Rückprojektions-TV 110cm Toshiba für 999€

Hardware 3 x Super Brightron-Bildröhre, New-Black-Stripe-Bildschirm, 2 x 65 Watt Musikleistung, 4:3-Format, TOP-Videotext, 3 Scart-Anschlüsse, Front-AV-/S-VHS-Anschlüsse, Kindersicherung, IR-Fernbedienung, 110 cm Bildschirmdiagonale mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wo kostet er nun nur 999€ ??? Oder hab ich da was Missverstanden ?
 
klick doch einfach auf den Link und Dir wird ein Licht aufgehen - klar kostet der nur 999€ - steht doch auch in der Überschrift - das andere ist der Preis bei Finanzierung und das zweite ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers!
 
Den gibt es in Berlin bei Innova für 979,99 ?
 
ich habn mir letztes jahr für 1.079,- bei digitalo.de geholt.....
geiles teil
 
hmm ok,.... hab den Link net gesehen *g*

btw,... für 979 ??? oO also bei Geizhals is günstigstes für 994€
 
Leider 4:3 ! Wer will das heute noch ?
 
16:9-Filme auf 4:3-Display mit schwarzen horizontalen Rändern ist besser als 4:3-File auf 16:9, was entweder zu ekligen vertikalen Rändern oder halt, wie auch beim anderen Falle, zu Cropping führt.
 
Nicht das ich so ein Ding noch bräuchte, aber bei der Bildschirmdiagonale ist es vielleicht einigen Leuten egal ob 4: oder 16:9. Schwarzer Streifen unten und oben hin oder her...
 
Von der Bildqualität her hat mich noch kein einziger Rückprojektionsfernseher überzeugt.
 
Als normaler Fernsehapparat ist dieser genau richtig. Zum DVD glotzen braucht man eh einen Beamer und DVD-Player mit Progressiv Scan. Da bekommt man auch eine ansprechende Diagonale von ca. 300 cm.
Alles andere kann man vergessen.
Meinen Rückpro kaufte ich 1999 und bin sehr zufrieden.
Plasma ist zu klein und zu teuer.
 
Antwort auf den Kommentar von lichh
Ein DVD player progessive scan habe ich aber was nützt mir der wenn die Fernseher die progessive scan unterstützen genauso teuer sind wie der Rückprojektions fernseher da hole ich mir lieber ein RückprojektionFernseher die sind grösser und scheiss auf den progessive scan!
 
Antwort auf den Kommentar von lichh Sicher ist ein "RückPro" wegen
des Preises vorzuziehen. Hab ich auch so gemeint. Den Progressiv-Scan-Player benutzt man ja auch in Verbindung eines "Beamers", denn nur so kommt man auf eine ansprechende Diagonale mit "Kinofeeling".
 
Rückprojektoren sind Müll... Die Logos von TV Sendern brennen sich ziemlich schnell ein und wenn man mal ausversehen das Menü länger anlässt, weil das Telefon klingelt, dann hat man einen großen blauen Kasten eingebrannt auf der Mattscheibe... Finger weg von den Dingern
 
Antwort auf den Kommentar von Ich
Sag mal, wo hast du diese Weisheit ausgegraben?!?!?!?!?
Totaler Müll, WO bitte soll sich WAS einbrennen?
Man sollte sich mal mit der Technik vertraut machen, bevor man solchen Müll von sich gibt.
Mein "RückPro" läuft seit 6 Jahren: es gab noch NIE Probleme!!!!!
 
Früher gabs manchmal Probleme mit dem einbrennen aber auch nur wenn man Tagelang durchgehend das gleiche Logo hat. Aber die heutigen sind recht brauchbar
 
aber klar doch ... du leuchte .. in 5 min brennt sich bestimmt ein Menü in den Bildschirm ein! ... Wo hast denn so was her !?
 
zu 05 re.(rika)

Ein PAL-Fernsehbild hat 576 vertikale Zeilen.

Wenn man aber oben und unten schwarzen Balken hat die ca. 50x2=100 Zeile brauchen, bleiben für das bild „nur“ noch 476 Zeilen, ergo das bild wird schlechter.

zu 09 Ich

Wenn man keine Ahnung hat soll man lieber nichts sagen.
Das was du sagst kann bei Plasma Fernseher passieren aber bestimmt nicht bei ein Rückprojektor. Oder brennt sich bei einer beamer Projektion auch das logo an leinwand?
Bei einem Rückprojektor ist fast das selber nur das der beamer von hinten nach vorne strahlt.

 
ich frage mich warum 4:3 und 16:9 verschiedene größen darstellen 16 und 9 sind doch jeweils nur die ² von 4 und 3. Kann mich mal jemand aufklären?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen