Epson Photo-Drucker für 75€ bei Media-Markt

Hardware Media-Markt Online und die Bild bringen einen neuen "Volks"-Drucker von Epson für 75Euro. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find diese VOLKS - Sch**** absoluter Quatsch. Man sollte bei Druckern nicht am falschen Ende sparen. Würde ich für jedes dumme Kundengesicht 1€ verdienen, bräuchte ich garnimma arbeiten gehen. Warum die dumm gucken? Easy, "Ich habe für den Drucker 75€ gezahlt, warum kosten die Patronen dann 45€?") Tja ... "Drucker werden subventioniert, darum sind sie so 'günstig'".
Lasst die Finger von solchem Mist, kauft euch nen anständigen Laserdrucker, JAAA, ich weiss, schweineteuer, aber im Vergleich 100 mal besser.
So, mein Montags-Kommentar.

Schöne Woche euch allen.
 
Wir reden hier von Photo-Druckern - zeig mir doch bitte mal den Farblaser in einer Preisklasse sagen wir bis 2000 Euro, der auch nur halbwegs mit der Qualität eines Photoausdrucks des oben vorgestellten Druckers gleichkommt? Ich finde Deinen Kommentar absolut quatsch - für den reinen Textdruck ist logischerweise ein Laserdrucker 100mal besser weil viel billiger - aber wir reden hier von Farbe!
 
Antwort auf den Kommentar von maltiBRD: Dein Kommentar und Deine Meldung sind auch Quatsch, weil undurchdacht (siehe mein Beitrag weiter unten). Ich habe den C82 - die Bildqualität kommt nicht an einen Fotoabzug vom Labor ran, der weniger als 1/4 kostet, und neue Originalfarbpatronen kosten bei Mediamarkt 3x17 + 1x42 = 93 Euro, das ist mehr als der ganze Drucker!
 
Antwort auf den Kommentar von oBeRGuRu: Ein Farblaserdrucker mit > 5000 dpi ist für Otto Normalverbraucher unbezahlbar. Besser ein billiger S/W-Drucker für die Brot-und-Butter-Ausdrucke, und die Digitalfotos für'n Appel und 'n Ei beim Fotolabor zu Papier bringen lassen.
 
der hat doch jede Farbe seperat in Kartuschen! besser gehts imo nicht bei Druckern! Welcher isn das? C64, C66? Oder der C84?

so übel is der garnicht
 
ich find die epson drucker sind voll der mist. hab nur probleme mit meinem sauteuren 895. und ja, es stimmt. die drucker sind deshalb so billig, weil die patronen so sündhaft teuer sind. was nützt eine 5-kammern-farbpatrone, wenn der drucker keine einzige zeile mehr druckt, nur weil die magenta-farbe aus ist? FORGET EPSON!!!
 
Antwort auf den Kommentar von HarryK Der hier hat aber einzelne Farbpatronen. Ist eine Patrone leer wird die halt getauscht. Aber mit Epson habe ich auch schlechte Erfahrungen ... der billige Stylus 820 hat grade mal 9 Jahre gehalten und ist schon kaputt ... :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Henning: Weil ja auch immer nur eine einzelne Patrone leerwird, was? So ein Driss! Wenn Du regelmäßig Farbe druckst, werden die alle auf einmal leer, und dann bist Du pro Original-Farbpatrone bei den DuraBrite-Druckern 17 Euro los!
 
Antwort auf den Kommentar von Aspartam HarryK hatte sich aber beschwert dass er austauschen muss wenn eine Farbe alle ist.
 
es handelt sich hierbei um den C84 Photo Edition, ich selber habe nun seit gut 1. Jahr den Vorgänger C82 und bin sehr zufrieden damit, ein Satz Patronen (Einzelpatronen!) kosten bei Ebay gerade mal 20€ (incl. Porto).
 
Antwort auf den Kommentar von mcloebi: Jau, da ist dann minderwertige Tinte drin, kenne ich! Ich habe für diesen Drucker Tinte von anderen Herstellern und von einem Refiller probiert - kommt von der Qualität überhaupt nicht an Durabrite-Tinte ran, und die ist unbezahlbar.
 
Ich selbst habe den Drucker (C84 Photo Edition)
Die Original Patronen kosten zusammen ca 85 € = ein neuer Drucker.
Alternative Patronen kann man nicht nutzen, weil die "Dura Brite"-Tinte dünner als andere ist. Ich habe es schon 2 mal versucht, die Tintenleitungen verstopfen dann.
 
Antwort auf den Kommentar von Großer

also ich habe die von Handsome und die funktionieren bei meinem C82 (auch Dura Brite) hervorragend.
 
ey hallo? Kommt ma klar! Alle lästern hier über den Drucker dabei ist das eine von diesen Tollen Volksinitiativen damit sich Anfänger und selten Drucker-Drucker sowas kaufen. Dieses Angebot ist für Leute gedacht die sich auch einen Pc bei denen für 400€ kaufen, also Leute die keinen High-End-Schmarn haben wollen sondern einfach nur Benutzen! Die merken nicht wieviel DPI der hat und ob die Farbe hier und da ein wenig schlecht verteilt ist, wer was wirklich gutes Will muss natürlich mehr anlegen! Aber für den Preis ist der Drucker x-trem gut !
 
Antwort auf den Kommentar von Kennstenich
Eine Auflösung von 5760 dpi sucht man bei anderen Druckern.
Vor allem ist der Drucker ohne Fehler und macht auch auf normalen Papier super Grafiken. Und die Farben sind wisch- und wasserfest.
 
Antwort auf den Kommentar von Großer: Blödsinn! Die Farben sind nur auf speziellem DuraBrite-Papier wisch- und wasserfest! Auf dem Druckerkarton steht selbst bei dieser Angabe noch ein Sternchen, und wenn man dann die zugehörige Fußnote sucht, steht da "Unter Epson-Laborbedingungen"! Wenn es also bei Dir nicht klappt, bist Du der Ar***, denn Du hast ja nicht unter Epson-Laborbedingungen gedruckt!
 
Als kleiner Tip noch, die Photo Edition hat gegenüber der normalen Edition nur den USB-Card Reader mehr.
Und der preiswertere C64 hat keinen Randlosen Druck, keinen USB-Card Reader und es passt bei Schwarz nur die normale Patrone rein (wie die Farben). Dafür aber preiswerter als sein großer Bruder.
 
Nachtrag: Ich habe billigere Tinte von einem anderen Hersteller sowie einen Refill versucht. Die Tintenqualität reicht bei weitem nicht an DuraBrite-Tinte heran. Das liegt daran, daß DuraBrite-Tinte (feste) Farbpigmente enthält, normale Tinte aber flüssige Farbbestandteile. Deshalb erreicht man Wisch- und Wasserfestigkeit mit DuraBrite-Tinte nur auf speziellem DuraBrite (und nicht z.B. hochglänzendem Fotopapier), denn das Papier muß etwas saugen, aber nicht so, daß der Druck dadurch matt wird. Das habe ich alles von der Epson-Hotline, mit der habe ich mich kürzlich nämlich lang und breit über die miese Tinten-Abzocke von Epson gestritten.
 
Hat einer von euch schonmal geschaut wieviel in einer Patrone drin ist? und mal mit den supergünstigen Canon verglichen???
Hat dann außerdem schon jemand gewusst das der Drucker eigentlich nicht eintrocknen kann? Wenn ihr den Drucker aussschaltet zieht der die Tinte aus dem Druckkopf zurück in die Patrone...dann sollte nix passieren, meine Erfahrungen mit dem Vorgänger (C82) zeigen das es auch funzt.
 
Antwort auf den Kommentar von daRabbit
Normal haben alle 13 ml, die große Schwarze hat 29 ml und kostet ca 30 -35 €
 
So schlecht ist der gar nicht... für Leute die nur ab und zu mal drucken perfekt. Nur find ich es eine Frechheit, dass schon die beiliegenden Patronen nicht voll sind... d.h. man kann sich schon nach ein paar Ausdrucken eine neue kaufen - wird wahrs. beim Media Markt so um die 45 Euro kosten und so ist man schnell bei einem Preis von 120 Euro. (75+45). Im Internet gibt es aber viele Seiten die Druckerpatronen um einiges günstiger anbieten - sind zwar nicht die "tollen" original Patronen aber meiner Meinung nach genauso gut. Wenn man viel druckt zahlen sich solche Billig-Patronen doch sehr aus. Für Texte führt natürlich kein Weg an einem Laserdrucker vorbei - so teuer sind die nun auch wieder nicht...
 
Etwas merkwürdige Diskusison....
Es ensteht der Eindruck als ob nur die Patronen bei Epson so teuer sind.
Was ist mit HP oder Canon oder all den anderen ?
Und an die Laserfraktion:
Schon mal eine Tonerkartusche gekauft ???
Und kommt mir nicht mit den vielen Seite die man damit drucken kann.
Wenn man viele Bilder macht ist das Fotolabor eh billiger.
Angebot für 10x15: 9 Cent.
Da bezahl ich für das Fotopapier ja schon mehr.
In dem Sinne................
 
Diese Billig-Patronen würd ich nur verwenden wenn die Garantie von dem Drucker abgelaufen ist. Denn diese Tinte !!!kann!!! (muss nicht) den Druckkopf schädigen. Und wegen den halbvollen Patronen....kauft ihr nen Auto mit vollem Tank?
 
Antwort auf den Kommentar von daRabbit
Ich würde sagen, das es während der Garantie besser ist.
Den Drucker einschicken und dann kommt er mit neuen fast vollen Patronen zurück.
Ich habe das schon 2 mal gemacht als Bonbon kam mein eingeschickter C84 (normal)
wieder als Photo Edition zurück. Selbst das Porto wird übernommen.
 
@rabbit: Erstens geht es hier nicht um Autos, zweitens wird nicht klar gemacht, daß die Patronen nicht voll sind! @einstein: Laser-Tonerkartusche/Anzahl Druckseiten ist Welten billiger!
 
Sollte ja mittlerweile allgemein bekannt sein das die Patronen nicht ganz voll sind :)
 
Mir war's nicht bekannt. :-/
 
Die "Photo Edition" gibt's schon länger bei Saturn, dort aber bisher für 85 EURO. Wenn die P.E. sich nur durch den CardReader vom normalen C84 unterscheidet, dieser aber so schlecht sein soll, bin ich froh, dass ich doch zum HP DeskJet 5150 gegriffen habe - obwohl der C84 in vielen Bestenlisten ganz oben steht...!
Vom 5150 gibt's übrigens auch Sparversionen: 5151 bei MediaMarkt, 5145 bei Saturn (75 EURO, nach Händleraussage nur langsamer).
 
die patronenpreise von epson und hp finde ich arg überzogen.
hab als erstes nen hp deskjet 400 gehabt, danach nen epson sylus photo 700. bei beiden hab ich nicht selten wenig für die patronen bezahlt.
im moment hab ich einen canon s750 im einsatz, bei dem eine original patrone so um die 10-12 euro kostet. da alle farben einzeln wechselbar sind, kommt man auf maximal 48 euro für ne komplettfüllung.
der s750 is sehr sparsam. hab den drucker seit 1 1/2 jahren und erst einmal komplett neu nachkaufen müssen, obwohl ich viel zeug drucke.
ich kaufe nie wieder epson oder hp.
 
Antwort auf den Kommentar von Rikibu

Wieviel ml sind denn in den Patronen?
 
Hmh, ich hab zurzeit eine Art Multifunktionsgerät, heisst Lexmark X5150, hat Scanner,Kopierer und natürlich Drucker. Kenn mich leider nicht sooo gut aus mit Druckern, aber ich muss sagen das ich bisher mit Lexmark recht gut verfahren bin (also was den Multifunktionsgeräten angeht). Was haltet ihr so von Lexmark? baba Keemo
 
Von Pelikan gibbet Buntstifte...bäh, schmecken die ekelhaft! Also Finger weg von diesen Buntstiften! Sorry, aber hier haben einige doch mal wieder den Schuß nicht gehört! Hier wird über ein Schnäppchen berichtet, weil man ca. 10 Tacken gegenüber dem Normalpreis dieses Druckers sparen kann. Mehr nicht! Wer was wielange und wie toll mit diesem Drucker anfangen kann, sollte jeder selbst entscheiden. Natürlich ist die Tinte teuerer als so ein Drucker. aber auch das weiß man doch nicht erst seit heute und trifft auf alle anderen Drucker-Marken ebenfalls zu. Bei HP muß man sogar noch gleich einen neuen Druckkopf mit erwerben! Klar, sind Fotoausdrucke mit dem eigenen Drucker daheim teuerer als Fotos von Schlecker und Co. Aber niemand kauft sich doch auch so einen Drucker, um damit wie ein Fotolabor zu arbeiten. Man druckt mal ein Cover und mal ein Bildchen, aber doch nicht überwiegend und ausschließlich. Und natürlich kann man sog. Billigtinte verwenden. Da arbeitet der C64 und der C82 und C84 mit. Für den Hausgebrauch reicht das und man kommt dann für einen kompl. Tintensatz gerade mal auf 27 €. Tja, und wer gaaanz wenig nur druckt, kauft sich nach 9 Monaten das nächste Schnäppchen, wenn die Tinte darnieder ist.
 
ich habe auch einen Drucker von Epson,C64, bin mit der Qualität sehr zufrieden.Natürlich sind die Originalpatronen schweineteuer, darum ersteiger ich die
bei Ebay für ein Drittel des Originalpreises. Habe zuletzt 3 mal Schwarz und einmal komplett Farbe für 28E bekommen.
 
Sau witzig, der Kindergarten hier.
Wie jeder seine Meinung verteidigt bis auf den Tod :-) Wobei das wichtigste ist, dass jeder mit seinem Wissen und seinem Besitz (ich hab das und das) prahlt.
Typisches WinFuture Phänomen. Sau witzig... Freu mich immer wieder auf den Besuch hier :)
 
So und ich mache jetzt mal unter dem Kindergarten hier das Licht aus, bevor hier weiter Halbwahrheiten und Halbwissen reinschmieren! Für jemanden der einen Farbdrucker braucht sicher ein gutes Angebot und dass es auch gute Fremdtinte gibt, sollte sich mittlerweile auch rumgesprochen haben! CLOSED
 
Hi, habe gerade mal geguckt, ob der Drucker auch Linux kompatibel ist, und ob der Druckerhersteller auch die passenden Treiber dazu liefert: Fehlanzeige! Auch steht nichts dabei, ob der Drucker eine Postscript Druckersprache beherscht. Es wird nur auf Drittanbieter verwiesen. Diese stellen aber für diesen Drucker keine Treiber her. :-( Da ich mir vor zwei Jahren einen Drucker zulegte, der zwar schnell und gut druckt, relativ billige Tintenpatronen nutzt, aber sich partout nicht unter Linux zum drucken bringen läßt, bin ich da "ein gebranntes Kind". Mein nächster Drucker muß einen Aufkleber haben: "Kompatibel mit BSD, Linux, Mac und Windows, Treiber liegt bei!" (Den Mac Nutzern gönne ich natürlich auch ihren Treiber :-) Gruß, Fusselbär -> Edit: Entschuldigung maltiBRD, Dein CLOSED habe ich leider nicht gesehen, weil ich die Seite nicht aktualisiert hatte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.