Pop Goes the Gmail 0.9 - Gmail mit Outlook & Co

Software Pop Goes the Gmail ist ein Programm welches sich zwischen dem http://gmail.com Web-Server und einem Email-Client-Programm "hängt". PGtGM konvertiert Nachrichten vom Web Format ins POP3 Format, so dass ein Programm wie Outlook Express oder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm.... Ich weiss noch nicht so recht, was ich von G-Mail halten soll... Hat schon jemand mehr Erfahrungen damit gemacht. Wäre ja echt interessant zu wissen.
 
GMail besser als EMail? -> http://www.WinFuture.de/magazin,15211,1.html
 
wo kann ick'n mir meinen speicherplatz bei google abholen?
man kann sich ja so noch nicht anmelden, oder hab ick wat übersehen?
 
gmail is noch beta und du kannst dich nicht registrieren..sondern nur als interessiert einschreiben und dann bekommste evtl logindaten....
 
irgendjemand der einen Gmail Account hat muss dir eine Einladung schicken. Mit dem Link kannst du dann einen Account erstellen.
 
Antwort auf den Kommentar von ladiko

hmm kann mich mal wer Einladen :-)
 
GMail ist doch eigentlich nur ein Hype. Die vergrößern das Postfach auf 1GB, aber POP- und IMAP-Zugriff haben sie nicht. Na und? Die Anderen ziehen jetzt langsam nach, sind aber benutzerfreundlicher. Bis 1GB ist noch keiner von denen gegangen, aber das kann ja noch werden.
 
Hm, was soll der Sinn dahinter sein ?

Zum einen 1000 MB Speicher, zum anderen POP ?

ww
 
Ääh... stimmt. War ein Denkfehler von mir. POP ist natürlich in dieser Größenordnung Schwachsinn. Aber bei IMAP kann ein Postfach nicht groß genug sein (finde ich).
 
Antwort auf den Kommentar von Alter Sack: Find ich nicht, je höher du die Beschränkung machst, desto länger sammelt sich Müll an, den du später eh nicht mehr aussortieren kannst. Wir ihaben hier eine 450MB-Begrenzung auf unserem Exchange Server eingerichtet. Das reicht dicke aus - die einzigen, die ständig da dranstossen, sind die, die ständig Filme bekommen und dann wieder verschicken (was ja schon doppelt so viel Speicher braucht!!), aber diese Mails dann nie löschen. Folge: Das Mailsystem wird unnötig zugemüllt, für den User unübersichtlich und nebenbei auch noch langsam. Und dann brauchste schon Tage, um mal etwas Ordnung in deinen Mailspeicher zu bekommen. Bei mehreren GB wirds nur noch heftiger (und somit die "Lust", den Aufräumaufwand nun mal aufzunehmen, noch kleiner).
 
Respekt an den Kerl, der so was codet. Aber ich schätz, Google wird ihn da bald mal an der Gurgel haben.
Und in sachen Komfort muss GMail echt noch was zulegen - Beim versenden neuer Nachrichten kann man derzeit den Text ja noch nicht mal formatieren, so wie man es von Yahoo oder Hotmail kennt.
 
Ich find gMail im großen und ganzen cool. Ok Pop könnte sein, muss aber nicht. Die jetzige Situation hat auch Vorteile, denn wenn ich mit Outlook meine Mails vom Server geholt habe kann ich später von unterwegs nicht mehr von nem fremden PC darauf zugreifen.
Textformatierung .. naja ich habs noch nie gebraucht und hasse es eigentlich auch wenn mir Leute Mails mit buntem kursiven Text oder 48px großen Buchstaben schicken.
 
Antwort auf den Kommentar von Yoshi.BZ: Deswegen sollte man ja auch IMAP nehmen, wenn man die Mails weiterhin abrufen können will :). Oder halt POP3 ohne Löschung vom Server, was aber unstruktuiert bleibt (da POP3 im Gegensatz zu IMAP oder Exchange nur einen "flachen" Speicher hat).
 
http://in.rediff.com/index.html hier gibts auch !GB speicherplatz, was soll der gmail hype...?
 
wofür 1GB? weil man bald filme per mail verschickt... *g* rüstet eure mailserver auf! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen