SpamPal 1.55 Beta - Anti-Spam-Tool

Software Dieses Tool setzt sich zwischen Ihr Email-Programm und Ihre Mailbox und prüft eingehende Mails - alle Mails, die unter bestimmte Regeln fallen, werden mit einem "SPAM"-Zusatz in der Betreffzeile versehen und können mittels einer Regel direkt in den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Programm. Kann ich jedem nur empfehlen, wenn er mit Spam Probleme hat.
 
Viele solche Programme setzen sich zwischen Server und Mailprogramm, sodass die eMails trotzdem erstmal runtergeladen werden und so, wie ich mal gelesen habe, bekommen sie Spammer ein Feedback, dass diese eMail-Adresse auch existiert und so weiter zugemüllt wird. Ich bevorzuge da lieber ein Programm, welches die eMails direkt auf dem Server löscht.
 
Antwort auf den Kommentar von renegate98

was da waere ?
 
Mailwasher Pro - ist zwar keine Freeware, aber sein Geld wert - meiner Meinung nach.
 
die spammer bekommen ein feedback, wenn man mails vom server holt? wo hast den diesen unsinn gelesen? wenn du jemanden eine mail schickst und derjenige holt sie sich bei seinem mail-provider ab, bekommst du dann eine benachrichtigung? eher nicht. ansonsten kann ich iHateSpam empfehlen. bindet sich in die gängigsten mailclients ein und ist ziemlich simpel in der bedienung, aber auch ziemlich leistungsstark.
 
Ich weiß nicht mehr, wo ich das mal gelesen habe. Klar bekomme ich keine mail, wenn sich jemand von mir eine mail vom Server holt. Keine Ahnung wie das da geht.
Auf jeden Fall gibt es bei MailWasher Pro (und auch noch bei einigen anderen) eine "bounce" Funktion, die dem Spammer eine Unzustellbarkeit mitteilt, dass der mail-account nicht existiert.
 
So ein System ist nur dann möglich wenn man aus der mail heraus wieder ne mail an den spammer zurückschickt (man also ausführbaren Code mit einarbeiten kann). Mit Outlook ist das zum Beispiel möglich.
Benutzt man andere Mail-Clients, geht das net. Also bekommt der Spammer nie eine Antwort.
Problem am bouncen ist jedoch, dass eine solche Antwort vom Mailserver kommen muss, ist der Spammer auch nur halbwegs intelligent, wird ihm auffallen das zwischen Versand und Antwort Stunden liegen können, und bei ner Unzustellbarkeit dauert das normalerweise nur sekunden. Entsprechend kann dann also der Schuss nach hinten losgehen :)
 
So gesehen hast Du natürlich Recht. Ich merke nur, dass es so nach und nach immer weniger Spam wird. Also ich finde diese Funktion gut , wie das Programm im allgemeinen. Aber jetzt Schluss mit der "Werbung" - hier geht's ja um SpamPal :-)
 
Antwort auf den Kommentar von renegate98 - "aus der Mail herraus eine Antwort schicken" ... neee ... der Absender kann eine Lesebestätigung bekommen (hab ich bei spammern noch nie gesehen, dass die das nutzen), ein WebBug (nachladenden Grafik) könnte in der (HTML) E-Mail platziert sein...(würde bei einem AntiSpam Tool in der Regel nicht geladen, kann aber als SPAM Hinweis ausgewertet werden), alles andere würde ich schon als Virus einstufen (Outlook schickt auch nicht einfach so E-Mails raus). Das Löschen der Mails auf dem Server ist fein, wenn man die nicht mehr übertragen muss, aber sonst macht es wenig Unterschied.
 
gibs von dem mail washer pro ne testversion? hört sich ja ganz gut an.
link wäre auch super.
thx
arbeite im moment mit spamnet das lädt aber auch die spam mails runter und filtert sie dann. das einzig positive is, das man mails die man selbst als spam definiert, an nen server schickt.
somit füllen alle spamnet nutzer die datenbank mit aktuellen spam mail adressen und die vorsortierung des plug ins geht ganz gut.
das system is net schlecht, nur nich konsequent zu ende gedacht.
 
Gibt es: http://www.firetrust.com/products/pro/
 
Antwort auf den Kommentar von Rikibu
besten dank
werd ich mal abtesten.
 
Mal so ein Gedanke: Die Menschen die sich Spam-Killer installieren, sind das auch Menschen, die auf Spam nie reagieren würden? Sind also die Menschen die Spammern das Geschäft(?) ermöglichen, solche die keine Spam-Killer installieren? Dann würde durch den Einsatz von Anti-Spam-Tools der Spam (Global) nie weniger werden. Wir haben auf unseren Servern DNSBL Listen eingerichtet. Diese Filtern ca. 70% aller E-Mails die unsere Systeme erreichen (ca. 20.000 E-Mails am Tag). Unser Mailserver lehnt schon den Empfang ab (u.a. weniger Traffic, kleinere Mailboxen usw.). Die Spam die übrig bleibt können die Kunden dann bei Bedarf selber mit geeigneten Tools filtern. Der Trick ist jedoch, dass die Spam "global" vom Server abgelehnt wird. Dazu sind die DNSBL eigentlich auch "erfunden" worden. Nicht für solche Tools wie hier beschrieben. Bittet doch mal euren Provider DNSBL zu nutzen, oder fragt ob Ihr über einen solchem Mailserver eure (MX) Domain hosten könnt.
 
Ich benutzte früher mal Spampal. Jedoch schon seit längerer Zeit bin ich auf Spamhilator umgestiegen.
Es ist etwas komfortabler zu handhaben und mindestens genau so gut.
http://www.spamihilator.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen