AOL-Mitarbeiter verkaufte 92 Millionen Adressen

Internet & Webdienste Der Internet-Provider AOL kämpft schon seit Jahren sehr engagiert gegen Spam-Mails. Nun konnte man einen Feind in den eigenen Reihen enttarnen. Ein AOL-Mitarbeiter verkaufte rund 92 Millionen Adressen an Spam-Versender und kassierte damit 150.000 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
150.000 bekommen und 25.000 wieder abgeben...das hört man gern... :-/
 
jo aber erstmal darf er 5 jahre in knast =)
 
Naja, ich denke die 5 Jahr Knast sind auch nicht ganz zu vernachlässigen...
 
da sieht man ma wie scheisse AOL ist ^^
 
Antwort auf den Kommentar von hoTy3k : das hat damit nix zutun ob aol gut oder net gut ist... sowas "kann" (es) bei JEDEM provider passieren (geben)... :p
 
war ja auch nur en scherz :d aber trozdem is aol scheisse .... ^^
 
Antwort auf den Kommentar von hoTy3k Sorry aber AOL ist nur scheiße, kaum brauchbare inhalte und als ich mich mal bei den 100 freistunden angemeldet habe logg ich mich das ERSTE mal! ein und hab schon fett spam im Postfach, also ne Leute so echt nicht!

Für das Geld gibts bessere Provider!
 
Antwort auf den Kommentar von hoTy3k
Ihr habt doch alle keine Ahnung ich finde AOL sehr gut
 
nein da sieht man wie scheisse die justiz is..
 
wie hat die verkauft ?! Hat der denen die Mail addy´s von Kunden gegeben ?!
 
@I3lack0ut
hm, genau das ging mir auch durch den kopf, schon irgendwie krass. bleiben 125000 gewinn, und 5 jahre haft, davon würde ich mir wenn ich raus komme ein paar nette rechner kaufen und gut ist...
 
naja ich denke der hat keine 125.000$ mehr ... is ja ned gerade passiert ... der hat sich bestimmt schon einige dolle sachen gekauft =)
 
Muhahaha! Ich hätte es auch getan, nicht des Geldes wegen, sondern um die Kunden zu verscheuchen (ihnen den richtigen Weg zu zeigen) *g* Kann man AOL jetzt anklagen, weil in den AGBs stand, dass Informationen nicht an 3. weitergegeben werden, dies aber der Fall war, somit ein verstoß ?
 
da fehlt ne Null. Die Strafe beträgt bis zu 250.000 $.
Siehe http://www.welt.de/data/2004/06/24/295948.html
 
wenn er der Liebe keinen vernünftigen Anwalt nimmt dann sitzt der tatsächlich 5 jahre ab, der Anwalt dürfte aber einen Großteil - wenn nicht alles der Summe für sich beanspruchen. der hat wirklich nichts mehr von seinen 150.000 Dollarchen. Gut oder Schlecht ist mit einem guten Anwalt im Amiland nicht so sehr das Thema.
 
ich hätte mehr geld rausgeholt :P
 
Hmmm ich kann mir nicht vorstellen, dass der die 125000 dollar behalten darf.
wenn ich ein auto klaue und erwischt werde, dann darf ich die kiste ja auch nicht behalten. so zumindest meine logik.
 
Antwort auf den Kommentar von defragmentizer wer lesen kann ist im vorteil... www.welt.de/data/2004/06/24/295948.html es sind 250000 $ strafe
 
ok ok aber der fehler liegt dann nicht bei mir, ich hab mich auf die 25000 dollor stafe verlassen. naja bei 250000 strafen kann er die 125000 auch gerne behalten :-D
 
Haha, gut gemacht, hätte sich halt bloß net erwischen lassen dürfen ^^
 
:) Eigen Tor für AOL, weiter so.
 
Antwort auf den Kommentar von CypressHills: Wieso Eigentot ? Das war ein Mitarbeiter und nicht gesammt AOL, die die Adressen weitergegeben haben. Das ist nix anderes als wenn ein Mitarbeiter bei Firma XYZ was weitergibt, nur bei AOL klingts interessanter, weil sie bekannt und groß sind. Und was die AGB angeht, es war AOL USA. Das hat ja nix mit AOL Deutschland zu tun. Die haben da eingene Regeln die in Deutschland nicht gelten. Aber zu sagen AOL ist scheiße und Eigentor, ist einfach nur bedarf wenig Überlegung.
 
Da sind einige von Euch aber auf dem Holzweg ! Da er die 150 000 € aus illegalem Geschäft erlangt hat, ziehen ihm die Amis die Kohle im Zuge der Gewinnabschöpfung ein. Die 150 000 sind also weg, dann kommt noch ZUSÄTZLICH die Geldstrafe dazu.
 
Trotzdem....
5 Jahre sind zu wenig für sowas!
Spam ist das schlimmste was es gibt!
Da sind mir sogar Würmer, die einmal im Jahr kommen, lieber!!
Spam kommt jeden Tag zu tausende
 
gar nix ist.. Spam ist die Geldmaschine überhaupt!...
Bei guten Spam kann man sich doof und dusselig verdienen, ist eines der wohl durchdachtesten Webemittel.!

Aber davon ab ist AliOnLine trotzdem scheisse!...
 
Zitat "Trotzdem.... 5 Jahre sind zu wenig für sowas! Spam ist das schlimmste was es gibt!" wie bitte? ich wäre froh die absender diverser flugblätter die mir täglich per normalo-post ins haus fliegen würden 5 jahre in den knast gehen...sich gegen spam heute einigermaßen zu schützen ist doch absolut kein problem.
 
rofl? Stellt euch an. Spam ist doch nun wirklich nicht so schlimm. Okay, ein bisl nervst zwar, aber trotzdem wenn man einen guten Spamfilter hat, geht die ganze Sache sehr gut und man kann die Kommunikation per e-Mail geniesen. Und AOL ist doch wirklich scheiße. Blöder Konzern, blöde Pings, Portblockierungen, MTU Wert total unterm Standard und dann auch noch mitarbeiter, die sowas machen!
 
Antwort auf den Kommentar von (Jayster)
auf dem standpunkt stehe ich normalerweise auch, mit spam kann man leben, in der letzten zeit ist spamming aber richtig lästig geworden, von 20 mails 10 spammails, das kann nicht sein, alle kommen durch, und meine ebay mails werden vom gmx-spamfilter abgefangen, so ists richtig....
 
so wie ich AOL kenne! sie sind alle verräter und betrüger!!! naja was will man machen!?
 
Hi, Ich finde ich das lustig, wenn immer irgend welche Deppen die noch NIE bei AOL Mitglied waren, sagen das AOL scheiße ist. Guckt euch erst mal AOL an und beurteilt dann. Ach übrigens ich bekomme bei AOL schon lange keine SpamMails mehr. Na denn, nicht so viel auf XXX Seiten surfen, ihr kleinen T-Online Kinder -.- Future Cop68, dein Kommentar ist ja so schön. Da sieht man was passiert wenn ein 14 jähriger non-stop im Net is. Weist du überhaupt was ''Betrüger und Verräter'' bedeutet ?
Auch wenn du mir eine Antwort geben wirst, ich werde nicht anworten.
 
Antwort auf den Kommentar von eMissions
dumme frage: sollte ich auf eine xxx-seite gehen, wie wollen die dann an meine emailadresse kommen?
das einzige was die von mir kriegen ist die ip...
 
Antwort auf den Kommentar von eMissions
1. bin ich nicht 14! 2. war ich bei aol! 3. und aol ist und bleibt scheiße! und ich weiß was ich schreibe, du glaube ich nicht! du bist aol nutzer und bleibe bloß da wo du bist! und komme bitte nicht wieder!
PUNKT
 
Ach noch was an Jayster:
Blöder Konzern ? Was ist da denn blöd ?
Blöde Pings ? Ich hab immer nen Ping von 28-40
Portblockierungen ? Sag mal weist du überhaupt was ein ''Port'' ist ? AOL blockiert keine Ports du depp.
Wenn du den Wireless Zyxel Router von AOL hast dann brauchst du auch den Wireless Optimierer. Sowas macht aol für ihre Kunden und bringen noch solche Tools raus. Da kannst du MTU wert auf Optimal stellen. Wenn du nicht zufrieden bist, dann geh zu T-Online und überleg erstmal was du schreibst.
 
Och du süße kleine Maus willst du mir jetzt verbieten Kommentare zu schreiben. Du weist NICHT was du schreibst. Future cop68 wenn ich mal deine ganzen Kommentare lese, da wird mir übel. Ich hab mich hier bei winfuture scheiße nur registriert um euch deppen meine Meinung zu sagen. Wem es nicht passt der soll sich bei Chip (Forum) registrieren und dort andere Noobs beleidigen. Ist sowieo bei jeder Page das Gleiche. Jeder beleidigt jeden und tut so er wüsste alles besser.
 
Antwort auf den Kommentar von eMissions ich glaube du hast nicht richtig gelesen! gehe nach aol und bleibe da! gehe doch wieder weg von winfuture wenn es dir nicht passt! ich schreibe hier nur meine meinug dazu! und wenn ihr aol nutzer nicht alles versteht denn kann ich auch nix dafür!!! aber trotzdem super beitrag von dir!!!!!!!! *lach*
 
Jup lach ma weiter. ^^
 
jo mache ich auch!!! *lach**lach**lach**lach**lach**lach**lach**lach*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles