Der Internet Explorer verliert Benutzer

Software Durch immer wieder auftauchende Meldungen über neue Sicherheitslücken im Browser von Microsoft, wanderten nun die ersten Surfer zur Konkurrenz ab. Der Internet Explorer hatte im Juni noch einen Marktanteil von 95,7%, im Juli sind es nur noch 94,7%. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kein wunder ,mozilla firefox ist gut besser als opera
 
Hä?
Diese News hattet ihr schonma, vorgestern oder so... auch ohne Quelle und Grund....
 
was soll denn das haltlose Gerede schon wieder? Gestern war die News kurz Online mit nem dicken fetten "weiter in der Original-News auf www.pcwelt.de" - gestern hat sehr wohl ne Quelle darunter gestanden - also wenn schon kommentieren, dann bitte nicht Unwahrheiten hier verbreiten!
 
Mein Beileid, nur noch 94,7% Marktanteil, ist das das Ende vom IE?
 
bin der meinung das es egal is ob man opera oder mozilla oder firefox hat! sie sind alle mal besser als der IE von M$ !!!! =OPERA=
 
von xylen gepostete News sind grundsätzlich ohne Quellenangabe hehe :D Naja im Grunde nix Neues, man hat es ja auch so 'gespürt', dass die User anfangen 'überzuwandern'. Aber weiter als bis auf 80/85% wird sich der Marktanteil vom IE sicherlich nicht drücken lassen, wenn überhaupt.
 
und da sollte es auch gut sein nicht das wieder eine rede schlacht aufkommt meiner is besser oder meiner :-)
 
Antwort auf den Kommentar von swat6: Was MEINER ist? Na, MEINER EINER eben ...allen einen fröhlichen stressfreien Tag - das Wetter wird besser!!!
 
Der Internet Explorer hatte im Juni noch einen Marktanteil von 95,7%, im Juli sind es nur noch 94,7%. Dabei handelt es sich um den größten Verlust seit 1999.

Ooooh.. schlimmmmmmm!!!! Was soll jetzt nur geschehen! unter 95%! Das absolute Tiefstmaß! Ich bin enttäuscht, dass ein so stabiler, schneller und sicherer Browser so wenig Marktanteile besitzt!
 
Ist dir klar was 1% der Internet Benutzer für eine Zahl bedeutet? Siehe Downloads von Mozilla.
Ist eine ganze Menge mein lieber.
 
Und ich dachte Windows hätte schon einen geringeren Marktanteil (~90%), gibts es also den IE jetzt auch für andere OS, sowas aber auch?
 
Antwort auf den Kommentar von sarch: Machen wir doch mal ne ganz einfache Rechnung: ALLE Windowsnutzer sind 100% und 94,7% von ALLEN Windowsnutzern nutzen den IE. Na, verstanden? :-)
 
Antwort auf den Kommentar von sarch: Den IE gibt's auch für MacOS. Und mit Wine läuft er auch unter Linux, *BSD, ...
 
na dann sag mir mal, wie man den IE in Wine am besten installiert, denn bei der inst bekommt man da schon probleme mit dem IE. Wenn man nicht die Regystriefiles von Wine verändert und noch n unterstützungspatch installiert.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Ich hab's selbst noch nicht probiert. Aber ich weiß, dass es geht. Hab schon mehrfach drüber gelesen und auch schon Screenshots gesehen.
 
Finde ich gut so kommen die kleinen, auch mal groß Raus...
 
Schonmal gesehen was denn bisher für Lücken gefunden wurden bei den "kleinen"?. Die sind zwar seltener aber dafür deutlich schwerwiegender.
Die naiven user sollen blos beim IE bleiben, denn sonst wird sich auf die "Kleinen" onzentriert und alle werden sich wundern das Microsoft doch gar nicht so übel ist..
 
Microsoft entwickelt einen neuen ie browser,
ich glaube das der viel besser wird als die alternativen, aber mit der sicherheit kann ich nichts sagen........mal sehen wie der neue wird.
ich bleibe beim ie wenn der nächste besser wird.
zugegeben ich benutzte mozilla, aber wenn der neue kommt steige ich UM!
 
Was erwartest du denn konkret was bei dem neuen IE besser sein wird als beim Mozilla?

Nur Interesse, keine Angriff oder so :)
 
Antwort auf den Kommentar von Cihat

Das Problemm ist das Microsoft Jahre braucht um neuentwiklungen auf den Markt zu bringen schau dir den IE an der ist seid jahren unverändert (nur sicherheitslöcher werden gestopft ) gut mag seind as der neue IE besser sein wird aber Mozilla wird den in ein paar Monaten überhollt haben da bin ich sicher.
 
Antwort auf den Kommentar von Cardinal : ich benutze schon Lange nicht mehr den IE, und muss sagen das ich damit gut gefahren bin. Wer es mag soll mit IE weiterarbeiten egal wie naiv mann ist, es kann ja nicht jeder so onzentriert :-) sein wie du.
 
Meine Herrn.. wenn ich manche Comments hier lese sollten manche lieber in die Schule gehen anstatt im Internet zu surfen.

btw. 1% heisst verdammt viel wenn man überlegt wieviel Leute online sind. Man spricht hier nicht von Deutschland sondern von der ganzen Welt.

"Rund 200.000 Kopien von Firefox werden derzeit pro Tag von den Servern geladen."

Das muss man sich mal überlegen! Schnaggelts nun bei einigen?

Achja die News war schonmal hier on. Nach 3 comments verschwand sie wieder.... :)
 
Diese Prozentangaben haben mit der Wirklichkeit überhaupt nix zu tun, da sich (leider) z.B. Opera standardmäßig als IE ausgibt. (Kann man übrigens in den Preferences ändern)
 
Antwort auf den Kommentar von Shaolin7

Kann man bei Firefox auch mit nem Plugin

Ich denke sogar, dass der Marktanteil noch weniger beim IE ist, aus den von dir genannten Gründen.
 
Bei der Unterentwicklung, den fehlenden Funktionen und massigen Sicherheitslücken ist es kein Wunder, wenn es am Jahresende keine 90% mehr sind. MS sollte sich lieber endlich hinsetzen und das Teil weiterentwickeln. Die Mozilla-Technologie wird den IE wohl noch verdrängen, wie früher Netscape...
 
ich bleib bei dem IE..... der ist super!
 
Dein Name ist Programm....
 
Leider liefert AOL ihre Software immer noch mit dem IE aus. Obwohl Netscape AOL gehört. Wenn diese endlich anfangen würden Mozilla draufzupacken dann sehe das alles anders aus. Auch wenn bei einem neuen Rechner XP vorinstallt ist und neben dem IE Mozilla drauf wäre dann könnte ich wetten läge der IE nur noch zu 70% vorne. Tendenz sinkend! Scheiss Monopolisten!
 
opera rulez,
__-> popup blocker
__-> übersichtliche downloads
__-> übersichtliche fensteraufteilung
opera is einfach cool leute, wenn man sich mal dran gewohnt will man nichts anderes mehr
 
Und? Wen juckts, ob das 95, 90 oder 98% sind? Mich interessiert nur, was ich benutze.
 
@Baktus

Und wen interessiert DAS?
 
sagt ma is rika im urlaub oder so? der meldet sich ja gar nicht mehr...oder hat er es aufgegeben?
 
@bakerking: Mit Sicherheit nicht... Er kann sich nicht ganz tarnen :-) Ich meinte ihn
vor kurzem hier noch gesehen zu haben auf der aktuellen Besucherliste. Das war so
vor 48-72 Stunden...
 
@thepoc: Solche Leute wie duch nerven gewaltig, weisst du das?
 
Wie haben die Leute, die die ~ 95% "gemessen" haben, eigentlich festgestellt, um welchen Browser es sich tatsächlich handelt? Mozilla und Opera können sich wahlweise auch als IE tarnen, und die haben mit Sicherheit mehr als 10% Marktanteil...
 
konkurrenz find ich gut - da wird der ie künftig NOCH besser :-)))
 
dann erfindet m$ wieder ein ganz tolles neues feature was es vorher noch nie gab um die leuts wieder zurückzuholen und verschweigt dass man das feature in den nächsten 2 jahren mit über 5omb patchen muss :)
 
Dass der IE Benutzer verliert, liegt vielleicht nicht am IE selber, sonder auch mit an denen, die sich so inkompetent zu ihm äußern.
 
@Baktus Du musst die News ja nicht lesen und sinnlos hier posten!
@X-Men Jetzt lass es doch einfach auf sich beruhen! Nicht nochmal neu anfangen! malti hat den Post gelöscht und die Erklärung drunter ist eindeutig! Ich glaub er kann sich selber vorstellen das er hier nervt! Das war am anfanger der News hier, deshlab sollte man das finde ich nciht nochmal neu aufgreifen!
@bakerking Kann ich dir nicht sagen! Habe ihn aber auch schon sehr lange nicht mehr im Forum gesehen! Kann sein das er Urlaub macht oder so!
 
@TaOps_Heinz: Ich behaupte mal, die Hälfte der Beiträge zu diesem Thema hier ist sinnlos, da wollte ich halt nicht hinten anstehen :-)

Aber im Ernst: Dass der IE keine 100% erreichen wird, war wohl jedem klar. Dass er nun von 95,x auf 94,x sinkt, sagt doch rein gar nichts aus, abgesehen davon, dass niemand so recht weiß, wie diese Statistiken zustande gekommen sind und ob sie in der zeitlichen Abfolge überhaupt absolut vergleichbar sind (selbst wenn sie von einer Stelle erstellt wurden). Dieses eine Prozent dürfte noch unter die Fehlertoleranz fallen, daher sagt diese Statistik überhaupt nichts aus. Und ich habe mich dem mit meinem Beitrag einfach angepasst.
 
Das der IE Nutzer verliert glaub ich allmählich auch. Das könnte an dem allgemeinen
Negativ-Trend liegen den MS momentan unterworfen ist.
 
ich nutz IE für ebay und opera für den rest, wer die vorteile bei opera kennt wird nichts andres mehr benutzen, ich kenn jemand der jemand kennt der auch wieder jemand kennt der drückt bei opera zb oben auf "ansicht" dann auf "Links" und dann auf "alle links anzeigen" und da martkiert man dann einfach alle und geht auf "öffnen das is geil wenn man zb. 100 p**nlinks (so erotisches zeugs mit frauen halt) öffnen will ^^ habs natürlich nicht ausgetestet :D
 
da der ie mit dem sp2 endlich einen popupblocker bekommt, sehe ich kein grund firefox oder ähnliches zu verwenden. ich hatte noch nie ein problem mit dem ie, im gegenteil. zb hat firefox auch probleme bei gewissen seiten. sollte ich tabbrowsing brauchen, nutz ich crazy browser
 
@RisingSun: MS hat einige seine eigenen proprietären Web-"Standards" ins Leben gerufen - die mit rein gar nichts kompatibel sind. Insbesondere bei den CSS-Sheets
hat MS eigene Brötchen gebacken. Dann ist es auch kein Wunder das die Mozilla/FireFox-Browser das falsch darstellen. Das ist wieder einer dieser
fiesen kleinen Methoden von MS sich selbst ins Rampenlicht zu stellen - und Alternativen schlecht aussehen zu lassen. DAS IST DOKUMENTIERT - wenn Du
mir nicht glauben solltest. Ich bin nicht bereit MS dabei zu unterstützen. Auch die
MS-JAVA Virtual Machine ist (im Gegensatz zu der Original-Komponente von SUN)
ein ziemlich verbuggtes Stück Software - das auch noch durch die fehlerhafte Implentierung im IE6 gefährlich werden kann. Insbesondere auch unter Windows XP. Und anscheinend hat MS so geschafft was sie wollten - Du glaubst ja auch daran. Ich bin ja durchaus begeisterter Windows - User. Aber man muß nicht jeden
Blödsinn von MS mitmachen - und schon gar nicht nichtlaufende Webseiten als "Fehler" von FireFox & Co. darstellen. Sonst haben wir irgendwann wirklich hier die
Quadratur des Kreises.
 
also bitte...dieses "MOzilla ist soooviel besser und IE soooo mies" ist ja echt nur noch lächerlich.....wenn jemand ne sicherheitslücke ausnutzen will und das möglichst effektiv wird er ein Zeil verwenden welches von knapp 95 % aller nutzer genutzt wird oder das welches von 5 % genutzt wird. Es interessiert sich noch niemand für sicherheitslücken in Mozilla...er ist nicht sicherer....nur unbekannter....ganz einfach....wenn Mozilla einen interessanten Marktanteil hat dann wir ddas gnaze von vorne beginnen...dann werden IE UND Mozilla schlecht sein...alle rumheulen und alle zur nächsten alternative laufen....also lasst doch diesen kleinkrieg..freut euch das viele leute IE benutzen und euch das ganze deswegen erspart bleibt..."es kann nur solange Diebe geben solange es Menschen gibt die sich ausrauben lassen"
 
Antwort auf den Kommentar von Mac0815 So ein Unfug hört man immer wieder. Von wegen, wenn mehr User den Mozilla nutzen würden, gäbs mehr Sicherheitslöcher in Mozilla und co....Schwachsinn!! Jeder weiss, dass der IE mit seiner antiquierten Techniik hinterher hinkt und an ihm nur noch rumgedoktert wird, anstatt ihn von grund auf neu zu programmieren. Lass dir mal was anderes einfallen...das sind abgegriffene Argumente von Leuten die einfach mal zu dä*** sind was anderes auszuprobieren.
 
Wenn das Drecksding (IE) nicht auf jedenm Windowsrechner ZWANGSINSTALLIERT wäre, hätten die garantiert noch viel mehr einbußen.
 
sogesehen hat Mac0815 recht...
und mir isses egal. wenn nix mehr geht, nutze ich `Links2 -g` :)
 
ich hab grad die hälfte der kommentare gelesen und krieg schon wieder das kotzen...eben weil der IE so verbreitet ist findet man soviele Lücken. Wenn man gründlich sucht findet man bei FireFox, Opera usw. noch eine million mal mehr pro Tag. bloß lohnt es sich absolut nicht nach denen zu suchen da so wenig Leute diese Browser benutzen. Genauso siehts mit Windows/Linux aus. Linux ist nicht sicherer, es wird bloß nicht so oft angegeriffen...Microsoft ist absolut nicht böse, hitnerhältig oder sonst was. Die stecken Unsummen in die Entwicklung des IE um Sicherheitslücken etc. schnellsmöglich zu stopfen. Wer sich diese Patches mit Bedacht installiert und nicht blind steht absolut auf der sicheren Seite und muss nicht auf alternativen wie FireFox wechseln. Jetzt werdet ihr vll denken ich bin PRO-MS, nein, ich sehe die Dinge bloß nüchtern, und wenn ich Webseiten code dann kompatibel für möglichst viele Browser. Das wars mit meiner kleinen Meinung, die musste mal los :)
 
Antwort auf den Kommentar von Y2G MILLIONEN MAL MEHR PRO TAG? NICHT VIELLEICHT TRILLIARDEN MAL MEHR PRO TAG? .... Das Software auch SCHLECHT Programmiert sein kann, auf den Gedanken kommste wohl nicht, oder?
Träum ,weiter von Alice im Wunderland.
 
nenn mir einen grund warum der IE schelcht programmiert seien sollte? ich hab nie probleme damit gehabt und dein caps beeidruckt mich nicht wirklich.
 
Antwort auf den Kommentar von Y2G Ein Browser, der ins Internet geht, wofür er auch geschaffen ist, sollte NIEMALS so tief ins System Implementiert sein... Das Ergebnis so einer Verflechtung können wir jeden Tag beobachten.

So, und nun kannst du mir gerne ein paar Sicherheitslücken in Mozilla/Firefox, oder Opera aufzählen, ich bin sehr gespannt. :-)

 
reg dich nicht so drüber auf Paulchen... das begreift der olle Windows Lemming doch eh nicht... das ist was für Leute die mehr als OTTO im Schädel haben :-) Schönen Abend noch
 
Also ich benutze den IE (mit MyIE2), weil ich damit Arbeitsplätze sichere.
 
Antwort auf den Kommentar von Baktus UND ICH ESSE KUCHEN, DAMIT DIE MENSCHEN IN DER DRITTEN WELT DAS BROT BEKOMMEN !!!HA HA HA...
 
Antwort auf den Kommentar von Baktus: ... und ich, weil ich das Teil einfach nur geil finde *gg*
 
Und ich nicht, weil ich mit Hirn geboren wurde :P
 
Teilweise stimmt es, dass, wenn Mozilla noch mehr an Marktanteil gewinnt, auch ein paar neue Sicherheitslücken gefunden werden. Hier gibt es aber einen großen Unterschied. Wie schon ein paar meiner Vorredner sagten, wird an dem IE nur noch gepatcht was das zeug hält, anstatt den IE mal von Grund auf neu zu programmieren. Bei Microsoft brauchen (oder brauchten, da die Updates jetzt alle ja immer an einem bestimmten Dienstag veröffentlicht werden) immer Tage, Wochen gar Monate, um endlich mal nen Patch raus zu bringen. Kaum taucht mal eine Sicherheitslücke in Mozilla auf, schon wird aufgeschrien und rumerzählt, Firefox sei genau so unsicher wie der IE. Die letzte Sicherheitslücke, die sich in Fx befand, wurde noch am selben Tag gepatcht, aber NICHT von Microsoft sondern von den Entwicklern von Mozilla. Diese Sicherheitslücke ist aber nicht mal durch die Mozilla-Entwickler "entstanden" sondern von Microsoft selbst. Microsoft hat den IE6 einfach zu schlampig programmiert. Ich weiß, es sind kA wie viele Zeilen von Code, ich sag ja auch nichts, trotzdem wurde an dem IE nur schlampig gearbeitet. Aus dem Grund werden wirklich total dümmliche Fehler und Sicherheitslücken im IE gefunden bzw. gemacht. Es gibt auch immernoch unendlich viele Sicherheitslücken die Microsoft schon lange bekannt sind, die aber immernoch nicht gestopft wurden (und ich bezweifle, dass sie je gestopft werden. Vielleicht nur mit dem IE7) Bei Mozilla wird eben versucht, von Anfang an ordentlich und qualitativ zu programmieren und Lücken so schnellst wie möglich zu stopfen (wobei das mit dem schnellst wirklich nicht zu Microsoft passen würde) Bis auf eine einzige Sicherheitslücke, die im IE wie auch in Mozilla gefunden wurde, hat der IE als einziger Browser Sicherheitslücken gehabt, die aber wie schon gesagt bis auf eine einzige Lücke in anderen Browsern NICHT zu finden waren. Daher würden, wenn Mozilla an Marktanteil gewinnt, trotzdem nicht so viele Lücken bzw. Fehler gefunden werden, wie beim IE.
 
Antwort auf den Kommentar von fledge: Ist ja auch kein Wunder, dass im Firefox nicht so viele Fehler gefunden werden/wurden. Im Prinzip kannst Du das auch nicht vergleichen, der IE ist schon Steinalt und FF noch ziemlich jungfräulich.
 
Im Gegenteil... im Firefox werden viel mehr Fehler gefunden! Und das ganze hat einen guten Grund: Er ist Open Source, jeder kann in den Quellcode schauen, viel mehr Leute arbeiten an dem Ding als jemals an diesem IE Mistding gearbeitet haben und als letztes bleibt zu erwähnen, dass der Firefox auf eine weitaus längere Geschichte zurückgreifen kann als der IE, denn die Basis dafür wurde schon von Netscape geschaffen, ging dann in den Mozilla über, wurde später zu Phoenix und schließlich zu Firefox.... @fledge: schöner Text... man merkt, dass es doch noch Leute gibt, die sich informieren bevor sie scheiße ins Forum schreiben... danke dafür :)
 
Antwort auf den Kommentar von Ich: Das stimmt so nicht. Der IE ist im Grunde immer noch der alte, der neue Mozilla/Firefox hat mit dem Netscape von früher überhaupt nichts mehr gemein.
 
Hab ich was anderes behauptet? Die Tatsache, dass Netscape trotzdem ein Step in der Evolution von Firefox ist, hat nichts mit dem vorhandensein von uraltem Code in selbigem zu tun... Und das am IE nichts passiert steht doch auch implizit in meinem Posting, also wo liegt dein Problem?
 
Mit dem SP2 werden die Marktanteile aber wieder steigen :) Der Nachlass hat sicherlich auch mit dem Alter zu tun. Seit 3 Jahren hat sich nichts mehr getan in Sachen Entwicklung.
 
An Alle: lasst doch die user IE nutzen, der is doch gut *g*! Naja i hate him! Aber wenn alle den IE nutzen, werden so dubiose Seiten und Hacker sich auch nicht auf Mozilla konzentrieren, da sie da eh nicht viel schaden anrichten können, da weniger Nutzer. Praktisches Beispiel: Windows Vieren gibt es unendlich viele, MAC Vieren so gut wie nicht. Natürlich ist MAC (vermutlich) auch sicherer, aber man könnte schon ein Virus machen, blos keiner schert sich drum oder denkt auch nur dran. (leider hab ich NOCH ein Windoof rechner, der wird aber bald durch ein Mac ersetzt. Was meint ihr? An meinem Gerede ist doch was wares dran, oder net?
 
Die Theorie ist wurmstichig, denn der MAC basiert auf Unix, welches von der Architektur schon weniger Sicherheitslücken zulässt... Andererseits ist das OS derartig mit Design verwurstet worden, dass sich doch so einige Mängel eingeschlichen haben... Ich halte eh nicht wirklich viel vom Mac, weil die weder schneller, noch sicherer als ein PC mit BSD oder Linux sind. Das einzige was daran toll ist, ist die bunte Oberfläche, die aber in meinen Augen nie und nimmer den Preis rechtfertigt.
 
man man man , die beste ausrede der win user , es is so unsicher weils alle benutzen jaa jaa glaubt ihr mal ich sag nut ROFL
 
Hallöchen wollte nur mal fragen, weils so gut zum thema passt

weiß irgendjemand ob und wo es den Safari-Browser oder IChat AV für windows gibt ???????
 
Gibts nicht und wirds auch nie geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles