RegTP lehnt 10CentTarif ab - 12CentTarif beantragt

Wirtschaft & Firmen Die Regulierungsbehörde hat den Antrag der T-Com für den neuen 10-Cent-Tarif abgelehnt. Doch so leicht gibt sich der deutsche Marktführer nicht geschlagen: Ein neuer 12-Cent-Tarif wurde sofort beantragt. Statt der monatlichen 4,22€ werden dann 4,68€ ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hoffentlich geht das durch... gerade für langtelefonierer sehr zu empfehlen ... wäre sonst auch zu schade... und DTAG ist doch seit jahren kein monopolist mehr ...
 
Und offensichtliches Preisdumping ist etwa kein Versuch, dieses Monopol wiederzuerlangen?
 
Mit Preisdumping hat das nichts zu tun, weil der beantragte Optionstarif konkurrenzlos ist. Wenn die T-Com immer ein Monopol geblieben wäre, hätten wir jetzt viel günstigere Online-Tarife, könnten billiger telefonieren und hätten ein viel weiter ausgebautes DSL-Netz. (Natürlich hat dies auch eine für mich uninteressante Kehrseite.) Die Entwicklung der T-Com wird durch Entscheidungen der RegTP so richtig blockiert.
 
will haben
 
Hatte das schonmal geschrieben - wurde von malti aus Versehen gelöscht :-) - Der zur Zeit billigste Tarif für Festnetz ist 1ct/min mit preselect bei 01051. Für die 4.68EUR, die der 12cent Tarif zusätzliche Grundgebühr kostet, kann man bei denen schon mal 468 Minuten telefonieren. Immerhin fast 8 Stunden, zudem kostet jeder Anruf bei der T-COM in Zukunft 12cent. Also auch ein kurzes: "Oh nicht da, naja probier ichs später nochmal" kostet "12 Minuten" telefonieren können. Was lohnt sich an diesem Tarif so besonders, zudem er auch nicht als billiger Internet Zugang taugt, diese "bycall" Anwahlnummern sind nämlich "blacklisted", d.h. entweder gehen sie garnicht, oder werden nicht zum "12cent" Sprachtelefonie Tarif abgerechnet, sondern zum normalen Tarif für Datendienste. Also, mal etwas nachrechnen und dann erst entscheiden...
 
Antwort auf den Kommentar von üblertroll Die 12ct zahlst du nur bei erfolgreichem verbindungsaufbau, und das ist dann, wenn auf der anderen seite jemand dran geht! deswegen hasse ich mailboxen und anrufbeantworter! und 01051 kostet keine grundgebühr? ist also ein reines preselect auf ferngespräche, oder?
 
"Oh nicht da?" "Nein, die/der ist noch unterwegs." "Naja, dann probier ichs später nochmal" ist wohl ein erfolgreicher Verbindungsaufbau?

Bevor ich hier Werbung für einen bestimmten Anbieter mache: http://www.billiger-telefonieren.de/tarife/schnellrechner.php3 da "Ferngespräche" auswählen, als Uhrzeit z.B. 10-11 (die teure Tageszeit) Haken NUR bei "Top25" und "Nur ohne Grundgebühr", dann auf "berechnen". Jetzt siehst Du in der Liste die Anbieter mit ihren Preisen. Über Details bekommst Du die einzelnen Tarife aufgeschlüsselt und einen Link zur Homepage. Dort wirst Du in diesem Fall feststellen, das es keine Grundgebühr für den betreffenden PreSelect Tarif gibt. Der gilt auch für Ortsgespräche und einen zweiten zum gleichen Kurs gibts auch noch...
 
Und wenn das nicht klappt beantragen Sie den 14Cent Tarif mit 4,94€ Grundgebühr...irgendwann muss das ja mal wirtschaftlich werden :-) aber mal im ernst! Wäre ein Super angebot für viel- und gleichzeitig langtelefonierer.
 
Ist ne gute sache finde ich. man weiss ja auchg vorher obs länger wird. in sofern kann man auch vorher per call by call kurz anrufen um zu sehen ob jemand da ist und dann loslegen. ich denke mal ein grossteil hat eh mehr kurze als lange gespräche. aber schön wäre sowas schon :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen