Urteil gegen deutschen Tauschbörsennutzer

Die deutsche Musikindustrie konnte jetzt einen ersten Erfolg beim Kampf gegen Anbieter illegaler Musikstücke im Internet verbuchen. Vor einer ganze Weile wurden insgesamt 68 Deutsche angeklagt, die Musik unerlaubterweise im Internet anboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*lool* wie lange ist schon bekannt das kazaa derbst überwacht wird?? länger als ein jahr. aba manche profis könnens nich lassen...

jeder der erwischt wird tut mir leid und ich krieg das zweifeln an der justiz. aber wer mit kazaa arbeitet ist selbst schuld.
 
Ha! Die sollen mal kommen! Habe auch MP3 auf dem Rechner- aber voll legal - aus dem Radio! (Zun Glück kann man das ja dank toller Tools)Und von meinen eigenen CDs ohne Kopierschutz.
 
Ich glaube Du hast die Hosen voll :-)
 
Es wird immer Wege geben, illegales Filesharing zu betreiben!
 
Die sollen mal richtige Alternativen zum Filesharing anbieten und nicht meckern!
 
Antwort auf den Kommentar von AndiOnTour
Schonmal drüber nachgedacht, dass jede datei einen eigenen Hash hat und somit eindeutig identifizierbat ist...
wenn du eine datei aus einer tauschbörse runterlädst, hat sie noch immer den gleichen hash wie die in der tauschböse :)
du müsstest schon jede datei neu kodieren, damit man nicht mehr sagen kann, die hättest die übers p2p bezogen
 
Antwort auf den Kommentar von regenwurm: Eigentlich müsste es schon reichen, wenn man jede Datei mit einem MP3-Tagger bearbeitet. Nebeneffekt: Man hat auch gleich noch gescheite ID3-Tags.*g*
 
Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, das Mitschnitte aus dem Radio erlaubt sind? Das ist absoluter Dünnsinn.... Der Urheber verliert doch nicht seine REchte an einem Song, wenn er über Radio gesendet wird *lolz*
 
Antwort auf den Kommentar von AndiOnTour

Wenn das so währe dann könnte ich ja mein Videorecorder auch wegschmeißen (habe aber kein mehr :-) )denn auch das aufnehmen von filme währe illegal.
Das ist aber nicht so.
 
....er wurde verklagt weil er Lieder 'angeboten' hat - nicht weil er illegal welche gesaugt hat! Woher die Lieder stammen ist letztendlich egal
 
@ich:
Man darf die Songs legal speichern, weil ein Qualitätsverlust vorliegt (Vom Radio zum Computer). Bei Digital-> Digital wäre das was anderes...
 
*loool* Wie kann man nur so scharf auf Daniel Küblböck & CO sein, ladet nichts runter, kauft nichts, dann werden sie schon tun, was ihr wollt!
 
naja die haben noch viel vor... glaub fast jeder der heut nen computer und nen breitband anschluss hat sich schonmal musik übers web besorgt... die haben echt noch viel zu tun wenn sie alle verklagen und einbuchten wollen :-)
 
Wenn die Musikpreise stimmen würden gebe es weniger solcher
Börsen!
 
Huch!? Ist es etwa strafbar Musik CDs und Video DVDs zu kopieren und anderen weiterzugeben? Machen doch alle! Ich frage halt nur mal...
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat
weil es alle machen muss es doch noch lange nicht legal sein!
du darfst halt mal keine dateien aus offensichtlich illegalen quellen beziehen und wenn du die selber kopierst, dürfen die keinen kopierschutz haben, weil das umgehen davon illegal ist und du musst eine lizens für die datei haben
 
Aehm, 8000 Euro Strafe ? Das doch nett...Bedenkt man den Kinospot (Mein Raubkopierer hat den geileren A...) ist das Urteil echt nur ein blaues Auge und die Strafe ist auch bezahlbar...in den USA wäre er wohl gleich erstmal in Knast gewandert oder privat auf 10 Mio verklagt worden *g*Aber warum Mucke erst runterladen - gibt doch eh nur Müll...Ich hab mir schon seit bestimmt 4 Jahren keine einzige CD gekauft...Und was ich an Mucke hören will, läuft entweder im Radio oder auf MTV !
 
Antwort auf den Kommentar von JagoJason: 8000 EUR sind nicht Strafe sondern Schadenersatz für 258 nachgewiesene Fälle... Strafe sind 80 Tagessätze (was im betreffenden Fall wg. "Azubi" 5 EUR pro Tag ausmacht, also 400 EUR).
 
Antwort auf den Kommentar von JagoJason: Damit gibst Du indirekt auch noch zu das Du nur Dreck hörst... Arme Welt
 
Antwort auf den Kommentar von DarkSarge ... Geiler Post ... trifft genau mein kommentar zu der sache ! :) looool
 
da kann man den tüpen nur noch auslachen. 6k mp3s und dann auch noch kazaa. ich bin auch schon auf Inet-Radio-Rip-progs umgestiegen. da bekommt man auch mal andere lieder und nicht immer diesen gepuschten charts-mist!
 
... also ich hab jetzt mehrer Versionen gehört (Tv, Radio und hier) weiss nicht was stimmt, bezüglich der Anzahl für die er die Strafe kassiert hat ... aber nehmen wird ruhig die 270 mp3 an die gerade im ZDF genannt wurden ... dann zahlt der "nur" 31 Euro pro illegalem mp3 (400 Euro Strafe, 8000 Euro Schadensersatz). Sie konntem ihm also nur 270 illegale mp3 nachweisen, nimmt man aber mal die hier genannten 6000 mp3 (und hey ... gericht hin oder, davon sind sicher 90% illegal, auch wenn es nicht nachweisbar ist) , hat er nur 80 Cent pro Mp3 bezahlt ... +g+ wo kann man so billig legal downloaden? >:) lustiges Urteil ...
 
THX @ jotwee - Aber dann ist das doch echt glimpflich oder ? K er wird wohl nun etwas schief angeguckt werden, aber besser als Knast und ich dachte die Ersten werden krass verdonnert, damit der Rest eingeschüchtert wird...Nuja, kann mir eh wurscht sein :-)
 
Antwort auf den Kommentar von JagoJason: ich finds zunächst mal angemessen... wie hoch soll eine strafe sein bei einem solch simplen urherberrechtsvergehen... er hat ja allein durch das anbieten der songs keinen profit aus der sache gezogen... echter schaden ensteht der armen, armen musikindustrie auch nur dann, wenn man songs runterlädt, die man ansonsten ganz sicher auf cd gekauft hätte... und sowieso: der ball ist rund, ein spiel dauert 90 minuten - der rest ist spekulation :-)
 
mann sollte einen Fond einrichten der Seriös ist wo jeder Geld hin überweisen kann und mit diesem Fond könnten dann Solche Opfer der MI unterstützt werden.
Ich denke ich wäre bereit einige Euro pro monat zu bezahl wenn wirklich sichergestellt wäre das dass Geld wirklich bei den "Opfern" ankommt.
Dann könnte man der MI mal zeigen wer am Längeren Hebel sitzt.

ach kauf bitte keine CD´s mehr und ladet auch keine mehr runter(legal/illigal) TOTALER BOYKOTT
 
Wenn man vor allem solche Kommentare wie von Herro2000 liest wird man das Gefühl nicht los, dass einige dann doch komplett jedes Maß verloren haben. Nur deshalb weil es technisch möglich ist hat keiner ein Recht darauf sich kostenlos Dinge zu besorgen - dann könnte man ja auch gleich Ladendiebstahl legalisieren. Wer gegen Gesetze verstösst muss dafür zahlen, dafür einen Hilfsfond gründen zu wollen ist verblendet... Platte Sprüche gegen die MI zu klopfen ist einfach, allerdings stecken dahinter Menschen (Musiker, Autoren...) die um ihren Lebensunterhalt gebracht werden - und das alles nur weil Egozentriker nicht einsehen wollen, dass sie kein Recht auf Diebstahl haben.
 
Antwort auf den Kommentar von malcolmhh: na sorry, früher als die welt noch analog war (ja ich bin so alt), hat man seine LPs (=große schwarze Vinyl-Scheiben) auf Kassette aufgenommen und an seine Freunde weiter gegeben... die habens im Gegenzug genauso gemacht, und so konnte man eine Menge Geld sparen, weil man sich nicht alles selber kaufen musste... damals hat niemend davon gesprochen, dass das mit Ladendiebstahl vergleichbar sei... (das idiotische ist, dass diese alte Methode heute glaub ich immer noch legal ist). Die Musikindustrie soll doch lernen kreativ mit den Veränderungen in der Welt umzugehen (sorry für die geschwollene Ausdrucksweise)
 
Du trifftst es nicht nur auf den Punkt, sondern da auch noch genau in die Mitte. Die Begründung "Mann kann ja eh nur Dreck kaufen - dann brenn ichs mir doch einfach ist doch wohl totaler Mist. Wenn ihr Geld dafür bezahlen müsstet um Scheisse zu fressen würdet ihrs nicht tun - aber wenn ihr Scheisse umsonst bekommt fresst ihr Sie? Leute die so argumentieren sind für mich nix anderes als Scheisse fressende Dünnbrettbohrer!
 
Antwort auf den Kommentar von malcolmhh: hahahahaha oder folgender :
"das essen ist so schlecht hier." - "ja, und auch noch so kleine portionen!"
 
Grund dafür vorsichtig zu sein und zusammen mit p2p mindestens Peer Guardian zu benutzen.
 
Ich würde nicht sagen, dass die Musiker um Ihren Lohn gebracht werden. Diese bekommen nämlich nur einen minimalen Anteil der Erlöse (siehe aktuelle Ausgabe der CT) Vielmehr sind es doch die Plattenfirmen (sicherlich dann indirekt auch die Musiker). Denen geht doch das Geld flöten! Ich bin bestimmt kein Freund illegaler Aktivitäten im Netz, aber wenn ich teilweise fast 20€ für ne CD bezahlen muss, dann frag ich mich wofür? Ich meine wer sich die Lieder runterlädt und diese auch wirklich gut findet, der soll sich dann wenigstens auch die CD im Laden kaufen. Dann weiss man wenigstens wofür man sein Geld ausgibt.
 
Der c't Bericht hat ganz bewusst einige Kostenfaktoren einfach mal nicht mit einberechnet... Wieviel eine CD im Laden kostet ist nicht unerheblich von der Kalkulation des Händlers abhängig, deshalb kostet Chartware auch weniger, weil man damit Kunden lockt, dafür wird weniger gängiges teurer kalkuliert. Der Händlerpreis für CDs ist real in den letzten Jahren eigentlich gesunken. Im Übrigen sollte man mal nicht vergessen, das es die Plattenfirmen sind, die mit jeder Veröffentlichung in's finanzielle Risiko gehen, das NICHT auf die Künstler abgewälzt wird. Die MI hat selbst zu ihren besten Zeiten einen Gewinne um die 10% gemacht.
 
hab ich da was überlesen oder steht da nur über einen von den 68 leuten etwas
 
So, nun muss ich auch mal meinen Senf dazu abgeben :-)
Hier tummeln sich ja immer so einige User, die das illegale Saugen anscheinend völlig in Ordnung finden.

Argumentiert wird dann ja immer gern, dass diese Platten-Bonzen, die Musik gefälligst günstiger anbieten sollen usw.

Dazu möchte ich nun mal folgende Frage stellen ...
Stellt Euch doch mal vor, Ihr malt ein Bild, oder schreibt einen Roman.
Dann denkt Ihr Euch einen Preis aus, den Ihr dafür haben wollt.
So, und nun komme ich und will diesen Preis aber nicht bezahlen, weil ich es für zu teuer halte. Du willst aber an Deinem Preis nichts ändern.

Dann komme ich wieder und sage, wenn Du mir das Bild / den Roman nicht billger gibst, komme ich wieder und klaue ihn mir und werde ihn überall verbreiten.

So, und das soll nun in Ordnung sein ???

Hey, ich ärgere mich ja nun auch über die meisten miesen Stücke auf CDs. Ich bin schon lange der Meinung, dass die ihre Lieder doch einzeln verkaufen sollen. Und ich ärgere mich auch darüber, dass die hier nicht aus dem Rücken kommen mit gescheiten legalen Musikshops.

Aber das gibt mir dann doch noch nicht das Recht, die Sachen einfach zu klauen ... oder wie ?

Haben die Damen und Herren Viel-SDauger schon mal darüber nachgedacht, oder reichts dafür mit der Grütze im Schädel nicht :-)

Ich bin ja echt mal gespannt, ob nun von einem Viel-Sauger hier ne gescheite Antwort kommt.

Gruß
Ingo
 
Ein illegaler P2P Sauger wäre schön doof sich hier zu bekennen, wenn jemand wie ich umgeht, der solche Leute gnadenlos anzeigt :) Arsch muß man sein, aber wenns dem Nationalstolz dient und das Bruttosozialprodukt stärkt ists mir Recht... Anzeige erstatten ist schließlich kostenlos und die Jungs nebenan von der Polizei winken mich in der Schlange inzwischen durch, wenns um sowas geht.... Kein Aufwand, keine Sorgen, jeden Tag eine gute Tat :) .... Ich möchte jeden hier in ähnlicher Weise motivieren, sich gegen den illegalen Sumpf massiv zur Wehr zu setzen. In diesem Sinne: Perti Heil ... Ich
 
Antwort auf den Kommentar von ich __________ Naja, mir geht es ja eigentlich um den Verstand der Sauger. Die sollen doch einfach nur mal etwas nachdenken. Und ich wollte mal sehen, ob einer von denen, die hier immer gegen die Musikindustrie wettern und das Saugen befürworten, auch was intelligentes zu bieten haben. ____ Warten wirs mal ab, ob da was kommt von Hero2000 und Konsorten :-) __- Aber ich denke mal, dass der Hero2000 z.B. nicht wirklich was zu bieten hat __- Aber ich lass mich natürlich sehr gern überraschen :-)
 
Antwort auf den Kommentar von SPACEart

Sag mal "ich".. mal abgesehen davon, dass ich weder ok finde Lieder zu klauen, aber genausowenig mit der MI liebäugele, ist dein Verhalten ja wohl Assozial hoch 10... Warst du vielleicht auch bei diesem Verein da drüben wie hies der doch gleich... Stasi??? Also wenn der Müll da oben von dir ernstgemeint ist, dann wäre es mir mit Freuden eine Anzeige wert dir mal so richtig schön zu zeigen wos langgeht :) Immer mitten in die... Weil anders kann man bei so nem verblendeten A....... nicht mehr durchkommen. Du warst sicher auch einer von den kleinen Schleimbolzen die in der Schule immer schön alles dem Herrn Lehrer erzählt haben oder? Ehrlich vor dir hab ich nicht ein Quäntchen Respekt... Aber wenn du meinst deine Minderwertigskeitskomplexe so kompensieren zu müssen....
 
@malcolmhh: Auch wenn die Preise im Vergleich um ein paar Cent/Euro gesunken sind, sind sie immer noch zu hoch. Die Preise werden den Einzelhändlern von den Plattenfirmen vorgegeben und nicht von den Künstlern. Auf diesen zu hohen Grundpreis schlägt der Einzelhändler seinen Gewinn & seine Kosten drauf, was aber nur einen geringen Anteil am Gesamtpreis hat. Man darf auch nicht vergessen, dass sich ein Großteil der Internet-Community aus Schülern & (Kindern) zusammensetzt, die einfach nicht die finanziellen Mittel zum Kauf der CD´s haben. Ich bin weisgott kein Befürworter dieser Massendownload, aber man sollte auch mal Ursachenforschung betreiben. Ich denke, dass ohne eine Preissenkung, die illegalen Downloads nicht eingedämmt werden können. Es gibt immer Mittel und Wege.

@SpaceArt: Ich denke selbst wenn sich in Deutschland die Online-Musicshops durchsetzen, werden die hauptsächlich Mainstream-Angebote haben. Ich glaube nicht, dass diese Shops einen gut sortierten Plattenladen ersetzen können. Ich bin selbst Housemusic Liebhaber und kaufe mir meine Musik auf Vinyl. Ich vermute mal ganz stark, dass ich solche Musik nicht über Online Shops bekommen werde. Aber das bleibt erstmal abzuwarten...
 
Antwort auf den Kommentar von m-o-d
Mit Sicherheit hast du recht, dass das bisherige System nicht mehr so funktionieren kann und da hat die MI einiges verschlafen. Allerdings müssen sich so einige Leute einmal abschminken, dass die kein Anspruch darauf haben alles zu haben und zu bekommen. Es gibt eine Menge Dinge, auf die die Leute scharf sind (Spiele, Klamotten, Handy... und eben auch Musik) und nur die neuen Nikes kann man halt nicht kopieren (bzw. der Diebstahl ist riskanter). Mit illegalen, kostenlosen Angeboten kann allerdings kein Geschäftsmodell konkurrieren. Die wahren Raffgierigen bei dem ganzen Spiel sind die Filesharer, weil sie ihr eigenes Besitzstandsdenken über Recht und geistiges Eigentum stellen. Sich dann auch noch als Robin Hood darzustellen zeugt eher von der allgemeinen gesellschaftlichen Degeneration. Im Übrigen ist die MI nicht wirklich klagefreudig, sonst hätte sie sich nicht auf einen Vergleich eingelassen, der dem Auszubildenden einiges erspart hat.
 
Nach aktuellen recht ist es nur für Abrechnungszwecke erlaubt die ip zu speichern.
Wenn man aber eine Flat hat, braucht man nicht die ip für die Abrechnung also darf die ip auch nicht gespeichert werden.
Wenn der Provider das tut ist das illegal und mit illegal besorgte beweise kann man niemand verklagen.

Oder?
 
Wenn dringender Tatverdacht besteht, ist auch dieses Mittel rechtens! Ich hab auch schon des Öfteren drüber nachgedacht irgendwelchen Leuten das Handwerk zu legen, weil es welche gibt dies wirklich übertreiben! Und das ist nicht fair den legalen Käufern gegenüber! Schliesslich schlägt sich dies in den Preisen nieder (durch Mehraufwand für Kopierschutzmaßnahmen etc.)
 
am ende läuft dann eh alles über private ftp's und dergleichen.....dann ist ende feuer für die klagefreudige Musikindustrie.
 
So, nun ich nochmal _____ Es ist schon schade, dass im Grunde keiner der Leute hier, die das Saugen von Musik und Filmen befürworten, hier mal was geistreiches beitragen, bzw. sich mal auf eine sachliche Diskussion einlassen, ohne jegliche Beschimpfungen _____ Vielleicht ist denen das ja auch alles etwas zu hoch. Ich denke, um mit denen zu diskutieren, muss man das alles wirklich in ganz einfache Worte kleiden, damit die da mitkommen und überhaupt verstehen, wovon ich hier rede _____ Die, die immer rumlabern, dass die böse Musikindustrie beklaut gehört, weil es ja eh alles Bonzen sind ... die denken warscheinlich auch dass alle Chefs von irgendwelchen Firmem böse sind und Lehrer und Eltern natürlich auch :-) _____ HAAAALLLOOOO Leute, benutzt doch mal Euer Hirn ! _____ Die Musikindustrie geht da aber auch einen falschen Weg, denke ich. Die sollten sich schon an die neuen Märke und Möglichkeiten anpassen, wie eben Musik nicht mehr CD-Weise verkaufen, sondern Titel-Weise und dann eben auch übers Internet. Dass die da so lange brauchen, bis die z.B. hier in Deutschland was anständiges auf die Beine stellen, ist schon echt blöd von denen _____ ABER (!!!) das gibt mir natürlich dennoch nicht das Recht, dann deren Musik einfach zu klauen, weder rechtlich noch moralisch _____ Und genau DAS ist doch das Problem _____ Meiner Meinung nach sollte die Musik-Industrie folgende Taktik fahren _____ 1.) Gescheite legale Internet-Vertibeswege aufbauen (siehe z.B. Apples iTunes-Store in den USA). Das ganze zu Preisen von höchstens 99 Cent _____ 2.) Dann (und wirlich erst dann, wenn die Internet-Vertriebswege stehen) eine große lange Kampagne starten, wo den Leuten mal sachlich und verständlich kalrgemacht wird, dass das alles nicht funktioneieren kann, wenn der Musikdiebstahl weiter zum Volkssport wird. _____ 3.) Und nach einer gewissen Zeit dann eine riesen-Klagewelle gegen ALLE, die noch in relativ großen Mengen Musik und Filme illegal downloaden starten und echt harten Strafen und Schadensersatzforderungen, damit die ganzen Dorftrottel, die es das Saugen nicht beenden, obwohl es gute Kauf-Möglichkeiten gibt, wirklich einfach nur verschwinden. Wenn jeder dieser Sauger in seiner nächsten Umgebung ein oder 2 Leute hat, die erfolgreich verklagt wurden, haben die bestimmt auch die Hosen voll und die ganze Sache wird weniger ! _____ Und ich möchte hier auch nochmal loswerden (und einen Appell ans Nachdenken starten :-)), dass niemand das Recht hat, sich die Sachen, die er nicht bezahlen kann oder will, einfach zu klauen ... oder ? Das ist doch im Grunde eine ganz einfache Tatsache, an der es nichts zu rütteln gibt, Musikindustrie hin oder her !!! Nochmal ein Beispiel liebe Sauger: wenn ich mir z.B. in Eurem Gebaruchtwagen-Shop ein neues Auto kaufen will, mir der Preis aber zu hoch scheint ... fändet Ihr es dann wirklich in Ordung, wenn ich mir das Auto dann einfach klaue ? _____ So, nun habe ich mir aber echt die Finger wund getippt und erwarte WIRKLICH mal was gescheites von den Saugern (bitte !) !
 
Wie hat der Sänger von den Sportfreunden Stiller gesagt: "Ich dachte immer, wenn du einen Song in die Top10 bringst, bist du Millionär, hast eine Villa, Autos und zwei Yachten... Leider nicht." (relativ frei zitiert). - - - Was ganz anderes: Es wurde auch ein 57 Jähriger Lehrer verhaftet (irgendwo bei Stuttgart) der ein paar tausend MP3s im Netz verteilt hat. Der jetzige war ein Azubi. irgendwie alles nicht direkt die Leute, von denen man sagen würde die haben nichts im Kopf oder kein Geld in der Tasche. Sehr verwunderlich.
 
Antwort auf den Kommentar von xdest _____ Ja, ich denke, dass es am Unrechtbewustsein der Leute liegt, was ja in diesem Bereich in den letzen Jahren superhart nachgelassen hat _____ Also ich meine nicht nur das Recht, welches auf dem Papier steht, sondern auch der moralische Hintergedanke _____ Jeder simpel gestrickte Pappkopp findet es anscheinend völlig normal, wenn man Musik und Filme umsonst aus dem Internet bekommt, warum soll man denn dafür dann noch was bezahlen _____ Aber da kann ich nur nochmal sagen, wenn ich ein professioneller Einbreecher oder Taschendieb wäre, und ich diese Pappköppe dann beklaue, sollen die sich dann bitteschön auch nicht beschweren. Weil ... warum soll ich denn arbeiten gehen, wenn ich die Sachen zum Leben auch umsonst bekomme _____ Ich denke, von diesen Überlegungen her, müsste die Musik- und Film-Industrie mal eine groß angelegte und lange Kampagne machen. Um eben die Tatsache, dass es letztendlich eben doch so eine Art Diebstal ist, Musik und Filme zu saugen. Aber das funktionier sicher nur dann (wenn überhaupt), wenn gleichzeitig ein gutes legales Angebot im Netz augebaut wird (und nicht so ein Unsinn wie Phonoline) ___ WAS DEBKT IHR ?
 
@ich: Sorry aber bei dir is eindeutig ne Schraube locker ^^ Außerdem ist es legal Musik vom Radio "aufzunehmen" :D
 
Antwort auf den Kommentar von Shadi _____ Hallo Du Wihnachtsmann :-) _____ Niemand beschwert sich, wenn man sich Musik aus dem Radio aufnimmt !!! _____ Hier geht es um die Leute, die sich in großen Mengen Musik aus dem Netz "klauen" _____ und erklär mir doch mal, warum bei "@ich" eine Schraube locker sein soll _____ Er hat es zwar etwas drastisch ausgedrückt, aber wo er Recht hat hat er Recht _____ So lieber "@Shadi" ... jetzt wird langsam auch mal Zeit, von Dir was inteligentes zu hören ... bekommst Du das hin ?
 
Antwort auf den Kommentar von SPACEarT +++
"Niemand beschwert sich, wenn man sich Musik aus dem Radio aufnimmt !!! "+++Das hat "ich" aber geschrieben+++"Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee, das Mitschnitte aus dem Radio erlaubt sind? Das ist absoluter Dünnsinn.... Der Urheber verliert doch nicht seine REchte an einem Song, wenn er über Radio gesendet wird *lolz*"
+++Er beschwert sich nicht nur, er sagt sogar das ist illegal.Das ist aber nicht so.

 
die justiz sollte sich lieber um andere sachen mehr kümmern! denn es gibt so viele sachen im internet die schlimmer sind als mal zwei mp3s im monat sich runter zu laden!!! und man hört sich doch nur die musik mal an ob sie gut ist oder nicht! und wenn mir davon was gefällt dann kaufe ich sie mir im laden! so wie es eigendlich richtig ist! mfg
 
Antwort auf den Kommentar von future_cop68+++Genau. Ich arbeite in einer Tankstelle und kann sagen dass pro Woche 3 bis 5-mal getankt und abgehauen wird.(50-60€) Wir haben eine Kamera Überwachung also haben wir auch sein Kennzeihen so das der jenige angezeigt wird leider bis jetzt, und das ohne ausnahmen, ohne Ergebnis.+++
Es kommt immer der Standart Brief von der Stadtanwalt: "Wegen Geringfügigkeit wird das verfahren eingestellt."+Wenn man aber 2-3 Lieder saugt dann ist man gleich ein Schwerverbrecher. +++Es sagt niemanden das runterladen von Musik richtig ist aber man soll schon eine angemessene straffe dafür bekommen.
 
Selber schuld! Wer so blöd ist und sowas macht hat es nicht anders verdeint! Tausende Mp3's anzubieten ist schon krank! Wird Zeit, das ich an meinem Rechner Internet kreiege und dann schneide ich auch vom Radio legal mit!
 
tach alle,
@ spaceart.
dein grundgedanke is ok, aber der preis is eindeutig zu hoch.
50 cent pro mp3 (320kbit, ca. 5 minuten) würden auch en masse reichen.
die kosteneinsparung des onlineverkaufs mit einzeltiteln, die es zweifelsohne für die musikindustrie gibt, ...wären dann zumindest mehr als nur ein zartes lüftchen in die richtige richtung.

gegen legale onlinebörsen für käuflich erwerbbare mp3s hab ich nix. nur müssen die preise runter.

und leider is es so, dass die letzten 3 jahre die cds dermassen teuer wurden.früher kostete ne standard album.cd 32 DM
mittlerweile ...je nach örtlichkeit fast 19 EUR
die musikindustrie is selbst schuld,wenn sie die preise weiter in die höhe treibt.

wo löcher im netz sind, wird der gefangene fisch durchschlüpfen in die freiheit.

der gedankengang eines nutzers, eines KUNDEN ist den oberen 10.000 de rmusikindustrie gar nicht so bekannt.

es wird was auf den markt geschmissen, und wenns noch so banal is, hauptsache es verkauft sich.

qualität is nettes "feature", aber hauptsache kohle gemacht.

und aus protest saugen halt viele leute jeder alterklasse undabhängig von sozialer situation oder beruf, bzw, einkommen.

@ ich wenn du, also __>"ich"
 
Hallo zusammen
wenn ein Haufen Jugendlicher einen mit Schüller zusammenschlägt
und ihn sexuell nötigt und dann die Hälfte der verurteilten auf Bewährung
und ein bisschen Sozialarbeit verurteilt werden Frage ich mich
wo da die Gerechtigkeit ist wenn ein Jugendlicher Musik aus dem Internet herunterlät und anbietet. Die beiden Urteile sind meiner Meinung nach sehr ungerecht gefällt worden.
Betrachten wir doch einmal die Situation
es gab das Radio dann kamen Tonbänder auf den Markt
die wurden natürlich zum Musik aufnehmen hergestellt und nicht zum Mitschnitt des Wetterberichtes ,wenn das verboten wäre warum hat man erst Tonbänder auf den Markt verkaufen können.
Dann kamen die achtziger Jahre und die CD hielt Einzug,
natürlich wurde dar auch kräftig mitgeschnitten aber es gab auch eine billigere Alternative
man konnte sich die Audiokassetten für rund 10 DM billiger kaufen das war eine gute Alternative denn man musste nicht umständlich die Bänder über spielen.
Dann kam das Zeitalter des Internets und das abspiele Format MP3
was völlig legal ist und von keinem Gesetzgeber verboten ist.
Dazu gesellten sich Mp3-Abspielgeräte die völlig legal sind und nicht vom Gesetzgeber verboten sind dazu gesellten sich der DSL Anschluss der für hohe Übertragungsgeschwindigkeit das herunterladen von Mp3-Musik attraktiv macht.
Das ist ein profitabeles Geschäft für jeden Provider.
Dann fassen wir einmal zusammen
Wenn ich Brötchen umsonst bekomme Kauf ich sie nicht erst recht nicht wenn ich sie Zuhause bekomme und nicht erst mit dem Auto zum nächsten Laden fahren muss.
Wenn ein Provider die IP seiner Kunden herausgibt macht er sein Geschäft auf Dauer kaputt.
Wen Hardwaregerätehersteller Millionen verdienen und wissentlich andere damit (Schaden?)
hätte der Gesetzgeber schon längst Einschreiten müssen, ein gutes Beispiel wäre die verbotenen Radarwarngeräte weil diese Geräte dazu dienen Gesetze zu umgehen und illegal sind.
und dann sollte man den Markt etwas genau beobachten die Musikindustrie aufgepasst
Musikkonsumenten 70 Prozent von einem Alter zwischen 10 und 25 Jahre alt sind
haben ganz andere Interessen ihr Geld auszugeben vielleicht ist schonmal aufgefallen dass jeder von den Kids ein Handy besitzt was horrende Kosten verursacht und weil es nun mal interessant ist sich einen Klingelton der nur pi pi pi macht 1,99 € oder sogar drei Euro kostet
herunterzuladen bleibt natürlich kein Cent für eine völlig überteuerte Musik CD über.
Der andere Prozentsatz von alter um 25 bis 60 konsumiert seine Musik überwiegend über das Radio wenn man einmal radiohört wird man schnell feststellen
dass sich die Top 10 in Zweistundentakt immer wiederholt und es keinen Grund gibt eine CD ins Gerät zu schmeißen
und wenn erfolgreiche Musiker wie Herbert Grönemeyer Alexander No Angels (nicht mein Geschmack aber darüber lässt sich streiten) nur um mal ein paar Beispiele zu nennen Millionen verdienen kann man nicht sagen dass es den Künstlern hier zu Lande schlecht geht.
Eintrittskarten für Konzerte schon überteuerte Dimensionen annehmen , dann kann man nicht behaupten das sich diese Industrie den Markt angepasst hat auch eine interessante Gestaltung eines legalen Internetmusikdienstes
kann die Sache nicht mehr retten denn wo einmal eine Abkürzung ist wird man sie immer benutzen es sei denn man sperrt sie mit Stacheldraht ab aber man wird feststellen dass dieser Stacheldraht nach ein paar Tagen herunter getreten ist und die Abkürzung wieder benutzt wird. Und dann wäre noch unsre schlechte wirtschaftliche Lage zu nennen auf die ich nicht weiter eingehen will das würde zulange dauern. Auch wenn Prognosen zeigen das Kids
mehr Taschengeld zur Verfügung haben hat sich doch der Markt geändert denn es gibt noch viele andere Mitbewerber die an diesem Geld herankommen wollen und sich natürlich Marktstrategien ausdenken (gute Werbung) doch wer nicht wirbt der stirbt so heißt ein altes Sprichwort doch wenn ich einmal MTV oder VIVA einschalte stelle ich fest das nur die Handy Klingelton Anbieter und McDonald's Werbung machen.
so nun komme ich langsam zum Schluss und möchte noch ein Schlusswort dazu sagen
die Industrie sollte endlich aufhören den Konsumenten Dinge zu verkaufen und schmackhaft zu machen und wenn man dann zum Schluss festgestellt hat das man andere Mitbewerber schädigt dann sollte man die Konsumenten nicht Kriminalisieren und ihnen die schuld in die Schuhe schieben.
entschuldigt die Fehler in der Rechtschreibung!!
 
Das hiesse dann ja folgendes: ___ da bringt jemand ein Produkt auf dem Markt (hier Musik oder Film) und verlangt einen bestimmten Preis dafür, weil er davon leben möchte (meinetwegen auch "sehr gut leben") ___ Zwischendurch noch angemerkt: er ist immer noch SEIN Produkt, es gehört alo ihm, weil er es produziert hat. ___ So, und nun sind da die Kunden. Die sagen, dass das Produkt gut ist, dass sie es haben wollen, aber sie wollen nicht den Preis zahlen. ___ Also wird hallt eben geklaut. ___ DAS IST IMMER NOCH FALSCH !!! ... warum versteht Ihr das denn nicht ? ____ Derjenige, der das Produkt auf den Markt bringt, kann doch selbst entscheiden, welchen Preis er dafür im Verkauf haben möchte. Das können ihm seine Kunden doch nicht vorschrieben, indem sie ihm mit Diebstahl drohen !!! ___ Hey Leute, wir haben hier die freie Marktwirtschaft und nicht ein totalitäres System, wo vieleicht der Diktator die Preise bestimmt. ___ Sorry, wenn ich etwas drastisch werde, aber mir geht diese blöde Meinung einiger Dorftrottel echt auf die Nerven, die immer glauben, sie hätten das Recht, den Musik-Produzenten und -Vertrieben die Preise vorschreiben zu können ! ___ Wenn es Euch nicht gefällt, oder wenn es Euch zu teuer ist, dann kauft es einfach nicht. Aber es dann einfach zu klauen ist doch wirklich Schwachsinnig ____ Zu dem Beispiel weiter oben mit den Brötchen: Du bist also wirklich der Meinung, wenn es da einen Bäcker gibt, der es Dir ermöglicht, die Brötchen zu klauen, dann nimmst Du das eher war, als sie zu kaufen ??? ___ Ey, denk doch mal nach ! ___ Auch sollte man mal bedenken, das Musik ein Produkt ist, genau wie ein Auto, ein Tisch, ein Brötchen usw. Dieser "Musik ist für alle da"-Mist kommt ja von vielen Saugern auch immer wieder. Aber wenn Musik tatsächlich für alle da ist, dann produziert Ihr doch bitte Musik, natürlich kostenlos und ehrenamtlich !!! ___ Es erstaunt mich wirlich ernsthaft, wie simpel gestrickt hier viele sind, die anscheinend einfach nicht in der Lage sind, diese Tatsachen brain-mässig zu erfassen :-( ____ sorry für meinen Ton, aber die Engstirnigkeit und die kindlichen Gedankengänge con einigen hier ärgern mich doch sehr. ____ Ich möchte mal z.B "acer" sehen, wie der guckt, wenn ich sein Auto klaue und dann einfach sage: "warum soll ich denn ein Auto kaufen, wenn ich eins umsonst bekommen kann" ___ So "arver" nun bist Du dran :-)
 
Ich kann SpaceART nur Recht geben, Ich frage mich woher bei den meisten Leuten dieses degenerierte Rechtsempfinden kommt. Leider haben viele auch gar keine Ahnung wie die Rahmenbedingungen der MI aussehen, dazu vielleicht mal ein paar Punkte:
1. Die MI fährt in Deutschland derzeit fast nur Verluste ein, innerhalb der letzten drei Jahre haben dort 60% der Angestellten ihren Job verloren - von Raffgier in diesem Zusammenhang zu sprechen zeugt von ignoranter Dummheit.
2. Die MI verdient nichts an den Liveauftritten der Künstler, das ist eine andere Branche
3. Noch einmal zum Mitlesen: die Händlerangabepreise der MI für CDs sind in den letzten Jahren GESUNKEN. Veränderte Handelsstrukturen (Konzentration) hat dazu geführt, dass CDs teilweise zu Lockpreisen unter Einkauf angeboten werden, dafür werden andere CDs vom Handel teurer gemacht. Läden wie Saturn wollen mit den CDs letztlich Geräte verkaufen.
4. Diebstahl bleibt Diebstahl - da könnt ihr soviele Bäcker und Brötschen als Argument heranziehen wie ihr wollt
5. Wenn ein Klingelton mind. 1,99 kostet, dann sind im Verhältnis dazu 1,39 für den gesamten Track doch eigentlich nicht zu teuer, oder?
6. Downloads können (derzeit) nicht 50 Cent kosten, da allein GEMA: Abrechnungssysteme und technische Anbieter schon mehr pro verkauften Track kassieren, das weiss auch die c't, aber es kümmert sie nicht, da mit einem solchen Unfug die Auflage zu steigern ist (und wenn man hier die Einträge liest weiss man ja, wie leicht die Leute an der Nase herum zu führen sind)
7. Wen Grönemeyer mit seiner Titel den Leuten so aus dem Herzen spricht, dass sich 3 Millionen seine Platte kaufen (absolutes Ausnahmephänomen) dann ist es wohl auch sein gutes Recht auch damit Geld zu verdienen
8. Gegen ein illegales kostenloses Angebot kann KEIN kostenpflichtiges Angebot auf Dauer bestehen, das ist auch der Grund warum die MI gegen das Treiben vorgehen MUSS! (Ob sie wollen oder nicht)

Ich könnte das noch endlos fortsetzen, aber das sollte mal genügen.
 
Ja natürlich müssen sie da etwas dagegen unternehmen. Aber das ist der falsche weg. Potentielle Kunden zu verklagen. Gerade die, die besodners viel Musik runterladen, sind ja eben Musikliebhaber und gerade die hätten damit auch am meisten Interesse Musik zu erwerben. Meines Erachtens sollte die MI mehr Wert darauf kegen gerechte Preise zu gestalten und mehr flexibilität, sprich das Internet zum Verkauf benutzen durch das Internet die Musikvielfalt steigern (Viele Lieder die man gene hätte, wenn man liebhaber iner bestimmten Musiksparte ist und nicht gerade die Charts mag bekommt man hier teilweise schwer bis gar nicht und wenn mit viel zu großem Zeitaufwand und noch mehr Kosten...). Runterladen sollte schon als illegal gehandelt werden, aber jeden Benutzer gleich zu verklagen sehe ich als absoluten Schwachsinn.. Man sollte das mehr so wie beio der StVO machen. Mahnungen.. Verwarnungsgeld etc.... das würde einerseits genug abschrecken meines Erachtens und eher einen Gerechtigkeitssinn erzeugen als gigantische Strafen die die Mehrheit als ungerecht empfindet.... dann macht man nämlich weiter nach dem Motto "jetzt erst recht" oder wenn sie mich sowieso busten, dann wenigstens nicht für so wenig Pille Palle..
Und ich habe auch keine Lust ein Haufen Geld für ein Album mit 2-3 Guten liedern auszugeben.. auch da muss die Mi flexibler werden (Gibt ja pilotversuche nur was richtig nützliches haben die da noch nicht zustande gebracht, daweil wäre es so einfach)...

Ao also unterm Strich finde ich das was die MI zur Zeit macht fast viel Schlimmer, als die Leute die gegen Copywrite verstoßen und würde daher zum beispiel auch einverstanden sein, in einen Fond für "MI-Opfer" Zu zahlen, da ich das einfach nicht ok finde was die MI macht.
 
ui... viele Rechtschreibfehler so beim überfliegen... eeegaaal ist spät :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles