Microsoft: Wurm Sasser einfach entfernen

Software Microsoft hat ein Tool zur Verfügung gestellt, mit dem sich der neue Wurm Sasser einfach entfernen lässt. Natürlich ist dieses Programm nutzlos, wenn der Patch aus dem Security Bulletin MS04-011 nicht installiert wurde. Weitere Informationen über ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeder der des Tool braucht ist selber schuld.
 
Antwort auf den Kommentar von MonkeyClub jeder der deinem kommentar hier glauben schenkt auch. sicher ist sicher... es gib auch ältere leute die nur ab und zu online gehen. die kennen sich halt nicht so gut auch, du pfeife! erst denken dann schreiben. mfg tron
 
hm, also wir bekommen hier auch ~5 Viren pro Tag (und NAV findet nicht alle), und waren trotzdem noch nie infiziert, einfach nur durch gesunden Menschenverstand und das Wissen, dass ich Ms. Nathalie O. bestimmt noch keine unanständigen Word-Dokumente gesendet habe...
 
@MonkeyClub: Ich brauch's nicht, aber Du bist ein Großkotz !!
 
Antwort auf den Kommentar von FüWa1 und sM.Tron
Hammerhart wie Ihr gleich abgeht. Na ja egal.
Soweit ich weiß gilt so in ziemlich jedem rechtsstaatlichen System die Faustregel: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Das heißt ich muss mich informieren um auf der sicheren Seite zu bleiben, bzw. mir nichts zu schluden kommen lasse (siehe Singapur und in der Öffentlichkeit rauchen).
Somit ist jeder der das tool braucht selber schuld. Ich habe das nicht als Wertung gemeint (z.B. jemand ist blöd) sondern einfach nur als Aussage. Und die ist ja wohl richtig. Sorry wenn ich jemanden damit auf die Füße getreten bin. Wie heißt es so schön in Japan: Dumm ist nicht der der einen Fehler macht, sondern der der den gleichen Fehler zweimal macht. CYA
 
man man das sag ich demnächst auch unseren unsern (bin IT admin) wenn sie nen fehler oder virus haben... "müssen sie schon selbst sehen ist ja auch ihre schuld das sie den nun haben" es gibt leute die arbeiten nur mit pcs und es gibt IT'ler und solche die es gern wären und je nach gruppe hängt man nich jeden tag auf news seiten zu X themen und informiert sich... grad deswegen hat jede firma ne IT und jeder privat mensch muss halt gucken und hat glück oder pech... mein bruder hatte den sasser auch sofort auf nem laptop... shit happens... is doch geil das es son tool gibt... weniger arbeit für mich :P
 
Nun muß ich aber mal eine Lanze für MonkeyClub brechen. Die entsprechenden Patches werden automatisch über die MS-Onlineupdate-Funktion installiert und diese ist im Standard an. Wer sie aus macht und dann nicht regelmäßig aktualisert ist, wie MonkeyClub sagte, selber Schuld.
 
Antwort auf den Kommentar von Surfer:
Dankeschön!
 
Antwort auf den Kommentar von dersurfer: Nicht jeder kennt sich so gut mit PCs aus. Zum Thema AutoUpdate muss man dazusagen, dass es das erst seit neueren SPs bei 2000/XP gibt. Die hat auch nicht jeder drauf.
 
Das automatische Online-Update gibt es schon seit der normalen Windows XP-Version... bei 2000 mag es nachträglich mit einem SP gekommen sein. Aber dann frage ich mich, wieso die Leute ihre Service-Packs nicht einspielen...
Bei Windows XP ist das Online-Update sogar standardmäßig aktiv, aber da gibt es ja so tolle "Optimierungs"-Programme, die das böse "nach Hause Telefonieren" abschalten (z.B. xp-AntiSpy - dessen Name schon falsche Tatsachen äußert...).
 
Sehr gut, McAfee Stinger entfernt das auch schon nen weilchen, außerdem noch v. *C* sowie andere würmer, und wer weiß schon, der nicht so viel ahnung hat, um welchen wurm es sich handelt...
 
...oder soll seine schwester/freundin/... nicht mehr an den pc lassen +gg+
 
@ Füwa1 ganz mein gedanke :-), habe es zwar nicht von MS aber habe denoch einmal nen durchlauf machen lassen .... man weis ja nie
 
Antwort auf den Kommentar von RommTromm und sM.tron:

Ja, so ist es. Aber es wird immer Profilneurosen geben. Amen
 
also ich weis nich. mein pc hatte sich die letzte woche 2x verabschiedet.. kann sein das ich ihn mir eingefangen hatte. habe aber immer die neusen updates drauf.. XP und virenscanner.. mfg tron
 
Antwort auf den Kommentar von sM.tron: XP-eigens Firewall aktiviert?Wenn nicht, nachholen
 
@RommTromm: das sehe ich genauso sicher ist sicher
 
Ich hatte den Virus auch scho 2 mal drauf...und ich bin auch ned grad nen Win n4p @Monkey. Also behalt solche schlauen Kommentare für dich...
 
Antwort auf den Thread (re:1) MonkeyClub: Du kleiner Klugscheisser, Du
 
Antwort auf den Kommentar von FüWa1:
Schade das du das so siehts
 
@MonkeyClub: Mit Deinen Rechtschreibkenntnissen scheint es auch nicht weit her zu sein. Nun ja, Affen-Club
 
Antwort auf den Kommentar von FüWa1:
Mußt du dich jetzt auf Tippfehler einschießen?
Nochmal: ICH wollte KEINEM auf die Füße treten. Es tut mir ehrlich leid das du dich dadurch angegriffen fühlst. Sorry.
Wenn du es trotzdem so aufnimmst behalte es für dich.
 
Antwort auf den Kommentar von MonkeyClub das unwissenheit nicht vor strafe sützt dürfte jedem klar sein. wenn ich auf irgendwelchen prono- oder warezsites surfe zählt ja auch "jeder muss wissen wo er hinklickt". hier aber geht es um viren.. und nich jeder muss gleich ein profi sein um ins internet zugehen! diese user die sich so ein teil einfangen koennen, schaden keinen und machen sich in keiner weise strafbar... sie sind nur opfer! und bitte erzähl mir nicht das du dir noch nie ein wurm eingefangen hast.. denn dann laberst du nicht nur scheisse sondern bist auch noch ein lügner. also.. warum behälst du deine hirnlose und dumme kommentare nicht einfach für dich!
 
Nochmal MonkeyClub: Entweder verstehst Du nicht meinen Thread oder kannst nicht richtig lesen. Ich habe gesagt, dass ich das Tool nicht brauche.Insofern fühle ich mich auch nicht angegriffen.Dein überhebliches und arrogantes Posting zu dem Sachverhalt ist allerdings überflüssig. Presseberichten zur Folge sollen Millionen Rechner weltweit mit Sasser infiziert worden sein. Bei den Betroffenen wird es sich wohl nicht unbedingt überwiegend um Vollidioten handeln. Nobody is perfect. Es ist vorbildlich, dass das Thema hier im Forum überhaupt behandelt wird. Wer Lesen, und damit auch die notwendigen Schlussfolgerungen ziehen kann, ist somit klar im Vorteil
 
Du sagst es!
 
Also mal ganz einfach:
Jeder ist für sein tun selber verantwortlich und damit auch für die daraus resultierenden Konsequenzen:
1. Habe ich nie behauptet, das der der sich den Virus eingefangen hat ein Idiot ist. Das wart Ihr.
2. Habe ich nie behauptet das Ich oder iregend jemand anders "perfekt" bin/ist und keine Fehler macht.
3. Habe ich mir meine ersten Virus ungefähr 13 Jahren eingefangen (war ein Virus vom Typ "Jerusalem".
4. Habe auch ich den ersten "Blast" abbekommen.
Aber seit dem nie wieder. Jeder weiß inzwischen das es genügend Idioten auf der Welt gibt die solche Viren verbreiten und damit Ärger und Schäden in Millionenhöhe verursachen. Deswegen sollte jeder eigntlich sich selbst schützen. Wer von Sasser heute zum erstenmal hört ist selber Schuld, da er sich nicht Informiert hat (Schaut einfach mal auf die letzten Samstag News). sM: Falls du den Zusammenhang vorher nicht kapiert hast sollte es jetzt klar sein.
Nochmal zur Verantwortlichkeit:
1. Die Mehrzahl der Leute sind nicht gezwungen worden MS-Betriebssysteme zu installieren.
2. Die meisten Leute sind auch nicht gezwungen unbedingt das Internet zu benutzen.
3. Kaum einer wird davon abgehalten sich eine kostenlose Firewall herunterzuladen und die zu verwenden (oder doch?).
4. Jeder kann auf die Microsoftseite gehen und sich die Patches runterladen.
Also wer soll eurer Meinung nach den sonst dafür verantwortlich sein? Natürlich die Programmierer. Aber die kann keiner stoppen und somit bin ich selbst schuld wenn ich weiterhin das Internet nutze und keine Gegenmaßnahmen einleite .
Wir können es uns aber auch ganz einfach machen:
Microsoft ist Schuld! So wie immer. Oder noch besser: Bill Gates!! Nie sind wir selber verantwortlich. Es sind immer die anderen. Ja keine Schwäche zeigen.
Ich habe Schwäche gezeigt und mich oben bei euch entschuldigt falls was falsch angekommen ist. Ich tus nochmal. Ich will keinen als Idioten hinstellen oder Ärgern. Aber ich bleibe dabei: Es gab genug Möglichkeiten sich vor Sasser zu schützen. Wer sich nicht geschützt hat ist selber Schuld. Sorry wenn ihr es anders seht das ist meine Meinung.
 
Antwort auf den Kommentar von MonkeyClub: Gääääääääääähhhhhhhhhhhhn
Und nun kriech endlich unter den Stein
 
lol ihr labert eh...habters bald? nach de,m 3. kommentar hat ich kein bock mehr zu lesen eh^^ saugt euch den damn patch und kloppt das tool rüber und fettig is :P macht keinen aufstand daraus ^^
 
Warum sollte ich?
 
lass gut sein mann, du brauchst dich nicht zu rechtfertigen, spätestens wenn dich jm beleidigt (kleiner klugscheisser usw) und dann noch mit dem scheiss rechtschreibefehler-blabla kommt, brauchst du nicht mehr zu antworten da er/sie sich damit selber disqualifiziert hat... seid doch ein wenig mehr sozial
 
Antwort auf den Kommentar von Strider: Vom Grundsatz her hast Du Recht! Aber ich kann nun mal keinen Großkotz ab. Vor 13 Jahren den ersten Virus und Blaster und so. Mit anderen Worten: Der Knabe hat aus Fehlern gelernt, und das ist gut so..

 
heilige scheiße, hier kriegt man was geboten, diese konversation war die beste seit der letzte news über Windows ... mein gott ihr seit einfach genial ... tretet mal bitte öffentlich auf oder so ... ihr wärt innerhalb kürzester Zeit berühmter als Mittermeier __
 
...aea wach auf, Du träumst. Bei dieser Konversation gibt´s ne Panik an den Notausgängen.
 
Und welchen Schaden richtet Sasser an? Keinen! Er hält die Festplatte in Schwung...
 
Wieso nicht gleich so? Solche Removal-Tools hätte es schon für Blaster von Microsoft geben sollen. Ich bevorzuge für den Notfall-Einsatz bei Bekannten aber dann doch lieber den Stinger, der kann einfach mehr.
 
ich persönlich setze bei berfallenen PCs auch lieber stinger ein... das tool ist schön und gut, aber es entfernt auch nur einen einzigen wurm... ist meiner meinung nach auch das problem bei den symantec tools... wenn man mit symantec tools nach allen würmern suchen will, ist man nen tag beschäftigt. :) trotzem gut das microsoft überhaupt ein tool anbietet! lernen auch aus vergangenen fehlern... trotzdem jetzt hier nen streit anzufagen.. gibt leute die nicht so in der ganzen materie drin sind... oder auch mit sicherheitsupdates schlampen... ich persönlich installiere alle, fühl mich dadurch auch sicherer... aber wenn jemand das nicht weiß... man muss sich auch die lage der mehrheit reinversetzen. warrior
 
zu deiner info ... zu Blaster gabs bereits lang bevor er in Umlauf kam einen Patch welcher das Port durchdem der Blaster-worm eindringen kann, schließt ...
 
Ich weis nicht wie es euch geht aber FüWa1 geht mir af den sack. Wen du dummes Zeug labern willst dan solltest du auf irgendein andere seite gehen vieleicht www.dummlabernfürFüwa1.de!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Achja ... ich muss mal MonkeyClub recht geben ... und ich sehe das genauso ... ohne jemanden beleidigen zu müssen!
 
also letzten endes alles gesagt, und MonkeyClub hat zu 100% recht, wer es braucht, ist halt selber schuld, immer up to date zu sein, wurde mehr als genug überall bereichtet etc...
 
Und jetzt mal auch um andere Viren zu erwähnen ... wer E-Mails von einem nicht bekannten Absender, sollte sowieso in den Fluss springen bevor er sich wieder mit den altbekannten Kommentaren "Bah, doofer Billy Boy, scheiß M$" beschwert" ... grad habens sogar in so ner Klatschsendung berichtet ... "wo man sich beschweren kann? natürlich bei bill gates" wegen solche berichterstattungen entstehen solche Klischees ... also ob Bill Gates noch selber irgendwas programmiert ... Windows gehört nicht mal ganz ihm ...
 
Danke für den support. Dachte ich bin echt alleine.
Noch mal was zu FüWa1:
Schaden entsteht deswegen, da durch diese scheiss Viren tausende gewerblich genutzte PC's erstmal kaum für den User verwendbar sind (ich meine das nicht als Anschuldigung oder Beleidigung etc., bitte nicht in den falschen Hals bekommen).
Somit sind auch tausende von Arbeitskräften daran gehindert während ihrer bezahlten Arbeitszeit ihren Job zu tun sondern nutzlos rumsitzen. Das kostet Millionen.
 
ach für etwas sind die viren doch da. sollen die weitermachen. am besten ipc bei allen öffnen, etc.
 
@monkey: Trotzdem versteh ich deinen Ausspruch nicht: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und alle selber dran schuld... . Da pauschalisierst Du etwas zu stark. Wenn Lieschen Müller sich 'nen Rechner zulegt und es endlich geschafft hat ins Internet zu kommen und sich sofort den Sasser einfängt, dann ist sie nicht "selber Schuld", sondern schlicht und rein rechtlich Opfer eines böswilligen Angriffs.
 
Antwort auf den Kommentar von davediddly:
Jo, mit dem böswilligen Angriff muss ich dir recht geben.
 
Böswiller Angriff und Unfähigkeit sich zu informieren und zu schützen sind scharf von einander abzugrenzen ...
 
Antwort auf den Kommentar von aea hab ich vergessen noch dazuzuschreiben : ... Wenn lieschen müller zu unfähig war ein Windowsupdate zu machen bevor sie irgendwelche Teenie-Seiten besucht, dann is sie selber Schuld ...
 
Antwort auf den Kommentar von aea: Du vergisst, das L. M. nicht erst eine Teenieseite besuchen muss, um sich beispielsweise Sasser einzufangen. Andererseits: Woher soll sie das als NEWBIE wissen??? Viele setzen jede Menge Wissen voraus, um sich vor einen Computer setzen zu dürfen. Der Computer ist ein GEBRAUCHSWERKZEUG von dem man erwarten darf, das er funktioniert. Wäre es nicht sinnvoll, das nach Aufspielen und Einrichten der Betriebssystemsoftware (Windows genauso wie jede Linux-Distri) den User (wortreich) aufzufordern, die neuesten Updates herunterzuladen? Neue User werden einfach nicht über die Risiken und die Abwehrmassnahmen informiert und daran schwächelt es.
 
Das Problem ist doch, dass Lieschen Müller oder Paulchen Schmidt beim Kauf eines PC in der Regel von den Verkäufern mit allem Scheiss zugemüllt werden und sie aber keiner über die notwendigen Vorsichtsmassnahmen für das Internet aufklärt. Immer wieder im Bekanntenkreis der Neueinsteiger erlebt. Für viele ist doch die Winupdate-Funktion ein Fremdwort und die Helpfunktionen von Windows werden auch nicht genutzt. Allerdings: Diesbezügliche Informationen sind eher eine Hol-als Bringschuld
 
Antwort auf den Kommentar von FüWa1: Grundlegende Sachen wie die Sicherheit des Computers im Allgemeinen und der eigenen Daten im Besonderen in den Grundzügen und Grundsätzlichen Sachen sowie oder zumindest in ein gutes Handbuch gehören für mich zu den Bring- und nicht zu den Holschulden. Wow langer Satz :)
 
Wer das Tool nicht laden aber mal seine Kiste prüfen will:

http://www.microsoft.com/security/incident/sasser.asp

Hier kann über MS ein Online-Check vorgenommen werden
 
"Natürlich ist dieses Programm nutzlos, wenn der Patch aus dem Security Bulletin MS04-011 nicht installiert wurde" - warum soll er nutzlos sein? Das Tool tut trotzdem, allerdings kann man danach wieder infiziert werden - es sei denn eine Firewall fängt das ab oder man installiert den Patch dann offline, oder sonstwas... Also nutzlos ist es nicht, nur ist die Reihenfolge erst Patch, dann Tool sinnvoller. :)
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote: Kleine Ergänzung:Patch,XP-eigene Firewall aktivieren,Tool
 
Antwort auf den Kommentar von FüWa1: fast.. patch, Linux ISOs downloaden & brennen, installieren
 
XP hat keine Firewall, wie denn auch? Wo ist der zweite Rechner, der dafür benötigt wird?
 
@davediddly: Und wer *bringt* es Dir? Doch nicht der Händler wo Du den PC kaufts.Du musst es Dir schon selbst holen/kaufen
 
Armselig. Meckern über die generelle Unfähigkeit der User (die das Internet mit ihrer Dummheit trotzdem nicht verschonen wollen), anstatt sich mla bei Microsoft über die defauktmäßige Unsicherheit von Windows XP dank falscher Konfiguration zu beschweren.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika wer meckert hier? wir unterhalten uns nur :)
 
ja natürlich ... windows ist schuld ... ich will mal sehen wieviele lücken linux hat wenn sich der blödsinn erstmal weiter verbreitet hat - schuld am wurm ist jeder user selbst - man sobald es neue updates gibt von windows aufgefordert sie zu installieren - wer dann auf abbrechen drückt, oder sogar die updatefunktion deaktiviert is selber schuld - übrigens, wer sich nen neuen pc kauft, und sich nicht damit auskennt gehört sowieso auf den mond geschossen ... zu diesem wurm genauso wie vor blaster gab es bulletinupdates die hätten installiert werden sollen - und ich verwette meinen arsch darauf jeder wurde dazuaufgefordert solange er windows nutzt und nicht so dumm war, dass er die updatefunktion deaktiviert hat
 
Nicht Windows ist schuld, sondern Microsoft. Hätten sie Windows mal 'ne ordentlich Standardkonfiguration verpasst, wären uns so ziemlich 99% aller nichtuserinitiierten Malwareschwemmen erspart geblieben. Windows XP ist einfach nicht DAU-gerecht, auch wenn Microsoft das Gegenteil behauptet und damit einen riesigen Erfolg aberntet.
 
Antwort auf den Kommentar von aea Das könnte natürlich durchaus stimmen ... aber es ist ja auch nicht MS welche Viren, Würmer in die Welt setzt ...offene Ports geben niemandem das Recht Würmer freizusetzen ... also kann man die Schuld nicht direkt an MS richten ...
 
ihr sucht die schuld? ganz einfach.. sucht die schuld einfach bei denen die diese viren machen. da ist nicht MS oder der user schuld! hätte jeder linux drauf oder ein mac system zuhause, wären diese systeme auch gefährtet. macht es euch doch nicht so schwer.. wie sagt man so schön: ein problem bekämpft man am besten an den wurzeln. gr.tron
 
eben ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles