Games-Inside - Wo bleibt Deutschland?

PC-Spiele Half-Life 2, Doom 3 etc., alles heissersehnte Spiele, doch keines kommt aus Deutschland, lediglich Far Cry. Warum nur? Diese frage stellte sich auch Thomas Friedmann, seinerseits Geschäftsführer bei Funatics Software. In Deutschland sind gut 90 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem an diesen "vielen deutschen" ist das es einfach ableger aus den USA sind. Also nicht wirklich deutsch. Hab mal ein Gamestarinterview darüber gelesen :)

Aber zu den "reinrassigen" deutschen Entwicklern: Kein Geld., das ist der Grund.
 
wenns dem typen da nicht passt dann soll der mal selber solche games machen wie fc oder so
 
ehm dann würd ich ma überlegen um wie viele male die usa größer ist als deutschland... -> mehr entwicklerstudios -> mehr hits....
 
jap find ich auch .... usa is doch 1000x größer als deutschland ...
 
Nein, 27x größer.
 
weil die deutschen nur zensur und kontrolle im kopf haben. ich trau mich wetten, dass die hausdurchsuchungen bei crytek nur deshalb stattgefunden haben, weil ein paar geldmacher eine billige werbetrommel gegen piraterie gesehen haben. das publikum war ja damals entsprechend gross.
 
und was ist z.b mit codename panzers?auch ein super game
 
Woran es liegt? Am ewigen Negativ Gequatsche, Typisch Deutsche Angelgenheit. Es ist doch egal wie groß ein Land ist, was zählt ist einfach ob man ein positives Selbstbild hat. Im übrigen müssen die Deutschen Spieler sich auch mal an die eigene Nase fassen denn sie tragen mit dem ewigen Dauergejammere auch nicht gerade zum positiven Selbstbild bei. Man findet entweder einen für beide Seiten tragbaren Kompromiss, der dann auch akzeptiert wird, oder man bleibt zweitklassig. Vom Jammern jedenfalls wird nichts besser!
 
ohne Geld geht halt nix , Deutschland entwickelt sich Wirtschaftsmässig doch zum 3. Land
 
ohne Geld geht halt nix , Deutschland entwickelt sich Wirtschaftsmässig doch zum 3. Land
 
Spiele aus Deutschland und Österreich müssen vor allem bug-freier. Negativ-Beispiele sind Gothic II und eigentlich alle Spiele von Jowood
 
Hola, jetzt komm ich mit dem einzig WAREN Satz: "WAS WÄRE DIE USA OHNE DEUTSCHLAND???" Antwort: Gar nichts!!! Grund: Die USA haben ein haufen Entwickler aus Deutschland "geklaut" (nach dem 2. Weltkrieg), daher ist die USA militärisch sowie virtuel immer vorn. Wenn USA keine Entwickler aus Deutschland hätte, dann würde vielleicht (aber ehrlich nur vielleicht :-)) der PC aus Deutschland kommen. EIn guten Beispiel ist das Telefax: Ein Deutscher hat es entwickelt und der Telekom (damals glaub ich noch Post) Angeboten. Diese aber haben es in eine Schublade getan und einstauben lassen. Nach dem 2. Weltkrieg haben die USA Deutschland überfallen und genau nach solchen Sachen gesucht und in die USA gebracht. Also komm ich zu der Schlußfolgerung, dass wenn Entwickler in Deutschland geblieben wären, diese wieder neue Entwickler ausgebildet hätten, undsoweiterundsofort, dann wäre Deutschland ein ganz großer Industiekern (mit zu wenig Platz :-()
 
"Nach dem 2. Weltkrieg haben die USA Deutschland überfallen" - Ich finde deine Wortwahl etwas unpassend. "Befreit" würde eher passen.
Ganz unrecht hast du nicht. Auch der TFT wurde hier erfunden, das Geld damit wird in Asien gemacht.
Deutschland muss sich auf das besinnen, was es früher immer hatte: Seine Leute mit guten Ideen. Ideen braucht das Land!
 
Antwort auf den Kommentar von boz

Zum Glück wurde nach dem 2. Weltkrieg (1944/45) nicht der Morgenthau-Plan gemacht (Agrarstaat, Entindustrialisierung).
Außerdem, was kann denn die USA? Die kommt nicht mal gegen denn Irak an. Die USA haben die größte Armee was es gibt. Mein Lehrer meinte mal, dass die USA Europa besiegen könnte (aber nur könnte), jetzt bin ich anderer Meinung, die kommen nicht mal mit dem Irak zurecht...
 
wurde der erste richtige PC nicht von Konrad Zuse gebaut, war der nicht deutscher? Sry wenn ich schwachsinn schreib, hab noch restalkohol, aber ich war etz der Meinung... Naja dann bin ich noch der Meinung, dass FarCry keine Ausnahme ist! Es gibt sehr viele SEHR gute Spiele, die aus Deutschland kommen und auch in Amiland zu den Topspielen gehört(e)! Beispiel Aquanox? Oder viele Spiele sind auch Cooperationen mit Amerikanischen Firmen! Naja und es ist nunmal so dass die reichsten Firmen (EA, Ubisoft usw.) einfach in Amerika sitzen und somit können die auch wieder viel Geld in gute Spiele investieren!
 
Antwort auf den Kommentar von boz: zitet:"Wenn USA keine Entwickler aus Deutschland hätte, dann würde vielleicht (aber ehrlich nur vielleicht :-)) der PC aus Deutschland kommen." der erste rechner wurde von einem deutschen gebaut. wie oben schon gesagt, war das korand zuse. also, er kommt aus deutschland!
 
Es gibt durchaus gute Spieleentwickler in Deutschland, die decken jedoch ein ganz andees Gerne ab.

Und da die meisten halt nur rumballlern wollen, und wir wissen ja das das die Amis am besten können, kommen eben diese Spiele aus Übersee.
 
Nur wegen Politik: ZENSUR! ZENSUR! ZENSUR!!! Entwickler versteht nicht mehr und zieht nach Ausland um oder aufgeben.
 
vielleicht liegts auch daran, dass ein Großteil der deutschen Spiele nur so 10-25 € Spiele sind (manchmal is der Preis auch höher, aber das is dann unangemessen), um irgendwas kommerziell auszuschlachten, zB Moorhuhn, Yetisports usw
 
Klar ich finde das is auch ganz offensichtlich. Nen Deutscher kann hier ne gute Idee haben, findet hier aber kein Kapitalgeber fuer seine Verwirklichung. Ab in die USA und schon is die Kohle dafuer da. Zensur spielt natuerlich auch ne grosse Rolle da muss Ich Euch Recht geben. Is ja auch echt albern. Wir haben hier einfach zuviel Leute die gleich den Finger heben um es sich zu sparen nach den wahren Hintergruenden zu suchen. Und die Medien tragen natuerlich auch sehr schoen dazu bei, ich meine wenn ein SpieleMag schreibt : Spiel wurde aufgrund der expliziten Gewaltdarstellung nicht bewertet ! Was soll man dazu noch sagen ? Wenn DOOM III nicht von ID waere, wuerde das auch so einige Mags zerreissen und damit die eigene Community ficken. Sowas versteh ich einfach nich...
 
Spielt mal Söldner, dann wißt ihr warum aus Deutschland keine
Spiele kommen sollten.
 
Der Markt ist uebersaettigt ??? Willst mich verarschen ??? Wenn Ich das programmieren koennte was meine kranke Fantasie sich ausmalen kann dann waere das Null Thema & denke mal da gibt es genug Leute die ebenso denken. Wo sind gute Adventures hin ? Warum gibt es kein Mortal Kombat mehr fuer den PC ? Beat Em Up's sowieso ueberhaupt nicht ! Warum ist man erst letztens drauf gekommen sowas wie Gran Tourismo von der PSX (NFS Underground damit gemeint) zu kopieren ?
Warum gibt es nicht endlich mal ne akkurate Umsetzung von nem Film auf dem PC ? Tja...warum nur ? Warum schreib Ich das hier und mach mich nicht selbst an die Arbeit....was ? :)
 
Der Hauptgrund dafür liegt nicht an der Qualität der Programmierer sondern an der aktuellen Marktsituation.

Ein rein deutscher Publisher wird als Zielgruppe für die Budgetplanung lediglich die deutschsprachigen Länder zugrundelegen.

Ein Spiel das in den USA entwickelt wird, wird fast automatisch weltweit vermarktet, hat also eine vielfach höhere Zielgruppe und damit auch ein deutlich höheres Budget.

Die Zeiten da nur eine gute Spielidee ausgereicht hat, um einen Verkaufshit zu programmieren sind in der Branche seit über 10 Jahren schon vorbei. Die Spielidee ist zwar immer noch wichtig, wobei seit einigen Jahren auch kaum noch neue Ideen geben kann, da es inzwischen für fast jede Situation eine Spielidee gibt.

Also ist das Budget (mit) entscheidend. Mehr Budget = mehr Entwickler = schnellere Entwicklungszeit = bessere Qualität zum Veröffentlichungtermin.

Zum Glück gibt es anscheinend da Ausnahmen (das FC aus D kommt wußte ich gar nicht). Eventuell liegt es daran das Ubisoft ein europäischer Publisher ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.