Weiterhin hoher Marktanteil für den Internet Expl.

Internet & Webdienste Der Werbedienstleister Adtech hat eine Statistik veröffentlicht die zeigt, dass Microsofts Internet Explorer noch immer 95% Marktanteil aufweisen kann. Im Vergleich zu den älteren Studien wird nun vermehrt der IE in Version 6 (79,1%) eingesetzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön blöd dass der IE vorinstalliert ist... So kommen viele nicht in den Genuss eines vernünftigen Browsens, naja lasst bitte keine 100-Postige Diskussion hier auftreten, die Server von wf sind genug gefordert!
 
IE rulz! Du hast ja keine Ahnung, Linux-Kommunistenschwein! Ja, wirklich schade, vor allem weil IE-User als einzige nicht in den Genuss der Umlautdomains kommen und diese deshalb /garantiert/ floppen werden!
 
Was bist du denn fürn Vogel ? Voll der Depp. Von nix Ahnung, aber hauptsache die Fresse auf !
 
Komisch verstehe ich gar nicht ...
Ich habe nix gegen IE aber ich es viel langsammer als Firefox und Opera...
Auserdem hat es viel mehr Makken und Sicherheitslücken...
Wissen die leute die benutzen das etwa nicht.???
Aber manche Seite sehen mit IE wirklich besser aus.
 
90% aller Leute wissen nicht mal was ein Browser ist, geschweige denn wissen sie überhaupt von den Alternativen.
 
Daraus folgt: die die es wissen was ein browser ist benutzen den IE (gotseidank (arbeite in ner inetfirma und kenn die probs mit den anderen browsern nur zugut)) .
 
@texer zB?? nenn mal konkrete beispiele... wenn du die probs so gut kennst warum bist du dann vom ie überzeugt, ich brauch nich in ner "inetfirma" arbeiten um einzusehen das der ie durch bessere progs ersetzt werden kann (augenmerk liegt auf mozilla)
 
Welche Probleme meinst du? Dass sich keine Viren ohne Vorwarnung auf den PC laden?
 
Ich red von einfachsten darstellungsfehlern beim caching, wenn man den moz anweißt bereits vorhandene daten aus dem cach zu nehmen und man hat ne tabelle mit blauem rahmen, dann macht er einfach mal die schrift auch mit blau. das prob gehört zu den einfachsten dingen die ein browser können muß. es gibt noch weitere probs, die meißten treten beim datenbankmanagement + caching auf. um zeit zu sparen is man leider dazu gezwungen und da die alternativen es einfach nicht gebacken bekommen bin ich froh das noch soviele den "schlechten IE" benutzen.
 
Antwort auf den Kommentar von Leipnizkeks und Warhead

Viele Seiten laufen leider nicht ohne Probleme mit dem IE. Sie werden falsch dargestellt und sind verzogen. Dieses ließe sich durch besseres coden der Page wahrschenlich beheben, dann würden sie eventuell aber nicht mehr richtig mit dem Ie arbeiten. Da nun der IE aber wie gezeigt der Marktführre ist werden diese Seiten nicht angepasst. Dadurch werden andere Browser natürlich weniger genutzt was wiederum zu folge hat, das die Seiten nicht umgecodet werden, da sie ja eh mit dem IE geöffnet werden ==> Teufelskreis
 
@todesengel also gravierende darstellungsprobleme hab ich noch nicht erlebt.... aber mit dem teufelskreis stuemmt schon ...leider...
 
@TeXer: Ich weiß ja nicht in was für einer "Internetfirma" du arbeitest, aber pauschal einen Browser zu verurteilen, weil man nicht weiß, wie es geht finde ich nicht sonderlich professionell.... Wenn du dynamischen Content auf einer Webseite hast solltest du grundsätzlich die Header EXPIRES,Last-Modified,Cache-Control und Pragma senden. Dann klappt das definitiv unter jedem Browser mit der aktualisierung. Zudem ist es wohl ehr der IE, der sich nicht an W3C Normen hält und an allen Ecken und Enden Designtechnischen Müll fabriziert. Schon alleine die Tatsache, dass Scrollbalken im IE grundsätzlich angezeigt werden, obwohl es nichts zu scrollen gibt ist doch ein designtechnischer Fick ins Gehirn. Pauschal zu sagen, dass der IE alles besser darstellt liegt wohl ehr an der (sorry) unfähigkeit des Programmierers, eine Seite zu erstellen, die ohne große Anpassungen auf jedem Browser läuft. Immer wieder sehe ich Seiten von Leuten, die meinen der IE sei besser, gucke dann in den Quelltext und sehe, dass diese Leute Content noch mit Tabellen anordnen. Und das in einer Zeit, wo in den seriösen Teilen der Branche längst Begriffe wie "barrierefreies Webdesign" und "Tabellen sind NUR Tabellen" etabliert und durchgesetzt haben....
 
@ich ist es nicht genauso verwerflich andere Layouter zu verurteilen, weil sie statt CSS zb auch Tabellen nutzen? Die Branche dreht und wendet sich im Jahresrythmus, und vor 2-3 Jahren hätte es sich niemand gewagt etwas gegen die heiligen Tabellen zu sagen. Sicherlich hat ein Layout per CSS teilweise Vorteile, trotzdem sind gute Seiten mit Tabellen auch auf jedem Browser lauffähig und sehen perfekt aus. Und das einzige was heutzutage absolute Pflicht hat, ist es, eine Seite zu erstellen die überall gut aussieht, wenn möglich keine zusätzlichen Downloads erfordert (flash, ...) und gut aussieht. Ob mit CSS, Tabellen oder sonstigem.
 
Das stimmt so nicht... Ein Browser ist nicht das, was man sich auf einem 0815 PC installiert und damit im Internet surft. Ein Browser ist generell etwas, dass auf einem Gerät Inhalte in jeglicher Form darstellen kann... Zumindest, wenn man nicht von Anfang an Personen von den Inhalten ausschließen möchte. Wenn ich eine Webseite designe, was selten vorkommt, weil man mit sowas heutzutage eh nurnoch einen Hungerlohn verdient, dann soll diese Seite nicht für möglichst viele, sondern für jeden uneingeschränkt sichtbar sein. Dazu zählt zum Beispiel, dass ein blinder an seinem Lesegerät Zugriff auf die Inhalte hat... oder ein Surfer mit Konsolenbrowser, oder ein Surfer am Handy, der nur die Inhalte sehen will und keine Grafiken oder Farben.... All dies ist nur über CSS und Tabellenfreie Arbeit machbar... Alles andere ist zwar legitim, entspricht aber nicht der definition für die Verwendung von Tabellen. So ist nunmal die Definition, aber das andere ist halt leichter zu machen und Dreamwever & Co. machen es ja vor, wie es eigentlich nicht gehen sollte.
 
Antwort auf den Kommentar von freestyler @texer ... gebe Dir recht mit den Darstellungsfehlern in anderen Browsern. Andererseits denke ich auch, das es bei vielen Usern einfach die Gewöhnung an den IE ist, die sie von anderen Browsern abschreckt, die weis Gott nicht schlechter sind als der IE.
 
also für mich hat der IE trotz allem einen großen Vorteil gegenüber Konkurrenzbrowsern: er ist schön schlicht gehalten! Netscape, Opera usw. sind einfach zu überladen, eine Funktion hier, ein Toolbar da, Suchfelder usw.
 
Antwort auf den Kommentar von petrus15243
Zumindest beim Opera kann man alles an- und ausschalten, was man will. Und wer Firefox für überladen hält, dem kann man auch nicht mehr helfen. Ansonsten: Jedem das Seine.
 
@Athanats: Meine Menung
 
jedem das seine ist schon korrekt @athanatos ||AN :P @petrus: nur frisst der ie bei mir mehr ram als mozilla und dort hab ich alles für mich nötige drin!! ausserdem sieht mozilla auch noch schicker aus... :) || jetzt bitte nicht wieder mit den komments kommen" da gibts aba auch aufsätze fuern ie um skins zu ändern...:" danke!
 
"Jedem das Seine" bedeutet, daß auch du, mein lieber Warhead, meine Erlaubnis hast, den Mozilla-Browser zu nutzen - oder was auch immer. :o)
 
sorry athanatos hab nach den ersten beiden || @petrus vergessen :)) und deine meinung hab ich schon verstanden, nur hätte ich auch deine erlaubnis nicht gebraucht um irgendwas nutzen zu koennen :P
 
Ich kann nur sagen Firefox rules!
Keine Probleme mit diversen Popups (nativ) oder ActiveX Komponenten.
Er ist zwar noch nicht 100% ausgereift, dafür trägt er ja auch nur die Versionsnummer 0.8.
Außerdem ist er Open Source!
 
ich kann ja vieles verstehen aber ob die 80% wirklich stimmen darf angezweifelt werden. opera ist für mich jedenfalls die nummer 1 und alles anderes als überladen!
 
ist in der Statistik auch erfasst, dass diverse Browser auch einen anderen Browser vorgaukeln können? (Opera z.b.)

__>firefox nutzer^^
 
Nein, wie auch? aber das ist ja auch "egal"... -.- *hust*
 
Habe Opera sowie IE auf Platte :)
Benutze Opera immer wenn ich längera Zeit rumSurfe, Die Registerkartenlösung für mehrere Seiten ist ein traum !
Diese Option gibt es aber in einem kleinen Updates namens MYIE
auch für den IE !
Mit dem IE habe ich die wenigsten Probleme mit PopUps die einem Login dienen !

 
popups für logins? ich benutz immer cookies dazu, aber is ne klasse idee, mal schaun.
 
diese Seite hier kann ich mit Opera 7.5 final z. B. nicht richtig anzeigen lassen, da die Werbeeinblendungen, die zwischen den Nachrichten liegen sollten, immer auf ihnen dargestellt werden. Das Problem ist, das andere Browser wie Opera oder Mozilla zwar sehr komfortabel sind und viele Features besitzen, die der IE noch nicht aufweist (Pop-up Blocker, Tabbed-Browsing, Mausgestesten :-) ....) aber in Sachen Kompatiblität enttäuschen mich andere Browser immer mal wieder...., dann muss halt kurzfristig IE geöffnet werden um die Seite anzuzeigen...
 
Antwort auf den Kommentar von xvid_fan: Trage die Url des Werbebanners in die Hosts-Datei ein, dann siehst du den Banner überhaupt nicht mehr.
Für Firefox kann man einen Adblocker herunterladen. Per Rechtsklick auf dem Banner/Bild kann man es dann blocken: http://adblock.mozdev.org/
 
Woher wissen die dass denn so genau? Es gibt doch in jedem nicht IE-Browser die Möglichkeit, den Browser als IE ausgeben zu lassen.
 
SOetwas wird nicht über die Browserindentifikation festgestellt. Wäre auch zu einfach...
Es werden bestimmte Active-X Controls (beherrscht eh nur der IE) und JavaScipt Objekte abgefragt, die bei manchen Brwosern vorhanden sind und bei manchen nicht
 
@xvid_fan
deine kritik an opera's kompatibilität kann ich nicht verstehen. bei mir unter opera 7.50 habe ich keine probleme. diese seite wird trotz der werbung ohne probleme dargestellt. zu 95 % arbeite ich mit dem browser ohne einschänkungen. vielleicht solltest du mal was an der installation machen...
 
Antwort auf den Kommentar von xamibor 1. ich würde NIE auf die Idee kommen Opera DIREKT zu kritisieren :-) 2. jetzt geht das mit der Werbung bei mir auch !? 3. Schau mal ins Opera Forum in die Threads zur 7.5 final, da gibt es einige Einträge, die Seiten listen, die noch nicht wirklich korrekt angezeigt werden. Aber ich bin zuversichtlich, dass diese Probleme, wenn Opera so weiter macht wie in der letzten Zeit, bald Geschichte sein werden 4. Meine Konfiguration? mmhh, also ich mache eigentlich immer eine komplette Neuinstallation nach einem Versions-Update.... 5. Muss es ja nicht immer direkt an den Browsern liegen, dass Websiten nicht gut dargestellt werden: HÄTTE ich jetzt Ahnung von html-Programmierung und würde mir manche Quellcodes angucken, bekäme ich sicherlich manchmal die Krise 6. Das wars
 
geh mal auf www.speedmeter.nl die tuts bei mir gar nicht, Darstellung nicht korrekt, und der speedtest funktioniert auch nicht, liegt vielleicht an meinem Java (1.4.2_04)
 
Ich finds lustig, da schreien alle wegen der inkompabilität der Alternativ-Browser, vergessen aber eines, die Rendering-Engine des IE hält sich nicht an die W3C Konventionen und kocht viele eigene Süppchen unter der Browserhaube. Da (leider) 95% aller Surfer den IE Browser nutzen, werde die Websites natürlich auf diesen hin optimiert. Ich persönlich halte es so, dass Websites, die sich nicht gescheit mit meinem Opera anschauen lassen, von mir nicht mehr besucht werden. Es gibt immer Alternativ-Seiten, wo die Leute noch anständig HTML coden können oder nicht des erstbeste WYSIWYG-CMS System verwenden...
 
Antwort auf den Kommentar von Daystrom: Nun wir wollen wir aber alle mal nicht vergessen, dass Netscape damals mit den Eigengeschichten angefangen hat, sprich einfach mal übers W3C hinweg Tags und Features implementiert hat. Auf diese wollte man nicht (und musste auch nicht) eingehen, u.a. weil viele davon wirklich umständlich und mit der Kugel durchs Knie in den Kopf waren, sondern hat ebenfalls eigene eingeführt. Andererseits muss ich beim IE sagen, dass er HTML-mässig wenig Anzeigfehler hat - die Fehler beginnen erst mit CSS - da gehört dringend was gemacht, ganz klar, denn XHTML und CSS sind die Zukunft (oder viel mehr: eigentlich hätte das von Anfang an so sein müssen, aber wie schon bei FTP, SMTP und HTTP hat man halt bei den Unix-Flussen erst was spezifiziert, dann implementiert, dann erst nachgedacht und dann halt übelst pfuschmässig nachgerüstet)...
 
Ihr kotzt mich alle an mit Eurem kindischen Browserstreit! Als ob sich hier auch nur ein Einziger von einem Posting eines anderen überzeugen lassen würde.
 
Antwort auf den Kommentar von Baktus du hast mich überzeugt! :-)
 
Frage : Wie wurde die prozentuale Verbreitung des IE eigentlich festgestellt ?
Antwort : Wenn man die Webseitenbetreiber - deren Webseite mit anderen Browsern
nicht dargestellt werden kann - fragt => dann kommt natürlich die Antwort : IE !
Warum können diese Webseiten nicht mit anderen Browsern dargestellt werden ?
Weil die Programmierer dieser Webseiten sich nicht an den internationalen
Webstandard halten ! Nur der IE "frisst" allen möglichen Programmierer-Müll und ist auch aus diesem Grunde unsicherer als andere Alternativ-Browser , d.h. würden
die Programmierer des IE nicht alle Eventualitäten ausserhalb des Webstandards
zulassen => wären die Programmierer dieser Webseiten gezwungen ihre Webseiten
auch webstandardgerecht zu programmieren und damit hätten die User von Alternativ-Browsern auch die Möglichkeit diese Webseiten richtig zu sehen !
Umfrage-Ergebnis würde sich ganz gewaltig ändern zu Ungunsten des Microsoft IE !
Vergleich : Fahrt mal einen Porsche mit Benzin aus dreckigen Tankanlagen - wenn ihr Glück habt geht der Motor nicht kaputt !
 
es ist aber auch nicht grade einfach eine seite zu proggen die jeder Browser kann. Man gibt sich mühe die Seite so valid wie möglich zu schreiben, dennoch möchte man mehr als weißen HG mit schwarzer schrifft. Nichtmal das wird in jedem brwoser gleich angezeigt weil Opera z.b. Seitenrände hat, die keiner im Quellcode angegeben hat. Das heist man muss für jden Browser erstmal die Konfiguartionen schreiben, die bei dem anderen Browser wieder Probleme machen. Ich kenne das problem: Ich versuche immer meine Seite für jeden Browser kompatibel zu machen, manchmal hocke ich stunden davor damit das endlich mit allen Browsern funzt. Ich kann Leute verstehen, grade anfänger, die sagen das sie sich ertsmal nur auf den IE beziehen. Da der IE vll. nicht wirklich 90% nutzt (ich halte diese statistik für unausreichend, soll winfuture hier mal ne Umfrage machen da kommt auf jeden fall was anderes raus) aber deutlich die Mehrheit haben. Das Problem liegt also nicht umbedingt am IE sondern an der Software. Denn Opera ist noch sehr unausgereift was die Anzeige von PHP und CSS angeht, man muss so viel extra zeigs machen damit das endlich in Opera vernünftig angezeigt wird. Das macht es mit Mozilla wesentlich leichter. Also die schuld bitte nicht immer auf die Programmiere schieben, es ist nicht immer so leicht wie sie alle sagen.
 
Opera zeigt dir normalerweise kein PHP an, wenn doch, hast du was falsch gemacht :) | Ja, bei ner Winfuture-Umfrage wird wahrscheinlich 99% IE rauskommen :) | Opera ist der einzige Browser, der CSS wirklich kann, immerhin sind seine Erfinder auch die von CSS...
 
Da zeigt sich, dass ihr beide keine Ahnung von PHP habt. PHP ist, anders als zB JavaScript eine serverseitige Scriptsprache, d.h. der Browser merkt überhaupt nicht, dass eine Seite PHP ist. Es bekommt nämlich vom Server eine durch das Script erstellte HTML-Datei. Also ist "Opera zeigt dir normalerweise kein PHP an, wenn doch, hast du was falsch gemacht" falsch!
 
so? Dann lade doch mal ne PHP-Datei auf einen Windows-Server (ohne PHP natürlich), und sieh dir den Code in Opera an. Dieser wird nämlich vom IIS normalerweise nicht geparsed, er hält das ganze (mit den passenden Einstellungen) für normales HTML oder plain-text und schickt es dir! Das meinte ich mit "falsch machen". Natürlich weiss ich, dass PHP eine Serverseitige Scriptsprache ist, und wenn man PHP installiert hat, sieht man den Code nie auf dem Client... ok?
 
das sollte ursprünglich mal ein Witz sein,... egal...
 
oh ich glaub da hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Mit PHP anzeigen meine ich das Opera PHP nicht richtig dastellen kann, das ergebnis sieht meist kakke aus.
 
Glaubt ihr wirklich, das IE 6.0 mehr fehler hat als andere Browser?!
Da habt ihr euch gewaltig getäuscht, weil Microsoft produziert immer wieder Updates für den IE und sucht nach den Sicherheitslücken. Die Konkurenz braucht nicht nach den Lücken suchen, denn sie werden nicht von Hackern angegriffen. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Sicherheitslücken Opera oder Mozilla hat!!!
Ich finde den IE 6.0 noch immer den besten Browser.
 
Ich hätte ne Frage und zwar: Ich probier zur Zeit den FireFox aus jedoch hab ich das Problem das er sich in diversen Foren usw nicht automatisch anmeldet sondern nur sich das login und passwort merkt obwohl auch Cookies gespeichert werden. Das Problem hatte ich beim IE nicht!
 
Naja als WebDesigner kann ich nur kotzen, ich habe hier 4 verschiedene Browser auf dem Rechner, das nur zum testen der Seiten.
Der IE ist nicht grade das beste, aber mal ehrlich wer mal eine aufwendige Seite gebaut hat, weiss genau das vor allem der Netscape der letzte Dreck ist. Mozilla für Windows zeigt anders an, als Mozilla für Linux (das muss mir mal einer erklären)!?
Opera nervt wegen der scheiss Werbung (bezahlen für einen Browser ?)
Einzig der Firebird, den mag ich, klein schnell und übersichtlich.
Aber wir werden nie um den IE herumkommen, seht es doch endlich ein, es kann sich ja jeder installieren was er am liebsten hat.
Was ich grad ganz oben gelesen habe, der IE ist keinesfalls langsamer als der Mozilla, das liegt einzig und allein an der geproggten Seite die angezeigt wird das habe ich selbst oft genug festgestellt ...
 
Inwiefern ist die Darstellung unter Linux anders? Natürlich gibts da keine Windows-Schriftarten, aber ansonsten müsste es doch das gleiche sein... / IE ist teilweise ziemlich langsam, z.B. bei CSS-Hovers oder ähnlichem...
 
Und der IE kann noch immer kein PNG mit Alpha Kanal.... zudem mouseover Effekte mit PNG auch ein Ding der Unmöglichkeit sind auf _manchen_ Rechnern... PNG gibts ja erst seit 10 Jahren.... wird bestimmt dann schon in Windows Longhorn XP Professional Second Edition Service Pack 8 Patch 12 auch implementiert werden ...
 
Fragt sich nur wie aussagekräftig die Statistik ist, denn die meisten, die die Extension AdBlock installiert haben unter Firefox od Mozilla blocken ja sämtliche Pages mit ad..., somit tauchen die nicht in der Statistik auf.
 
Genau die völlig blöde Diskussion, die nach der Meldung zu erwarten war. IE User sind alle dumm und haben keine Ahnung... :-/
 
nachdem ich jetzt bald n halbes jahr lang mozilla benutze, und ich den IE neulich zum testen einer site wieder mal benutzen musste, ist mir erstma aufgefallen, wie jämmerlich die css implementierung etc. ist. nichtmal ne form kann der gescheit darstellen.....
 
Man könnte echt meinen Winfuture stellt die alleinigen 5% da, wenn man liest wieviele wieder am rummeckern sind. Achja ich vergaß, ist ja immer so, wenn es sich um Microsoft handelt. Es geht einem echt auf den Sack!
 
"Der >Werbedienstleister< Adtech"

Die messen eh nur die abgerufenen Popups. Und nun überlegt mal, welcher Browser _keine_ Popups blocken kann....
 
klar ist ja schon vorinstalliert mir persönlich geht nix über opera
 
So, jetzt ich ! Ich bin der Schlaueste und Ihr seid alle total doof ! Und jetzt ran an die Tastatur ihr Profilneurotiker. Welcher Browser ist denn jetzt nur der Beste ? Die Welt möchte von euch aufgeklärt werden. :-))
 
Dazu heise detailliert:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/47706
 
Tatsache ist doch, dass Microsoft doch sogar Darstellungsfehler absichtlich programmiert, damit sich mit anderen Browsern als IE schlecht dargestellt werden. War erst kürzlich in einer News, wo M$ 16 Millionen an Opera gezahlt hat. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vor nicht allzu langer Zeit waren Alternativ Browser mit 15 % vertreten. Seltsam, dass es jetzt 5 % sein sollen. Naja, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Aber wenn der Werbedienstleister Adtech das gemessen hat, dann wird er halt nur IE User ohne PopUp Blocker erwischt haben. Mozilla und Opera User haben ja PopUp Blocker. So ist die Statistik halt sehr verfälscht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles