Microsoft erhält Patent auf "Doppelklick"

Microsoft Das US-Patentamt hat Microsoft ein Patent auf "zeitbasierte Hardware-Knöpfe zum Start von Applikationen" gewährt. Dazu gehört das Starten von unterschiedlichen Applikationen, je nachdem wie lange ein Knopf gedrück gehalten wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nee, Nee Jungs! Ihr habt da was verwechselt, das mit den schlechten Scherzen war am ersten April!
 
oh shit, die spinnen echt
 
glaub ich auch... die haben ja nimma alle tassen im schrank
 
Was!? Damit die noch mehr Geld scheffeln dürfen durch Lizensen für Programme, die den Doppelklick drin haben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Was ist Software von Mäusen? Die haben oft die Funktion "Doppelklick" als Tastenblegung. Sehr schön Microsoft! Jetzt könnt ihr eure Mäuse als einzige mit Doppelklick verkaufen und die Postition von Logitech voll runterfahren! So eine Schweinerei!
 
nein - Logitech kann sich bestimmt "günstig" eine Lizenz bei MS erwerben, und wird /daran/ zu Grunde gehen...! Oder sie bauen nur noch einfache Mäuse, die ganz simpel jeden Klick den OS melden...
 
*g* ich finds lustig...
 
die haben ja auch ein Patent auf`s letzten schritt rückgängigmachen :)
und bestimmt auch fürs ar***abputzen
 
wieviel ein patent wert ist zeigt sich immer erst dann, wenn wer dagegen wiederspruch eingelegt hat, der dann auch durchkommt... aber trotzdem, auf welche sachen das patentamt teilweise sachen vergiebt ist schon teilweise krank... wie zum beispiel McDonalds die sich den satz "ich liebe es" haben schützen lassen.. nur weil sie das als werbeslogan verwenden... naja... fällt einem net mehr viel dazu ein.
 
Das ist der grösste Schwachsinn, den ich je gehört habe! Soll das heissen, dass es nun keine freie Software mehr mit Doppelklick oder ähnlichen Funktionen geben wird?!?
Wenn andere Firmen jetzt mitziehen, dann kann das aber ganz schön entarten. Dann wird man bald einmal für jeden Sch*** Lizenzgebühren zahlen müssen.
In dem Fall sollte Xerox sich einmal die Maus oder das graphische Betriebssystem patentieren lassen.
Hatte denn nicht Apple mit dem MacOS oder auf der Lisa schon solche Mausfunktionen wie einen Doppelklick einige Jahre vor dem sauschlechten Windows 2? Oder auch GEM?!?
 
Microsoft kann aber nur teilsbesitzer dieses Patentes sein, denn Aplle besitzt dieses Patent schon seit vielen jahren. Mich verwirrt diese Information etwas.
 
Das ist bestimmt nicht so wie die News zu verstehen gegeben wird... absoluter Schwachsinn!
 
@Jackal: Nun übertreib mal nicht. Keiner kann Logitech damit an die Wäsche...wie auch? Wird ja keiner gezwungen auf einer Logitech Maus nen Doppelklick zu machen *g* Aber warum MS sich für so was nen Patent geholt hat möchte ich auch mal gerne wissen...
 
Antwort auf den Kommentar von Shadi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Das spielt doch keine Rolle, dass dich keiner dazu zwingt. Das wäre ja so, als würdest du ein Auto als Mercedes verkaufen und er ist keiner. Es zwingt dich ja keiner dieses Auto zu kaufen, aber von Daimler Chrysler bekommst du trotzdem eine Klage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . IMHO wird M$ diese Patent auch nutzen. Warum sollte man sich sonst so ein Patent sichern? Die Möglichkeit Logitech und allen anderen Herstellern zu verbieten diese Doppelklick Funktion in die Maussoftware zu integrieren wäre folgenschwer finde ich, denn so könne M$ seine Produkte mit dem Werbeargument "Doppelklick" verkaufen. Dass viele Leute die Produke dann deswegen kaufen würde glaube ich auf jeden Fall.
 
Ein Patent auf den "Doppelklick"...hey jungs, ihr spinnt doch echt (an Microsoft).Die wollen alles Patentieren lassen, damit sie noch mehr geld machen können. Da fällt einem nix mehr ein!
 
Obelix brummt, die spinnen, micro$oft!
 
Wenn se die ersten mit den Dreh waren, stehts ihnen doch zu! Dafür dann aber Tantiemen oder Lizenzgebühren zu verlangen wäre verwegen, ansonsten is doch ok, einer muss es ja eingeführt haben...
 
Ich glaube nicht, dass Microsoft dieses Patent machen lassen hat, um Geld zu scheffeln.
 
hmm ich glaub ich erheb ein patent auf sandkörner oder auf regen, mal sehen was mir das einbringt ^^
 
Haben echt einen Schatten. Vieleicht wollen sie ja auch ein Patent für die erste erfindung des PCS, nur weil heute ihr Windows mit ewigen Patches weit verbreitet ist. Bin der Meinung man sollte denen mal den Gar aus machen.
 
lol natärlich. ALLES was ms macht, ist dazu da, um geld zu verdienen. und mit diesem patent will ms sicherlich andere firmen zurückweisen umd ishc für alle fälle was frei zu halten falls es dort noch weitere entwicklungen gibt.
 
Hallo Kinder!
1. Alles was jederman macht ist um Geld zu verdienen. Nichtmal die Kirche ist umsonst!
2. Mit Doppelklick-Patent ist Betriebssystem gemeint, die Programme, die darin arbeiten, benutzen die Einstellung nur mit.
3. Es gibt in Apple-System kein Doppelklickpatent.
4. Es wurde gemacht um zu verhindern dass die Opensource-Systeme Windows Eigenschaften kopieren.
5. Mit Hardware hat es garnichts zu tun! Man kan eine USB-Maus an Apple, Linux oder Windows anschließen und benutzen, wie viele Klicks man dabei macht ist schnuppe!

so long
 
aber es gibt doch Mäuse mit 3+x Tasten, die ua auch eine Taste besitzen, um dem OS einen Doppelklick zu melden obwohl nur ein mal auf die Taste gedrückt wurde! Ich glaube, das ist gemeint // Unter Linux usw. gibt es den Doppelklick schon ewig, und MS hätte wegen mangelnder Erfindungshöhe sicherlich auch kein Patent auf sowas bekommen...
 
Das Patent dient eher der Schwächung der Konkurrenten am Betriebssystem-Markt. Wenn Microsoft mehrere solche Patente anmeldet, dann festigt das die Position von Microsoft ungemein. Vor allem Linux kann man da sicher schön fertig machen,
 
Hast du schon mal Linux benutzt oder laberst du nur rum? Linux hat kein Dopelklick als standarteinstellung!
 
Antwort auf den Kommentar von araeee: Seit wann hat Linux eine GUI? :) Es hängt von der GUI und von der Distri ab, ob der Doppelklick Standard ist.
 
Der Spinnt doch der Bill Gates.
 
Was willst du mit dem alten Knochen?
 
Seit mir nicht böse, aber IHR REDET NUR GEQUILLTE KACKE!!!!! Was sich ändert ist rein garnichts! Als ob eine Firma für das Öffnen ihrer Applikation Geld bezahlt. Patent heißt nicht gleich Lizenz. Wie will MS den bei all den Freeware- und Sharewareprogrammen das das Geld eintreiben. Da könnte MS genauso für jedes beschrieben Byte oder jede Datenträgerformatierung auch Geld verlangen. Schliesslich haben sie das Patent für FAT, FAT32, NTFS.
 
@Carstenrog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mit dem Kauf von Windows darfst du die Dateisystem wie FAT nutzen. Da brauchst du nicht eine extra Lizenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Es ergibt Sinn, dass die Funktionen, wie Doppelklick, ect., die absolut Windoof spez. sind geschützt werden von Microsoft. So können OpenSource Projekte und OS Konkurrenz nicht diese Funktionen nutzen. Vielleicht geht Microsoft sogar soweit, dass keine Lizenzen auf solche Funktionen verkauft werden, sondern diese einfach verboten sind auf anderen Betriebssystemen. Wäre Fatal für GUIs unter Linux oder auch Apple.
 
Antwort auf den Kommentar von Carstenrog: Langsam, langsam, Amiga Workbench und der C64 mit GEOS hatten doch schon früher Doppelklick, oder irre ich mich da!?
 
Das is genauso ein Hirnfick wie die EULA vom MP9, sowas kannst hier in der EU eh knicken, so ein Scheiss geht vielleicht in den USA, aber nicht hier.
 
Dann gibts eben in freier Software keinen Doppelklick mehr... dann gibts halt einfach nen Dreifachklick. Wenn dann jemand as Patent auf den Dreifachklick beansprucht, machen wir halt alle nen Vierfachklick, usw.

Das Problem ist die Mausabnutzung, doch hier wird der Hersteller gewinnen, der viele Mausklicks aushält. Die M$ Mäuse prellen ja schon nach ein paar tausend klicks! Bin ja mal gespannt, was das noch alles wird!
 
Antwort auf den Kommentar von sladaloose: Bei mir haben bei noch keiner MS-Maus die Tasten versagt. Trotz intensiver Nutzung. Die eine Maus ist inzwischen 5 Jahre alt.
 
Genau, TiKu. Meine MS Maus hat mich bisher auch noch nie im Stich gelassen, und hat auch schon Jahre auf dem Buckel.
 
Antwort auf den Kommentar von sladaloose: ich wollte nur anmerken, dass mein subjektiver Eindruck von M$-Mäusen nicht unbedingt der beste ist. Wir nutzen auf Arbeit (noch) viele MS-Mäuse. Einige funktionieren einwandfrei, aber so manche muss man doch gegen Logitech-Mäuse austauschen. Damit gabs noch nie Probleme.
 
Übrigens ist MS bei weitem nicht die einzige Firma mit solchen Schwachsinnspatenten. IBM hat bspw. das Patent für Fortschrittsbalken. Ich finde, man sollte wennschon dem US-Patentamt einen Vorwurf machen, aber nicht den Firmen. Die gehen ganz normal vor: Irgendeiner hat mit dem Mist angefangen und nun ziehen die anderen verständlicherweise nach. Das sind immernoch gewinnorientierte Unternehmen, da kann man nicht einfach mal den Rebellen spielen und mögliche Milliarden-Einnahmequellen verschenken.
 
die spinnen die microsofts. :-) klar, es geht nicht um den doppelklick an sich -carstenrog.....- es geht darum, das sowas überhaupt möglich ist. wißt ihr, es gibt im tv ein paar wenige sendungen die ich mir noch angucke, hauptsächlich kabarett. aber, dat wat im moment läuft ist nisch weit davon entfernt. das schlimme ist es ist keine ende abzusehen. naja egal, ich spare auf meine eigene insel, und selbst da hab ich keine ruhe.....................
 
Antwort auf den Kommentar von smokieruff: Demnächst gibts dann auch ein Patent auf den Herzschlag. Je Herzschlag muss man einen cent an Microsoft-Medic zahlen. Oder man kauft MSM-Herzdows. Garantiertes Herzversagen mindestens 4x im Monat. Dazu gibts fünf kostenlose Update-Vorgänge von der DNS-Datenbank in Redmond. Da sich aber niemand so richtig an diese Lizenzvorgänge hält, eröffnet Microsoft das Microsoft-Klone-Center. Hier werden nur noch Klone von vorbildlichen Menschen "hergestellt". IBM kontert mit intelligenten Robotern ohne Herzschlag......... ich glaub das kann man ewig weiterführen
 
Tiku - doch man kann, wenn man in der position ist, man will aber keine risiken eingehen...............
 
Antwort auf den Kommentar von smokieruff: Würdest Du sie eingehen? Wie würdest Du das den Aktionären erklären?
 
MS sollte sich lieber 'n Patent auf'n "Blue Screen" geben lassen !
Das kann ihnen dann keiner streitig machen !
Allerdings müsste jeder User , der einen Bluescreen bekommt , Linzenzgebühren zahlen !
 
Antwort auf den Kommentar von pompi: *gähn* BlueScreens sind mit Win2k äußerst selten geworden. Aber auf ollen Kamellen rumreiten is ja cool, wa?
 
nun gut von der warte her hast du natürlich fast recht, aber ich glaub, wir haben da verschiedene weltanschaungen. hab heute abend ehrlich gesagt auch keinen bock mehr meine zu vermitteln. der punkt ist der microsoft ist ein vorreiterposition bei vielen geschichten.........
klar objektiv betrachtet, können "die" (ms) nisch das geringste dafür, sie tun das was von ihnen "verlangt" wird, aber wo führt das hin?
man betrachte mal die geschichte der letzten 20 jahre.....
meiner meinung nach bewegen wir uns im moment zurück statt nach vorne, aber das nur dazu. wir leben jetzt was danach kommt geht mich nix an....oder was?
man könnte jetzt sagen hat nix mit dem thema zu tun...naja, einfach mal drüber nachdenken, geht ja nisch nur darum, ist einfach ein spiegel von dem was zur zeit so abgeht.
 
Oh man Microsoft macht in letzter Zeit immer mehr Müll. Die spinnen doch
 
also sorry, eigentlich wollte ich ja jetzt schluß machen. aber, ich glaube das war mehr ironisch gemeint, von pompi. es soll ja tatsächlich firmen geben, die jahrzehnte auf dem gleichen prinzip aufbauen, ohne gedanken an etwas neues zu verschwenden, aus angst, mit gewinneinbußen rechnen zu müßen..........
 
sch***e, auf die gefahr das ich es übertreibe, aber hier kommt noch so eine dumme frase für tiku, die wirtschaft muß bestehen, und ein konzern muß gucken wie er überlebt......und mitziehen. stellt sich für mich nur eine frage, ich hab selber nisch viel kohle, hab aber einen reichen nachbarn, was nu mach ich den kalt? weil das vor mir auch schon viele getan haben........hoaaahhhhhhhhh *gäääääähn
 
Hi!

Naja, alle schimpfen immer auf Microsoft! Ich halte davon nicht viel! Schimpfen kann jeder.
Man kann die ganze Sache auch anders sehen: vielleicht hat Microsoft auch einfach Angst, dass jemand anderes ein solchen Patent erhalten könnte und was wäre denn dann? Ich erinnere nur an den Fall, als die Marke "E-Klasse" sich in Frankreich jemand gesichert hatte. Tja da DaimlerChrysler in die Röhre geschaut...sowas ist schon blöd für eine Firma. Ich möchte nicht sagen das Microsoft alles gut macht, aber ich möchte eben auch nicht sagen das sie alles schlecht machen. Immerhin stünden wir heute ohne Microsoft nicht da wo wir in der EDV-Branche stehen. Jetzt möchte ich aber keine Diskussion das wenn Microsoft nicht da gewesen wäre jemand anderes da gewesen wären. Naja, Microsoft war eben auch mal klein und angreifbar, warum hat sich damals niemand durchgesetzt? Letzlich ist heute Mircosoft so weit oben weil wir immer MS Produkte gekauft haben!

Gruß
Andreas
 
hatte der amiga nicht auch schon doppelklick?
 
wieso regt ihr euch so auf, erst beim "Single-Click" wirds interessant... :) Da hats aber nicht ganz Click gemacht im Patentamt.. Ich möcht meine Scheisse auch patentieren.... Mal anrufen...
 
Habt ihr einen an der kralle oda wat?
 
Amerikanische Patente brauchen euch nicht zu interesieren, da sie bei uns nicht gelten. Aber es ist wieder mal ein gutes Beispiel dafür wie bescheuert die Amis sind...
 
Hi, da sehe ich mal ein Problem auf Windows Benutzer zukommen: Wenn man als Umsteiger auf Linux oder BSD demnächchst im KDE Desktop nicht mehr auf Dopppelklick umschalten kann... :-O Mich würde das schon nerven, wenn das nicht mehr ginge! Ich nutze halt gerne abwechselnd verschiedene Betriebsysteme. Aber immer die Mausgewohnheiten umstellen, mal nur Einmalklicken, mal Doppelklicken,
das würde ich nicht wollen. Aber vielleicht hat Microsoft den Wunsch, das man Windows nicht mehr benutzt? Weil, wenn man sich das mühsam antrainierte Doppelklick mal abgewöhnt hat, möchte man es künftig ja vielleicht ganz meiden :-)
Gruß, Fusselbär
 
marco490: du hast recht, haben wir. fusselbär, ich liebe dich :-)
 
cool da gibts dan bestimmt im nächsten windows ein tool was die doppelklicks zählt und es wird dan jeden monat abgerechent wie oft man geklickt hat und dan darf man lizensgebühren abdrücken und wenn man kein internet hat wo man das schön abrechen kann muss man sich ne prepayt karte kaufen und dan sagt die kiste sie haben noch 50 klicks dan müssen sie ihre karte aufladen und wen man das nicht tut wird die maus gespert

ich liebe es
 
So wie ich das verstanden habe gilt das Patent "nur" für Handhelds...
http://www.golem.de/0404/31033.html
 
Also, ich würd's auch machen, wenn ich das Geld hätte!
 
*vorlachenmitdemkopfauftischaufschlag*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles