Skoda Firewall 3.1.39 -Desktop-Firewall Freeware

Software Dieses Freeware-Tool ist eine neue Desktop-Firewall für Windows - sie präsentiert sich als kleines, kompaktes Tool und trägt zu ein wenig mehr Sicherheit während Ihrer Internet-Besuche bei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
machen die jez buisness migration oder was?
 
Interessant...ein Automobilhersteller bringt eine Firewall raus, mal anschauen das Teil :)
 
Der 1. April ist vorbei. Den Download gibt es wirklich. Also bekommt man hier wirklich von Skoda einen PFW.*wunder* Nur warum zum Teufel gibt es jetzt vom Autohersteller eine Firewall?*KratzAmKopf*
 
Antwort auf den Kommentar von born2flame....Also ich finde das gut...Was meinst Du, was Autohersteller für Wege gehen :-) Es gibt welche die bauen Auto, Computer, Videorecoder usw.
 
1. Weil sowas jeder programmieren kann. 2. Weil praktisch jeder solcher Programmierer viel Ahnung von Windows-Programmierung, aber kaum Ahnung von Netzwerken hat. Dementsprechend sind dann auch die Produkte. 3. Weil sie irgendwann mit Pro-Versionen den Leuten Geld abknöpfen wolllen.
 
Antwort auf den Kommentar von rika....Von einer Pro Version stand und steht da nix...und wenn es nach Deinem Worten, doch so leicht ist, eine Firewall zu programmieren ist, dann frage ich mich, warem hast Du noch keine rausgebracht...Mit Deinem "FAchwissen" müßte normal die Firewall aller Firewalls rauskommen und die kannst Du dann ja als Pro Version verkaufen.
 
Antwort auf den Kommentar von Lutz1965: es IST einfach eine Firewall zu programmieren. Der Arbeitsaufwand steht in der Vorbereitung, den Recherchen. Ein IP Paket zu analysieren macht beim einlesen keine probleme und auch die Abfragen nach potentiellen Gefahren ist relativ simpel. Wobei letzteres eigentlich garnicht benötigt wird. Einfach n schönes Pop-up Fenster auf mit der Fragestellung "Darf der das? Ja/Nein". Der Port und die IP werden in einer Datenbank gespeichert und es wird nie wieder gefragt. Dann noch eine simple Administration um die getroffenen Einschränkungen zu ändern und fertig ist die Firewall. __- Das einzige Problem ist das TCP/IP Protokoll. Sich durch Headerdefinitionen zu wälzen und diese dann auch richtig im Programm auslesen zu lassen ist relativ zeitaufwendig.
 
Hm... warum sollte ich? Es bringt einfach nix, eine Software zu schreiben, die keine Sicherheit bietet, aber den Mythos einer vorgetäuschten Sicherheit verstärkt. Zudeum hat Windows 2000/XP/2003 vollständig Paketfilterfunktionen, Softwarerichtlinien und Rechtemanagement integriert, und zwar viel viel zuverlässiger als jede User-Mode-Addon-Software.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika +++ Solche bescheuerten Argumente (!!) werden auch gerne von Spinnern in den MS-Newsgruppen rausposaunt! Fakt ist, das PF's bei Spyware und 99% der Programme serwohl sinnvoll sind - und komm mir nich mit Deinem scheiß Phatbot u.ä. - das die durch DLL-Injection Firewalls austricksen können (aber auch nur, wenn der User nicht aufpasst) ist klar. Ich finde diese "Firewalls sind scheiße"-Kommentare für'n Arsch!
 
Danke für deine konstruktive Kritik. Nur daß du kein Faktum benennst. Und daß DLL-Injection ein vergleichsweise harmloser Trick ist. http://home.arcor.de/nhb/pf-umgehen.html
 
@timeturn - Thema Rikas Paranoia - ich stimme Dir zu! Rika leidet anscheinend unter Paranoia und lässt sich nie helfen!!!
 
Oder du unter Blödheit. Was hat denn die per-se-Unsinnigkeit mit der angeblichen Paranoia eines Kritikers, der seinen Verstand zum Nachdenken benutzt, zu tun? BTW, dir ist Hartge's Second Law bekannt?
 
Naja wenn das Ding die gleiche Qualität wie die Autos hat, dann versinken die Computer damit sowieso im Chaos.
 
Antwort auf den Kommentar von Islander: Falls Du die Nachkriegs-Fahrzeuge von Skoda meinst, kannst Du vielleicht Recht haben. Aber nun gehört Skoda schon länger zum VW-Konzern und ist unterm Blech ein Golf, Passat etc. :-) Also warum Chaos ?????????????
 
13 Fragezeichen machen eine Frage auch nicht fragender...
 
Also wenn die was taugt wäre das natürlich der Burner überhaupt. Welche Firewall gibts denn schon als Freeware? Naja Zonealarm, das sag ich besser nix drüber :)
 
Nun ja, aber wozu taugen denn PFWs? Zur Gewissensberuhigung. Also suche man eine, die möglichst wenig das System zerstört und ruiniert. Mit knapp 2 MB ist diese hier also eindeutig allen anderen vorzuziehen. Ansonsten unterscheide doch mal bitte Firewalls von PFWs, da ist nämlich nicht viel gemein.
 
@Rika: Software Firewalls bringen schon was :) Zumindestens gegen die ganzen Kiddys die meinen sie müssten mir irgendwelchen Tools rumspielen von denen sie sowieso keine Ahnung haben :) Die Meinung das Software Firewalls 0 Schutz bringen ist nicht wirklich richtig :o
 
Die Firewall taugt höchstens dazu zu sehen, DASS etwas passiert, aber wenn du dein System richtig sicherst und Dienste deaktivierst, die für diese "Tools" als Angriffsfläche dienen, dann bringt eine Firewall keine zusätzliche schützende Wirkung.
 
Firewalls bringen aber auch noch mehr, nämlich Fehler und Risikokompensation. Letzteres reicht dann schon aus, um die gesamte Schutzwirkung der PFW vollkommen zu relativieren und letztendlich den Rechner unsicher machen. Also ganz unabhängig von tatsächlicher und vermeintlicher Schutzwirkung sind sie schon aus rein statistischer Betrachtung her negativ zu bewerten.
 
Ja toll Rika, dann sag mir ma was die ganzen Modemuser machen sollen, die sich keine Hardwarefirewall vorne dranklotzen können. Sollen die dann halt einfach ma alle Dienste deaktivieren, oder was? Ich meine, es gibt ja auch welche, die eine Sicherheitslücke darstellen, die man aber nicht einfach deaktivieren kann, ohne die Systemfunktionalität zu beeintächtigen (RPC zum Beispiel).
 
1. Gar keine Firewall. Firewalling ist für Homeuser sowieso maßlos übertrieben. 2. Nicht deaktivieren, sondern so konfigurieren, daß sie ihre Dienste nicht ins Internet hin anbieten. 3. Du musst RPC nicht deaktivieren, um die Bindung an Netzwerkinterfaces aufzuheben. Meist reicht sogar schon das Deaktivieren vom DCOM, alternativ bzw. zusätzlich gibt es so einige Registry-Einträge. Dank mir wurden die auch ins ntsvcfg.de-Script aufgenommen.
 
und morgen gibts ne Software Firewall von SPAR...
 
Vielleicht sollte man mal erwähnen, das die Skoda Firewall eigendlich die PFW von Securepoint ist und Skoda die "nur" lizensiert hat :-)
 
Also für ´ne Freeware-Firewall ist die gar nicht mal schlecht. Ist natürlich blöd, dass man hier gezwungen wird, sich zu registrieren...zumindest kann man per Häkchen verbieten, dass die Daten für Werbezwecke eingesetzt werden :-)

Hab nur ein Problem. Ich kann eine Anwendung immer nur dauerhaft zulassen oder sperren. Geht man in der Anwendugsübersicht auf ein Programm und wählt Informationen, gibt es aber die Möglichkeit, das die Firewall beim nächsten Verbindungsversuch nachfragen soll oder man kann eine temporäre Regel erstellen. Nur leider sind beide Optionen nicht anklickbar bzw. sind grau hinterlegt. Wie kann ich die aktivieren???
 
HALLO !!!!
Ich möchte euch mal auf eine URL hinweisen !!!!
Wenn ihr eich die Seiten und artikel durch gelesen habt , dann habt ihr einen einblick was euch da so eine PFW bringt !!!!
http://www.computerbetrug.de/firewall/allgemein.php?p=0|17|

vielspaß beim lesen
 
Tja und wenn Du schon diese Seite als Referenz angibst hast Du sicher beim Lesen dort gemerkt, dass als Resumee gesehen werden kann, dass auch dort die gleiche Meinung herrscht wie hier bei WinFuture, dass PersonalFirewalls durchaus Ihre Berechtigung haben und auf jeden Fall einen Zugewinn an Sicherheit bringen! Und ausser für die Profis, dem -NichtErfinderDerInternetSicherheit- einen brauchbaren Schutz bieten und warum sollte man nicht eine Freeware-Firewall ala ZoneAlarm etc. anwenden?? Einen kostenlosen Zugewinn an Sicherheit ist doch ok - und besser 40% Sicherheit für manche Würmer oder Kiddies durch den Einsatz von kostenfreien Lösungen ala ZoneAlarm in Verbindung mit FreeAV, als 100% offene Systeme nur weil man nur Hardware-Lösungen vertraut die man sich vielleicht im Moment nicht leisten kann/will!
 
Und was willst du damit ausdrücken? Der Artikel spricht gegen PFWs, denn die schließen die Türen nicht, sondern lassen sie weiterhin offen und stellen einen ziemlich inkompetenten Türstehe davor.
 
Wo wir gerade bei Links sind: http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Firewall.html :-)
 
Es gibt aber keine Sicherheitsgewinn. man Risikokompensation. Das macht jeglichen Nutzen sofort wieder zunichte.
 
Hab nix anderes behauptet :-)
 
wie gesagt .... arbeitsplätze :)
 
@Rika: Gib es auf. Es bringt nichts. Diese Diskussionen tauchen regelmäßig auf und eine Einsicht folgt nie. %User% fühlt sich sicher und basta. Und wenn man dann mit Argumenten kommt wie tunneling, ist man ein arroganter Großkotz. BTW: Am tollsten finde ich Leute, die sich hinter ihrer eMule/Torrent/Kazaa-Version einer PFW bzw. Virenscanner auch noch am sichersten finden...
 
... nicht zu vergessen die User, die dem Prinzip "teuer = gut" folgen... :-/
 
Oder "Symantec=große bekannte Firma=gut" oder "Klickibunti=gut" oder "eMail-Anhang=unbedingt ausführen, hab doch Virenschutz"... :-|
 
"eMail-Anhang von einer bekannten Adresse kann kein Wurm sein"... :-\
 
@Rika: Wie wäre es wenn du ein Tool Programmierst mit dem man auf einfache weise die Türen schließt und auch eine erklärung dhinter steht was es bewirkt!
 
http://www.ntsvcfg.de - nutzt nur kaum einer, weil es halt nicht Klickibunti ist, nix kostet und wegen fehlendem Marketing auch kaum beworben wird. EDIT: Link fixed :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Rika: Der Link geht leider nicht!!!
 
Hallo zum 2ten !!!!
Also tools braucht man auch nicht unbedingt es gibt einen super guid einfach mal die windows hilfe lesen welchen dienst man wozu benötigt und selber an oder aus stellen und zu den ports lol da braucht man im norma user fall der jeden fall nicht online spielt gerade mal 4 ofene ports dazu klicke man die fire wall man an die bei XP dabei ist und sage port 80 und 3128 (erweiterter internet port) , port 21 20 (FTP)und Port 25 mail mehr braucht der normale user der sich seine mails holt nicht selbst ftp ist schon zuviel aber manche seiten wo man sich was runterläd nutzen den ftp weg .

an sonsten heir eine liste mit den ports
http://www.iss.net/security_center/advice/Exploits/Ports/

Wer online spielt muß eben noch die ports eintragen die bei den meisten spielen in einer txt datei beschrieben werden oder mal von dem jenigen spiel im forum eine hilfe stellung verlangen .. leute wer in gottes nahmen braucht da noch ne PWF ??? Die schreiben sich breit ein in der eg von windows das heißt jegrößer die reg jelangsamer wird das windows .. und hier sind doch zum teil alle recourcen vernatiker also bitte hört auf mit dem geseier das PWFs sicher sind und beseren schutz bieten als wenn man keine hätte alles quatsch das einzigste was wirklich was bringt ist eine hardware firewall die im router auf dem NAT sitzt !!!!
Und für dsl User noch ein geheimtipp PPOE RAS
http://www.raspppoe.com/$Download
auf der lan karte tcp/ip usw deaktivieren und nur den ppoe ras als protokol instalieren hat den efekt nur was raus geht bekommt auch einen request
was aber so von draußen rein will wird geblockt weil die ports in dem fall zu sind
da braucht man noch nichtmals mehr einen ip filter also die firewall von xp !!!
Was ihr zum schluß drauß macht ist eure sache wie immer aber mal erhlich wer braucht wenn man das so hat noch eine PWF ich jedenfalls nicht , und aus spaß haben wir im adminchat bei cc pckaput ausgetestet ob man in das sys von mir rein kommt ich sage da nur no chance .
 
1. Du verstehst nicht was DAUs sind. 2. Wenn du schon Guides liest, dann kannst du gleich einfach alle Ports schließen, und zwar ohne Symptomkaschierung a la XP-IVFW. 3. Der Trick mit RASPPPOE ist technischer Unsinn und funktioniert dementsprechend auch nachweislich nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles