Sicherheitslücken im RealPlayer entdeckt

Software Zwei Sicherheitslücken im RealPlayer von Real Networks ermöglichen Angreifer mit manipulierten Media-Dateien den betroffenen Computer zu kontrollieren. Das Sicherheitsloch existiert in den Windows-Versionen des RealPlayer 10. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*************UM 14:12 UHR SCHON AN MALTIBRD GEPOSTET**********

Session Start (74310742:maltiBRD): Fri Jun 11 14:12:02 2004
*** 74310742 möchte eine SecureIM Verbindung aufbauen.
*** SecureIM Verbindung mit maltiBRD aufgebaut.
Gigamax: neues Sichheitsupdate für RealPlayer10
Gigamax: Deutsch: (Link: http://service.real.com/help/faq/security/040610_player/DE/)http://service.real.com/help/faq/security/040610_player/DE/
Session Close (maltiBRD): Fri Jun 11 14:13:14 2004
 
rumgeheult wird nicht. wie siehts denn mit der realalternative aus? ist die darauf auch anfällig?
 
Antwort auf den Kommentar von xdest +++ ist anzunehmen, da der ja die Original-DLLs vom RealPlayer verwendet
 
Antwort auf den Kommentar von timeturn: Nunja, kommt ganz drauf an, wer die .ram-Datei auswertet. Da es ja nur eine Textdatei mit nem Link auf nen Streamingserver ist, könnte es gut sein, dass MPC selbst das auswertet und dann den Real-Codec (lies: die DLLs) erst für den eigentlichen Stream verwendet. Wenn das so ist, ist der MPC höchstwahrscheinlich nicht davon beinträchtigt (es sei denn, sie haben einen ähnlichen Fehler im Code :) ). Wenn die Auswertung aber schon die DLLs machen, dann ist er davon betroffen. Müsste man glatt mal in den Source schauen... oder warten, bis es ein Statement und evtl. eine neue Version vom MPC/RA gibt :)...
 
naja, da werden sich paar kollegen drüber ärgern, da sie die lücke glaub gern hatten :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen