Streamer - Gestalten Sie Ihr eigenes WebRadio

Software Mit dem Programm Streamer können Sie bereits von einem Rechner mit normalem Internetanschluss selber Webradio senden und damit unbegrenzt viele Hörer erreichen. Hohe Serverkosten und technisch begrenzte Hörerzahlen, gehören für Nutzer dieses ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
legal? kann mir nicht vorstellen das man so ohne weiteres ein eigenes webradio betreiben darf. und wenn man freie songs nutzt wirds wohl keinen interessieren, weder die hörer noch die bullen
 
tss, wird nun viele verhaftungen geben *g*, na macht mal ich hör zu :)
 
dann spielste halt original CDs ^^
 
Antwort auf den Kommentar von Shinji Das hat recht wenig mit Originalen oder Raubkopierten zu tun, eher wegen der GeMa-Gebühren :-)
 
solitsnake...es ist nicht verboten. du mußt es nur bei der gema anmelden und wahrscheinlich bezahlen.
 
Antwort auf den Kommentar von husky046,,,,,,,,,,, lustig
 
schon alleine, weils unbegrenzte Hörerzahlen sind, musste einiges zahlen - ausserdem musste ja soweit ich weis, auchnoch GVL zahlen - kostet nochmal ungehfähr soviel wie die GEMA.

Und wenn ich mir das leisten kann, kann ich mir auch gleich nen RadioServer anmelden und mir bei Bedarf irgendwann noch n Programm ala SAM2 oder so kaufen und das dann professionell machen. (k, brauchst dann natürlich nochn Mischpult und gescheites Mikro usw.)
 
für den müsstest du die gebühren doch auch zahöen?!
 
Du musst für fast alles Gebühren bezahlen! Also so geil, wie das Angebot klingt, so einfach und billig ist es leider doch nicht! Ansonsten aber nicht schlecht!
 
Also Leute - Streamer ist logischerweise legal, jeder muss sich, wenn er sendet an die Gesetze des Landes halten, von dem aus man sendet.

Hören ist auf JEDEN Fall legal.

In Deutschland muss man, das ist richtig, Gema und GVL zahlen. Falsch ist aber dass sich der Betrag automatisch an "unbegrenzt" orientiert.

Nicht alle deutschen Sender im Streamernetz sind "angemeldet". Einige senden auch von Anfang an als Pirat.

Einige private Webradios haben sich im Radioring (www.radioring.de) zusammengeschlossen und man kann sein Radio über den Ring anmelden und so Geld sparen. (Streamsharing)

Die Kosten orientieren sich dann an den Hörerzahlen, der Sendezeit und dem Anteil an Gemapflichtiger Musik, bzw Sprachanteil.

Wer viel quatscht, wenig Gema-pflichtige Musik spielt, kommt so recht billig weg. 24 Stunden Vollzeitsender zahlen dann natürlich etwas mehr.

Obwohl inzw auch dicke Sender im Streamernetz zu finden sind, mit mehr als 150 Hörern an manchen Tagen, - die meisten sind "Klein-Sender" mit 1-3 Hörern. Ich glaube nicht dass die Gema sich wirklich doll dafür interessiert. *gg*

Hörer müssen auf jeden Fall NICHTS zahlen.
Weder Gema noch GEZ noch sonstwas.
 
ist doch furz ob s legal ist oder nicht ... solange keine Abmahnung kommt ^^ . Die Software ist auf jeden Fall hinreizend und stabil und kann auch ogg
 
Was bedeutet streamen? Also wenn ich musik nur teilsweise abspiele?

MfG yannick
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen