WinHEC: 60 Millionen Dollar für Windows Update

WinHEC Wie Jim Allchin, Microsoft Vize-Präsident der Abteilung Betriebssysteme, auf der Windows Hardware Enginering Conference in Seattle bekanntgab investiert Microsoft soviel wie noch nie in die Bereitstellung der Infrastruktur und die Entwicklung neuer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hallo!
kleiner fehler bei eurer übersetzung! billionen sind übersetzt millarden !!! sonst könnte bill ja gleich ganz deutschland kaufen. lach

gruß vom paten
 
hätte M$ sich bei der fertigstellung ihrer produkte mal mehr mühe gegeben, müsste man nun nicht noch zich millionen für den update service ausm fenster werfen...und wir wissen ja alle wie "gut" diese updates immer funzen =)

die sollten von den 6,8 billionen mal etwas für BROT FÜR DIE WELT spenden !
 
Das ist so nicht ganz richtig, Microsoft bzw. Bill Gates persönlich ist einer der größten Spender an verschiedene Hilfsorganisationen. Wenn man ihm eins NICHT nachsagen kann, dann das er geizig bzw. sparsam ist. Und ich persönlich denke, dass Windows nicht mehr Bugs als irgendein anderes System hat - es wird nur am häufigsten eingesetzt, daher suchen alle Leute dort zuerst nach Schwachstellen. Mozilla hat nicht mehr oder weniger Bugs wie zB der IE. Aber das ist meine persönlich Meinung und sollte jetzt nicht zum glaubenkrieg werden.
 
MS sollte einfach mal ne kleine Auszeit nehmen und die Struktur von Windows überarbeiten. Die Zeit und das Geld hat MS allemal um ein "neues" Windows auf den Markt zu bringen.
MS könnte doch mal mit dem Gedanken spielen ein Unix als Unterbau zu verwenden. Damit wäre einige Sicherheitsprobleme von Anfang an geklärt.

Wenn man bedenkt was für geniale Betriebssysteme es gibt, die von viel kleineren Firmen entwickelt worden sind, kann man sich echt nur Fragen, was die ganzen MS Programmierer den ganzen Tag lang machen.
 
Hi, egal ob Windows oder Linux: Updaten ist inzwischen ein anerkannter Internetsport! :-) Sobald man seinen Rechner an das Internet anschließt, wird man weder bei Windows noch bei Linux um das Updaten herumkommen. Gruß Fusselbär
 
Jo Jo Jo und da gehts los mit Anti-MS Posts.. typisch. Eigentlich müsste MS 0 Komma garnix für Updates ausgeben. Auch könnte MS Updates kostenpflichtig machen. Oder halt garkeine rausbringen. Zugegeben: Das gäbe sicherlich Kritik - aber MÜSSEN tun die garnix. Und anstatt garnix gibt MS mal eben 60.000.000$ her. Naja aber erstmal meckern ne. Und zum Release von WinXP damals - es läuft absolut stabil (ich hatte noch nie einen Hänger ausser bei verbuggten Spielen), kann mehr als jedes andere OS (zb Spiele zocken - ein Tabu für jedes andere System (und kommt mir jetzt nicht mit PacMan oder den wenigen Ausnahmen) und obendrein ist es einfach einzurichten und bedienen. Was will man mehr ? Es läuft alles, es kann alles und alles funzt wie es soll. KA warum immer alle meckern. Sicherlich: Für den speziellen Fall X bei Kondition Y und Ausnahme Z mag ein Linux oder Mac ja seine Vorteile haben. Aber für Normalsterbliche ist XP ideal. (Und ich sitze fast 24h vor der Kiste und bin kein n00b. Und nein kein XP Kiddie. Und nein.... etc bla bla)
 
Antwort auf den Kommentar von m4ko Endlich mal ein intelligenter richtig denkender Mensch hier ... respekt ...
 
Seh ich ganz genauso - *zustimm*
 
Antwort auf den Kommentar von m4ko: Bei der Updatefrage befindest Du Dich leider etwas im Irrtum: Microsoft hat als Hersteller von Software eine Gewährleistungs- und Sorgfaltspflicht gegenüber seinen Kunden. Als solche sind die Sicherheits-Updates zu verstehen. Anders verhält es sich natürlich bei neuen Features, bei denen es sich um einzelne Software (eine neue Version des Media Players oder des IEs zum Beispiel) handelt. Diese könnte Microsoft durchaus als kostenpflichtigen Download anbieten oder wie bei den Plus! Packs bundeln.
 
Man man man. Wenn ich mir so verblödete Kommentare wie von IndicaPurple lese, dann wird mir schlecht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dieses Anti-MS-Gerede muss wohl Mode sein, denn Sinn hat das nicht, was du redest IndicaPurple. MS hat wahrscheinlich weniger Bugs im Windows als jedes andere Programm. Das Problem ist aber der Maßstab. Ein Antivirus Programm benutzt du ein Jahr, aber es gibt ja sagen wir 10 verschiedene Hersteller, also fallen die Bugs nicht so auf, wie bei Windows. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Außerdem reagiert MS auf Viren, Würmer, Hacker, ect. Diese Offensive ist sehr gut.
 
Am Anfang war ich XP gegenüber auch skeptisch aber ich muss heute sagen das es besser einfach nicht mehr laufen kann. Ein aktuelles Xp, ein Virenscanner und ne Firewall und alles läuft vom allerfeinsten. Und ich benutze auch den IE und hab keine Probleme damit. Kann nicht verstehen warum einige umbedingt einen anderen Browser benutzen müssen. Aber jedem das seine :D
 
Jup so isses. >>>>>>XP+AV+FW= glücklichsein
 
Was Sicherheit angeht, sind Windows und Linux eh gleich. Sicherheit ist nun echt nicht das Thema um auf Linux umzusteigen. Wenn man ein System als relativ sicher bezeichnen kann, dann sicherlich MacOSX. Aber auch da muss man immer uptodate sein.

Es wird komischerweise immer mehr gegen MS gehetzt. Kann ich irgendwie nicht verstehen. Preis/Leistung fing ich bei Windows völlig ok.
Und wenn ich lese, daß ganze Behörden nicht arbeiten konnten, weil die PCs sich nen Virus eingefangen haben, dann frag ich mich eigentlich nur, welcher Trottel dort die Systeme betreut.

Bei den meisten steckt hinter den Anti MS Sprüchen eh nichts. Solche Leute würden Windows auch immernoch benutzen, wenn Linux 80% Markanteil hätte. Nur würden sie dann sagen, daß Linux Mist ist.
 
Wollen wir nichtmal Nvidia gegen ATI Thread aufmachen? Oder Mercedes gegen BMW?
 
ATI und BMW rulen :(
 
Wooww, was für seine Summe! :)
 
Hört sich nur so an! Es sind wirklich 6,8 Milliarden USD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ernsthaft!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51