Microsoft: Einspruch gegen Millionenstrafe der EU

Microsoft Microsoft hat heute Einspruch gegen die Millionenstrafe der EU eingelegt. Im März wurde der Konzern nach einem langen Verfahren dazu verurteilt, 497,2 Millionen Euro zu zahlen. Grund dafür ist eine Verletzung des Wettbewerbs durch den in Windows ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich kann M$ die Strafe ändern, denn wer den MediaPlayer benützt ist selbst schuld!!! :)
 
Antwort auf den Kommentar von I3lack0ut: Warum?
 
weil es der größte müll ist vielleicht? man kann nichts einstellen, die verwendeten filter nicht konfigurieren, er greift dauernd aufs internet zu (wenn man ihn nicht per firewall blockt), etc. __- es gibt im netz genügend alternativen die viel besser sind und nichts kosten (z.b. foobar2000, winamp für musik - mediaplayer classic, zoom player für video)
 
Antwort auf den Kommentar von I3lack0ut: Ist euch nichts aufgefallen??? Wiedereinmal trixt uns die EU aus. Haben die die Bevölkerung gefragt, ob der Mediaplayer lässtig ist? nein...
Einfach entscheiden, ohne die Meinung der Bevölkerung. Erinnert mich irgendwie an Diktatur, denn es geht doch die Bevölkerung was an, ob der WMP im Win drinnen sein soll!!!
 
Antwort auf den Kommentar von I3lack0ut........Entschuldige mal bitte, aber was ist denn das für eine selten blöde Argumentationsweise? Immer diese siebengescheiten Snobs die anderen einreden wollen das das was sie benutzen das beste sei uswusw. Es kann und soll jeder benutzen was er mag und was ihm paßt. Wenn Microsoft die PC Welt mit dem Mediaplayer überschwemmt da er nunmal fest in Windows integriert ist, was bitteschön macht das? ist man gezwungen ihn zu benutzen? Nein. Und wenn es doch einer tut, dann ist es doch auch seine Sache oder? Deswegen ist er nicht mehr oder weniger "Müll" als andere Player. Immer dieses nehmt den oder den, weil die sind viel besser. laßt die Leute doch selbst entscheiden.
 
ich habe hier nie jemandem vorgeschrieben was er benützen soll nur alternativen vorgeschlagen. wass ich zum ausdruck bringen wollte ist das man ja nicht gezwungen wird den mediaplayer zu benützen...deshalb finde ich diese geldstrafe für ms einfach nur schwachsinnig...
 
Antwort auf den Kommentar von I3lack0ut...Achso ok, habs in falschen hals bekommen :-))
 
Nochmal: Es geht nicht darum, daß der WMP integriert ist, sondern daß Microsoft den Usern vorgaukelt, daß es sich um einen integralen Bestandteil des System handelt und ihnen damit die Erkenntnis, daß es Alternativen gibt, ganz gezielt behindert. Mit dem IE war's genau die gleiche Geschichte. Nebenbei kann man den WMP übrigens mit den von ihm angebotenen Standard-Dialogen problemlos so konfigurieren, daß er sich nie ungewollt ins Internet verbindet...
 
Weil alle Leute frei entscheiden können ob se WMP nutzen oder nicht ?!
Wenn Du n Trailer sehen willst oder so, der als *.mov gespeichert ist dann nutz halt Quicktime - fertisch... Voll der Schwachsinn die Klage - ich als Richter hätte gelacht...Und es gibt genug Player im Inet, die man nutzen kann.
 
Blödsinn@ I3lack0ut : Schon mal was von XP - Antispy gehört ? Ausserdem wer heute noch ohne Firewall oder Router ins Netz geht hat selber Schuld - siehe Sasser...
 
LOL, dann bin ich ja extrem schuldig. Tipp: http://www.dingens.org existiert.
 
@Rika,
__-> www.dingens.org
 
...irgendwas hat da grad ned gfuntzt....
dann halt nochmal:
@Rika: __-> www.dingens.org
 
Das ist doch lächerlich. Andere bieten doch auch ihre Betriebssysteme mit ihren Programmen an. Das wäre so, als würde man euch verbieten eine Kappe zu tragen!!!
Was die EU da macht ist so was von lächerlich. MS wird doch wohl seine Programme in IHR Betriebssystem reinbauen dürfen.
Die EU ist doch nur hinter der Kohle her: damit wir uns vielleicht die Türlei leisten können... Außerdem ist der media Player eh super. Was hat das bitte mit Wettbewebsverletzung zu tun?
 
Antwort auf den Kommentar von klaus1012: Muss ich dir recht geben. MacOS z.B. hat wesentlich mehr Multimediaprogramme, inkl. DVD-Player, MP3-Ripper, Audiobearbeitungsprogram, etc.
 
die kommunikation des media players mit aktivitäten eines internet-wurms gleichzusetzen ist aus meiner sicht etwas zu hoch gegriffen.
hier wird zum teil ärger über microsoft luft gemacht, ohne wirkliche argumente zu liefern.
zum news beitrag an sich. wundert mich das ms erst jetzt gegen die unvernältnismässig hohe strafe vorgeht.
in der tat ist es schon mehr als fraglich - für computer user mit verstand - wieso ein media player der integriert ist, in so einem strafrahmen wettbewerbswiedrig sein soll.
ob man die middleware die mit windows geliefert wird nutzt oder nicht ist jedem benutzer selbst überlassen.
und das sich viele benutzer nicht darüber informieren (können?) ob bzw. welche alternativen für windows media player, wordpad, internet explorer, outlook express etc. existieren kann doch nicht allein grund dafür sein, so eine strafe überhaupt auszusprechen.
komisch das sich im kfz sektor keiner aus der eu darüber aufregt, das man von seiten der auto hersteller einfach bestimmte teile im auto haben muss, anstatt selbst zu entscheiden was man von welchem hersteller will. das is zumindest die selbe problematik.
kurz um, viel lärm um nichts und das nur weil irgendwelche 3rd party player gegen den wmp abstinken.
tja, real, apple und wie ihr alle heisst (die, die diese klage zu verantworten haben), dann liefert mal eifrig argumente damit man vom wmp als standard user vom wmp weg geht?
eine solche klage ändert nichts an der verbreitung des wmps.
 
Antwort auf den Kommentar von Rikibu.......Zustimm!!! Wer bitte verklagt den VW oder BMW usw. weil sie in deren Neuwagen Autoradios einbauen, die so mit der KFZ Elektronik verknüpft sind, das man sie weder ausbauen noch ein anderes Fabrikat benutzen kann? Keiner!! Aber beim Mediaplayer da wird nunmehr geklagt´und riesen Strafen verhängt. Absolut lächerlich das ganze.
 
Dort ist ja auch jedem klar, daß man die Autoradios austauschen kann. Beim WMP versucht Microsoft den User aber ganz gezielt darüber im Unklaren zu lassen.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika..........Bei vielen der neuesten Modellen läßt sich das Radio eben nicht mehr austauschen, da es gleichzeitig als Display für z.B. Bordcomputer, Navi und was weiß ich noch alles dient. So leicht geht es leider nicht mehr, aber beschweren tut sich da auch keiner.
 
Die Klage und das Urteil ist doch ein Witz.MS verschenkt seine Ware und wird dafür bestraft?
Dann muß jede andere Firma die Freeware vertreibt auch bestraft werden.
 
Antwort auf den Kommentar von wassolls:
Ganz deine Meinung. Ein paar vernünftige gibt es auch hier im Forum noch!
 
Ich verschicke kostenlos Bomben, die andere schädigen und die Bundespost in schlechtes Licht rücken. Aber hauptsache kostenlos!!!!!!!111
 
Antwort auf den Kommentar von Rika
Eine Bombe und ein mediaplayer sind doch wohl nicht zu vergleichen,oder habe ich da was falsch verstanden?
 
Vor allem hat niemand etwas davon, wenn Microsoft zahlen muss...ausser die EU macht sich die Taschen voll, damit die Abgeordneten weiterhin überzogen hohe Spesen einstreichen können.

Wenn Microsoft es nicht zulassen würde, dass Fremdsoftware auf dem OS installiert werden könnte, dann wäre das so ein Fall, aber sowas wie das hier ist offensichtlich nur Ausbeutung.
 
Als VW vor ein paar Jahren zahlen mußte weil sie ihre ausländischen Händler angewiesen haben keine Autos an Deutsche zu verkaufen,habe ich die Strafe verstanden.MS läßt doch Konkurenz zu.Dann sollten sie lieber die Ölfirmen wegen Preisabsprache verklagen.
 
Also diese Leute spinnen doch!! Ich kann mir vorstellen, was passiert, wenn das SP2 released wird und sich alle über die nette Firewall freuen...
ich kann mir schon das nächste komplett neue MsOS vorstellen:desktop + explorer.
 
EU ist auf Hexenjagd.
 
explorer kannste vergessen... und den destop kannste auch von KDE nehmen :-) ... find es auch etwas unpraktisch... stelle sich einer vor, bei m$ win würde kein IE oder irgentwas anderes beiligen... dann könnte ich nichtmals mehr ins internet browsen um mir was anderes downzuloaden...
Solitär gibt es auch von Konkurenten.. m$ sollte wegen Solitär verklagt werden.
 
natürlich ironisch gemeint...
 
oha, wer sich mit dem reichsten unternehmen der erde anlegt der muss mutig sein. ich wüsste nicht wer finanziell mehr mittel hat. ich würde sagen M$ könnte die EU doch einfach kaufen :)
 
also ein autonomes Organ, das in den Wettbewerb eingreift, ..., ist ja heutzutage normal, aber mit welchen Argumenten?

Haben sich andere Unternehmen denn beschwert? Ich kenne zudem nicht viele, die sich kommerziell auf die Entwicklung eines Mediaplayers gestüzt haben, ein GROSSER Marktzweig wird also durch den integrierten Mediaplayer nicht behindert.
 
Es ist einfach lächerlich!!!
WindowsXP ist ein Multimedia-OS und somit ist es pflicht, dass man damit auch sofort nach der Installtion Musikhören und Filmegucken kann.
Es wäre alles andere als Benutzerfreundlich wenn man sich erst aus dem Internet (es soll ja auch noch Leute geben die gar kein Anschluss haben) ein Player herunterladen muss.
Außerdem sind bei MacOSX (Ich liebe es) und Linux auch Player eingebaut - da wird eim auch nicht vorher gesagt, dass man diese Programme (z.B. I-Tunes) nicht benutzen muss oder Alternativen suchen soll.

Stellt euch mal vor: Ihr geht in einen Laden kauft dort eine Kaffemaschiene, aber ihr könnt diese nicht nutzen, weil darin keine Technik eingebaut wurde.
Also wollte ihr sie starten und findet dabei einen Zettel worauf zu lesen ist: "Sie können alle belibigen Elektrischenteile einbauen aber ob die Maschiene am Ende funktioniert oder nicht ist Ihr Problem!

Dann würden sich alle beschwehren, weil die Technischenbauteile fehlen.
 
hahaha...wie naiv die meisten hier doch sind. das arme arme micosoft muss zahlen und alle heulen mit. wollt ihr nicht spenden? schonmal was von marktbeherrschender dominanz gehört? scheinbar nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.