Programmierer des Sasser-Wurms hat Angst

Internet & Webdienste Der deutsche Programmierer des Sasser-Wurms hat offenbar Angst um die Zukunft seines Lebens. Bei seinem Anwalt gingen ca. 30 bis 40 Schadensersatzanforderungen ein, die von 45 Euro bis 3.500 Euro reichen. Als 18-Jähriger hat man im Normalfall noch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Selber Schuld, wenn man so ne "Sch..." macht. Erst einschalten dann machen!
 
"offenbar" Also klar das ihr das schriebn müsst, ist kein Vorwurf und auf alle Newsseiten bezogen. Aber genausogut kann man schreiben "Regen ist nass" Welcher 18 Jährige hätte keine Zukunftsangst bei sowas?
 
also ich finde jetzt sollt microsoft klug sein, dem jungen die schulden zahlen.. für die is die summe ein klacks und .. und ihn einstelln in die security abteilung... ich denke dass MS damit recht viel gutes machen würde
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut Das sehe ich genauso wie Du, vielleicht kann er ja auch dabei helfen, ein paar sicherheitslöcher zu stopfen. das ist jedenfalls sinvoller, als ihn hinter gittern zu stecken.
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut: Ich würde selbst einen Praktikanten nicht einstellen der so gehandelt hat. Gut, ein Fehler bedeutet nicht das dieser Mensch grundsätzlich ein Sicherheitsrisiko/Problem ist, nur es gibt genug andere die Arbeit suchen, was auf dem Kasten haben und nicht durch "Verhaltensfehler"(wenn man das denn überhaupt noch so bezeichnen kann) aufgefallen sind.
 
@theruler.ut: Naja, bloss das dieser Typ auch nur ein ScriptKiddie ist, denn er hat die Sicherheitslücke nicht gefunden, sondern nur mit einem sehr simplen Tool ausgenutzt. Und das könnten viele, die nur kurz in eine Programmiersprache reingeschnüffelt haben.
 
Antwort auf den Kommentar von Kiss4U: Exakt! Wenn er die Sicherheitslücke gefunden hätte, ok, aber eine bekannte ausnutzen, da gehört nix dazu. Das lohnt auch nicht, den als Sicherheitstypile einzustellen. Man braucht keinen, der praktisch dann austestet, was alles möglich ist, sobald man die Lücke kennt, da reicht es, wenn man theoretisch weiss, was durch diese Lücke an Code ausführbar ist und in welchem Kontext.
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut:
Wieso soll MS das zahlen. Er soll das jetzt selber ausbaden, und MS soll stattdessen lieber ärmeren Leuten bzw. Ländern spenden!!! Wenn MS das jetzt zahlt denkt er sich in ein paar Jahren: hat eh MS gezahlt, programmiere ich halt noch nen Virus. zahlt sicher wieder ms.
Außerdem wenn er das jetzt selber zahlt, kommt er nie wieder auf so ne idee!!!
 
@ Borntoflame, ich würde ihn einstellen, eben weil er aufgefallen ist.
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut

oja, super. Ich packe auch mal nen Virus, den ich geklaut habe, in ein paar Rechner, und will dann auch ne dicke Arbeitsstelle bei MS. Selbst wenn ich nix selber gemacht habe, sondern nur geklaut, will ich trotzdem eine Arbeitstelle....

Erst Gehirn einschalten, Junge, dann labern...
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut

Ich kann mir bei weitem nicht vorstellen, dass Microsoft oder andere Sicherheitsfirmen ihn wegen dem, was er da fabriziert hat, einstellen, die Sicherheitslücke war seit langem bekannt. Naja. Dass er jetzt Angst hat, ist klar, kann man ihm nicht verübeln. Andererseits lernt er so daraus vielleicht richtig. Jetzt heißt es Schadensersatzanforderung ab stottern..
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut
Damit die nächsten zehn Penner die einen Job bei Microsoft wollen auch einen Wurm programmieren? Nein Danke - der Junge soll mal schön zahlen: Wer mit 18 nicht den Weitblick hat muss eben mit den Konsequezen leben.
 
Antwort auf den Kommentar von theruler.ut
naja, ich weiß nicht, ich denke die zeiten, in denen ein hacker nachdem er scheiße baut und dafür nen hammer job, bekommt sind vorbei, er hat scheiße gebaut, und muss jetzt dafür gerade stehen, immerhin ist er 18 und sollte die konsequenzen seines verhaltens einschätzen können!
blödes beispiel:
wenn ich mir ne geisel nehme, und ne bank überfalle, werde ich dann beim gsg eingestellt, weil ich in der richtung erfahrung habe???
 
Ach wie niedlich, nun hat er Angst. Da hat er ja mein ganzes Mitleid, der Arme. Nun möchte er auch noch in der Computerbranche arbeiten. Bin ja mal gespannt, wer sich solch eine Laus in den Pelz setzt.

g.
 
... nein ... der "junge" kann warscheinlich *nichts* ... der hat n bissle rumgewurschtelt und aus anderen quellen was geklaut und so... der hat keine sicherheitslücke selbst gefunden ... er hatte bloss glück das sein wurm so gut "ankam" ... warum sollte ms so einen einstellen?? oder gar die schulden bezahlen??
 
Antwort auf den Kommentar von m!lk der meinung bin ich auch, außerdem gibt es genug leute die mehr aufm kasten haben und mit ihrem wissen nich sone sch... anstellen. wenn icrosoft so einen einstellt is das doch wie nen freibrief für alle anderen hacker.
 
Sorry aber, selbst schuld, wen interessiert's.
 
Wer trotz derart hoher Intelligenz auch ebensoviel SCHEISSE im Hirn hat, der soll auch dafür gerade stehen - und Zahlen, notfalls. Ich für meinen teil finde es gar nicht lustig, wenn mir jemand nur aus jux und langer weile meinen PC mutwillig lahmlegt. Und die Firmen schon gar nicht. Im übrigen denk ich mir aber mal, daß er -wie üblich im Deutschen Rechtssystem- mit einem Blauen Auge davonkommt und er sogar Gewinn aus der ganzen sache zieht... In diesem sinne:
Greets @all and Have Fun!
PowerGraFX
 
@PowerGraFX: Welche "hohe Intelligenz"??? Der scheint eher geistig beschränkt zu sein. Erst macht er sich über die Folgen keine Gedanken, dann macht der das so unprofessionell, dass er innerhalb weniger Tage/Wochen (?) erwischt wird und jetzt will er Mitleid...Da kann ich nur den Kopf schütteln.
 
Die sollen den einstellen verdammt!
 
Antwort auf den Kommentar von Nigg - ja bin auch der meinung, MS soll ihn einstellen, un die böden zu schruben!
 
Da sieht man mal wie blöd unsere Wirtschaft ist... Tür offen lassen und wundern wenn etwas geklaut wird... dann aber Ansprüche auf Ersatz stellen? Kommt das nur mir so vor als wären das Vollidioten?
So einen Menschen sollte man unterstützen, wenn es solche inkompetenten Leute in der IT-Branche gibt, die Sicherheitslücken nicht oder nur sehr langsam schließen können, müssen einfach bessere ran, genauso wie in der Politik...
Sowas sollte eigentlich verboten werden, was die mit ihren Schadensersatzanforderungen hier machen!
 
Antwort auf den Kommentar von bOrG: Dreh es mal anders rum. Du schließt deine Wohnungstüre nicht ordentlich ab weil du meinst es bricht ja eh niemand ein und das wäre ok so. Dann kommt einer und nutzt diese Sicherheitslücke aus, er klaut dir alles was du hast. Deine Versicherung zahlt nicht weil du nicht abgeschlossen hast. Du würdest den Dieb dann noch unterstützen wollen?
 
Antwort auf den Kommentar von bOrG: Das habe ich auch gedacht, bis ich gelesen habe, daß eine IT-Abteilung bei entsprechend großem Rechnerbestand selbst dann, wenn sie umgehend auf die Nachricht von Microsoft reagieren und den Patch einspielen, in zwei Wochen damit nicht fertig werden, weil bei Mission Critical Applications eine Testphase durchgeführt werden muß, damit sicher ist, daß auch mit Patch noch alles funktioniert. Das nächste Mal also besser informieren. :)
 
Selber schuld. Der sollte bis ans Lebensende zahlen!!! Verursacht bei unschuldigen Menschen Kosten!!! Ausbildungsstelle sucht er? Wenn mir eine Firma gehören würde, würde ich Ihn niemals einstellen wenn er auch der einzige Mensch der Welt wäre.

Ich sage immer: Virenentwickler ab ins Gefägnis
 
Antwort auf den Kommentar von Hakan - entwickeln eine sache und anderen schaden zufügen andere sachen. soll er doch selber süppchen, das er gekocht hat, auslöffeln!
 
Antwort auf den Kommentar von Hakan: Und wieviel Lebenserfahrung hast Du, so radikales Zeugs daher zu quatschen? Hey - Scheisse bauen und dafür zahlen, völlig ok - so ist das System. Aber von Deinen Sprüchen zu "Kopf ab" ist kein weiter Weg und einer der Vorzüge einer Zivilgesellschaft ist, dass jeder 'n 2. Chance kriegt.
 
@theruler.ut : warum sollte Microsoft den einstellen ? der hat doch nichts geleistet mit seinem Wurm. Soweit ich das gelesen hab hat er fertige Würmer nur ein wenig verändert. Richtig scheisse ist nur das son Halbstarker mit zuviel Freizeit und n Computer soviel schaden anrichten kann. Was er gemacht hat hat ja nichts mit hacken zu tun. Also für micht ist der Blödmann vergleichbar geistig Zurückgebliebener mit ner Knarre. Dumm aber gefährlich.

So, und nun muss ich mal an die frische Luft und tief durchatmen. cya
 
also bitte! angst wovor? wenn man viren in umlauf bringt, muss man damit rechnen, dass man zur kasse gebeten wird, und mit diesen summen steigt er sowieso billig aus! ausserdem ist er kein held, oder super programmierer. er hat nur ein bekannten wurm verändert und in umlauf gebracht. eine arbeit eines 16 jährigen. was soll also microsoft mit einem phantasielosen programmierer? dann hätten wir ja immer noch windows 95! stellt ihn bitte nicht als programmierer hin, er hat nur ein vorhandenes programm abgeändert. das sind welten!
 
der affe. den würd ich sitzen lassen bis der schwarz wird.
aber in ner sicherheits firma ?hm ich würd ihn nur einstellen um sicherheistlücken zu testen aber auch nur auf 400 euro basis llööll
 
@ Born2flame: aber man ist ja selber schuld, wenn man, wie in deinem Beispiel, die Haustür offenlässt, oder nicht abschließt..... Da muss man auch ganz schön beschränkt sein!!!! Ich stimme auf jeden Fall B0rG zu!!!
Ausserdem gab es ja früh genug ein Sicherheits-update!!!!
Wollte ich nur mal nebenbei anfügen....
@ Hakan: Was würde es bringen, wenn er, auf unsere Kosten, im gefängnis landen würde???
Der hat jetzt einmal so nen Fehler gemacht und das war's! ich Glaube dass der daraus was gelernt hat und sowas nicht mehr macht!
Greetz D$(c)hul§
 
Antwort auf den Kommentar von D$(c)hul§: Nö - warum in den Knast - er hat ja niemandem körperlich geschadet: Aber der soll mal schön zahlen und bis er damit durch ist gerade mal einen Mindestsatz behalten. Am besten nur ein paar Essensmarken.
 
Ich denke das viele deutsch Jugendliche solche Vieren programmieren können bzw. verbreiten können. Schlaue Jungs verbreiten Ihn nicht oder lassen sich dabei nicht erwischen. Warum sollte gerade Er bevorzugt werden? Er hat den Vierus bewusst in Umlauf gebracht, da muss er durch. Schicksal... Bei Ihm find ich die Strafe gerecht.
 
Warum sollte Microsoft ihn einstellen?
Es ist ja nicht wirklich scher ein Sicherheitspatch so umzuprogrammieren damit man diese Sicherheitslücke ausnutzen kann oder?
Die sollten lieber Leute einstellen die wirklich Ahnung haben und die Sicherheitslücken fnden können!
 
typisch deutsch!!!! es muß auf biegen und brechen einer verurteilt werden ohne rücksicht auf verluste. aber gehören zu sowas nicht mindestens zwei? wie bisher bekannt ist hat er doch gar keine ahnung bzw. nicht viel. und wenn jetzt solche prog. im netz angeboten werden (ist aber verboten) und er damit experimentiert und durch dummen zufall passiert was, ist er schuld.? er war nur die spitze vom eisberg, die wirklichen übeltäter sitzen ganz gemütlich am comp. und basteln am nächsten grundstein, inder hoffnung, das wieder einer experimentiert. ich würde sagen, hier müssen die hintermänner geschnappt werden, aber das macht doch arbeit.
im grunde tut der junge mir leid weil er nur als paradebeispiel dienen soll. abschreckung, fehl am platze, den verursachern gehts gut. aber auch ms kann ich jetzt mal nicht auslassen. es ist doch bestimmt für eine comp.-firma bekannt, das solche prog. im netz kursieren und da werde ich doch als firma schon gegenarbeiten das solche zwischenfälle nicht erst passieren. wozu haben die hochbezahltes personal, damit der kaffee nich kalt wird?, oder das sichere prog. auf den markt kommen.!

ich würde mir ganz genau überlegen wer hier bestraft werden muß, denn so einfach ist das nicht. verurteil ist man schnell, aber man darf auch nicht vergessen, er muß ein lebenlang damit leben und wenn er schlau ist macht er aus dem schlamassel vielleicht in zukunft sichere programme!!!!!
 
Antwort auf den Kommentar von rubberduck: Quatsch "deutsch"! Ein Exempel zu statuieren (und um nichts anderes geht es dabei) hat schon jedes Volk durchgeführt. Leider auch häufig der einzige Weg. Nur wenn (z.B.) Mörder ne heftige Strafe bekommen, hält es die Leute (eher) davon ab, dies eben nicht zu tun. Klar gibts dann immer die Leute, die im Hintergrund trotzdem die Fäden halten. Aber einfach die Leute unverschont lassen ist absolut nicht der richtige Weg und endet in einem noch grösseren Chaos!
 
Antwort auf den Kommentar von rubberduck ... du schreibst zwar n haufen quatsch in deinem kommentar, aber in einem punkt hast du recht: Das ist typisch Deutschland !!! Sich mit unwichtigen dingen (also den verursacher des Vorfalles fertig zu machen, anstatt den, der das dinge gecodet hat ... ) Genauso ist es in der Drogenpolitik... die kleinen armen Kiffer fertig machen ... und von den gro0en bossen der Mafia & co noch schmiergelder kassieren ... typisch deutsch ... scheiss Bürokratie ... cya
 
ha ha selten so gelacht ehrlich, der hat schon en job. man seit nicht so naiv und glaubt alles was die schreiben.

snuffi
 
der kann nur bei symantec einen job gekriegt haben! so ein müll produzieren sonst nur die!
 
da gebe ich dir vollkommen recht...selbst wenn er ein paar tonnen abdrücken muss, ein job hat der junge mann auf sicher. jede softwareschmiede ist doch heiss auf solche freshe köpfe.
 
Antwort auf den Kommentar von cosmo75: Wieso? Wer will ScriptKiddies? Wenn er das Loch selbst gefunden hätte, ok, aber nur ein bekanntes ausnutzen!? Klar, solche Leute sind bei gezielten Konkurrenzangriffen durchaus auch mal gefragt, aber dann nimmt man keinen bekannten :)...
 
einige hier möchte ich mal erleben, wenn halb sieben die polizei vor der türe steht und nach raubkopien suchen will.
 
Antwort auf den Kommentar von Sgt. Pepper: Der Schaden durch Raubkopieren *eines* (!) Individuums ist ein winzigster Bruchteil von dem, der durch Sasser ausgelöst wurde. Daher hinkt der Vergleich.
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote: ich bezog mich auf die wircklich ekelhafte schadenfreude.
 
Das geschieht ihm gerade Recht und einen Job wird der mit Sicherheit nicht bekommen.

Ich würde so jemand niemals einstellen, bloss weil er den Wurm geschrieben hat hat er noch lange nichts drauf. Ich denke mal jeder Informatiker könnte das wenn er nur wollte. Das Standard Exploit war ja vorhanden.

Bloss normalerweise sollte man wissen was Recht und Unrecht ist.
 
wieso sollte der den schaden den er angerichtet hat nciht zahlen?
wenn ich absichtlich mit nem auto in ein haus reinfahre muss ich das auch zahlen? wo ist da der unterschied?
 
ich saach nur: jagdschein beantragen... lol
 
Ich finde es sehr Lustig das alle ein problem mit Ihm habt, habt Ihr noch Nie scheisse gebaut?
Denke auch Ihr seit keine Engel, aber über andere richten das ist einfacher.
 
Also ich finde, dass er nicht bestraft gehoert. Vielleicht weckt ein solcher Wurm ja das Sicherheitsgefuehl. Ich hatte alle Schotten dicht und es ist nix passiert :-))
 
das mutwillige angreifen von millionen von rechner ist kein "blöder streich". man kann hier in keinem fall von "scheisse bauen" sprechen. das war mutwillig und nichts anderes. dass der idiot jetzt geld aus diesem verfahren ziehen will ist aber sehr verständlich.
 
Salü sys64738
Ich glaube du hast was vergessen du ganzt keine Schotten dicht halten den sobald du Online bist ist es vorbei jeder der etwas davon versteht hast du eingeladet, icg hoffe du hast verstanden.
 
Noch eine Frage zu xdest du hast Ihn als IDIOT bezeichnet was ist wen Du doch recht hast, Und das Er mutwillig wurm verändert und in umlauf gebracht. eine arbeit eines 16 jährigen. Ich glaube erwollte nur schauen ob Er es besser machen kann die sicherheits Lücke zuschliessen als alle andere vor Ihm, der Junge war nur Naif.
 
Also, ich muss sagen: Nehmen wir mal an, alle Forderungen seind das Maximum, 3.500 EUR. Multipliziert mit den Maximalforderungen, 40, ergäbe das 140.000 EUR und damit nicht mehr als ein besseres Eigenheim...

Der soll froh sein, dass es "nur" so wenige Forderungen mit so wenig Geld sind... Hier in gesamt Hannover war die Postbank hinüber, die Telekom Hannover konnte keinen einzigen T-Store öffnen...

Da sind 140.000 EUR INSGESAMT geradezu lächerlich... Sozusagen Glück im Unglück...
 
Nur um darauf hinzuweisen, dass Messer gefährlich sind, muss ich nicht erst ein paar Leute abstechen, damit ich es mitteilen kann.

Wenn es so ist, werde ich dann in einem Waffengeschäft angestellt, weil ich so gut mit Messern abstechen kann und drauf hingewiesen hab, dass die gefährlich sind ?
 
Antwort auf den Kommentar von Blaster99 - HA HA HA wie recht du hast! :)
 
Ist eigentlich mal ein Foto von dem Vogel veröffentlicht worden ? Dann muss er ja auch noch Angst haben, wenn ihm ein Opfer auf der Strasse begenet, dass er nicht noch körperlich Schadenersatz zahlen muss :-)
 
was soll ihm schon gross passieren. spätestens mit 30 ist er wieder schuldenfrei , dank privaten insolvens-verfahren
 
wartet nur ab, solche jungs bekommen die geilsten jobs. Denn er wird sicher anfragen von symantec und mcAfee oder so bekommen
 
Antwort auf den Kommentar von amorosicky das glaub ich nicht, da er keine besonderen kentnisse hatte und nur durch vorhanden tools eine längst bekannte sicherheitslücke ausgenützt hat, das was jeder kann der ein minimum an ahnung von programieren hat!
 
Der Junge hat durch den Ausfall einiger Systeme Produktionen gestört. Das hat mit Sicherheit einiges an Geld vernichtet und Ausfälle erzeugt. Große Unternehmen können das vieleicht wegstecken, wenngleich sie diese Gelder auch aufzubringen haben. Bei kleinen Firmen können solche Vieren/Würmer durchaus größeren Schaden anrichten. Der Junge hat vielleicht Arbeitsplätze vernichtet. Und als Dank dafür soll er noch nen Job bei einer Sicherheitsfirma bekommen? Der soll meines Erachtens bis zur Rente zahlen und sich darüber freuen, das er nicht eingeknastet wurde. Vieleicht etwas krass, aber ich habe im heutigen Computerzeitalter (wo so viele wichtigen Dinge am PC hängen) keinerlei Verständnis für solche Kriminelle. Irgendwann erwischt so ein Wurm wichtige PC wie die in Kraftwerken. Keine Gnade.
 
Ich find es ziemlich mies von den Firmen für ihre eigene Schlamperei noch Geld zu verlangen! Mich hat der Wurm nicht erwischt, mir tun alle anderen leid die nicht wissen wie man sich schützt! "Dummheit" gehört bestraft, unwissendheit fällt auch dadrunter!
Der Junge tut mir leid, es hätte ja garnicht soweit kommen müssen wenn Firmen nicht so schlampen würden! Von mir aus kann er bei M$ anfangen, warum auch nicht, ich würde es ihm gönnen.
In diesem sinne...hack the planet :)
 
Wenn der jetzt so davon kommt ohne Strafe, versteh ich die Welt nicht mehr. (Würde aber zu unserem Rechtsystem passen! *g*)
Geben wir dem Arxxx doch noch ne Medailie!! Und nen Job will der coole Bube auch noch haben? Soll Steine klopfen gehen!
Sorry Leute, aber für so einen habe weder ich noch andere in der IT Branche was übrig. Der hätte JEDEN treffen können! Das nächste mal erwischts vieleicht mal ein Krankenhaus oder einen Flughafen...
Ja ja der arme Junge ... Bullshit!
 
Ich weiß nicht, was ihr habt. Inner Firma wird nen Hardware-Router oder ne Linux- oder Unix-Menschine verwendet, wenn da mehr Ports offen sind als erforderlich, daßß isses grob fahrlässig. Außerdem kann ich mir net vorstellen, wie so nen Rechner infiziert werden kann. Mails gehn auch über ne Linux-/Unix-/Netware-Maschine und nen darauf installierten Virenscanner. Dahinter könnt ihr von mir mir aus euch noch nen Exchange-Server vorstellen, aber wer sich nicht daran hält, wie man es macht, daß es sicher ist, ich weiß net, aber wer sich inner Firma nen Scheiß um Sicherheit kümmert, muß sich net wundern, wenn was passiert.
 
Antwort auf den Kommentar von Haggi20: Ganz recht! Genau was ich sagen wollte! Also wie gesagt, wenn Firmen sich darum nicht kümmern oder einfach keine ahnung haben was Sicherheit angeht sind sie selber schuld!
@sinday: Was regst du dich so auf? Der Patch gegen diese Lücke gabs schon ewig, wenn DU oder FIRMEN ihn nicht draufmachen seid IHR SELBER SCHULD! (Ich hatte ihn nicht drauf und hab ihn NICHT bekommen!)
Ich denke weniger das so nen "Virus" Flugzeuge abstürzen lässt geschweige denn Lebensnotwendige Geräte im Krankenhaus abschaltet! Das ist einfach zuweit hergeholt, sing mir doch gleich das lied vom Weltuntergang!
Tut mir leid wenn ich das sage, aber solche meinungen sind einfach lächerlich...
[Gut das rechtssystem in Deutschland ist wirklich komisch das geb ich zu ^^ :D]
 
Richtig so das er Angst hat,wenn man so ein Mist macht.Man sollte
halt vorher sein Hirn einschalten.Nach meiner Meinung sollte er sein ganzes Leben nicht mehr Glücklich werden.Und hoffentlich wird er richtig
Hart bestraft denn wer so ein Sch... macht ist selbst schuld.Und warum sollte Ms ihn noch dafür belohnen und ihm die Schulden bezahlen und
ihm Arbeit geben.
 
Antwort auf den Kommentar von Fussballhaus: Ach muss ja nicht unbedingt M$ sein...
Wie oft muss man das eigentlich noch sagen? Die Zukunft könnte so sicher sein. Es wird immer welche geben die sowas versuchen und sie schaffen es NUR weil Firmen + manche Privatanwender nicht darauf achten was Sicherheit angeht und wirklich nur deswegen!! Warum sollte man ihn also bestrafen? Er zeigt doch nur die FAULHEIT oder sogar die Dummheit der Firmen! Durch leute wie ihn wird die Zukunft sicherer, warum? Menschen lernen, Firmen werden anders handeln beim nächsten mal und dem System Admin mal in den Arsch treten! Windows wird schneller Bugs beseitigen und Patches herausgeben oder sogar garnicht erst Bugs "entstehen" lassen, aber irren ist Menschlich! In diesem Sinne...keep up-to-date!
 
Solche Leute gehören hinter Gitter und wie in Amerika Computerverbot für 100 Jahre .
Mit 18 ist man schon reif genug zu wissen was man da anstellt .Und jetzt stelle man sich bloß vor es wären Leute zu Schaden gekommen (Krankenhäuser,E-Werke,Atom-Werke usw).
Um Ms auf eine Schwachstelle hinzuweisen benötigt man keinen Virus ein anruf oder Mail tut es doch auch .
'Ich als Richter würde 1 Jahr Sozialarbeit als Strafe aussprechen dann ist erstens der Junge von der Strasse und allen ist geholfen.
 
Antwort auf den Kommentar von idolfadler

du scheinst ja ein ganz toller richter zu sein !! lol __- was denn nun , sofort hinter gitter oder sozialarbeit ???? und wenn er von der strasse weg ist , wie du so schön schreibst , hängt er ja wieder vor dem pc zuhause................
 
Er kommt auf alle Fälle wieder auf die Beine. Es gibt mittlerweile die Privatinsolvenz.
Er muss sieben Jahre zahlen was er kann, dann kann er wieder von Null anfangen.
 
@Mummins: Es gibt die Privatinsolvenz nach sieben Jahren - aber nicht: wenn die Schulden durch Straftaten zu stande gekommen sind. Und das ist hier ja wohl der
Fall. Da hast Du was falsch verstanden.
 
Ich sage: Hängt ihn auf! Spinnt denn der Typ, der muss ohne Privatinsolvenz ab sofort Leibeigener aller Schadenersatzanprüchler werden!!! Es lebe die Power der Viren/Würmer und sonstwasprogrammierer!!!
 
da die schadensersatz-forderungen "Ziviel-Rechtlich" (Firmen/Privat-Personen) sind und nicht "Straf-Rechtlich" kann er sehrwohl das "Privatinsolvenz-Verfahren" in Anspruch nehmen.........

das einzige was er nicht per Privatinsolvens erledigen kann ist die Geldstrafe die er wahrscheinlich vom Gericht bekommt , zzgl. Bewährungstrafe........
 
Antwort auf den Kommentar von V|iper: Blödsinn! Das Insolvenzrecht generell gilt ausdrücklich nicht für Forderungen, die aus oder in Folge von strafbaren Handlungen resultieren. Diese bleiben unabhängig von einem Insolvenzverfahren offen, können mit entsprechendem Titel 30 Jahre lang eingetrieben werden.
 
Jawohl genau wie die meisten hier denken...erst so ein Scheiss machen dann hat er Schiss. Und an die armen Unschuldigen PC Benutzer (meist auch unerfahrene Bürotanten) denkt die Drecksau wohl nicht was.

Schadensersatz kann dieser Idiot sowieso NIE zahlen, lieber einsperren für mindestens 10 jahre Knast, das wirkt wenigstens.
Bei einer Sicherheitsfirma wohl noch Kariere machen wollen...na das fehlte ja noch. Dieses Schwein sofort ab in den Bau mit Schnellverfahren sag ich nur.
 
naja, ich weiß nicht, ich denke die zeiten, in denen ein hacker nachdem er scheiße baut und dafür nen hammer job, bekommt sind vorbei, er hat scheiße gebaut, und muss jetzt dafür gerade stehen, immerhin ist er 18 und sollte die konsequenzen seines verhaltens einschätzen können!

blödes beispiel: wenn ich mir ne geisel nehme, und ne bank überfalle, werde ich dann beim gsg eingestellt, weil ich in der richtung erfahrung habe???
 
Das ganze hier liest sich etwas einseitig.

Nirgendwo wurde dieser Junge gehört, nirgendwo steht, warum er das gemacht hat.

Jeder schreibt irgend nen Mist, der ihm grad ein den Sinn kommt.

Ich glaub mal mindest 70% der Poster hier haben keine Ahnung von Linux/Unix/Netware/ähnliches und wie man eine Firewall sicher konfiguriert und den PC dichtmacht.

An euch alle, ihr solltet erstmal lernen mit euren PCs umzugehn, bevor ihr anderen die Schuld daran gebt, daß etwas nicht so funktioniert wies soll.

Is des gleiche wie wenn man nen Auto kauft, dann platzt der Reifen durch etwas, des einer verursacht hat, der 1000km entfernt wohnt und ihr kriegt das Auto kaputt, obwohl es zum Unfallzeitpunkt gestanden ist.

Sehe ich das richtig?
 
@Haggi20 nicht ganz! :-)
Ich will auch nicht genau die Umstände erfahren warum er das getan hat. Daran ist sicher wieder Counter Strike schuld wie in Erfurt, das schlechte Elternhaus, oder die bösen Gewalt Videos, Aliens, ... *g*
Irgend ein Psychologe wird sich schon noch damit befriedigen...
Achja: Die meisten sollten gar nicht erst wissen müssen, wie man den Rechner dicht macht! Doch dank solcher Typen muss man es ja leider doch! Das ist der Punkt!
 
@sinday: Dies mag ein Grund sein, aber ein weiterer und deutlich ausschlaggebenderer Grund ist eine gewisse nicht näher genannte Firma mit Sitz in Redmond (USA), bei denen die Sicherheit ihrer Produkte und daraus resultierend auch ihrer Kunden nicht wirklich im Mittelpunkt steht.
 
Antwort auf den Kommentar von joe-doe:

besorg dir die '' InsO '' Insolvenzordnung
 
Antwort auf den Kommentar von V|iper: Zitier nix, wovon Du keine Ahnung hast! Aus einem laufenden Verfahren: "Es wird darauf hingewiesen, dass Forderungen mit dem Rechtsgrund der vorsätzlichen unerlaubten Handlung (vgl. §§ 823 bis 853 BGB) von der etwaigen Erteilung der Restschuldbefreiung ausgenommen sind, wenn der Gläubiger diesen Rechtsgrund bei der Anmeldung angegeben hat und der Schuldner im Prüfungstermin nicht widerspricht (§§ 302, 174 Abs. 2, § 184 InsO)
 
@ haggi20 ähm, ja, so ungefähr. jeder einzelne der hier postet weiß wo sein rechner an geht, und in welchem ordner die gamez installiert sind, und denkt dann er hat ähnung!!(das war zynismus!)

also um so zu schreiben dass du das auch verstehst antwort auf deine frage sehe ich das richtig: nein tust du nicht, definitiv nicht!

ich würde nicht so pauschale aussagen machen, obwohl man keine ahnung von den leuten hat die hier posten!
außerdem was hat unix/linux/netware damit zu tun dass der kauz schaden in wirklich nicht unbeträchtlicher höhe verursacht hat???
und ich würde nicht behaupten dass linux viel weniger sicherheitslücken hat, als windows, falls du das meinst.
außerdem warum sollte mich interessieren warum er das gemacht hat????
das geht mich einenh sch*** an, ich weiß nur dass dadurch ein nicht unbeträchtlicher schaden entstanden ist und dass dieser schaden nicht dadurch gedeckt wird dass leute sich fragen warum er das getan hat, und ihn dann bemitleiden, so wie du!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles