Intel: Verstoß gegen das Kartellgesetz?

Wirtschaft & Firmen Der Halbleiterkonzern Intel wird Medienberichten zufolge von der japanischen Wettbewerbsaufsicht verdächtig, seine Stellung im Halbleitergewerbe ausgenutzt haben um Fremdhersteller zur Verwendung seiner Mirkroprozessoren zu zwingen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
M$ macht das auch. Wenn man marktbeherrschend ist kann das schon einmal passieren. Man verteidigt seine Pfründe (für die Jüngeren: ihr solltet einmal im Lexikon nachsehen! Lexikon, was ist das?)
 
Oh cool. Also wenn ich mal eine Firma aufmache und immer größer werde, muß ich leider den Kunden keine Dienstleistungen anbieten, wenn ich dadurch den Markt mit mehr als Bsp. 40% beherrschen würde. Oder wenn ich halt eine kleine Firma bin, einfach eine große Verklagen, damit diese geschwächelt wird.

Sorry, das ist aber ein unfairer Weg. Der Kapitalimus ist nun mal hart.
 
1. Es gibt einen Unterschied zwischen marktbeherrschender Stellung und Missbrauch marktbeherrschender Stellung. 2. Es gibt einen Unterschied zwischen Kapitalismus und Gerechtigkeit.
 
Einen entscheidenden Unterschied zu Microsoft gibt es:
Intel hat einen Ernst zu nehmenden Konkurenten -> AMD
Das hat Microsoft zur Zeit wohl nicht.......

Wenn Intel sowas macht, müssen sie aufpassen, dass sie sich nicht ins eigene Fleisch schneiden.
Ich selbst bin ohnehin ehr AMD Nutzer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links