Visual Studio 2005 "Whidbey" Review

Microsoft Die Kollegen der amerikanischen WebSite ActiveWin.com haben eine recht ausführliche Review über Microsofts Visual Studio 2005 Codename "Whidbey" veröffentlicht. Auf sieben Seiten werden die neuen Funktionen, neue Features und zahlreiche Screenshots ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So toll... ich werde Informatik-Studium in Hamburg gehen... Visual Studio 2005 her, ich finde es toll... ich habe viele Erfahrungen mit Visual Basic und C++ gemacht... durch Abitur (Naturwissenschaft)!
 
Antwort auf den Kommentar von DeafmawA
erm...was? Ich hab auch Abi und ein Informatikdiplom...hab aber leider nicht verstanden was du sagen willst :)
 
Antwort auf den Kommentar von Bogy: Er will damit sagen, dass er VS toll findet, viel Erfahrung mit Visual Basic und C++ hat, ein Abi hat und bald in Hamburg INF studiert. War das wirklich so schwer zu verstehen?
 
Visual Studio - ich weiss immer noch nicht genau, warum es derart viele verschiedene Versionen gibt, und wo liegen die Unterschiede? Umsonst? Kann doch nur sehr abgespeckt sein!
Tipp: Fürs Studium nehmt besser was anderes, wegen der dort häufig verwendeten Unixsysteme!
 
Visual Studio ist ganz und gar nicht umsonst :) Und v.a. die hier getestete Enterprise Developer Edition kostet schon mal an die $1800 :)
(Enterprise Architect ist noch ne spur teurer, so um die $2500).
 
Antwort auf den Kommentar von sarch: Viele Versionen gibt es weil es viele verschiedene Anforderungen gibt. Das kann also nur Vorteile bringen, man muss sich halt informieren, was seine Anforderungen erfüllt - machste ja bei nem Autokauf u.ä. sicherlich auch. Umsonst wird evtl. die Express-Version sein, aber sicher ist das noch lange nicht. Das Toolkit (der pure Compiler) ist kostenlos. Zum Thema Unixsysteme muss ich sagen, dass es egal ist, welchen Compiler man verwendet, solange die Laufzeitbibliotheken da sind, die man braucht und auch auf den Unix-Rechnern vorhanden sind - sowie man keine MS-spezifischen verwendet (wie die MFC oder .NET im ganzen). Warum also dann zuhause auch mit GNU C++ u.ä. rumschlagen? @netwolf: Die Preise gelten für die 2003er, ob die bei den 2005er so bleiben, würde ich jetzt noch nicht beschwören wollen :)...
 
1. Der Gnu-Compiler ist sicher einer der leistungsfähigeren seiner Sorte!
2. Das Problem gerade der Windows-Development-Umgebungen ist gerade, dass sie winspezifische Bibliotheken einbinden (muss man nicht, wird man aber quasi zu gedrungen)

 
Woher soll ich wissen, welche Version die Numerischen Bibliotheken Lapack und Blas unterstützt? MS schweigt sich dazu aus, und ich werde nicht auf Windows umsteigen (beim Prog.), wenn es nicht simple Installroutinen gibt...
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote: Das .net-Framework für Linux/Unix/MacOS heißt Mono oder DotGNU.
 
Antwort auf den Kommentar von sarch: Selbst wenn er das ist (leistungsfähiger), es geht um mehr - wie z.B. die IDE. Gezwungen habe ich mir bisher nicht gefühlt, in der Hilfe ist auch klar beschrieben, was eine Standardbibliothek ist und was MS-speziell ist. @tiku: ist mir bekannt, ich denk aber nicht, dass das schon in der Uni verwendet wird. Bisher kenn ich nur die unfortschrittlichen, die eher sich noch Modula2 und Ada rienpfeifen, als irgendwas aktuelles. Wenn da C mal verwendet wird, ist das häufig schon sehr fortschrittlich :)...
 
jup is nice, aber ich find die umgebungen von MS immer noch besser als DEVCPP (freeware), genauso bei Struktogrammen, das Geld für EasyCode lohnt sich voll, find ich viel besser als MyFriend (freeware)
 
Ich habe 2 PCs, einen mit Internet und einen ohne. Kann mir jemand sagen, wie ich Visual c++ 2005 jetzt auf dem ohne installieren kann? THX!
 
Antwort auf den Kommentar von PranKe01: Per Netzwerk!!!
 
Antwort auf den Kommentar von PranKe01
Der Webinstaller lädt die benötigten Dateien aus dem Internet. Diese werden wahrscheinlich im Temp-Verzeichnis abgelegt und lassen sich ganz einfach kopieren. So kannst Du sie dann auch auf den Rechner ohne Internet per Netzwerk überspielen und dort installieren.
 
der Webinstaller läd ein komplettes Setup runter, schau dir einfach mal den Download des ersten kilobytes mit ethereal an -> du solltest dann auf die richtigen Download-Adressen kommen. Das runtergeladene Setup lässt sich einfach durch Doppelklick ausführen, es hat ein eigenes UI, die "Webinstaller" sind eigentlich nur da, damit du Framework, VS, MSDN und SQL-Server unter einem UI runterladen und installieren kannst - ich würde dir allerdings den Direktdownload emfehlen, da dieser schneller ist (bei mir zumindest. Ausserdem ist mir das Setup alle 3 MBytes gecrasht, was ziemlich nervt)
 
Featuremäßig gefällt mir Visual Studio sehr gut und die 2005 soll da ja nochmal viel Neues bringen. Allerdings gefällt mir das Office-mäßige Design der 2005 ganz und gar nicht. U. a. deshalb bin ich damals von Office auf OpenOffice.org umgestiegen. Ich hoffe, bei Visual Studio 2005 lässt sich das herkömmliche Design irgendwie aktivieren.
 
Das Design ist nun mal an Office 2003 angepasst, weil es dessen UI-Engine nutzt, so wie VS 2003, 2002 zu Office XP gehört haben und VS 6 zu Office 97 (zumindest vom Design).

Die neuen Funktionen sind wirklich gut und nützlich, mir ist keine andere IDE bekannt mit ähnlich guten Code-Editoren! Besonders die IntelliSense-Filterung ist Gold wert, endlich werden nur noch Attribute in der Liste angezeigt, wenn du eines eingeben möchtest, oder nur Klassen usw. Toll.

Leider läuft die VS05 Express-Beta bei mir grottenschlecht (spätestens nach 5min "Unknown Error. Schnittstelle nicht registriert"), liegt evtl. am XPSP2 RC1 (kann nicht updaten, denn das Setup meint, der Schlüssel sei falsch obwohl ich ihn mit dem Keygen auf der Microsoft-Beta-Seite generiert hab: so ein Scheiss...)
 
Es gibt einen keygen auf der MS beta site ???
 
oh man, schonmal dran gedacht, dass Design nicht zur Funktionalität gehört ? (auf office bezogen)
 
Antwort auf den Kommentar von Blaster99: Ich find eben, dass es einfach blöd aussieht. Und mit Programmen, die mir optisch nicht gefallen, arbeite ich weniger gern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen