Fli4L - Linux-basierender Router auf 1 Diskette

Linux fli4l ist ein Linux-basierender ISDN-, DSL- und Ethernet-Router, der lediglich 1 Diskette zum Arbeiten benötigt. Ein 486er mit 16MB RAM ist dafür vollkommen ausreichend.Die notwendige Bootdiskette kann unter Unix, Linux oder Windows erstellt werden. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ehm... warum steht sowas in den News? Das Ding existiert schon seit etlichen Jahren und 'nen Changelog, so dass man einfach annehmen könnte es wär 'ne neue Version, gibt's ja auch nicht. Ich würd mal vorschlagen, für solche Erwähnungen eine Art Software-Tipp der Woche (ähnlich Webtipp der Woche) einzuführen oder es lieber als Artikel im Magazin zu machen. Aber als "News" verwirrt mich sowas nur :-)
 
Ich habe die News eingesendet, weil es eine neue Entwicklerversion gibt. Den Changelog gibt es auf http://www.fli4l.de/german/download217.htm.

Wie gesagt handelt es sich um eine Entwicklerversion, diese hat aber bereits eine sehr hohe Stabilität.
 
@Fischkopf - Du brauchst dich doch nicht rechtfertigen, wenn solche Herren wie akb meinen, dass das keine News ist, dann hätten sie das ja nach dem Lesen der Überschrift nicht öffnen müssen - für viele andere ist das wie man ja in den Kommentaren hier lesen kann interessant gewesen!
 
Antwort auf den Kommentar von maltiBRD: Ehm... mag ja sein, dass Du mich missverstanden hast. Es war lediglich konstruktive Kritik... bzw. als solche zu verstehen. Klar könnt Ihr bei neuen Versionen darauf hinweisen... aber wenn ich die News statt in der News in den Kommentaren lesen muss, frag ich mich doch, warum das gepostet wurde *lol*
 
Einen Software Tipp der Woche würd ich auch ganz klasse finden.
 
Es gibt aber in dieser Version auch Einiges, was noch nicht funktioniert. Als kleines Beispiel möchte ich hier das Portforwarding bei Netmeeting erwähnen. Ein Freund von mir hatte mit dieser Version dahingehend Probleme, so dass er wieder eine frühere nehmen musste.
 
Ich behaupte nebenher mal, dass in Zeiten, wo man Hardware-Router schon unter 50 Euro kriegt, der Fli4l langsam aber sicher seinen Sinn verliert, oder? Ich meine, so ein alter PC braucht auf jeden Fall mehr Strom als ein kleiner Hardware-Router. Gut, die billligen haben oft Probleme mit extrem vielen Anfragen, wie sie z.B. bei Filesharingprogrammen entstehen , da wäre die immens höhere Rechenleistung des Fli4l PCs von Nutzen. Dann wiederum spricht ja aber auch nichts mehr dagegen, gleich eine Smoothwall etc. draufmzumachen, oder ne richtige Linux-Distribution, wo man auch gleich Web/FTP/SQL-Server und Proxy mit drauf hat....
 
Es ist richtig, dass für den normalen User ein günstiger Hardware-Router völlig ausreicht. Wie du aber bereits erwähnt hast, laufen Anwendungen mit vielen Verbindungen (Spiele, P2P, usw.) einiges besser über einen Router wie fli4l oder Smoothwall. Ich kenne die Features von Smoothwall nicht genau, aber gute Funktionen von fli4l sind auch QOS, Telefonbeantworter, Fax und weitere einfach zu installierende Komponenten.
 
gebt den Nostalgikern doch auch eine Chance ihrem Hobby zu fröhnen :) ich find fli4l ne klasse Sache, auch wenn ich verstehen kann dass ein günstiger hardware Router mitunter leichter zu bekommen ist als ein alter Zweitrechner der sonst nur rumstehen würde. Ich für meinen Teil werfe alte Rechner aber immer ungern weg, insofern ist fli4l meine erste Wahl :)
 
Naja so ähnlich hab ichs auch gemacht, nur eben ne volle Distri drauf, weil ich ja noch so einigee Sachen mehr benötige :)
 
Auch ich will einen alten PC als Router verwenden... Als OS nehme ich das "Devil-Linux"... Eine feine Live-Distri... Ich warte nur noch auf die NICs (Netzwerkkarten)... Ansonsten ist alles eingerichtet...
 
Nachtrag: Achtung, diese Software hat eine DAU-Sperre -> http://www.fli4l.de/german/extern/faq/faq13.htm :-)
 
Ich verwende das Fli4l seit dem ich vor 3 Jahren DSL bekommen habe. Ich benutze immer noch die alte 1.6.2-Version, aber bin mit ihr voll und ganz zufrieden. Es gibt keine Probs wenn alle 4 PC`s auf das Netz zugreifen. Wer mit mehr als 2 PC`s ins Netz will sollte über so eine "Mini-Linux-Lösung" nach denken !! Berichtigt mich wenn ich da falsch liege !! :-) Und soviel Strom frisst mein 166er Pentium Router auch wieder net.
 
In meinem Fli4l Router werkelt nur ein P1 166@100Mhz 24MB Ram und das Mobo - alles andere ist abgesteckt - ich denke nicht das das Teil viel Strom frisst.

Die Developer Versionen sind aber von Nachteil, da es nicht alles Pakete dafür gibt.
 
habe das ding auch schon ne ganze weile am Laufen als I-Net Roeuter & ISDN Server ect. das rennt wie sau :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen