Bill Gates zur Nützlichkeit von EMails

Microsoft Sehr geehrte Damen und Herren, heute möchte ich Sie über die Fortschritte informieren, die Microsoft und andere Unternehmen unserer Branche bislang bei der Bekämpfung von Junk-E-Mails erzielt haben. Seit ich vor einem Jahr ein Schreiben an unsere ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist ja alles gut und schön, aber wie sollen sich freie Organisationen dann noch Newsletter leisten können wenn be jeder versendeten Mail etwas Rechenleistung pro Mail verbraten wird? Am wichtigsten empfinde ich, dass dies eine offene Geschichte werdenmuß. Auch sollte sich eine freie Organisation um die Black- und Whitlists kümmern/verwalten. Auf jeden Fall bleibt immer ein bitterer Beigeschmack bie dieser Geschichte. Obwohl ich die Bemühungen durchaus honorieren möchte....
 
Hallole, ich will ja nich ausfällig werden, aber das hier ist echt ein bischen übertrieben und , so wie das Buch "Die Welle" sogar ein wenig Heftig, sicher Microsoft mag vielleicht dazu beigetragen haben div. Sachen ein zu schränken, aber hauptsächlich in Richtung Microsoft Produkte, andere Hingegen werden nich benannt. Ich find das sogar ein wenig beschämend vom Microsoft sich so Fett auf die schulter zu klopfen und zu so zu veruchen sich in den Vordergrund zu rücken..
Wenn jemand solche Leistungen zu würdigen erlaubt, dann sicherlich Andere Firmen sowie Rechtsanwälte sowie Polizei, Staatsanwälte und Richter, die maßgeblich daran beteiligt wahren, wobei aber Microsoft nur zum Teil daran beteiligt war da Microsoft alleine die Rechtsgrundlagen und Handlungsgrundlagen zu div. rechtlichen Sachen fehlen.
Das einzige woran Microsoft beteiligt sein durfte um div. Adressen weiter zu leiten an Staatsanwaltschaften und Rechtsanwälten. Ich find den Text sogar auch ein wenig entpöhrent, sich so weit aut eine Treppe zu stellen udn somit eine richtig gehende Augenwischerrei zu betreiben. liebe Grüße Blacky p.s.: lasst euch nicht verarschen.(iss nur ein Kammeradschaftlicher Rat.)
 
Seit Januar 2003 arbeitet Microsoft weltweit mit staatlichen Institutionen zusammen und hat in 14 Ländern Verfahren gegen Versender von illegalen, irreführenden oder betrügerischen E-Mails eingeleitet. Wir haben uns mit anderen Unternehmen aus unserer Branche zusammen geschlossen, um aktiv neue Gesetze, wie das in den USA verabschiedete CAN-SPAM gegen Spam-Mails, zu unterstützen, und Spammer auf Grundlage der neuen Gesetze zu stoppen.
 
Sandman, dann bitte auch an denen Firmen einen Dank die auch daran Tatkräftig mitarbeitet haben sowie auch Für die GPL-Gemeinde, die auch mit geholfen hat, die aber absolut als Feind von euch dasteht...
Namen sind erwünscht ! Die haben auch Dank zu erfahren, nicht nur Ihr mit eurer fetten Schultern !
 
junge, junge wollte der nen buch schreiben...
M$ brauch keine pressestelle, sie haben ja [KILL] bill
 
nur weil dir der Txt zu lang ist, musst du nicht gleich rumtrollen...
 
Ich leide selber unter Domain-Spoofing und jede Massnahme gegen Spam-Mail ist eine gute Massnahme......
 
Meine Email Provider verwenden auch Email-Filter (zum Glück), allerdings auf Unix Systemen! Möchte nicht wissen, mit was so ein verseuchtes Microsoft System einen Privatanwender bombadieren kann...:-O Immerhin sind die Microsoft Betriebsysteme ja Virenplattform Nummer 1. Und nun versucht Herr Gates schön davon abzulenken, das die Hauseigenen Betriebsysteme nicht nur vorrangig betroffen sind (zumindest was Viren angeht), sondern erst durch deren Sicherheitslücken das Desaster ermöglichen. Okay, zum Spielen ist es noch das geeigneteste Betriebsystem... :-) Gruß, Fusselbär
 
Antwort auf den Kommentar von Fusselbär:
Microsoft ist unter den Betriebsystemen Virenplattform Nummer 1, weil es im 'Home-User'-Bereich das Betriebssystem Nr.1 ist! Wenn ich mein mit Spam verseuchten Muckel-eMail-Account unter Linux oder auf nem MAC abrufe, ist der genauso mit SPAM zugemüllt!
 
jaja, sicherheitslücken offenlassen, um dann die lorbeeren fürs schließen einsammeln, dass kann es doch wirklich nicht sein...die amis denken mir zu kapitalistisch...vielleicht warten sie nur darauf, dass sie aus $che!*e gold machen können
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich