ziemlich krass einfach zu sagen die AIDS forschung bringt nix bzw. zu sagen darin zu investieren bringt nix. find ich kacke!
 
Antwort auf den Kommentar von thepoc: Du bist jawohl das erbärmlichste was rumläuft. Da spendet mal einer richtig Geld für eine gute Sache und Du armest Würstchen machst Witze. Firmenwagen und abhängen? Deinem Kommentar nach hast Du nicht viel mit Forschung am Hut - muss mit deinem Schulabschluss zusammenhängen: Ach ne - warte Du hast warscheinlich gar keinen?! Die haben schon genug Geld? Weisst Du was diese Art von Forschung kostet? Schon ein kleines Labor kann am Tag mehr kosten wie Typen wie Du im Jahr verdienen. Keine Ahnung aber immer erstmal die Fresse aufmachen.
 
der junge hats druf... spendet mal so eben 3 mrd dollar... was die damit alles erforschen können is bestimmt nicht wenig.... also weiter so :) .........ich muss den auch mal kennenlernen.. 1mio würde mir auch schon reichen :)
 
Bill hat bereits mehr als 50 Mrd. Dollar in die Stiftung gebuttert, klasse. Und Hut ab vor dem Mann - leider ist MS nicht mehr das, was es mal war.
 
dem mann gehört immernoch MS... schau mal die investitionsberichte durch.. MS investiert weltweit in alle möglichen firmen... die haben so derb viel kapital und windows ist ja eh n selbstläufer geworden
 
... wenn das nur jeder reiche so machen würde......
 
Das machen mehr als du denkst :) Spenden sind von der Steuer absetzbar, also zahlst weniger steuern, je nach land und wenn du weisst wie es geht kannste dafür sorgen das deine steuerlichen Abgaben gegen Null tendieren und du gleichzeitig sehr angesehen bist, weil du viel spendest... Da steckt mehr Taktik dahinter als viele denken. Trotzdem finde ich es toll! Lasst die Reichen ruhig Steuern sparen, wenn es mir dann anderweitig zugute kommt. Sollte ich dann mal an irgendwas schlimmen erkranken ist es bis dahin eventuell heilbar...
 
Antwort auf den Kommentar von r3try so siehts aus , als wenn sonst einer soviel , oder gar überhaupt spenden würde... das machen die alle nur weils voN STeuerN Absetzen koennen , und sich im endeffekt rentiert für sie selbst , ich moechte Bill Gates ja nichs unterstelllen , aber ich denke er hat das eh nich noetig , die Steuern jucken ihn sicher auch nich sehr , finde es klasse das ein unerwarteter Geld gewinn sofort gespendet wird.
 
MS ist doch selbst auch u.a. in Medizin-Technik u.ä. involviert, oder ?
 
ein Hoch auf Bill Gaids
 
Hallo,
dass was ich jetzt zu sagen habe, klingt vielleicht ein wenig krass aaber,
wozu die Natur zig Milliarden Jahre gebraucht hat es aufzubauen, schafft es der Mensch doch tatsächlich es in wenigen hundert Jahren zu zerstören!!!
Also es gibt auf dieser beschissenen Welt viel zu viele Menschen, und dass es Aids gibt ist kein Zufall eines Virus der immer wieder mutiert wenn man glaubt ein Mittel gefunden zu haben.
Diejenigen die HIV Positiv sind, sind meiner Meinung selbst schuld wenn Sie Ihre Schwänze ohne Gummi irgendwo reinstecken müssen, da hab ich kein Mitleid, ausser bei kleinen Kindern, die so gebohren werden!
Glaubt mir eins es wird noch viel schlimmer kommen damit wir Menschen noch was dazu lernen müssen, und das gewaltig.
Es werden Naturkatastrophen kommen von ungeahnten Ausmaß, aber vielleich kann sich die Erde erst dann wieder erholen wenn es nur noch sehr wenige Menschen gibt ?

Denkt mal darüber nach!

Gruß
BlackByte
 
kann mich der Meinung nur anschließen... es ist zwar traurig, dass viele Menschen sterben, aber sowas nennt man nunmal natürliche Auslese. Irgendwie müssen Ökosysteme sich schließlich selbst heilen und der Mensch ist nunmal eine weltweit wütende Plage... Im Endeffekt nichts anderes als ein Virus.... Zum Thema: Ich finds gut, dass Bill Gates sowas macht, auch wenn ich es für fragwürdig halte das Geld in die eigene Stiftung zu pumpen, wo es vor der Steuer sicher ist, er aber dennoch die volle Kontrolle darüber hat. Guter Gedanke mit etwas zweifelhafter Durchführung wie ich finde.
 
Antwort auf den Kommentar von blackbyte: zuviele menschen, nee, zu viele menschen die nur an sich denken, ja. würde das geld fliesen müste keiner hunger leiden : z.B: Afrika großgenug um die ganze welt mit narung zuversorgen - nur müste man eben wasser leitungen verlegen und das land urbar machen- und häy kamerad was machste wenn du mal auf den op-tisch dahertümpelst und naja das neue blut oder ein arzt, schwester, raumpfleger HIV positiv ist - nein und AIDS ist echt kein zufahl es ist eine krankheit die eigentlich schon 500.000 jahre alt ist und noch viel länger glauben wissenschaftler - denn AIDS ist zumbeispiel für bestimmt affenarten kein ding sondern einfach etwas was da ist und nichts macht - und :) ich bin auch der meinung das virus ist ein lebewessen und hat ein recht auf existens aber bitte dort wo es niemanden schadet - =,= - ich wollte mal partei ergreifen für unsere "kleinste" randgruppe
 
Antwort auf den Kommentar von blackbyte
"Diejenigen die HIV Positiv sind, sind meiner Meinung selbst schuld wenn Sie Ihre Schwänze ohne Gummi irgendwo reinstecken müssen,"
Ist das nicht etwas einseitig,was denkst du über die Frauen,Mädchen die das weitergeben.Um mal abzuschweifen,warum verhungern auf dieser Welt viele Menschen aufder anderen Seite gibt es Butterberge?
Über Bill gates will ich nicht urteilen, da ich noch nicht das Vergnügen hatte ihn kennenzulernen aber vor dem was er in seinen Leben erreicht hat habe ich große Hochachtung. MfG Black Fox
 
@blackbyte: Hallo? Ich will mal zu deinem Besten annehmen, das du nur keine Ahnung hast. Ca 70 Millionen Menschen sind weltweit an Aids erkrankt. Vor allem in Afrika, wo sich die meisten keine Kondome leisten können und viele nur halbwegs ausgeklärt sind. Aber es können ja alle Afrikaner Jungfrauen heiraten, damit nix schiefgeht, oder wie? Oder dei Frauen im Sudan, die gerade massenhaft vergewaltigt werden. Sind die wirklich alle selber Schuld, wenn sie sich mit Aids anstecken? ach ja..sind ja nur Afrikaner...wen kümmern denn die?
@Ich: du hast zwar im Prinzip recht mit deiner natürlichen Selektion, aber das willst du doch nicht im Ernst befürworten oder? Nagut, den Standpunkt kann man vertreten, aber dann musst du ja die gesamte Medizin abschaffen. Jedes Medikament und selbst eine Blinddarm OP behindert die natürliche Auslese. Ich hoffe du benutzt nie Kondome, damit du nicht ausversehen diese Auslese verhinderst?
Der Mensch ist eine wütende Plage, sagst du? RICHTIG. Wir beide eingeschlossen.
 
Antwort auf den Kommentar von blackbyte: Hey, wieso versuchst Dus nicht mal bei Jehovas Zeugen? Die haben für deine Einstellung vielleicht Verständnis!
 
hehe, Leute das kann er von der Steuer absetzen *g. TROZDEM Das sind doch die Momente warum wir doch alle ab und zu mal sagen...gut das es M$ gibt.
 
Antwort auf den Kommentar von Cornelis genau deiner meinung "Das sind doch die Momente warum wir doch alle ab und zu mal sagen...gut das es M$ gibt." aber in den USA ist es nicht so wie bei uns da kann man das nicht so leicht absetzen aber was solls der wird das schon so machen das es sameritar ausschaut aber im endefekt irgendwie wieder an das geld kommt ( stehlt euch mal die kohle vor die der bekommt der als erster das ultimative heilmittel hat - riesensauerrei für ein heilmittel geld zuverlangen )
 
Lol und ihr schimpft immer auf Herrn Gates! Und spendet ja nedmal nen Euro!
 
Ganz unrecht haben einige Leute nicht, denn der Mensch ist eine Fehlentwicklung der Natur. Genau wie damals bei den Dinosauriern, die wurden später zu mächtig und die Natur hat sie vernichtet und genauso wird es auch mit den Menschen passieren früher oder später. Natürlich will keiner gerne sterben und vor allem nicht an sowas wie AIDS aber es kommt wie es kommen muss leider und wir können uns dagegen kaum wehren.

Bei Bill Gates kann ich nur sagen. Respekt an diesen Mann, wenn AIDS mal heilbar wird, dann hat Gates einen grossen Anteil dazu geleistet.
 
Treffen sich zwei Planeten.
Sagt der eine: "Ojeh, geht es mir schlecht Ich glaub ich hab irgend einen Infekt: meine Atmosphäre stinkt, mein Wasser ist dreckig, mir ist total warm und immer kahler werd ich auch noch."
Der andere: "Sowas...lass mal sehn.......hmm.....ahja - das ist Homo Sapiens...Aber keine Panik! Habe ich auch mal gehabt - das geht von alleine wieder weg."
 
@malter ::: das ding ist gut du- hast du dir das selber einfallen lassen oder stand das wirglich irgendwo - finde ich voll cool und war ::: vorallem wenn sich zwei planeten TREFFEN (bumm), haha, mist das man hier nicht voice reinhauen kann ::: nee finde ich wirglich gut und wenn wir nicht auspassen wird es wirglich passieren!!!!
 
nein, leider nicht von mir. Kam mal auf Viva. Im Ernst glaub ich nicht, dass die Menschheit innerhalb der nächsten paar Millionen Jahre verschwindet. Dazu ist sie zu anpassungfähig. Aber das Leben wird schon in 200 Jahren wahrscheinlich recht ärmlich sein (wie heute auch für 90% der Weltbevölkerung). Schon in 50 Jahren ist der erste kritische Punkt, wenn Öl unbezahlbar wird. Es ist ja nicht nur die direkte Energie: unsere ganze Chemie basiert auf zu großen Teilen auf Erdöl. Die Meschheit wird sich noch virtuell in den Ar*** beissen, weil sie das Zeug einfach verbrannt(!) hat.
 
Antwort auf den Kommentar von malter: der mensch ist nicht anpassungsfähig. ganz im gegenteil: schon kleine veränderungen könnten unser aus bedeuten. zum öl: nach neuesten schätzungen existieren noch reserven für die nächsten 100 jahre.
 
a:) siehe z.B. http://de.biz.yahoo.com/040630/36/43iba.html. Aber gut, dass basiert nur auf den bekannten Reserven. Ich bezweifel allerdings, das der aktuelle Aufschwung in Asien da schon eingerechnet ist. b) warum soll der Mensch nicht anpassungsfähig sein? Schau dir die Eskimos und im Kontrast dazu die Aborigines an. Der Mensch kann in jeder noch so kargen Klimazone irgendwie überleben.
 
Antwort auf den Kommentar von malter: a) hat sich wohl geklärt. es wurden schon vor einiger zeit neue ölreserven gefunden. zu b) da hast du schon recht. aber er überlebt dort nur, weil er sich über sehr lange zeit daran gewöhnt hat, sich mit seinen eigenen mitteln - die er sich suchen musste - "angepasst" hat. würde ein mittelschwerer klimawandel in kurzer zeit stattfinden, hätten wir absolut keine chance. andere lebewesen (wie einige insekten) hätten jedoch keine probleme damit. das gleiche bei einem nuklearem atomschlag. im übrigen sind eskimos nicht wircklich an das klima angepasst. eskimos tragen an diesem für den menschen ungeeigneten winkel der erde dicke pelze (früher aus renntierfellen), während die australischen uhreinwohner fast nackt umherlaufen. z.z. wird angenommen, dass der mensch seinen ursprung in afrika hat (also in einer sehr viel wärmeren umgebung) und auch daran angepasst ist. schließlich müssen wir in deutschland bekleidung tragen und laufen nicht nur in shorts durch die gegend.
 
Es kamen auch schon genug Berichte im TV (Discovery Channel), daß die Viren und Bakterien, die der Mensch bisher kennt und einigermaßen zu bekämpfen weis, nur der Anfang von dem ist, was wirklich noch unter der Erde ist und drauf wartet, an die Oberfläche zu gelangen. Das Schlimmste ist das abholzen des Regenwaldes. Alleine was da an Krankheiten über die Jahrtausende tief im Erdreich eingeschlossen wurde... wenn da nur ein Virus an die Oberfläche kommt, kann es katastrophale Folgen haben. Es ist nur eine Frage der Zeit. Und deswegen ist es auch gut, daß viel geforscht wird und viele Leute Geld spenden. Auch wenn wir uns täglich mit Sicherheitslöchern in Windows rumärgern müssen, aber für die Gesundheit tut Bill Gates mehr als genug. Hoch lebe Bill!!!
 
Man kann vieleicht sagen: "Der Mann hats ja", "Das setzt er doch eh von der Steuer ab!", wenn das so ist warum spenden dann nicht alle diese Geldsäcke? Donald Trump - ne überzeugte Sozialdarvinisten spenden nicht! Oder die Queen - ne die kanns ja nicht von der Steuer absetzen - die zahlt ja gar keine, also warum spenden? Oder vielleicht Michael Schumacher? Doch der hat doch mal... stimmt 50.000 Euro für die Flutopfer auch wenn 50.000 Euro nur ein Fliegenschiss oder eine neue Uhr für ihn sind (nur das er dafür nicht ins Fernsehen kommt) und im Verhältnis zu seinem Vermögen nicht weiter viel (im Gegensatz zu 3 Milliarden für Herrn Gates). Und wer jetzt glaubt: "Der hofft nur als erstes den Impfstoff zu finden um damit noch mehr Schotter zu kriegen!" Bei seiner Aids-Foschung handelt es sich um eine gemeinützige Stiftung, nicht um einen Pharmakonzern. Er bekommt also nix!
 
Antwort auf den Kommentar von DarkSarge: Zum Thema Schumacher und Spenden: Stichwort Unesco. Dann wären da auch noch die diversen Fußballspiele zu wohltätigen Zwecken...
 
Antwort auf den Kommentar von DarkSarge:: doch RUHM und wer RUHM hat kann geld machen - genauso funkt das - z.B: albert einstein ist nie reich geworden aber man wird sich in 1000 jahren noch an ihn erinnern, er ist teil der geschichte untrennbar. Und sowas wäre schon gut für einen der am meisten "gehastesten" männer der welt. aber stimmt scho das ist schon ein effect mit dem er vieleicht im hinterstübchen herumbastelt aber darauf anlegen wird er das nicht - ich nehme einfach nur an das er kein schlechter mensch ist, nur etwas verkannt - aber kennen tuh ich ihn auch net
 
Antwort auf den Kommentar von TiKU: Oh der her Schumacher spiel Fussball und ein warmes Herz für die Unesco hat er auch. Ein echter Engel... Und wie Medienwirksam er sich dabei immer in Szene setzt, das Schnuckelchen. Nur zur Erinnerung: Der gute Bill spendet schon seit Jahren und nur in den wenigsten Fällen wirds mal Publik gemacht. Und ja der Mann hätte schon das doppelte an Geld wenn er nicht spenden würde. Da können sich die Herren und Damen Sportler mit ihren besch... Schickimicki-Wohltätigkeits-Bällen mal was abgucken. Ja Herr Schumacher, Beckham, Becker, und ja Frau Graf wie wärs? Mit der hälfte von dem was Sie haben könnten Sie auch noch verdammt gut leben. Stattdessen ziehen wir lieber nach Monaco um noch ein bisschen mehr zu behalten... Drecksheuchler
 
Antwort auf den Kommentar von DarkSarge: "Und wie Medienwirksam er sich dabei immer in Szene setzt" Außer bei den Fussballspielen (die ohne das große Medienecho nunmal nicht funktionieren würden) habe ich noch nix davon mitbekommen. "Der gute Bill spendet schon seit Jahren" Ich weiß. Ich wollte das auch in keinster Weise schlechtreden. Ich bin ja auch der Meinung, dass sich hiesige Milliardäre da noch etwas abschauen können. Aber in Deinem Post kam es so rüber, dass Schumacher außer die 50.000 € noch gar nix gespendet hat und das ist schlicht falsch.
 
ich find unsern bill hammer geilo es ist ja net dass erste mal dass er ne horror summe spendet ich hab mal irgendwo gelesen dass unser bill doppelt soviel kohle hätte wenn er net soviel gespendet hätte
 
find ich auch klasse! 3 Mrd...das ist so wahnsinnig viel Geld...irre...übrigens hat man soweit ich das mitbekommen habe in den Niederlanden oder in Deutschland (fast das selbe :)) Tests mit einer Passiven AIDS Impfung gemacht!

und zu thepoc: Lass mich raten, in den richtigen Händen wäre das Geld in deinen Augen in der Deutschen Gesellschaft zu Förderung von besonders erbärmlichen Hilfsschülern??? RAUUUUUUUS!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Junge junge junge... hier steht echt soviel shit drin... -:|:- Also 1.) Hut ab vor Bill Gates. Denn drei Milliarden sind auch für ihn keine Peanuts. Nebenbei gesagt: er ist ja nicht der reichste Mann der Welt. Hätte er jedoch nie was gespendet, wäre er es - und zwar mit Abstand. Und da muss ich sagen: Gut, dass der Typ nicht geld-, sondern höchstens erfolgsgeil ist. Und Erfolg ist nicht gleich Geld... -:|:-
2.) Ich reg mich ja auch immer über Windows und die Sicherheitslöcher da drin auf und propagier Linux, aber trotzdem ist es ein gutes OS. Vor allem aber kam es zum richtigen Zeitpunkt. Bill Gates hat einfach einen Markt gesehen und sich da reingeworfen - mit Erfolg. Und da muss ich wirklich sagen: Respekt! -:|:-
3.) AIDS ist kein von Gott gesandtes Mittel zur Vernichtung der Menschheit, wie manche Zeugen Jehovas es ja glauben, und AIDS zu bekämpfen, sollte auch für alle Gläubigen (egal was) hohen Stellenwert haben. Schließlich heißt es ja "Macht euch die Welt untertan" und nicht "Wenn jemand krank wird, tötet ihn". (3. richtet sich vor allem an blackbyte - sag mal, zu welcher Sekte gehörst du eigentlich?) -:|:-
4.) Um jetzt nochmal ganz konkret auf das Thema zurückzukommen: Hut ab vor Bill Gates. Ich glaube, es gibt niemanden, der je mehr in gemeinnützige Vereine und Stiftungen investiert hat als er. Und da mag sein OS noch so verbuggt sein - Respekt! *verneig*
 
Antwort auf den Kommentar von DC|Scream : Bill Gates ist der reichste Mensch der Welt. Ich weis nicht wie du dir deine Meinung gebildet hast. Vielleicht liegt es daran ,dass vor nicht all zu langer Zeit berichtet wurde dass der Chef von IKEA reicher ist. Es stimmt aber nicht so da ihm nicht die ganze Kette gehört. Er hat Teile an irgendwelche Stiftungen abgegeben. Ausserdem traue ich Forbes mehr als dir: http://www.forbes.com/maserati/billionaires2004/bill04land.html . Bill ist nicht der Reichste... *tststs*
 
Irgendwein Ölscheich soll angeblich reicher sein. Quelle bin ich jetzt zu faul zu suchen, aber ich bin mir schon ziemlich sicher. Aber was solls, letztenendes isses ja auch egal - auf die paar Milliarden mehr kommts dann auch net mehr an :lol:
 
Entschuldigung, aber Ihr habt doch eine an der Waffel, wenn ich das höre ( hoch lebe Bill usw: seine spenden sind subbi) !

Wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fisch gefangen, der letzt Fluß vergiftet, werdet Ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann !!!
Weißsagung der Crees
Gruß

BlackByte
 
blackbyte lese bitte deine Posts nochmal langsam durch wenn du sie danach noch für richtig hälst begebe dich bitte in Behandlung oder gebe den für dein Alter zu mächtigen Internetzugang aus den Händen.

>>Es werden Naturkatastrophen kommen von ungeahnten Ausmaß, aber vielleich kann sich die Erde erst dann wieder erholen wenn es nur noch sehr wenige Menschen gibt ?
 
Ich wusste das THE DAY AFTER TOMORROW real geamcht wurde aber das er manche so verbiegt meine Güte
 
@Flux, Du hast glaub ich keine Ahnung was Sache ist oder ? 1. habe ich den The Day after Tomorrow miterlebt, wenn auch nicht so krass, bei mir ist der ganze Garten Fenster, Rolltor Balkonüberdachung usw.usw.usw. massive zerstört. Hagelschaden fast so gross wie Hühnereier, dass hat es so noch nicht gegeben und was ist in Deutschland mit den Tornados ??? so etwas hat es auch noch nicht in dem Aussmaß gegeben!
Glaub mir wenn ich jetzt sage es wird in den nächsten 10-20 Jahren noch viel schlimmer kommen !
2. Was soll das mit dem Internetzugang Du Bubi ???
Ich habe das Internet mit seinem Aufbau miterlebt und war bereits in den BTX Boxen unterwegs mit nem 1200 Baud Moden da hast Du wahrscheinlich noch in die Hosen gekackt.

BlackByte
 
Sag doch bei dir stimmt was nicht lass dich behandeln du bist verbittert beschimfst schwerkranke un erwartest für dich mMtleid.
und wenn du schon solang online bist dann ist es traurig das du noch sowas ablässt.

Schäm dich irgendwo und belaste deine Umwelt nicht mit deinem Döns
 
Everything changes, otherwise it wouldn't be interesting.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles