Preise für neue Athlon-64-Prozessoren bekannt

Hardware Nachdem kürzlich erste Tests und Details der neu erscheinenden Athlon-64-Prozessoren aufgetaucht sind - wir berichteten - sind nun auch erste Preise bekannt geworden. Demnach wird das Flagschiff auf dem Sockel 939, der Athlon 64 3800+, ca. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ihr solltet evtl. noch dazu schreiben das die Preisliste inoffiziell ist und damit womöglich von der echten Preisliste abweichungen entstehen können :)
 
So, habs dazu geschrieben.
 
naja ganz schön teuer son 3800+, normaluser werden es die nächsten 12 monate nicht brauchen
 
Bitte was sollen das denn für Preise sein?! Also nach den ersten Benchmarks der Prozessoren hätte ich für den 3800+ eigentlich 500&$8364: erwartet ... naja, dann kaufe ich halt den nächsten Intel. Das die mal billiger sein werden, hätte ich auch nicht erwartet.
 
Antwort auf den Kommentar von KOKOtm Du glaubst ja nicht das Inetls 64 Bit CPUs billiger sein werden? Nein, die werden eher teurer sein!
(Mein acc ist immenroch da *pfeif*)
 
64bit wird eh erst Mitte nächsten Jahres interessant, wenn genug Patches für aktuelle Software verfügbar ist. Ich möchte gute 32-Bit Performance, und einen P4 3.4 ghz bekommt man für die Hälfte, 3.2Ghz für ein drittel des Preises...und die kann man wenigstens dann noch schön übertakten. Warum ist der Athlon ein so großer Erfolg? Weil man für einen guten Kühler so richtig schön Performance durch overclocken rausholen kann. Aus den Teilen kann man nix mehr rausholen, und die werden auch nur mit 2.4 Ghz getaktet. Auf dem Takt läuft mein Barton derzeit auch. Klar haben die bessere Technologie, aber mit Board 1000&$8364: für 10-15 fps ... ne danke :) Dann lieber einen übertakteten P4...für das Geld kann ich sogar ne Vaporchill-Lösung kaufen ... da habe ich wenigstens von meinen nächsten Prozessoren noch was von...
 
Antwort auf den Kommentar von KOKOtm Das ist einfach nur blödsinn :) Und einen 32Bit P4 Preis mit einem 64Bit AMD mit neuester Technik zu vergleichen ist noch viel blödsinniger :)
 
Wenn Du meinst :-) 64Bit bringt derzeit -20% Leistung, und das wird sich auch nicht in den nächsten Monaten ändern. Vor Ende des Jahres kommt kein WinXP 64. Und wenn es dann mal da sein sollte, läuft erstmal 1/3 nicht mehr oder langsamer. Großer Vorteil. Ein paar GB RAM ... na das muss ich ja haben. Nein danke. Für die Hälfe des Preises bekomme ich einen P4 3.4Ghz, und nach den Benchmarks ist der 3800+, der nur marginal schneller als ein P4 3.4Ghz und eigentlich hätte 3500+ heissen müssen, so gut wie wie gleich schnell. Ein Windows im Desktop Bereich ist auch mit 2 Ghz schon schnell genug. Da nehme ich lieber ein System mit Hyperthreading als nutzlose 64Bit, die sich ganz sicher durchsetzen wird, aber garantiert vor Mitte 2005 brach liegt. Dementsprechend sind die Preise jetzt komplett überteuert und rausgeschmissenes Geld. Ich möchte HEUTE möglichst die beste Performance für möglichst wenig Geld, und das nicht in einem Jahr, und das ist derzeit komischer Weise ein P4 3.2 Ghz für 250&$8364: ... Ich finde meinen Barton mit 2.4 Ghz toll, keine Frabe, aber hätte ich den jetzt nicht, wäre der nächste Rechner ein P4 bei den aktuellen Preisen.
 
Antwort auf den Kommentar von KOKOtm Das ist (grötenteils) richtig, ändert aber nichts an der Tatsache das 64 Bit ein Apfel, 32 eine Birne ist, und Äpfel mit Birnen zu vergleichen ist blödsinn.
 
besser wäre es wenn amd auch noch "kleinere" prozessoren für den sockel 939 anbieten würde. dann wäre der einstieg bzw. umstieg nicht so teuer.
 
Antwort auf den Kommentar von cumec:
Noch besser fände ich es, wenn der S754 weiter mit 64iger Athlons versorgt werder würde. hätten dann zwar nur SC, wäre doch aber wurscht. Ich verstehe es immer noch nicht, warum amd die 754iger Plattform zum Billigbereich machen will.*totaldrüberärgerweilselbernen754board*
 
Wozu umsteigen, meiner läuft...
 
Auf Computerbase wird heftigst darüber diskutiert und ich bin auch der Ansicht, dass diese Preis Quatsch sind. Diese hättet ihr euch besser sparen sollen, sonst kommt AMD noch auf die Idee, wirklich solche Preise zu machen. Eigentlich erwartet man für das Top Modell Preis um die 450 €.
 
Was bringt atm 64 Bit Technik?

Ich finde, dass AMD erstmal zeigen muss, was das effektiv bringt.
Ich kaufe mir solange P4 bis mein Board nicht mehr kann!

Ansonsten bin ich mal gespannt ob Intel wirklich die Drohung wahr macht und eine eigene 64 Bit techniologie anbieten wird!
 
Was bringt atm 64 Bit Technik?: Unter Linux ist eine eindeutig spürbare Gescwindigkeitssteigerung vorhanden - bis das 64bit-windows rauskommt dauert es zwar noch ein bischen - aber performancesteigerungen sind schon so gut wie "vorprogrammiert" __- die intel "Drohung" nach ihren eigenen 64 bit system gibt es schon lange: intel itanium, leider mit recht wenig erfolg....
 
Schon jetzt bringt der Athlon64 einen spürbaren Performance - Gewinn unter Linux. Unter Windows XP 64 Bit wird dies ebenfalls eintreten. Wie schon Cirrius sagt, sind die Gewinne vorprogrammiert. Allerdings wird der Athlon 64 mit neuem Kern (512 KB Cache) etwas langsamer sein, wie der Athlon 64 mit 1 MB Cache. Ich rate jedem, der Performance braucht, einen Athlon 64 mit besagten 1 MB Cache zu holen. Der Sockel 754 wird länger leben als man glaubt. Schon alleine deswegen, weil der Athlon XP Codename Paris auf den 754er Sockel aufsetzen wird.
 
sdfsdf
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr