Coca Cola verschenkt Musikdownloads

Internet & Webdienste Pepsi macht es in den USA vor, Coca Cola macht es in Deutschland nach. Ab dem 28. Juni werden auf jeder Flasche Coca-Cola, Fanta, Sprite, Mezzo Mix und Lift Codes aufgedruckt sein. Besteht der Code aus mindestens 4 Zeichen, kann man sich auf Coke.de ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ajo das is doch mal ne hammer idee... und für coca cola sicher rentabel :)
 
bloß immer ein Titel pro Code? Was genau heißt 100.000 Songs??? ChartHits oder AsBachUralt-Hits?
 
also ich glaub bei 100.000 is eine weit gestreute Auswahl :)
 
Klasse Sache, hätte EmiMusic, BMG & Co auch mal drauf kommen können. Die Frage ist, ob das nur so funktioniert wie beschrieben! Vielelicht kommt unsere gloreiche Musikindustrie irgendwann auch mal auf die Idee ihre Musikportakle endlich billiger zu machen. Schön wärs, denn so können sie wieder Geschäft machen und wir wollen ja alle Musik hören!!!
 
versteh ich das falsch? is mit einem 4stelligen code gleichzeitig auf grund des codes gleichzeitig festgelegt was für ein lied ich laden darf? oder kann ich wählen was ich will.
 
Du kannst dir aussuchen, welchen Song du herunterladen möchtest. Zitat von Coke.de: "Ab 28. Juni kannst du dir hier aus einer riesigen Auswahl
cooler Songs deinen Lieblingstrack downloaden."
 
hm und was ist mit österreich :-/
 
Is ja kotze, wenn ich kein Flash installiert hab, komm ich nicht auf die Seite
 
tja,da muß man ja ziemlich viel Coke saufen wenn man 1000 Songs haben will:-)))
Solch ein imperialistischen Konzern unterstütze ich generell nicht.
 
super

da habe ich ja dann jede woche 20 titel oder so !!!!
 
und was passiert, wenn ich innen Supermarkt gehe, mir n dutzend Codes auf nen zettel aufschreibe und die dann ma so aus Lust und Laune downloade?
 
@FutureCrasher: Warscheinlich ist der in das Doseninnere eingraviert *g*
aber wenn ich, dass richtig verstenden habe, geht das nur, wenn der Code aus 4 Zeichen besteht. Wahrscheinlich ist das nur bei jeder x. Dose der Fall.
Aber die Idee ist ziemlich gut. Das könnten ruhig auch andere Umsetzen :-)
 
Normalerweise sind solche Codes unten am Stopel oder auf der Rückseite des Etikettes.
 
1. ist das in Mehrwegflaschen und nicht in dosen 2. ist das so wie bei Vanilla Coke wo man erst austrinken muss um durch ein loch zu gucken wo dann auf der Innenseite des Etikettes der Code steht. Sollte man versuchen das Etikett zu entfernen reist das komischweeise genau da wo der Code ist :)
 
Das finde ich doch mal eine gute Idee, als Cola Süchtiger wie ich, lohnt sich das schon. :-)
Ja, Coca-Cola hat sich da echt was gutes ausgedacht wie man an den Code lesen kann, damit so kleine Nutznießer nicht einfach so dran kommen.
 
Ist kein Grund, mir diese 'Imperialistenbrause' anzutun. Trotzdem eine gute Idee...
P.S. Afri Cola rules :-)
 
ist das auch vieleicht in der schweiz möglich?
 
Wie mein Nick schon sagt, bin ich.... Ne, quatsch! Ich hasse Cola! Muss irgendwie immer kotzen... Nur Fanta schmeckt :)
Naja, zum Thema! Ich find das zwar gut was die da machen aber irgendwie nicht durchdacht genug? kA! ´Wird man die Codes nur einmal benutzen können? Also einmal damit was runtergeladen und danach gehts nicht? hmm hört sich logisch an... wird wohl so sein! Aber die Codes weren wohl naach einem bestimmten Prinzip generiert werden... Dann könnt man doch ein kleines Programchen schrieben, das nach dem gleichen Prinzip 4-stellige Codes generiert... oder? Die wahrscheinlichkeit wird hoch genug, dass man nen gültigen Code erwischt.
Aber was sag ich da? Wenn man schon die Musikindustrie betrügen will dann macht man das auf ganz andere, einfachere Wege... Das gleiche gilt für die Kids, die die Codes irgendwie im Laden abschreiben :D
 
Quelle: heise.de

fehlt
 
Sind die Codes frei auf der Flasche zu sehen? Dann schreibe ich sie mir ab und muß mir nicht ettliche Flaschen kaufen.
 
@ Norbert Buhk

Ich bezweifel das du Lesen kannst, denn sonst hättest du den Beitrag von Domino gelesen aber ich schreibe es dir nochmal auf:

1. ist das in Mehrwegflaschen und nicht in dosen 2. ist das so wie bei Vanilla Coke wo man erst austrinken muss um durch ein loch zu gucken wo dann auf der Innenseite des Etikettes der Code steht. Sollte man versuchen das Etikett zu entfernen reist das komischweeise genau da wo der Code ist :)
 
mh 100k songs is ja net grade soooooo viel, aber da ich eh alle 2 wochen nen Kasten Vanilla Coke hole ... mal sehen
 
Coca Cola hat diese Aktion schon mal in UK gemacht (und betreiben dort den erfolgreichsten Downloadshop) - insofern werden sie schon wisssen was sie machen, da mus sich hier keiner Gedanken machen, ob und wie das funktioniert. Im Übrigen braucht man wohl 4 Codes (auf den Halbliterflaschen), die gemeinsam einen Download ermöglichen (Coca Cola begründet das mit der deutschen Zugabeverordnung)

Und an den Schlaumeier mit der Bemerkung, dass die MI auch hätte darauf kommen können: Coca Cola bezahlt ja die Downloads!
 
Vanilla Coke IHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHH *KOTZ* *WÜRG* wiederlichste Cola aller Zeiten.....
 
wayne ? ...geschmackssache oder ? kommt wir schreiben alle mal rein wem was nich schmeckt :P
 
also ich find das geil. ich trink sowieso coke, und da rentiert sich das doppelt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter