Microsoft stellt Support für Windows NT 4 ein

Microsoft Auch der letzte Aufschub für die Workstation Version von Windows NT 4 ist nun abgelaufen. Ab sofort bietet Microsoft keinen erweiterten Suport mehr und stellt somit auch keine Sicherheitspatches oder Bugfixes für Rechner mit diesem Betriebssystem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, einmal muss eben Schluss sein. Allerdings könnte es in diesem Fall tatsächlich für einige Anwender zu "Problemen" kommen, da v.a. die Server-Variante wirklich noch bei vielen im Einsatz ist und sicher auch noch im nächsten Jahr sein wird.
 
Jap, aber in 2000 und 2003 zeiten kann man nicht erwarten das MS noch NT Support betreibt.
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf: Eben, nach so vielen Jahren muss man wirklich mal loslassen. Btw: ich glaube eBay müsste dann auch umsteigen... auf 2000/2003
 
M$ will halt ihre neueren OS puschen, vornehmlich Windows Server 2003. Ich glaube, dass ich als Unternehmer eher zu 2000 wechseln würde, als 2003 zu nehmen oder gar den Einsatz eines Linux Servers in Betracht ziehen. Einen Admin brauche ich so oder so und ob der jetzt ein Linux Admin oder Windows Admin ist, ist mir Schnuppe.
 
Antwort auf den Kommentar von The_Jackal: Warum sollte man den 2000er Server dem 2003er vorziehen? Gibts eigentlich keine Gründe - äusser man hat Software oder Hardware, die immer noch nicht unter 2003 läuft.
 
Quatsch, das hat gar nichts mit pushen zu tun. Aber es gibt mitlerweile 2 Nachfolge Versionen, warum dann noch Arbeitskräfte für ein völlig veraltetes BS verschwenden?
 
"Einen Admin brauche ich so oder so und ob der jetzt ein Linux Admin oder Windows Admin ist, ist mir Schnuppe. " - und was spricht dann gegen Linux?
Ich will hier jetzt net sagen, das Windows besser als Linux ist (hatte mit Linux bisher kaum was am Hut), aber Deine "Aussage" ist sinnlos.
Desweiteren: Wieso sollte man eher Windows 2000 als 2003 nehmen?

@ netwolf: _noch_ wird NT-Svr unterstuetzt.
 
@ Lofote, wieso den Server 2000 dem 2003 vorziehen.ganz einfach, es gibt firmen, wie zB banken wie unsere, welche noch nt4 benutzen.wenn du da ohne vorbereitungen auf 2003 umstellts ist das ein ziemliches risiko.die normalen workstations will unsere bank im sommer 05 auf xp umstellen.die haben ca. 2-3 jahre für vorbereitungen.genau das selbe bei den servern.wäre nicht so gut,wenn am montag die bank aufmacht und nix mehr geht.ich denke das das bei vielen firmen ein punkt ist
 
Antwort auf den Kommentar von makaveli ..... Das ist bei meiner Bank die Regel, das man da morgens hinkommt und nichts geht, dafür brauchen die gar nichts umstellen Aber Spaß beiseite, Eine Umstellung von Nt4 Server auf 2000 Server ist zum heutigen Zeitpunkt rausgeworfenes Geld. Warum? Weil der Support auch wieder früher endet als der für 2003. Ansonsten unterscheiden sich die Schritte bei der Umstellung zu 2000 Server oder zu 2003 Server im Prinzip garnicht. Nur das bei 2003 alles noch ein wenig einfacher ist. Neue Anwendungen braucht man so oder so, denn z.B. der Exchange Server von Windows NT läuft weder auf dem einen noch auf dem anderen System. Auch preislich nehmen sich beide Systeme nichts. Und was unter 2000 läuft, läuft in der Regel auch auf 2003. Um also zukunftssicher zu sein (Ich rede hier absichtlich nur von Windowsservern, denn viele Softwarehersteller ignorieren das Vorhandensein von Linux-Servern noch geflissentlich und ein Einsatz von diesen muss im Vorfeld sorgfältig geprüft werden!) sollte man auf alle Fälle zu 2003 Sever greifen, sonst fängt man in wenigen Jahren wieder an und dann überlegt man "nehm ich nun 2003 oder Longhorn-Server".
 
Ich finde es eine Sauerei!
Was machen Großfirmen die auf NT angewiesen sind???
Da kauft man beispielsweise 500 Lizenzen und nach einigen Jahren kann man sich wieder neue zulegen und das System komplett neu aufsetzen.
 
Es ist schon Jahre vorher bekannt, dass der Support eingestellt wird.
 
dat gibt wieder schotter in die Kasse von M$ :D "lol"
 
Genau! Und in einigen Jahren trifft es auf 2000 zu usw. Wer klug ist entzieht sich dem Lizenzwahn und steigt auf kostengünstige Alternativen um. Das spart nicht nur die alljährlichen Abzockpreise an M$ sondern auch Hardwarepreise! Denn nicht in jeder Firma wird eine GeForce FX oder sonst was benötigt!
 
Nun wer ein altes nicht mehr sichers BS hat muss damit rechnen das es "Abgesetzt" wird und M$ bietet sicher einen lizenzservice an.
Auserdem hat díe Firma die gebühren für lizenzen längst von der steuer abgesetzt...und zu Sonic-2004 WAS für ein Admin ist das der Ein neues system NICHt aufsetzten kann ? alles andere ist eh eine schnelle clonerei.
 
Problematisch ist sowas für Firmen mit mehreren tausend Arbeitsplätzen. Das sind kosten in Millionen höhe und mehrere Monate arbeitsaufwand. Da is nix mit schnelle clonerei. Hab sowas mal bei der migration von OS/2 auf NT4 mitgemacht, das hat über ein Jahr gedauert.
 
Du hast schon recht, allerdings ist der Sprung von OS/2 auf NT4 schon ein anderer als von NT4 auf 2000 o.ä.
 
Du fällt mir ein, ich habe vor ca. einem Jahr einmal einen Bankomaten (ja, die Dinger die das Geld machen :)) gesehen der tatsächlich abgestürzt war (ehrlich), und auf dem lief auch NT4 *gg*
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf: HaHaHa - Yo! Erst letzte Woche wollt ich Kontoauszüge Bei meiner Bank ausdrucken lassen und der Terminal hatte sich auch aufgehängt und statt des Standartbildschirms konnte man das NT4 Startmenu sehn! AAAAABER....er hat trotzdem noch ausgedruckt!
Ich persöhnlich fant NT4 immer sehr gut....aber es ist nun mal veraltert und irgendwann muß einfach schluss sein um neue Technologien zu erschliessen
 
Also momentan sind bei uns viele Firmen fleißig am Server wechseln. NT wech und 2003 Server oder 2000 Server druff. Natürlich gleich mit neuster Hardware. Bis jetzt verliefen alle umstellungen Problemlos.
 
Na was will man machen... Vortschritt kostet eben Geld.
 
weiß evtl. jemand, bis wann die 'alten' Updates noch zum Download bereit stehen, bzw. wo es eine komplette Sammlung seit dem SRP(sp7a) gibt? Habe hier ungünstigerweise noch 20 Rechner, die nicht umgestellt werden können...
 
Antwort auf den Kommentar von sengsta .... Laut Microsft wird es für Windows NT keine Servicepacks nach 6a mehr geben ....
 
stimmt ja auch, service-packs gabs ja auch nicht mehr, service-pack7 wurde umbenannt in PostServicePackRollupPackage (oder so ähnlich...), allerdings sind auch nach diesem ca. noch mal drölfzig SecurityFixes (von denen 40 auf meiner Platte schlummern) für NT4 herausgekommen, nur leider erhält man auf diese über corporate-update keinen zugriff... ist also eine elendige Sucherei...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.