Jede dritte Software ist eine Raubkopie

Das Marktforschungsinstitut IDC hat eine Studie veröffentlicht, aus der deutlich wird, dass mehr als ein Drittel der weltweit eingesetzten Software raubkopiert wurde. Die Daten wurden durch zahlreiche Interviews und Befragungen von Analysten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verluste kleiner? wohl eher Gewinne nicht ganz so gigantisch....
 
jo würden die verluste einfahren würden die auch mehr dagegen machen... denn so scheint es ja noch nicht so dramatisch zu sein... vllt sollte man software besser und die preise niedriger gestallten...dann klappt das auch :)
 
Jepp, meistens stimmt das Preis/Leistungsverhältnis auch nicht. Niemand will verbuggte Software für hunderte Euro kaufen wollen. Selbst wenn diese nicht verbuggt wäre.
 
Antwort auf den Kommentar von flixs

genau so ist es man sollte mal über das Preisleistungsverhältniss nachdenken dann würde sich wirklich was ändern.
 
schau halt einer ma an was so manche software kostet. wenn ich z.b. programme wie mathmematica, photoshop und nen schönen compiler noch benutzen will, bin ich schon im 4-stelligen bereich. das ist halt einfach zu viel..!
 
Math... was? das erklärt schon warum es so teuer ist... weil es kaum einer kauft und braucht.... Photoshop... wenn du das gewerblich nutzt, dann kannst du e dir leisten, wenn nicht, dann nimm die LE, wenn du 0 Geld hast bleibt immernoch GIMP. Und... ich habe noch nie einen Compiler gesehen, für den es keine kostenlose implementation gibt... Die meißte Software ist meines Erachtens nach nicht zu teuer, sondern die Menschen einfach zu dumm zum rechnen, oder nach Alternativen zu gucken.
 
genau. Niemand, der damit kein Geld verdient braucht Photoshop (ausser natürlich, um damit zu posen...). Gute Compiler gibts doch als GCC, siehe c't-Tests (und wenn du wirklich für Cluster programmierst, wird dir deine Uni auch einen besseren kaufen...). Es gibt wirklich für jeden Zweck anständige Software als OpenSource, das blöde ist nur, wenn man erstmal angefangen hat, sich irgendwo Windows zu stehlen, dann noch VS.NET-Enterprise und Photoshop CS will man die natürlich nicht mehr missen (das ist kein Geständnis oder so, ich hab Windows gekauft, VS.NET geschenkt bekommen und Photoshop ger nicht)
 
XDestroy, jo, genau und wenn man mal genauer über Linux nachdenkt uns sich klar macht warum es keine Piratensoft in Linux gibt, kann man sich auch ausrechnen, daß das auch irgendwann zum Favoriten Betriebsystem wird, wo sich die Menschheit auch ohne Kommerzialität weiter endwickeln kann. Denn das wird erst richtig funtionieren, wenn die Menscheit von Steinen, Metalle und Papier weg kommt und uns somit um eine Stufe weiter endwickenl können ohne Schranken in unseren Gehirnen, sind die erstmal beseitigt, so haben wir auch freie Bahn um uns auf er Treppe der Evulution weiter endwickeln zu können und uns in der Gemeinschaft die ganze Kraft und Wissen der Menschheit bündeln zu können. Dies wird uns Menschen mehr ermöglichen alsuns nur technisch vorran zu bringen.
 
Wie nur ein drittel??? Also mal ehrlich ich hätte das sehr viel schlechter eingeschätzt.
 
Ich dachte auch so an mindestens 50%
 
Also bei mir inner Umgebung is würd ich die Raubkopierrate auf 80-90% schätzen. Und das auch nur weil man bei mir anner Uni umsonst an WinXP rankommt :=)
 
Eigentlich ist ja verschwendete Mühe zu dem Thema was zu sagen, wenn sich die Raubkopierer gemütlich die Klöten schaukeln und jeden der so "dumm" ist sich Software zu kaufen noch auslachen. Man ist halt stolz darauf ein paar Crack Seiten zu kennen die zwar sowieso jeder Arsch kennt, aber man ist halt stolz auf sich. Es läßt sich eben besser prahlen, etwas gecrackt zu haben, als sich einfach Linux zu holen. Wäre ja viel zu einfach. /// Wer auf der Uni studiert und sich WinXP besorgt, sollte seinen Studienplatz besser Leuten geben die Ihn verdienen. Meine Meinung ///
 
Die Wirtschaft verlangt nach Spezialisten, die am besten mit 16 Jahren schon alle für den Wirtschaftszweig relevanten Programme aus dem "FF" beherrschen. Müssten die Jungs und Mädels sich die Programme von ihrem Taschengeld zusammensparen oder an der Uni für diese Programme zahlen, dann könnte die Industrie lange auf ihre Fachleute warten...vielleicht könnet man sich dann so mit 34 Jahren mal Photoshop etc. leisten und mit 36 wäre man dann fit darin.
Also ist es doch im Interesse der Industrie, daß der Tausch von Raubkopien an der Uni floriert.
Was soll also das Jammern???
 
loooooooooool..... schonmal was von der Photoshop LE Version gehört? Oder Schüler und Studentenlizenzen? Das ist ja wohl das dämlichste Argument Raubkopien zu rechtfertigen, dass ich jemals in meinem Leben gehört habe.... Wenn du keine Kohle hast, dann geh 3x im Monat weniger einen saufen, oder lass die neue Geforce FX 19000040 mal im Laden liegen.... Kein Geld... Seit wann haben die jugendlichen von heute kein Geld....
 
Immer diese billige Ausrede von wegen "Wenn Software billiger wäre, würde man die auch kaufen" Oh man, wenn einem die Software zu teuer ist, dann muss er sich nach Alternativem umschauen. Es gibt für so gut wie alles auch Freeware Programme und ausserdem gibt es jemandem noch lange nicht das Recht, sich eine Raubkopie zu besorgen nur weil es einem vielleicht zu teuer ist echt unfassbar sowas....
Aber ist ja auch so viel einfacher den "hohen" Preis einer Software als Verschleierung für sein tun zu nutzen...
 
Wenns nach mir geht, sollte jeder Raubkopierer, egal wie alt pauschal 2 Wochen gemeinnützige Arbeit leistenund dazu gezwungen werden jede kopierte Lizenz in seinem Besitz mit Geld beim Hersteller gegen das Original einzutauschen.
 
Antwort auf den Kommentar von Major König
@ICH
bist echt n held
meinste net das manche software fuer absolut zu teures geld verkauft wird??? wie sollen denn schueler (wie ich z.b) sich winxp, flash oder cinema 4d kaufen?? ich hab keine lust fuer sowas 150 € aufwaerts zu bezahlen. klar is das kacke aba du kannst mir doch net erzaehlen das winxp prof sooo teuer sein muss etc..
 
Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann kannst du es eben nicht verwenden... Wozu brauchst du als Schüler Flash? Oder Windows? Mit Linux kann man ebenso arbeiten... Und was spricht gegen das kostenlose Blender als Alternative zu Cinema4D ? *kopfschüttel*
 
Des artet hier ja wieder aus. Aber um ehrlich zu sein isses ja immer so, sobald sich Leute einmischen, die von tuten und blasen keine Ahnung haben, bzw sich noch nie michtig mit nem Thema befasst haben.

Und ohne jemanden beleidigen zu wollen, ich könnte fast wetten, daß die Benutzer Ich und Major König Bildzeitungsleser sind. Ihr wollt wissen warum ich dies vermute, wer aktuelle News verfolgt und wer sie schon länger verfolgt (Stichwort HL/CS), weiß wovon ich rede.

Kleiner Tip für alle andern, die Industrie sucht immer die Schuld bei anderen, daß sie sich selbst Fehler eingesteht kommt doch sehr selten vor.
 
Ich lese lieber den Spiegel.... und benutze obendrein noch Linux, damit ich nicht einen einzigen Cent für Software ausgeben muss, weil ich zwar kein Schüler bin, aber einfach zu geizig und zu intelligent ein Quasi Monopol auch noch zu unterstützen... Ich habe in den letzten 3 Jahren keinen Cent für Software investiert, bin Informatiker, habe meine eigene kleine GmbH und komme ohne Lizenzkosten ganz gut zurecht, im Gegensatz zu den dämlichen kleinen Schülern hier, die das ach so teure Windows und das teure Photoshop raubkopieren müssen, wärend ich eine ganze Firma ohne Ausgaben am Laufen halte..... Wink mit dem kompletten Zaun verstanden? Nein... soll mir egal sein :) ... PS: Der dämliche Standardspruch, dass die großen Firmen immer bei kleinen.... ist sowas von undurchdacht, dass mir die Kacke beim drüber nachdenken hinter den Ohren hervorquoll... Microsoft tut doch intern schon so einiges ... und was ist denn größer als Microsoft, wo man ansetzen könnte, wenn es um Raubkopien geht??? Denkst du, dass große Firmen so dumm sind sich mit Raubkopien selber in die Suppe zu spucken? Wo soll man deines erachtens nach noch ansetzen? Garnicht? Ist das dann für Microsoft gerecht? .... Ich würde gerne ein einziges mal auf derartige Argumente verzichten können, aber wenn du deine Postings nicht auf Sachverstand, sondern auf Wunschdenken aufbaust, dann erwarte auch von mir keine milde Reaktion :)
 
ich, jop :) ich hab weiter oben auch noch was geschrieben, mag vielleicht ein bisschen arg abgehoben klingen, aber ich denk, das trifft das Bull mit Pfeil voll in das Auge des Zyclopen :). Ich, Mach weiter so und versucht Besucher zu bekommen denen man dein System klar machen kann und schau nach deinem Rathaus, wenn du weist was ich meine :)
 
Wenn man die Preise senkt, bringt dass auch nix. Leute, eine Flat kostet heut zu tage 24 Euro und ein Rohling 70 Cent. Selbst wenn eine Software 25 Euro kosten würde, würde es nix bringen. Und noch weiter runter können sie net gehen, die verdienen schon bei einem Spiel was 45 Euro kostet eigentlich "nix", weill dass ganze Geld aufgeteilt wird (ich habe davon net die Peilung)

Also entweder damit zufrieden sein oder nicht kaufen bzw. brennen oder saugen^^
 
Wenn es endlich mal ne gescheite Downloadplattform für Software gäbe (also ohne Nachteile für den User), am besten auf Uniservern kostenlos gelagert (neben den Linux-Images ist vielleicht noch Platz, wenn man nett fragt), wo sich der User anmeldet, aus 20 verschiedenen Zahlungsweisen wählt, bezahlt und 30s später anfängt runterzuladen: dann könnte man Software ohne Weiteres viel billiger machen. || Oder gleich "Software as a Service", Pay per Use oder sowas... (könnte man toll mit Smartcards kombinieren: Spiel starten, Smartcard einlegen, Profil wird vom Server geladen, spielen, am Monatsende bezahlen und noch irgendwelche Bonuspunkte sammeln, um exklusive Skins oder sowas zu bekommen)
 
@Unreal2k3

also meiner meinung nach verdienen die an einem spiel was 45 euronen kostet nen haufen kohle!!!! was ist denn daran teuer? die verpackung? der rohling? etwa die herstellungskosten des spiels? das marketing? ... selbst HL2 mit 7millionen euro kosten bekommst du locker wieder rein wenn zb 2 millionen kopien über den ladentisch gehen sind das allein schon 90 millionen euro umsatz! davon sagen wir mal geht nach meiner einschätzung 45 millionen drauf füs game, publishing, marketing, lizenzen, rechte, etc etc... aber wer steckt sich nun die 45 mille inne tasche? die übrig bleiben würden?
 
Ich glaube das nicht nur jede 3Version eine Kopie ist.
Fragt mal in Eurem Freundeskreis nach oder schaut mal selber ins CD-Regal. NIEMAND besitzt nur original Software. Das fängt schon bei Winrar an und hört irgendwann bei der teuersten CAD Software auf.
Kein "Normal Sterblicher" mit einem Einkommen von 1500€ monatlich kann sich alles was er benötigt kaufen.
Wie denn auch wenn eine Office Version schon knapp 1000€ kostet nur um einen Brief zu schreiben.
 
Linux? ... siehe mein Posting weiter oben...
 
wegen dem brief schreiben: siehe comment nr. 8
 
Ich beschäftige mich jetzt erst seit ca 4 Jahren mit PC`s und hatte damals ein ausgeprägtes Unrechtbewußsein. Dann habe ich mir Software teuer gekauft und hatte immer wieder mal welche dabei die nicht gelaufen ist, obwohl die Anforderungen auf der Verpackung mit meinem Rechner übereingestimmt haben!
Wenn man diese Software dann zurück ins Geschäft bringt wird sie nicht umgetauscht, weil sie ja geöffnet ist! Vom Herteller der Software wird man dann auf einen Patch vertröstet, der monatelang nicht kommt!
Also inzwischen sehe ich das Thema Raubkopie etwas differenzierter, damit man Software die man kaufen möchte wenigstens erst einmal ausprobieren kann. Ein anderes Beispiel, ich kaufe mir éinen Komplettrechner von Fujitsu Siemens incl. Windows, nach 1,5 Jahren baue ich mir ein neues Motherboard in diesen Rechner und kann meine Windows CD wegwerfen! Das kann doch nicht korrekt sein?! Ich habe diese CD doch teuer mitbezahlt!
Gruß Frank
 
Antwort auf den Kommentar von Frank3000 // Shareware erfüllt diesen Zweck. Wenn du Software umtauschen willst und dies in der Frist und dazu noch begründet tun willst, dann wird Sie umgetauscht oder ersetzt. Das ist Gesetz und dabei ist es vollkommen egal ob die Verpackung offen ist oder nicht. Aber ich stimme dir insofern zu, die meisten Kunden lassen sich viel zuviele selbstgebastelte Regeln aufdrücken. Da ist es sehr oft von Nöten sich mit Verbraucherschutz auseinanderzusetzen was allerdings immer noch keine Rechtfertigung für Kopien ist. Verstehen kann man das sicherlich aber dadurch wird es nicht besser. Besser aber wird es, wenn man auf seine Rechte die man hat besteht, anstatt die Ungerechtgkeiten, die es sicherlich gibt, hinzunehmen. Nur so kann man Software Anbieter wirklich zwingen, aber es wird ja lieber geklaut.
 
Ich bin der Meinung wenn jemand z.B. mit einer Kopie von Windows XP Pro Corporate erwischt wird, und dann 2 oder 3 originale Recovery CD`s von alten Komplettrechnern mit WinXP Home aus der Schublade zieht dürfte er vor Gericht nicht bestraft werden! Was Microsoft da zusammen mit den Systembuildern veranstaltet halte ich für Betrug am Käufer!
 
In so einem Fall wird dir auch niemand ans Bein pissen... es sei denn, du versuchst 3 DOS Lizenzen mit einem Datacenter Server aufzuwiegen... ich kenne durchaus Ladengeschäfte, die dir deine 3 Lizenzen gegen eine neuere Win Version eintauschen... sowas habe ich vor einigen Jahren mit Windows NT bereits gemacht.
 
Ich finde diese Zahlen seeeehr optimistisch :D
Wie viele Millionen PC-Besitzer gibts denn bitte, die KEIN EINZIGES Software-Produkt legal erworben haben? Ich denke mal, dass kaum mehr als 5% der Privatuser Software legal erstehen. Und wieviele Millionen laufende Programme gibt es bitte, die in keine Studie fallen... wo auf einem legalen 10 legale Programme laufen, laufen doch auf 100 PCs ~40 illegal erworbene... wirklich: seeeeehr optimistisch.
 
Stimmt!
@Ich: Es gibt viele interessierte Schüler, die kein Geld haben für`s Saufen und erst recht nicht für teure Grakas. Viele Jugendliche hier in Berlin haben kein Geld, weil die Jobs ihrer Väter inzwischen von billigen Osterweiterungskräften schwarz oder in Polen erledigt werden. Bei deiner Meinung kann ich Haggi nur Recht geben: Grüß mir die Bildzeitung!
 
Deine Eltern hatten anscheinend nicht einmal Geld dir die Schulbildung zu ermöglichen, denn oben steht bereits, dass ich keine Bild lese... Des weiteren... Was hindert dich daran auf den PC, dessen Hardware sich deine armen Eltern anscheinend leisten konnten, das kostenlose Linux aufzuspielen mit all seinen open Source Programmen, die ebenfalls kostenlos sind.... Finde es schon verwunderlich, wie hartnäckig manche Leute sich gegen die offensichtliche Warheit sträuben.... Wenn du natürlich Windows brauchst, weil du daddeln willst, dann ist das ein Privileg und kein Grundrecht, also mach mich nicht dumm von der Seite an, sondern überleg dir lieber, mit welchem Müll du versuchst mich hier unter den Tisch zu argumentieren unter dem du schon lange zu sitzen scheinst.
 
@ich Dein Kommentar oben zeugt aber nicht von hoher Intelligenz. Wer solch eine Ausdrucksweise benutzt, anderer Leute Meinung nicht stehen lassen kann ohne die Verfasser zu beleidigen......................

Ach was soll`s, ich möchte da nicht auch noch mitmachen!

Viel Spaß Euch allen noch :-)
 
@ich der Tip mit dem Lizenztausch ist interessant, danke!
Aber warum bist Du so beleidigend zu manchen Usern hier?
Die wollen doch auch nur Ihre Meinung äußern.
 
Ist bei mir einfach so, wenn jemand anfängt gegen geltende Gesetze mit derartig´fadenscheinigen Argumenten zu diskutieren. Die Leute sind derart ignorant gegenüber dem Gesetz, dass sie auch von mir keine Achtung verdient haben... typischer psychologischer Schulterschluß und Rückprojektion auf das eigene Fehlverhalten... Im Übrigen wendest du in deinem Posting Nr. 16 genau diese Taktik an, ob nun bewußt oder unbewußt.... Provokation mit Anspielung auf die eigenen Verhaltensmuster sind gängige psychologische Mittel, eine Person in Erklärungsnöte zu bringen :) ... erstes Semester Psychologie.... :) Ein Bewerbungsgespräch ist im Endeffekt nichts anderes, denn dort wird auch immer an den Stellen nachgebohrt, die einem unangenehm sind... Und dass ich das jetzt so ausführlich erkläre, bedeutet im Umkehrschluss, dass ich mir darüber peinlich im klaren bin, dass ich manchmal etwas zu wenig Rücksicht nehme... Psychologie ist was feines ... :)
 
Alles klar, lassen wir das doch so stehen und üben uns in gepflegter Kommunikation :-)
 
Hallo Frank3000
Hatte schon mal selbes Problem, mit Windows XP, Siemens hilft Dir eine spezielle Startdiskette zu erstellen, damit Du Dein Betriebssystem wieder benutzen kannst. Rufe einfach mal den Support an. Sollte das nicht helfen, melde Dich einfach noch mal.
 
@winni Das lag aber nicht an Windows direkt, sondern daran daß die Recovery`s von Siemens sich nur auf Motherboards mit Siemens Bios installieren lassen. Ist das immer noch das selbe Problem oder hattest Du das vorher nur falsch verstanden? Wenn es tatsächlich dafür Hilfe von Siemens gibt hätte ich schon Interesse an mehr Infos.
Gruß Frank
 
habe dich schon richtig verstanden, hatte selbes problem liegt aber schon länger zurück, habe meinem siemens pc umgebaut und auch neues motherboard eingesetzt. recobery`s cd funktionierte auch nicht mehr. musste mich eine weile mit support rumärgern bis ich einen kompetenten mitarbeiter gefunden hatte, der mir weiterhelfen konnte. er erstellte mit mir eine startdiskette mit der ich die recovery`s cd wieder benutzen konnte. ich argumentierte damals dass ich die lizenz einmal bezahlt habe und mir niemand verbieten kann, meinen pc aufzurüsten. ich denke mal wenn du richtig nachfragst, werden sie dir weiterhelfen. falls nicht texte noch mal.
gruss winni71
 
O.K. cool, danke für den Tipp! Dann werde ich zuerst versuchen eine Vollversion für meine Recovery`s zu bekommen, wie "ich" empfohlen hat, und wenn das nicht klappt versuche ich mein Glück beim Siemens Support!
 
Lol, 40 Postings bisher, /3 = 13 leute arbeiten mit Raubkopien.
ach, da ist ein 'ICH', das zu intelligent ist, den müssen wir natürlich abziehen weil er für sich allein steht. Da er 40% der Postings innehatte,
Statistik ist alles? *grin*
 
@Ich :
Mal jetzt im Ernst , glaubst du echt das jeder soviel Zeit vor und mit dem PC wie du verbringt ??? Ich bin im gegensatz zu dir Metallbauer und habe nicht täglich 10h um mich mit Linux zu beschäftigen . Ausserdem besitze ich nicht das selbe Grundwissen wie ein ^^Informatiker^^ und benutzen tue ich nen PC schon alleine des öfteren zum zocken , was ja nicht so ohne weiteres ohne komerziele programme (oder grösseren zeitaufwand) geht bei Linux .
Nichtdestotrotz bin ich auch deiner Meinung das mann für jedes Teuere Programm , immer ne Freeware finden kann die es genausogut kann , aber komm doch bitte nicht immer mit Linux , es nervt echt .
GN8
 
Das mit dem Linux ist doch nur das Argument für diejenigen, die nichtmal 150 Eypo für Windows ausgeben wollen, weil sie ja ach so wenig Geld haben .... Die meißte freie Software gibt es natürlich auch für Windows, womit man allerdings auch noch kräftig sparen kann.... Was dein Grundwissen betrifft: Meine Freundin ist Hebamme, meine Mutter Hausfrau, mein Dad ist der absolute Computerdau und kommt sogar mit den vielen Knöpfen in seinem S8 nicht richtig klar. meine Schwester ist Tierärztin, mein Opa Rentner... Keine dieser Personen frequentiert meine Hilfe jetzt mehr, seid ich ihnen Linux installiert habe, denn für den normalen Anwender, der schreiben will, vielleicht mal Solitair oder eine Email, Ab und zu auch mal chatten, oder im Falle meines Opas Videos schneiden und auf DVD brennen will, macht es einfach keinen Unterschied welche Marke ein System hat... Icons auf den Desktop reichen vollkommen aus, oder alleine die Kenntniss der namen der Programme, mit denen man etwas bestimmtes realisieren kann... Und die Tatsache dass du Metallbauer bist, sagt ja nichts darüber aus, dass du nicht intuiitiv und intelligent deinen Weg durch ein etwas anderes System findest :)
 
alles klar @ ich .. jeder schüler ist säufer usw.. ne? aber gut dass du ja da bist ... denn jetzt werden sich alle opensource programme holen und damit lernen... und wenn se mal mediengestalter werden wollen, schreiben sie in die bewerbung "kenntnisse in gimp, blender, ..." denkste jeder chef wird sagen: "och den nehmen wir .. is ja kein problem mal eben paar stunden zu investieren und die rechner neu zu installieren, die server umzustellen usw.." .. oder machen sich alle selbstständig und gründen ne firma wie du? man kann nicht alles so machen wie man es will (bzw. so wie du willst) ...
 
Habe ich irgendwo behauptet, das *alle* Schüler Säufer sind? ..... Und was deine Programme betrifft.... Entweder du kannst sie dir leisten, ODER du kaufst dir die LE VERSION, oder du benutzt freie Software. Was interessiert mich denn, ob du die Kohle hast oder nicht? Wenn du Software kopierst verletzt du vielleicht Meine Rechte und dann ist es mir egal, ob du dir die Version nicht leisten konntest... dann zerre ich dich vor Gericht und du zahlst die nächsten Jahre eben nicht nur die Software, sondern auch die zusätzlichen Forderungen. Was den Arbeitgeber betrifft.... Hast du bisher ein einziges Bewerbungsgespräch gehabt wo explizit Vorkenntnisse mit _diesem_ Prog gefordert waren? Wenn ja.. wie viele alternative Gespräche hattest du in denen *nur* Kenntnisse mit Grafikprogrammen gefordert waren? Ich denke mich in der Branche ein bischen auszukennen und kenne eigentlich niemanden, der von einem zukünftigen Azubi verlangen würde Photoshop bereits zu können.... Und wenn du die Ausbildung bereits hinter dir hast, dann kannst du es dir leisten dir eine LE zu kaufen, wenn du nicht das Geld anderweitig auf den Kopp haust. Wenn du allerdings das Privileg hast, einen Apple Mobilcomputer dein eigen zu nennen, statt einfach einen PC zu nehmen, der die Hälfte kostet, dann frage ich mich warum du dir keine Software leisten kannst... Ich habe früher immer die Software mit in die Investition eingeplant und nicht all mein Geld für (in meinen Augen überflüssige) Hardware ausgegeben. Der einzige Ort, der meines Wissens nach zwingend einen Mac verlangt und ebenso Photoshop, sind private Schulen, die Mediendesigner ausbilden.... Aber wer sich diese teure Privatschule finanzieren kann, der hat definitiv auch 120 Eu für Photoshop über... Es muss ja auch nicht immer die neueste Version sein.... Wo liegt also dein Problem? Ich sehe das Problem meißt in einem Dickschädel, der zu geizig ist Geld uszugeben, zu "fein" eine ältere Version zu nutzen, oder vom Ego her nicht fähig statt dem Marktführer ein anderes Produkt zu verwenden. .... Deinem Schlußsatz stimme ich vollkommen zu... Man kann nicht alles machen wie man es will.... denn es gibt Gesetze, die unter anderem Raubkopien verbieten. Jede weitere Diskussion um Notwendigkeit und legitimierung ist schwachsinn, denn es wird davon nicht legaler...
 
oh wie schön & in China fällt ein Sack mit Reis um.
 
Como, denk mal anders, wenn's soweit iss, dann iss auch Photoshop Open source aber bis dahin dauerts noch ne weile, aber wart ab, die zeit wird kommen, vertrau mir, ich hab nu jetzt fast 10 Jahre EDV hinter mir und hab scho Vögel kotzen gesehen.. Wart ab, Schweine werden noch Nester bauen :))
 
Mal wieder zum Thema: Jede dritte SW ne Raubkopie?
Ich dachte Windows läuft auf 95% aller Home-PCs, *lol*

PCO wm_orthy.de
 
@Ich 1. Ich habe ein recht guts Abi 2. Meine Eltern kaufen mir keine Hardware...ich bin 42 und kauf sie mir selber :o) 3. Ich kaufe auch Software oder unsere Firma kauft sie 4. Ich arbeite in der Filmbranche und der Gedanke, mit deinem hochgelobten Linux eine der besten deutschen Serien schneiden zu wollen amüsiert mich 5. Wir benutzen Mac 6. Trotzdem teile ich deine Meinung nicht
 
zu 1: dann lies doch richtig, was ich schreibe! ... zu 2: dann projeziere er eben die gleiche Situation auf einen Schüler seiner Wahl. Was interessiert mich denn, was du machst oder bist? Es geht ums Prinzip und nicht einzelne Personen! ... zu 3: gut so! ... zu 4: Im Gegensatz zu deutschen Serien sind unter Linux entstandene Filme bereits weltweit in den Kinos gelaufen... Findet Nemo z.B., wo Linux nicht wenig beteiligt war. Nebenbei: Welche gute Serie meinst du? Ich finde deutsche Serien irgendwie alle ziemlich grottig, was nicht bedeutet, dass ich ausländischen Trash nicht auch schlecht finde. Es liegt wohl mehr daran, dass ich einen gewissen Anspuch an das gesehene habe...... zu 5: Ein auf Unix basierendes Betrebssystem, welches um zahlreiche Sicherheitslücken ergänzt wurde, In keiner Form mehr schneller ist als gleichwertige PC Pendanten und als Entscheidung in der IT für keinerlei Anwendung mehr logische Argumente aufweisen kann, weswegen der Markt auch rückläufig ist.... Nur Fans und Freaks kaufen heute noch einen Mac. Technische Vorteile und bessere Software bringt der mit Sicherheit nicht mehr mit. Das ist seit der Zeit kurz nach den gloreichen AMIGA Tagen auch vorbei. Des weiteren frage ich mich, was deine Situation jetzt mit dem Thema zu tun hat. Ich erwähnte oben bereits, dass große Firmen keine Raubkopien verwenden, also was soll das Theater..... zu 6: mußt du ja nicht. Jeder der Raubkopiererei ab einem gewissen Maß rechtfertigt ist für mich nicht besser. Für mich ist dieses Pack nichts nderes als Terroristen... Und die gehören nunmal verfolgt und hinter Gitter... genau wie deren Helfer und Helfershelfer....
 
Antwort auf den Kommentar von janbengun aber setzt MacOS X nicht irgenwie auf einem Linux/Unix kern auf? oder hab ich da jetzt was falsch verstanden??
 
Kann mir dann jemand sagen, wo ich das Linux runterladen kann, bzw. welches Linux kostenlos ist?
 
unter www.linuxiso.org kannst du zwischen vielen verschiedenen Distributionen wählen, die Herstellerseiten besuchen und die CD's runterladen. Am gebräuchlichsten für Einsteiger sind in D. SuSE, Fedora oder Mandrake
 
oh nein da is er wieder! am besten gefällt mir das mit den terroristen...
 
@ich: Danke für die Tipps.
 
Kann es sein das einige von euch am Thema vorbei posten?Ein wenig Übung in gepflgter Kommunikation und Themenbeachtung wäre auch hier (Bei aller Intelligenz einiger) angebracht
 
@Ich :
Ich habe ja selber auch BSD und sogar Linux , BSD fungiert als Router und Ventrilo Server und Linux habe ich nur zum testen .
Es ist nicht so das einem Metallbauer , Maurer , oder was auch immer die Intelligenz fällt , sondern die Motivation :D .
Du hattest mich falsch verstanden oben .
 
Ne, ich denke das hab ich schon richtig verstanden... Dir fehlt wahrscheinlich nur der erste Stubs in die Richtung, die dir sagt welche Programme du unter Linux für deine sonstigen Aufgaben zur Verfügung hast... Ansonsten gibt es da keine große Motivation, weil das Handling in vielen Bereich wie bei Windows ist, wenn man die Icons erstmal auf dem Desktop hat und weiß für was die ganzen Progs gut sind :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles