Windows Media Format jetzt auch unter Linux

Linux Die Linux-Distribution Turbolinux wird am 28. Mai 2004 in Japan in einer neuen Version veröffentlicht. Das Besondere daran ist eine mitgelieferte Software, die auch Windows Media Dateien abspielen kann. Bisher war dies nur für Embedded-Systeme ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nö, das einzig besondere ist, daß sie DRM-geschützte Dateien abspielt.
 
Ist ja nicht schlecht, aber durch die Tatsache, dass für eine Lizenz Geld gezahlt wurde (logisch) und es alternative Formate gibt bullshit. Nicht mal als freeware hät ich mir einzig durch die Unterstützung diese Distribution zugelegt.
 
Wieso WM benutzen wenn es doch genug Alternativen gibt?!
 
Antwort auf den Kommentar von TurboMan: "Wieso (z.B.) RealMedia benutzen, wo es doch genug Alternativen gibt?" Auch eine valide Frage. Die Frage stellt sich nur gar nicht, denn es gibt nun mal WM-Dateien, ebenso wie es Real-Dateien gibt, etc.. Und wenn diese ein Benutzer anschauen will, wandelt die angebotene Datei sich nicht automatisch in ein Format des User's Wahl um, nur weil er seinen Bildschirm anschaut und "Ey, warum bist du denn ein WMV?" schreit :)...
 
Aber warum extra eine DRM-Abspielsoftware benutzen, wenn man DRM einmalig und endgültig entfernen kann?
 
warum nicht mplayer mit w32codecs.rpm benutzen, wenn man eh eine Windows Lizenz im Schrank hat? :)
 
@Rika: du erwartest doch nicht, dass ein Player, der kein DRM kann, DRM-geschütztes Material abspielt (wäre aber cool - vielleicht entwickelt ja irgendjemand mal so ein Format...) ?!
 
Hab ich irgendetwas in dieser Richtung behauptet? Ich schrieb "DRM einmalig und endgültig entfernen" - von den Mediendateien. DRM-befreite Dateien lassen sich auf jeden Systemen abspielen.
 
U.a. auch, weil immer mehr DVD, Autoradios etc auch wma abspielen und ich mit etlichen Programmen gleich ins wma speichere
 
Dabei ist WMA das Sch***-Format schlechthin. Kaum besser als MP3, schlechter als Konkurrenzformate, mit dne Standardbiblotheken geht eine Umwandlung in unkomprimierte Daten ganz absichtlich nur mit 1x-Geschwindigkeit, bis zur Offenlegenung der Standards bleibt es proprietär...
 
eigentlich nix neues, da das ganze schon länger geplant und teilweise möglich war. nur ist es jetzt halt erst öffentlich gemacht wurden.
 
122 Euro... Da kann ich mir ja neben mein Suse 8.2 gleich noch ein origianl XP installieren
 
Man kann DRM geschützte Videodateien knacken? DAS ist mir neu!
 
Mir nicht. Wenn du sie abspielen kannst, dann hast du die verschlüsselte Datei sowie eine Lizenzdatei mit dem Schlüssel für die Entschlüsselung. Wer das Format kennt, kann damit eine unverschlüsselte Datei erstellen.
 
Antwort auf den Kommentar von megajoop

@Rika mit welchem Programm geht das? Oder meinst Du lediglich zu mp3 konvertieren?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen