Bereits 100 Anzeigen gegen Sasser-Programmierer

Internet & Webdienste Wie die Staatsanwaltschaft Verden mitteilt, sind inzwischen schon rund 100 Anzeigen gegen den Programmierer des Sasser-Wurms eingegangen. Diese stammen meistens von Privatleuten oder kleineren Unternehmen, die Schadensersatforderungen in Höhe von 50 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da hat der "gute" jetzt wohl ein richtiges Problem, was? Ich könnte mir aber vorstellen das nicht alle Schadensersatzforderungen bewilligtr werden. Ich meine, Forderungen von 50€ sind die bürokratische Bearbeitung garnicht wert.
 
Wenn ich Dir 50 Euro klaue und Du gehst zur Polizei und die sagen Dir: "Wir haben den Dieb, aber das Geld ist den Aufwand nicht wert." Würdest Du das einfach so hinnehmen?
 
Nachdem ich heute den Stern mit dem Artikel / Interview über den vermeintlichen Programmierer gelesen habe, find ich, daß mal ein Exempel gesetzt werden muss.

Der Kerl ist so was von uneinsichtig!

Der findet das alles ja auch noch so toll. Haftbar sollen aber auch die Eltern gemacht werden, denn a) hat der Gute die Volljährigkeit nicht erlangt und b) haben die Eltern die Aufsichtspflicht auf's gröbste Vernachlässigt.

Dass währe genau so gut, als lasse ich mein Kind mit nem Feuerzeug vor ner Tankstelle spielen!

Absolut unverantwortlich!
 
warum sollen die eltern dafür haften? der typ is 18 ... und mit 18 hat man die volljährigkeit erreicht ... und die eltern sitzen bestimmt ned immer hinterdem wenn der am pc hockt und passen auf das der nix böses macht! also ich denke das machen keine eltern .... und das beispiel das du genannt hast kann man garnicht damit vergleichen ...
 
Bevor man von grober Fahrläßigkeit der Eltern spricht, sollte man wissen was das bedeutet. Faktisch haben die Eltern nicht grob fahrläßig gehandelt. Auch nicht wenn er bei Ausübung der Tat unter 18 gewesen sein sollte. Leider kenne ich das Spiegel-Interview nicht. Ich warne jedoch davor sich eine Meinung aufgrund eines Artikels in der Presse zu bilden. Die Presse biegt häufig genug Artikel so hin, dass sie mehr Auflage bringen.
 
ja, ich finde auch, der wollte in seiner Klasse angeben. Wie er alles brav seinen Mitschülern erzählt hat.
 
solche idioten die ne anzeige machen nur weil sie en wurm gekriegt haben ... die sollen ihre pcs neuinstallieren und fertig ... dauert net ma 30 min ... bei unternehmen kann man es ja noch verstehen aber bei privatleuten ... pff ... is schon kacke was der typ gemacht hat aber die können doch keinem 18-jährigen berufsschüler ne strafe von bis zu 8000 € geben ... der typ muss sein leben lang bezahlen ^^ der soll jedem unternehmen vl. paar € bezahlen und fertig oder paar wochen knast oder so ^^
 
@hoty3k Selten so einen Blödsinn gelesen. Wenn du zuhause nach Verlassen der Wohnung immer brav abschließt, aber dein ABUS-Schloß nach zweimal Klopfen aufspringt (aka: Sicherheitslücke), und Einbrecher räumen dir die Wohnung aus, sagst du dann auch, die Einbrecher sollten nicht bestraft werden?
Abgesehen davon geht es hier um Schadensersatz der Geschädigten. Um beim Beispiel zu bleiben: Der Einbrecher müsste dir deinen Schaden komplett ersetzen. Die Strafe ist und bleibt der Knast. Sowohl beim Einbrecher als auch beim Wurmprogrammierer.
 
Die summe ist doch egal. Und wenn es dich 50€ unkosten gekostet hat. Warum dann nicht klagen wenn es doch berechtigt ist. Ich kann das verstehen, und mußte selber 4 Bekannten bei dem Problem helfen. Wenn ich damit geld verdienen würde und mir da kosten entstehen.....warum nicht..?
 
Natürlich sind Schadensersatzforderungen rechtlich korrekt und letzendlich für das Unternehmen auch notwendig, aber meines Erachtens sollten diese Unternehmen ihr Geld doch besser in intelligente Administratoren und eine sichere Infrastruktur investieren, als damit hinterher Anwälte zu bezahlen.
 
Antwort auf den Kommentar von B!G: Ganz meine Meinung.
 
jepp jepp.. "sie habe mal wieder einen"! __-"Diese stammen meistens von Privatleuten oder kleineren Unternehmen, die Schadensersatforderungen in Höhe von 50 bis 8.000 Euro stellen"__- hier sieht man mal wieder wie geldgeil die schweine doch sind.. "sie haben mal wieder einen den sie bluten lassen koennen". jaajaaa.. in deutschland wollen sie alle übernacht reich werden. :) schade das ich deutscher bin!
 
Antwort auf den Kommentar von sM.tron Nun, die müssen alle nachweisen, dass ihre Forderungen gerechtfertigt sind. Können die das, haben sie (im Wortsinn) recht auf Schadensersatz. Können die das nicht, haben die halt ihre Zeit verschwendet. Aber definitiv bekommt keiner Geld, der nicht nachweisen kann, dass er einen Schaden durch Sasser/Netsky hatte.
 
30 Minuten das ist nicht lache, ich sitze da gut 3 Stunden dran um alles wieder so hizubekommen. Ich finde der Idiot sollte in den Knast dafür. Scheiss Viren !!!
 
hm 3std? ich hab den zwar nicht bekommen aber en bekannter und ich hab den bei dem in paar min entfernt ... fast alle viren sind gleich und einfach zu entfernen , wenn man sich damit auskennt ^^
 
@Kiowa

Also ich habe ja gewartet, aber irgendwie wollte Sasser nicht zu mir kommen. DSL dauernd am laufen und nix Wurm.
 
Ich kann die Schadensersatzforderungen von Privatleuten und kleinen Unternehmen nicht nachvollziehen ...
Klar hat der Sasser-Programmierer eine abgemessene Strafe verdient
aber es war/ist doch seit Blaster u. co. allgemein bekannt das man immer die neusten Sicherheitsupdates einspielt bzw. ne Firewall hat
dann hätte keiner einen Schaden gehabt.
und das selbst Großunternehmen und Flughäfen usw. die zig Administratoren sitzen haben davon betrofen waren ist überhaupt nicht zu verstehen ... die Sicherheitslücke war doch schon Wochen vorher bekannt
 
Antwort auf den Kommentar von simsoo

Das mag ja alles sein....das man sich hätte frühzeitig schützen können ...nun ist es aber so das es genügend Menschen gibt die den Rechner lediglich für die Arbeit benutzen und ansonsten Recht wenig Ahnung vom Rechner haben... und gerade für kleine Firmen kann solch ein Ausfall massivste Folgen nach sich ziehen...wenn z.B. wichtige Kundendaten verloren gehen, dann können solche Firmen meistens einpacken und wir haben wieder wen auf der Straße sitzen, der hoch verschuldet dem sozialen System auf der Tasche liegt
 
Jaja...solche Typen, die Ihren PC net richtig absichern.

Also, die Fluggesellschaften und Behörden, die betroffen waren, können ja gar net so schnell reagieren. Der Wurm ist ja erst einmal für ein paar Tage im Netz, bis die Virenscanner reagieren können!

Klar, unsere Firma hatten kein Problem, trotz mehrere Windows 2003 Server etc etc. Wir haben ja Trend Micro, ....aber was machen denn große Behörden, die net so schnell reagieren können?

Wie würde Dir die Vorstellung gefallen, in nem Flugzeug zu sitzen, und plötzlich veranlasst der zuständige Tower gerade ne Notlandung für Deine Maschine, weil deren Server runtergefahren sind?
 
nja 10 min wenn Du dir ein schönes Image mit allen treibern gemacht hast. Aber überlegt euch mal die Leute die nichtmal ein OS neu Installieren können. da gibt es Millionen von. Und die werden dann wenn sie keinen im Bekanntenkreis haben den Rechner wohin bringen.? Richtig in einen Computerladen. Ich finde das auch nicht abwegig. schade um die Leute die immer noch nicht gelernt haben das man nach AOL noch ein anderes Internet und Universum finden kann.

Gruß an alle Computerbild leser...!

Topic: Windows neu Installieren nach SASSER!! 4 Teiler
 
Mindesten 80% der Befallenen Sasser-opfer werden sich das Teil wohl durch die eigene Ignoranz eingefangen haben. Und wer heute noch ohne aktuellen Viruskiller surft und sein BS nicht updatet, sollte per Gesetz verpflichtet werden seinen Rechner zu verschenken.
 
...ähm, ich hab seit 2 monaten auf meinem notebook keinen virenscanner und nur den sp1 drauf und es läuft ohne einen virus und sonstwas. (ich weis das, weil ich von mienem anderen pc aus gelegentlich mal die platte über lan scan). Wenn man eine gute hardwarefirewall hat und ein bisßchen ahnung von dem, was man runterlädt hat, sind viren kein problem... klar, wenn man auf seiten mit warez und so rumsuft ist es fast sicher, das man sich was fängt, aber das sollte man ja eh nicht.
 
Jep :-), so seh' ich's eigentlich auch. Trotzdem ist's grade für viele Leute sehr ärgerlich, die von Tuten und Blasen vorm Computer keine Ahnung haben....und denen die Telekomiker n DSL Modem ohne Hardwarefirewall verkauft...

...oder diejenigen, die zu geizig für 30 Euro sind....gelle...
 
Jo. Was mich wieder auf mein Lieblingsthema bringt: Den "Führerschein für das Internet".
 
...oder wie aol, die die email auf viren scannen bevor se beim user ankommen...
 
Also ich entwickel gerade eine Sicherheitslösung für Anfänger die wenn man sich eine .exe runter läd einen Low Level Format macht mit anschliesendem neuinstallierem des Os. wie klingt das für euch.? *grins
 
Ich finde das übertrieben, einem 18-Jährigem hohe Schadensersatzforderungen zu stellen. Wie soll der Junge die Summen in seinem Leben abbezahlen können. Außerdem zeigen Sasser und Co ja den Usern, dass sie Sicherheitslücken haben und man sollte garnicht daran denken, wenn solch ein Virus einfach die Festplatte löschen würde (was sehr viel weitreichendere Folgen haben würde). Man sollte halt doch ab und zu mal auf die Windows-Update-Seite gehen, besonders, wenn man solch einen wie den Sasser Virus schonmal hatte ...
 
Antwort auf den Kommentar von iq161 Wenn eine Haustür offensteht, ist es immer noch ein Verbrechen, in diesem Haus zu randalieren und Schaden anzurichten. Genauso ist das mit Sicherheitslücken bei Computern. Zwischen "Drauf hinweisen" und "Sasser" sind gigantische Untschiede.
 
Antwort auf den Kommentar von iq161
Vielleicht hätte der Junge sich das vorher überlegen sollen...wer mit solcher krimineller Energie agiert muss damit rechnen zur Verantwortung gezogen zu werden...überleg mal der muss um die 17 bis 18 gewesen sein...ich finde da ist es nicht zuviel verlangt doch so etwas wie ein Gewissen ausentwickelt zu haben....außerdem hat er den Virus ja so entwickelt das konkret ein Schaden verursacht werden kann...er hätte ja auch nur eine Nachricht erscheinen lassen können das er es über ne bekannte Sicherheitslücke geschafft hat den Rechner zu infizieren und das man sich doch schnellstens ein aktuelle Update auf den Rechner holen sollte.
 
jaja, der Junge hat zwar Unfug getrieben, aber ob es jetzt wirklich sein muss, dass er von allen Seiten mit Schadenersatzklagen überhäuft wird?
ok, viele sind froh endlich einmal einen Sündenbock gefunden zu haben. Wenn man schon solchen Unfug betreibt, dann sollte man sich eben nicht erwischen lassen :)
Ausserdem riecht es mir hier nach Sammelklage nach amerikanischem Vorbild...und das brauchen wir hier nun wirklich nicht.
Eh ein 18jähriger...den verklagen wir doch gleich mit...der kann sich wohl kaum wehren!!! auf ihn mit gebrüll :)
 
Antwort auf den Kommentar von cosmo75 Das kommt einem nur so vor. Weil es diesmal ein deutscher Verbrecher ist, und die deutschen Medien vermehrt drüber berichten. Wenn mal ein Virenautor ausfindig gemacht wird, dann kannst du davon ausgehen, dass der den Rest seines Lebens verschissen hat. Der hat Schulden bis an sein Lebensende, wenn der wieder aus dem Knast raus ist.
 
jaja, der Junge hat zwar Unfug getrieben, aber ob es jetzt wirklich sein muss, dass er von allen Seiten mit Schadenersatzklagen überhäuft wird?
ok, viele sind froh endlich einmal einen Sündenbock gefunden zu haben. Wenn man schon solchen Unfug betreibt, dann sollte man sich eben nicht erwischen lassen :)
Ausserdem riecht es mir hier nach Sammelklage nach amerikanischem Vorbild...und das brauchen wir nun wirklich nicht.
Eh ein 18jähriger...den verklagen wir doch gleich mit...der kann sich wohl kaum wehren!!! auf ihn mit Gebrüll :)
 
Das gleiche wärs, ihr fahrt mit nem Auto in nen Nagel, und ihr tut nix um ihm auszuweichen. Und anschließend gebt ihr die Schuld der Firma, die diesen Nagel produziert hat und macht hohe Schadensersatzforderungen geltend.
 
Antwort auf den Kommentar von Haggi20 So ein bescheuerter Vergleich, dafür hast du fast schon einen Darwin-Award verdient.
 
Volljährig wollen sie sein, Alkohol wollen sie trinken dürfen, rauchen wollen sie dürfen, Autofahren wollen sie dürfen. Sie halten sich für die Coolsten und für so superschlau. Aber wenn sie Scheiße bauen und erwischt werden, dann fangen sie an zu flennen und berufen sich darauf, dass sie ja im jugendlichen Leichtsinn gehandelt haben und doch bitte von Bestrafung verschont bleiben, weil sonst das ganze Leben versaut sei. Bei mir hat der Typ keinen Schaden angerichtet, aber er soll bluten, so wie alle anderen Virenschreiber, wenn man sie denn erwischt. Und wenn er von den Schuldenlasten erdrückt wird, muss er halt private Insolvenz anmelden und sieben Jahre auf Sozialhilfeniveau leben. Das geht auch vorbei, aber es wird ihm eine Lehre sein.
 
Jepp passt schon so. Aber im Schlaffiland Deutschland wird Er wohl eher eine Belohnung bekommen. Das ist ja in Deutschland so! Bedingt durch meine Arbeit bin ich viel im Internet und dem zu Folge finden auch viele scans auf meine Ports statt. Sub Seven und der ganze Kack. Leider haben die Typen, die nichts anderes zu tun haben, als den ganzen Tag vor ihren, von Mutti und Vati gesponserten PC zu siten, keine Chance. Und diesen Idioten sollte man 20 Jahre hinter den Knasttüren sperren. Egal ob 18, 16 oder 14, ein Hirn hat man seit der Geburt. Solche Möchtegernspinner müssen weg. Ähh respekt vor Sasser und Co, aber dieser Spinner hatte ja nicht Sasser oder Co programmiert.
MfG und weiterhin gute scans auf meine Ports!!!!!!
 
sorry, aber der junge soll jetzt auch sehen, wie er mit den konsequenzen klar kommt.
es kann doch nicht angehen, erst solche würmer zu programmieren und hinterher auf unschuldslamm zu machen - wobei ich ihm auch gar nicht unterstelle, dass er damit einen so großen schaden anrichten wollte. in irgendeinem text habe ich auch gelesen "er hofft, dass er eine lehrstelle bei einem unternehmen in der it-branche bekommt" - soviel naivität MUSS ja fast schon bestraft werden.
die eltern hier zu beschuldigen, finde ich hier übrigens völlig falsch - wie sollten sie denn die aktivitäten eines 17-jährigen im internet überprüfen? nee, da hat der programmierer die verantwortung ganz alleine zu tragen
 
das problem ist doch, dass es immer noch zuviele user im netz gibt, die keine ahnung von pc´s und netzwerken haben. sie haben halt das internet um ein paar bekannten mal ne mail zu schicken. sie machen sich auch keine sorgen um viren oder würmern. redet man mit ihnen über eine neuinstallation, glauben sie, sie reden mit E.T.! also was macht so ein dau, wenn er sich einen scheiß wurm einfängt? in seiner ahnungslosigkeit lässt er vielleicht einen techniker kommen, der gleich mal 100 - 150 € / h kostet. dann verkauft er einem vielleicht auch noch gleich das sinnlose norton mit ... so rappelt es sich auch bei einem privaten auf 200 - 300 € ! da ist eine forderung von 50 € lächerlich! von firmen reden wir jetzt mal erst gar nicht.
setzt jemand einen virus in umlauf, sollte er wissen, dass er zur rechenschaft gezogen wird. er war halt so blöd, und hat damit sogar geprahlt. jetzt wird er halt gefickt! selber schuld, sag ich da nur
 
Äh:RisingSun du hast wohl dein "super pc- wissen mit der muttermilch bekommen ? gäbs gott das du mit deinen fähigkeiten der welt noch lange erhalten bleibst! tschuldigung, mußte sein.
dem jung wird gar nicht viel passieren: eine haftstrafe die bei guter führung zur hälfte auf bewährung erlassen wird,
und wenn er schlau ist ( oder sein anwalt) beantragt er insolvenz und ist damit nach 6j. schuldenfrei und ein freier mann.
in anderen ländern geht das nicht so problemlos.
 
ich sag's nochmal: KEINE STRAFEN FÜR DEN SASSER PROGRAMMIERER!!! stellt euch mal vor, das hätte ein anderer gemacht, der wirklichen schaden hätte anrichten wollen, wie platten löschen und dergleichen. wer seinen pc nicht schützt ist selber schuld. dummheit gehört bestraft.
 
Antwort auf den Kommentar von HarryK
DER SOLL JEDEN PFENNIG BEZAHLEN UND NIE WIEDER AUS DEN SCHULDEN RAUSKOMMEN.
Wie du selber gesagt hast dummheit gehört bestraft. Man kann niemanden dafür bestrafen ( und das wäre eine nicht verurteilung) dafür das er sich nicht mit seinem Computer auskennt.(denn es ist ein Massenmedium geworden). STell dir mal vor irgendwer schreibt mal ein Virus für Handys(ich weiss gibt es) oder sowas und ruft 0190 Nummern an.(Weil er eine Sicherheitslücke zeigen will, so ein Unsinn) Haste selber schuld weil du keine Handy Software programmieren kannst ?? ER hat schuld und nur ER und NIEMAND ANDERES. Fahrlässigkeit der Unternehmen vielleicht , aber gerade Privatnutzer sollten Anzeige erstatten.
 
@HarryK: Na gut, ich stech Dir nachts mal die Reifen von Deinem Auto platt, und wenn ich erwischt werd, bestraft mich niemand, weil Du Dein Auto ja in einer Garage hättest parken können. Toll, was?!
 
ich hab muttermilch genossen, das ist richtig. du scheinst klugscheisser milch bekommen zu haben! warum versuchst du mich zu beleidigen? das kann ich auch. ist ja auch die einfachste art, eine diskussion ohne argumente zu führen.
 
Na klasse. Mal wieder allles Offtopic :D

Egal, ich gönn dem Deppen gerne 10 Jahre Knast und noch eine schönes Bußgeld. Hab heute die 21te Mail von einer Firma bekommen deren Netzwerk anscheinend mit dem sein Netsky Virus infiziert ist. Mein Virenscanner rotiert teilweiße nur noch wenn ich meine Mails abrufe. Haben diese A....löcher nichts besseren zu tun als Viren zu schreiben und leute zu ärgern? Solche Kiddies sollten weggesperrt werden, dann haben wir erst mal ein bischen mehr Ruhe.
 
dies war eine feststellung und keine beleidigung. bin nur drauf gekommen durch diesen satz: "das problem ist doch, dass es immer noch zuviele user im netz gibt, die keine ahnung von pc´s und netzwerken haben. sie haben halt das internet um ein paar bekannten mal ne mail zu schicken. sie machen sich auch keine sorgen um viren oder würmern."
ich ging davon aus das jeder mal klein angefangen hat!.
 
Hm, mich ärgert es wenn Menschen freudig versuchen ihre Viren an mich weiterzuleiten. Zitiere ich mal eine Bekannte: "Ja, mein Rechner hat ein paar Viren, aber die hat er schon seit ein paar Monaten..." So etwas ärgert mich wirklich! :-( Und solche Menschen gibt´s wahrscheinlich massenhaft! Natürlich kann man versuchen, wenn ein Virenauthor gefunden wird, diesen zu verklagen. Aber die utopischen Summen,
die da zusammenkommen, kann so ein Berufsschüler doch sowieso nicht zahlen. Wird wahrscheinlich eine schöne Luftnummer. Für Computersicherheit kann nur jede/er für sich selbst sorgen, und damit dazu beitragen, das nicht Viren sorglos weiterverteilt werden...
Gruß, Fusselbär
 
Ein Anfänger weiß nichts von PC´s!! Das müsst ihr als Fachmänner ihnen erklären und ihnen Freeware Programme geben wie Outpost Firewall oder Antivir die das größtenteils blocken, ihr müsst ihnen sagen das der Administrator Account nicht zum Surfen ist. Wenn dennen das nicht gesagt wird machen die das net. Und solche Script Kiddies wie der Sasser Programmierer nutzen einfach nur die Dummheit der User aus. Beim Kauf eines PC´s sollte jemand ein paar Tips mitbekommen und die Tricks der Phischer oder Spammer sagen, Dialertips etc. Von alleine machen die nix und das muss sich einfach ändern. Ich weiß net was das Problem ist mal ein Nutzer Account anzulegen und den Mozilla oder Firefox als Browser zu nehmen, Programme funzen nach ein paar wochen mehr als autonom. Ich hab in den letzten Wochen mehr Viren von Rechner löschen müssen das ich schon ein Magengeschwürr bekomm, und das nur von einen kleinen dummen Script Kiddie wo sich ein Spass macht und cool sein will? Nene, den sollen die Richter mal schön wegsperren. Ich wünschte wir hätten teile des Amerikanischen Gesetztes hier, dann wäre er wie Mitnick für lange Zeit ausser gefecht und geleutert.
 
Unabhängig von der Strafe für den Täter (die sollte schon anständig sein) - Schadensersatzforderungen der Firmen sollten abgewiesen werden. Wenn ich als kleiner User in der Lage bin, mir so einen Wurm vom Computer zu halten, nur weil ich die entsprechenden Sicherheitsupdates mache, sollte das für die Firmen Pflicht sein. Hier haben die Firmen grob fahrlässig gehandelt. Die Schadensersatzforderungen der Privatleute werden meistens schwer nachzuweisen sein, denn hier muß ein Schaden entstanden sein, und eine einfache Neuinstallation des Systems wird hierfür sicher nicht reichen, es sei denn, man muß sie machen lassen und kann beweisen, daß es an dem Wurm lag.
 
Hallo Leute na wie gehts euch denn?!
Leute jeder macht mal einen Fehler, na und hab auch den Wurm inne gehabt. Trotz das ich ihn losgeworden bin hat etw. gedauert aber hat geklappt! Man der ist erst 18 und von wegen Eltern haften. Die armen Eltern können den Jungen doch nicht 24 std. non stop beobachten. Es gibt keine 100% schutz, das sollte jedem geläufig sein. O.k. hat den Fehler gemacht, aber da sieht man das in dem Jungen Potenzial steckt, erstmal rezpekt aber er hätte sein Potenzial nicht so einsetzten sollen.
und außerdem hat mircosoft ein grund mehr sein Xp auf forderman zu bringen. schätze mal wenn der jenige nicht vorgestaft ist kommt er mit einem blauen Auge mal davon und lernt von seinem Fehler. Denkt selber hier nach wer mal Fehler gemacht hat ich selber bestimmt. Also mal gnade ergehen lassen. Ich hoofe er lernt aus seinem Fehler und machts net wider, ich würds net mehr machen. also leute verzeiht ist ja keiner gestorben. o.k. bis dann
 
@rubberduck: und was ist an meiner aussage falsch? ich kenne genug leute die im internet surfen, und keine ahnng haben was sie da eigentlich machen. jeder link wird angeklickt etc. musste mal einen pc richten, der hatte über 50 dialer drauf und massenhaft viren. er hat aber das internet schon seit jahren. sicher hat jeder mal klein angefangen, aber nicht jeder interessiert sich gleich für das thema sicherheit im netz. also, lass die anmache. der typ hat scheisse gebaut und muß dafür gerade stehen. fertig. und bitte: bezeichnet ihn nicht als programmierer!
 
Habe den Bericht im Stern gelesen, dazu weiteres Online.

Angefangen hatte er ja mit Netsky mit weitaus grösserem Erfolg als er sich erhofft hatte, btw. war Netsky eher hilfreich als schädlich, da er beagle und mit späteren Versionen weitere Würmer und Viren entfernte ^^.

Das mit Sasser hatte er sich noch nichtma so gedacht, er hatte mit Fremd- Code für die LSASS Lücke herumprobiert und zu spät gemerkt
das dieser fehlerhaft ist und Rechner zum Absturz bringt. War da leider nicht mehr aufzuhalten.

Ich persönlich finde Strafe muss seien, alleine wegen dem öffentlichen Interesse, aber bitte kein Exempel statuieren. Der junge Mann
hat ja anscheinend noch viel vor mit seinem Talent (laut Interview Sicherheits und Antivirusfirmen ^^) und wenn jetzt jedem gelangweiltem Rentner die Möglichkeit gegeben wird mal wieder n bischen Action zu haben in Form einer Strafanzeige finde ich das nicht OK.
Ich verstehe Firmen denen ein _REELLER_ Schaden entstanden ist
und deswegen Ersatz fordern und nicht nur weil da jemand schlecht gelaunt ist.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles