DT stellt Festnetz auf IP-Netz um

In den folgenden acht Jahren, möchte die Deutsche Telekom ihr Telefonfestnetz auf IP-Technologie umstellen. Bis jetzt wird die Übertragungstechnik des Internetprotokolls nur dort von der Dt. Telekom eingesetzt, wo eine hohe Nachfrage an Sprach- und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Telekom sollte es erstmal gebacken bekommen bundesweit DSL anzubieten bevor sie solche schritte geht?!
 
Antwort auf den Kommentar von dave4you: Die DTAG hat doch vor kurzem erst erklärt das sie, aufgrund der Kosten, DSL nicht flächendekend anbieten wird. Und ganz ehrlich, ich verstehe das, warum sollten sie höhere Kosten hinnehmen wenn diese nicht durch den/die Kunden gedeckt werden?
 
Antwort auf den Kommentar von born2flame: Da haben wir doch nen Vorteil von Staatlichen Betrieben. Wäre die Telekom noch staatlich, würde hier sicherlich mehr auf das Wohl aller und die Fairnes geachtet, als auf größtmöglichen Profit! Nur weil es der Telekom zu teuer ist, heißtdas noch lange nicht, dass sie damit Verlust machen würden... Modernes Management legt keinen Wert auf das Allgemeinwohl...
 
@Antiheld: "Modernes Management legt keinen Wert auf das Allgemeinwohl" Das Management muss für das wohl der Firma/Aktionäre machen. Wenn Firmen nur Geld für das Allgemeinwohl ausgeben und nicht auf den eigenen Ertrag schauen können sie nur durch staatliche Förderungen am Leben gehalten werden. ... Von wo habe ich dies Vorgehensweise schon mal gehört? ... Ach ja, die DDR hat doch ähnlich gehandelt, oder?
 
Was bitte soll das Gefasel vom "Wohl der Allgemeinheit"? Die möglichkeit mit DSL ins Internet zu gehen ist ein Angebot der Telekom, und nicht im Grundgesetz verankert. Keiner von euch würde für einen unrentablen Mehrkostenaufwand etwas bauen oder zur Verfügung stellen. Keiner von euch. Nur die Telekom, die sollte alles möglich machen, egal was es kostet oder ob die Physik mitmacht oder nicht.
 
Antwort auf den Kommentar von dersurfer: Hmm mit der DDR habe ich nicht viel am Hut :-) Die Wirtschaft soll ja Geld verdienen und jede Firma versucht das beste raus zu holen. Aber wie weit geht der Kapitalismus? Dringend benötigte Medikamente werden nicht entwickelt, nur weil es zu wenige Patienten gibt. Arbeitnehmer spielen Als Menschen keine Rolle mehr und gerade in Zeiten der hohen Arbeitslosigkeit, können sie mit den Arbeitnehmern machen was sie wollen. Wenn einer net spurt, fliegter, es stehen dahinter 4 neue. Gentechnologie bei Lebensmitteln. Dort ird nur aus wirtschaftlichen Gründen ein Verfahren eingesetzt, welches nicht als reslos gefahrlos getestet ist. So kann man das sicher laaange weiter führen. Was ich eigentlich sagen will: Etwas mehr staatliche Regulierung ist in manchen Dingen nicht schlecht. In Zukunft wird dies sogar noch wichtiger. Wenn man die Unternehmen machen lassen würde wie sie wollen, würde es wirklich abartige Auswüchse geben... Gerade für des Wohl der Allgemeinheit muss die Politik (nicht nur National) immer wieder eingreifen. Auch bei einer flächedeckenden flotten I-Net Versorgung sollte es härtere Regeln geben.
 
Übertragungstechnick -> Übertragungstechnik :)
Ansonsten hört sich die Sache ziemliche interessant an. In Japan ist diese Technik ja schon Standard ...
 
Das ist dann wohl die Vorbereitung der DTAG auf VoIP.
Ich frage mich nur ob dann mal jeder gezwungen ist auf VoIP umzusteigen, oder die "alte" Technik bestehen bleibt.
Aber VoIP ist meiner Meinung nach auch die bessere Variante (Kosten der Verbindung,Sprachqualität,...)
Gruß
 
ich glaube japan ist echt das paradies für elektro freaks!deutschland hinkt überall hinterher!da musss echt mal was getan werden.dann klappts auch mit der wirtschaft,ganz dem moto dann klappts auch mit den nachbarn!
 
Antwort auf den Kommentar von bbcrocket Wobei da aber kein Zusammenhang besteht. Japans Konjunktur geht von einer Depression in die nächste. Jedesmal, wenn nach den Regeln des Konjunkturzyklus es eigentlich nur noch besser werden kann, geht es weiter abwärts. Liegt auch zum großen Teil an der Politik.
 
@dave4you ... genau richtig. @ bbcrocket ... stimmt "aber wir haben ja angeblich keine fachkräfte."
 
es ist ja nich immer schlecht, wenn man die entwicklungen ein wenig abwartet. wenn man ganz modern sein möchte kommt schnell so ein teurer quatsch wie glasfaserkabel heraus. die sind ja schuld daran, dass es besonders im osten lange kein dsl gab an vielen orten. nach der wende dachte man das sei modern...
 
Analog wegfallen? Ich hoffe, ISDN bleibt weiterhin. Da brauche ich Fax, Data, Fon,.. alles von Fritz! :)
 
Ist aber eine sehr alte News !! Habt wohl keinen aktuelles Newsmaterieal mehr ? oder ?
 
ISDN......sammal allein die Übertragungsrate is scho bald nicht mehr zu ertragen irgendwann wirds auch da was besseres geben......und sehe ich genauso warum brauch die Telekom 8 Jahre um sowas umzustellen??? Sammal arbeiten die da nur 1h am Tag inkl. 20min. Pause???

Kann doch nich sein das sowas solang dauert.....naja kann man eh nix machen Deutschland wird so schnell kein Wirtschgaftswachstum haben wenn alles so lang dauert......
 
Antwort auf den Kommentar von Scrapy18KA..........ach Kindchen, geh du erstmal arbeiten und bilde dich bisschen fort, dann kannst du wieder kommen! Oh mann! immer so eine scheisse. Du hast doch echt Null Plan und nur ne grosse Fresse!!!!!!........ Die Deutsche Telekom hatte ihr Festnetz aber erst 1998 mit hohen Investitionen digitalisiert und will deshalb nicht kurzfristig erneut Milliardensummen in den Netzumbau stecken. Die Arbeit auf IP-Basis sei zwar kostengünstiger als über die heutige Netztechnik, doch sei sie nicht so viel günstiger, dass sich die hohen Ausgaben sofort rechnen würden. Der Konzern müsste sein teures Festnetz dann sofort abschreiben...
 
War das nicht die Britische Telekom ? Oder hab ich hier was verpasst ?
h*tp://www.heise.de/newsticker/meldung/48108
 
ich les hier immer j a p a an , aber von litauen spricht keiner!!!!
die haben flächendeckend dsl. ist doch komisch. in litauen gehört der comp. zum haushalt dazu. da ist es auch so, das jeder haushalt das i-net mit finanziert: es ist da in den mietpreisen schon mit drin. aber bei uns erhöhen die lieber die gebühren und fertig wird am ende auch nichts. jetzt regen sich bestimmt welche auf, aber überlegt mal, wenn jeder deutsche einen kleinen betrag dazugibt ist die finanzielle belastung viel geringer, andererseits kann man auch von den sinnlossteuern den beitrag abziehen. ist alles nur eine frage der finanziellen umverteilung. aber auch ein finanzminister wird das nicht in die reihe bringen. grund: logischdenkenfehlentut
 
Antwort auf den Kommentar von rubberduck: Jeder bezahlt das Interner und das findest du fair? Meinst du das ironisch, oder? Es soll doch jeder für das bezahlen was er selber nutzen möchte, warum sollte mein Nachbar, ohne PC, meinen Internetzugang bezahlen?
 
Antwort auf den Kommentar von rubberduck..........Also bei sowas blödem hauts einem schon den Hut runter. Jeder jammert weil Steuern usw. immer mehr werden, aber für eine Bürgerinternetabgabe wären schon einige dafür oder was? Herr im Himmel, sowas kanns nicht geben. Eichel denkt nicht logisch? Naja, dann ist er aber nicht der einzige der das nicht tut. Und wenns in Litauen dank flächendekendem DSL so toll ist, und jeder dafür zahlt, egal ob er es nutzt oder nicht, dann zieh doch um.
 
Antwort auf den Kommentar von rubberduck : Du hast doch echt überhaupt keine Ahnung, genau wie alle anderen die die ganze Zeit meckern müssen!!! Ihr müsst doch nicht zur Telekom gehen , ihr könnt euc doch einen anderen Anbieter suchen, oder einfach gar nicht telefonieren wenn euch die Telekom nicht passt!!!!!!!!!
Ihr wisst gar nicht was das für ein Aufwand ist das komplette Netz der DTAG auf VoIP umzustellen, am besten informiert ihr euch vorher bevor ihr so einen aSchwachsinn postet!!!!
Peace RangeMethod
 
2012 dauert aber noch lange, hoffentlich können beide in koexistenz bestehen, man schließlich nicht meiner Oma im alter von 93 Jahren zumuten jetzt noch nen anders Telefonieren zu lernen =/
 
alter hab ihr es nicht gecheckt ich les hier nur DSL
das hat nix mit Dsl zutun das hat was damit zutun wie die Telekom die gespräche intern in ihrem Netz weiter routen der Kunde wird davon nix absolut nix mitbekommen.
und jetzt hört bitte auf nach DSL zuschreien es nervt langsam.
ich denke wenn ihr der Telekom genug geld gebt dann kriegt ihr jeder absolut jede Anbindung die ihr haben wollt.
u get what u paid for !!!!!
 
Von deiner Ausdrucksweise mal abgesehen hast du soweit recht - VoIP ist derzeit noch so problematisch, daß es nur auf unbelasteten bzw. spezialisierten Netzen läuft. Normale IP-basierende Netze, insbsesondere das Internet sind für geschäftliche Anforderungen schlichtweg ungeeignet.
 
@Rika ich habe an einem Projekt gearbeitet das VoIP eingeführt hat in einem Mittelständischen Software Unternehmen. Mit knapp über 100 Mitarbeitern und 3 Standorten in 2 Ländern. Die Ersparnisse sind so enorm(durch die Auslandsgespräche) das sich die Investitionen wahrscheinlich sehr viel schneller amortisiert haben als vorher prognostiziert. Natürlich gilt das nicht für jedes Unternehmen.
 
hab ich ein glück muß mich mit der DT nich mehr klopfen bin bei der KabelBW is billiger und besser :-)
 
Wieder einmal leere versprechungen , laber , laber , laber
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte