Weltweite Musikverkäufe fallen um 7,6 Prozent

Wie der internationale Verband der Musikindustrie IFPI mitteilte, sind die weltweiten Musikverkäufe im Jahr 2003 um 7,6% gefallen. Schuld daran seien die illegalen Tauschbörsen sowie Konkurrenzprodukte der Unterhaltungsindustrie. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 

-
Und haben die so tollen Herren der IFPI mal daran gedacht das die Leute in Deutschland nicht mehr so viel Geld in der Tasche haben um so überzogene Preise für Medien zu bezahlen....und die Verkaufszahlen müßen noch weiter runter nix neuen Mercedes dieses Jahr IFPI^^
 
eigentlich müsste der deutsche Musikverband doch glücklich sein. Nur durch mp3 mussten die Preise für CDs erhalten bleiben. Dachte man doch vor wenigen Jahren noch über eine Preiserhöhung von Alben auf bis zu 50 Euro nach. Die Einbusen, die durch diesen geldgeilen Schritt entstanden wären, hätten die 19% vermutlich locker überholt.
 
Irgend was passt hier aber nicht.
Die Musikindustrie behauptet weiter die Tauschbörsen seien schuld.
Kuckt euch doch mal die Zahlen an.
Die Nutzerzahl von Tauschbörsen ist stark zurückgegangen.
Wenn die Behauptungen der MI stimmen würden, müssten logischerweise die Verkaufszahlen gestiegen sein.
Den Rückgang hat die MI selbst verschuldet.
- Durch mangelnde Qualität
- Durch DSDS, Starsearch und ähnlichen Blödsinn.
- Durch die Klagewellen (Welches Geschäft kann es sich leisten, seine eigenen
Kunden zu verklagen, ohne auf lange Sicht all diese Kunden zu verlieren.)

 
Steter Tropfen höhlt den Stein, sagt ein altes Sprichwort: Die Suggestion, dass die illegalen Downloads über P2P am Umsatzrückgang schuld seien, wird solange propagiert, bis sie es selbst glauben. In Wirklichkeit ist diese Unterstellung erstens haltlos und zweitens ein Kainsmal ihrer eigenen, übersättigten Unfähigkeit, flexibel auf die Bedürfnisse des marktes zu reagieren.

Wir brauchen Musik, sage ich. Keine Musikindustrie!

lg/TrustNo1
 
Auf einer anderen Seite habe ich gerade gelesen das die Musikdownloads teurer werden sollen!
Ja Leutz merken die den noch was?
Glauben tue ich der IPFI sowieso nicht ein Wort __->Geldgieriges Pack!
 
7,6% gefallen das wird sicher noch nicht Ende der Fahnenstange sein, wer zuletzt lacht am besten !

 
Hi erstmal, es ist doch vor tagen von 2 profs bewiesen worden in einer studie, das es nicht an den illegalen downloads liegt sonder das die tolle musikindustie sich den fall selbst zu zu schreiben hat.....aber wahr klar immer auf die leute im netz, wie wahr das nochmal mit der freiheit. erstmal kommt nur müll raus und dann zu teuer ich kann mich noch an günstigere zeiten errinnern auch wenn schon 10 oder 15 jahre her.......aber die werden schon sehen was sie davon haben. gruß xenomorph
 
Und noch was warum kann nicht jeder I-Net User eine kleine P2P Pauschale an den Provider abführen....hm, zB jeder zahlt 1€ und die Provider leiten das eingenommene Geld an die IPFI weiter, da müßte doch genug Kohle zusammenkommen
das die Gier dieser Menschen endlich mal befriedigt wird und der User kann wieder P2P nutzen ohne gleich wie ein Schwerverbrecher behandelt zu werden.
Und so lange die sich so mies gg die User verhalten werde ich absolut nichts mehr kaufen was diesen Vereinigungen auch nur einen Cent in die Tasche führt.
 
Die haben doch echt den Arsch offen! Sie machen es einfach noch teurer: http://www.golem.de/0404/30728.html Ja, damit zerstören sie sich auch noch den neuen Markt. Ganz super gemacht, Leute! Ich kaufe mir schon eh seit Jahren keine neue Musik, weil sie meiner Meimung nach immer schelchter wird. Und überlegt euch nur mal wieviel die Künstler überhaupt noch von diesen fantasiepreisen bekommen. Aber dass ich dann noch soviel blechen muss um solche Qualität zu kriegen... *lach*

Das einzige was ich weiterhin irgendwie einsehe ist für gute Software zu zahlen. Die Programmierer möchte ich unterstützen. Oder ich machs noch besser und benutze nur kostenlose Software. Ich habe dazu auf meiner Webseite auch mal eine Übersicht über kostenlose Alternativen zu Windows-Programmen gemacht. Vielleicht ist es ja einem unter euch nützlich: http://scheichxodox.de.vu/inhalt/was_ist_open_source.php

Greetz

Scheich Xodox
 
Deine Webseite beweist, daß du die Grundidee von Open Source und dren Vorteile nicht wirklich verstanden hast, gewschweige denn daß du überhaupt kapierst, was die Software macht, die zu zum Download anbietest.
 
Antwort auf den Kommentar von scheichxodox
Kriege ich dafür jetzt auch noch eine Erklärung oder vielleicht einige Verbesserungshinweise oder lässt du das hier einfach so im Raume stehen?
 
Mal sehen... du betrachten Open Source primär als kostenlos anstatt als offen, du verschweigst daß der größte Nachteil von illegal beschaffter Software die meist einthlatene Malware ist (sonst interessiert die Illegalität keine Sau), daß OSS den Vorteil der jedenzeitigen Kontrolle und Änderbarkeit deren Funktion ist, du bietest ZA als Personal Firewall an, obwohl diese Software Unsinn hoch Zehn ist, und verlinkst dabei auch noch auf grc.com (kleiner Tipp: schau dir mal grcsucks.com an...).
 
Hey, das finde ich echt interessant, was du da zu sagen hast. Welche andere Firewall anstatt Zonealarm würdest du denn empfehlen? Diese ist doch so ziemlich die bekannteste kostenlose, die ich kenne. ich habe auch schon Outpost, Sygate und Kerio getestet, aber keine konnte mich 100 Prozent zufriedenstellen, weil zB so Sachen wie ICS in der kostenlosen Basisversion nicht unterstützt werden. Das mit grc.com finde ich ja schon ein Ding, weil ich mich da immer drauf verlassen ahbe. Kennst du denn bessere Alternativen? Und ansonsten füge ich mal noch deine zwei Argumente zu Open Source ein, wen du nichts dagegen hast. Die Sache ist aber nun mal die, dass die Leute am ehesten interessiert, dass etwas kostenlos ist. Alles andere ist schon sekundär. Deswegen bin ich da auch am meisten drauf eingegangen.
 
Lies mal a bissl im Forum, dann weisst du, was ich von solcher halbfertigen und unzuverlässigen Pseudoschutzsoftware halte.
 
Zitat von: kxxx Den Rückgang hat die MI selbst verschuldet. - Durch mangelnde Qualität - Durch DSDS, Starsearch und ähnlichen Blödsinn. - YEPPPAAA 100% Zustimm ! QUALITÄT fordert das Land, und wenn weiter so schlechte Musik rauskommt, dann hoff ich, dass die Zahlen NOCH weiter zurückgehen, solange bis die Label-Millionäre es kapiert haben, und wieder anständige Musik produzieren. Ich für meinen Teil muss sagen, dass ich mir auch weniger Platten kaufe als Vorher, was aber auch an den Preisen liegt.
 
in deutschland sind die auto-verkaufszahlen um 10 % zurueckgegangen - aber nur, weil die leute nicht mehr soviel geld ausgeben koennen wie frueher - autos werden naemlich nicht raubkopiert - vielleicht sollte die musikindustrie mal darueber nachdenken, dass das vielleicht der grund sein kann
 
so ... macht doch einfach mit ... http://www.ccc.de ich zitiere :

Nach der Klage der IFPI gegen einzelne Tauschbörsennutzer fordert der Chaos Computer Club zum Boykott der von der IFPI vertretenen Musikverlage auf. Die Branche solle nicht den Nutzern die Schuld geben, wenn sie selber den Beginn des Informationszeitalters verschlafen und es versäumt hat, ihr Geschäftsmodell an die digitale Welt anzupassen.

also und los geht !!! von nüscht kommt nüscht !!!
 
Ich hör sowieso nur musik von Labels die nicht von der IFPI vertreten wird und wenn ich das hier so sehe bleibt das auch so!
 
natürlich. wieder der sündenbock filesharing tools. wie schon gesagt, die nutzerzahl ging zwar zurück. das bedeutet theoretisch, das weniger urheberrechtlich geschütztes zeug getauscht werden müsste, wenn man die getauschte menge an material ausser acht lässt. schließlich kann eine kleinere menge von usern durchaus in der lage sein mehr zu tauschen. und selbst wenn die download zahlen via filesharing sinken heisst das doch nicht, das die leute wie die dummen wieder in den laden rennen und überteuerten cds kaufen. mich interessiert nur mal auf welchen argumenten die mi ihre sinkenden verkaufszahlen stützen will, wenn keiner mehr kazza mist benutzt? und mal ehrlich. welcher file junkee tut sich bitteschön kazaa an? das is doch qualitativer bullshit. als netzpirat hat man doch auch nen gewissen qualitativen anspruch.
 
Wenn das ganze Plattenlabel Pack vor der Insolvenz steht, mache ich hier ein Fass auf und werde mir die Hucke vollsaufen bis der Arzt kommt !
 
Die können den Hals ja auch nicht voll genug bekommen! Bei Heise stand gestern, dass online gekaufte Alben schon teilweise teurer sind als im Laden gekaufte!!! Weiterhin werden die Preise für DL evtl bald angehoben. Zitat:" Die fünf größten Plattenfirmen überlegten, den Preis für den Download eines beliebten Stückes von 1,25 US-Dollar auf 2,49 US-Dollar anzuheben" Noch weitere Fragen?

Siehe auch: hxxp://www.heise.de/newsticker/meldung/46364
 
pff...da fragt man sich doch warum die Plattenfirmen, einfach so und auch noch öffentlich, zusammen beschliessen können, den Preis anzuheben.In jedem anderem Industriezweig wäre schon das Kartellamt hinter denen her - wegen illegaler Preisabsprachen.
 
Antwort auf den Kommentar von Nordstern
Es gibt die möglichkeit( auch in den USA) Preiskartelle zu bilden. Die dann aber staatlich kontrolliert und abgesegnet werden müssen. Es geht ja hier nicht um den gesamten Markt sondern nur um Online Verkäufe bei denen sich auf einer Plattform eh mehrere Verlage tummeln.
 
Interessanterweise rückt die MI nicht mit den Gewinnen aus den Verkaufserlösen
raus. Es gibt immer nur Zahlen wieviel CD/DVD`s ect. weniger verkauft wurden.
Errinert mich so ein bißchen an die Versicherungsbeiträge fürs Auto.
Da werden für ein Fz. was über 10 Jahre alt ist, die Kaskostufe hochgesetzt. Aber Zahlen die belegen warum das so ist gibt es nicht. Einfach mal mehr abkassieren.

 
Na klar, wenn man weniger verkauft, muss man den Preis anheben, um wieder mehr zu verkaufen - is doch klar :>

Selbst wenn die Musik auf legalem Wege kostenlos wäre - ich würde mit ~99% der aktuellen Musik mein Kamin befeuern...
 
Tja die Zahl der Musikverkäufe ist um 7,6% gefallen, dafür der Preis um einen zweistelligen % Betrag (Vermutung) gestiegen. Macht demnach dennoch mehr Gewinn. Desweiteren legten die verkauften Musik DVDs ordentlich zu...
 
an die die meinen die musik würde immer schlechter werden:
also das die musik die in den charts läuft zu ca. 80% müll ist ist klar, nur das heist noch alnge nicht das es keine gescheite musik mehr gibt,
es gibt solch eine vielzahl an musik das es einfachn ur blödsinn ist zu sagen es gibt keien gescheite mehr, nur muss man heutzutage eben ausserhalb der charts danach suchen.
das grösste problem ist wohl das die charts anhand der single CD verkäufe erstellt werden, und naja wer ausser pubertierenden teenies kauft heutzutage schon noch singles? wer ist bitte so blöd und zahlt 5€ für ein einziges dämliches lied. klar das sowas dann nur noch über tauschbörsen runtergeladen wird. was eben dazu führt das die chart keineesfalls mehr den allgemeinen musik geschmack wieder spiegelt, sondern nur noch den von einer verdummten minderheit.
wenn man sich dazu im gegensatz die alben cahrts anschaut dann bietet sich dort zum teil ein ziemlcih andres bild. dort findet man dann auch musiker von denen man in den charts nicht unbedingt sonderlich viel hört.
meiner meinung nach ist die einzige rettung für die msuik industrie eine radikale preissenkung, so das single cds maximal noch 2€ kosten und alben maximal 10€ so würden sich die verkaufszahlen sicherlich um einiges steigern lassen. ausserdem müssten shows wie DSDS gestoppt werden um und vor ausgeburten der hölle wie kübelböck zu schützen.

Also nochmal an alle die meinen das es heutzutage keien gescheite musik mehr gibt bzw die musik imemr schlechter wird, schaut euch einfach mal ausserhalb der charts um, da gibt es durchaus noch brauchbare musik.
 
es gibt genausoviel gute&schlechte musik wie vor ein paar jahren - die käufer sind nur besser informiert und ärgern sich dank unabhängiger bewertungen weniger über fehlkäufe! darunter leidet natürlich die musikindustrie denn ihr über lange jahre aufgebautes netz populärer beeinflußbarer printmedien funktioniert einfach nicht mehr!
 
Ist doch immer dasselbe, die ganzen Sauger kommen immer mit der Standardausrede die Gewinne würden sinken auf Grund von Castingshows und Coverversionen, also allgemein schlechter Musik. Aber ich wette, ein Großteil von euch kauft doch noch nicht mal die Musik, die ihr mögt und regelmäßig hört. Für mich ist das ganze Geschwafel nichts als eine Ausrede um euer Verhalten zu rechtfertigen. Ihr tut ja so als ob es nur noch schlechte Musik geben würde und deshalb nichts mehr kauft. Das ist so ein Stuss, dann guckt doch keine Musiksender?! Es gibt soviel vernünftige Musik, aber wenn man einen CD Laden vielleicht 1 mal im Jahr besucht, kann man sowas ja auch nicht kennen. Kauft euch doch für jede 2 gesaugte Alben eine CD und alles wär OK?! Und diese hirnlose Boykottaktion vom CCC bringt rein garnix, dann werden noch weniger CDs gekauft und die Preise vielleicht noch teurer. Und ausserdem läuft der Boykott doch schon seit Jahren und was hat er gebracht? Nichts, ausser einen Abspiel bzw Kopierschutz für die ehrlichen Käufer. Na herzlichen Dank!
 
Antwort auf den Kommentar von okkupant: So viel geqirlte Sch.... habe ich selten gehört. Weil Leute wie ich KEINE CDs mehr kaufen, sind wir per se Raubkopierer, aha, sehr interessant! 1. Ich zumindest habe aufgehört mir Musik-CD zu kaufen als a) die Sch... mit den Kopierschutz anfing! b) mir die Preiserhöhungen um die Ohren flogen für den Ro**(die ich dann vielleicht noch nicht mal abspielen kann?) . 2. Deshalb hab ich noch lange nicht angefangen mir illegal bei Kazaa oder Napster Files zu saugen! 3. Sind VIVA und MTv bei mir schon lange gestorben, weil da absolut (oder sagen wir fast nix) läuft, was mich irgend wie vom Hocker reißt! Ich werde weiterhin boykottieren, weil ich mich als Nichtkäufer nicht als potentiellen Kriminellen abstempeln lasse! Punkt. P.S. Sorry an alle für meine unflätige Wortwahl heute!
 
ich weiss ja nicht wie genau des bei anderen so ist, aber ich hab erst durch tauschbörsen wieder angefangen wirklich musik zu hören, und CDs zu kaufen.

hab mich ne zeit lang überhaupt nicht mehr für musik interresiert, bis ich eben über tauschbörsen zu verschiedener musik gekommen bi ndie nicht sonderlich vertreten ist in den charts, und mitlerweile kauf ic hso ziemlich jede CD die mir gefällt, sofern sie eben in deutschland erhältlich ist.
von daher würd ich sagen das tauschbörsen unterumständen auch helfen den musik markt anzukurbeln, wie sich das eben bei der breiten masse so auswirkt ist eben ne andre frage
 
warum sollte ich CDs kaufen wenn es nur 2-3 Gute Lieder gibt aufm Album die auch nicht veröffentlicht werden als Maxi. Da lad ich mir lieber das Album runter als Geld für 10 Miserable Tracks zu zahlen.
 
ihr von der musik-industrie KOTZT mich einfach an , mit eurem ständigen gejammer

werde schon aus diesem grund auch in zukunft keine cd's/dvd's kaufen.

________________________________________________________________________

gibt es eigendlich keine wichtigeren themen , als ständig diesen müll

von der musik-industrie.............
 
Tjo ... das haben die nun davon. Aber was soll ich sagen: Scheiss Musik kauft halt keiner !!! Und zig Remakes & nur noch schwules rumgecovere kann doch kein Mensch mehr hören. Klar das die kein Geld mehr verdienen. Und wie immer muss ein Sündenbock herhalten. Mal ist es das TV, dann der PC, mal die Drogen, mal der Tabak, diese mal ist es halt das Filesharing... Die ham halt den Trend verpennt :) ! Ne aber ma im ernst: Selber Schuld !!! cya :)
 
Das meiste was heutzutage auf den Markt kommt, hat man doch irgendwo noch als Original auf ner alten CD rumfliegen. Jede vierte Singel, die heutzutage veröffnetlicht wird ist doch gecovered. Und dafür soll man auch noch Geld bezahlen? Letzte Tage habe ich jemanden im Fernsehen gesehen, der das auch noch schönredet "80er Jahre Musik ist ja wieder voll im Trend, deswegen gibt es auch so viele Bands, die die Hits der 80er wieder aufleben lassen". Wenn ich 80er Jahre Musik hören will, dann brauch ich nur in meinen Schrank gucken, die meisten sachen lassen sich da auf irgenwelchen alten Samplern schon auftreiben.
Hier wurd ja oft die Theorie gepostet, dass ja der Filesharing Trend rückläufig sei und dass ja deshalb mehr CDs verkauft werden müssen. Ich denke eher, dass weniger MP3s geshared werden, weil das meiste was neu auf dem Markt kommt so schlecht ist, dass man es sich nichtmals mehr illegal besorgen möchte.
 
ja DU kennst die hits aus den 80er aber für die kiddies ist das was neues und hipp nur leider kaufen die sich keine musik im laden oder in online-shops für 1.99 sondern lieber den qualitativ schlechteren polyphonen klingelton für 3.99€... irgendwie läuft da was schief! :(
 
*LAch* Ich sag nur weiter so Musikindustrie...macht euren Ruf ruhig weiter kaputt (wenn man überhaupt noch von einem solchen reden kann) Ich lach mich kaputt und höre dabei mein gutes altes Radio, für das ich ja nun GEZ Gebühren zahle und mit dem lustigen Programm Clip Inc. kopiere ich mir die Musik auch noch völlig legal auf meinen Rechner....ich werde abwarten und Tee trinken bis entweder die Musikindustrie zu Grunde geht oder ich habe die Hoffnung noch nicht verloren die Stunde der Einsicht anbricht.....insofern allen noch einen schönen guten Abend
 
es ist schon unglaublich zu behaupten, dass die Tauschbörsen daran Schuld sind. Wenn ihr mal genau hinschaut, dann gehen die NICHT INS MINUS!!!!!!!!!!!!! Die erwarten einfach, dass die Leute weiter wie bekloppt kaufen, obwohl der Boom Kassette __> CD längst vorbei ist und der Kaufrausch der Ossis und Ostblockstaaten nach dem Kalten Krieg auch zu Ende ist. Tja, man kann eben keine Wachstumsraten von 20 % mehr verzeichnen, aber 1 % oder 2 % sollten auch schon reichen!!! Nein, dann sind die Sauger Schuld daran. @okkupant deine Argementation ist wirklich gar nix! _______________________________________________________________________________________________ @freshmint Viele meiner Kollegen denken so ähnlich, aber doch ganz anders. Die sind auf den Geschmack von sehr exotischer Musik gekommen, aber die gibt es kaum in Deutschland. Deshalb kann nur über Gebrauchtware oder Import gekauft werden. Außerdem kaufem meine Kumpels nicht den Müll aus dem Mainstream, was im Radio läuft. Sondern eher kleine Label. Das passt den großen Labels ja nicht. Deswegen wollen die ja auch keine Tauschbörsen. Die Leute könnten gute Musik finden.
 
Mich würde mal interessieren ob die Entwicklung der Verkaufszahlen sich im selben Verhältnis sbewegt wie zu den Umsätzen? sind die eventuell auch um 7,6 Prozent gesunken ,-)) ich denke ja eher nicht. ( p2p ist der digitale Nachteilsausgleich )
 
Ich kann mich noch gut erinnern.....
1990 - Die Wende war vorbei, ich war Lehrling und verdiente meine ersten DM.
Als DJ kaufte ich mir Platten und CD's - jeden Monat mindestens 20 Stück (Maxi's, Alben, Sampler)
Die damaligen Preise waren noch so richtig schön niedrig. Ich kaufte immer bei "Disc Center" (gibt es leider nicht mehr). Das war ein riesiger Versandhandel und die hatten wirklich alles. Maxi-CD zw. 3,99 und 7,99 DM, Alben zw. 12,99 und 18,99 DM und auch die allerhöchste Preisgrenze bei Doppel-CD's lag bei max. 34,99 DM.

Ja, damals kaufte ich die CD's gern, weil wo Audio CD drauf stand, war auch Audio-CD drin. Wenn man sich heute eine....ich darf ja den Ausdruck Audio-CD nicht mehr verwenden, da es sich nicht mehr um eine solche handelt (laut Redbook)...kauft, bekommt man mindere Qualität zu inakzeptablen Preisen, die nicht zum CD-Player kompartibel sind.

Aber wenn es der MI schlecht geht, warens erstmal die Filesharer.

Was die MI macht, widerspricht doch wohl jedem Gesetz der Marktwirtschaft.
Ich kann mich dunkel dran erinnern, das Angebot und Nachfrage den Preis regelten.
Ja offentsichtlich ist die Nachfrage, infolge der schlechten Angebote geringer geworden und die MI reagiert mit Preiserhöhung auf CD's & Co. - da passt doch irgendwas nicht.

Wenn ich auf meine älteren CD's so drauf schaue, wer da was verlegt hat, lese ich noch solche Namen, wie Ariola, Polydor, Karusell, ZYX, EMI usw.
Wenn ich heute auf eine CD drauf schaue lese ich entweder Sony oder BMG, was anderes gibt es wohl nicht mehr oder ist von diesen zwei Giganten geschluckt wurden.
Ja nur Konkurrenz belebt das Geschäft - zwei sind also noch übrig....

Und wer ist wieder daran Schuld...bestimmt die Filesharer oder der kleine Endverbraucher, der mit seiner Privatkopie fürs Auto die MI in die Pleite treibt.

Und da wäre ja noch die GEMA. Ja was passiert eigentlich mit den ganzen GEMA-Gebühren, die wir auf Brenner, Rohlinge, all abendliche Tanzveranstaltungen etc. zahlen???

Die MI hat einfach den Trend verpennt - den Verkaufsweg Internet einfach ignoriert.
Hätte man von Anfang an solche Portale, wie Napster oder iTunes angeboten, denke ich, dass Tauschbörsen nie so einen Boom erlebt hätten.
Nun, jetzt wird es schwer die Leute, die sich nun kostenlos ihre Musik per P2P besorgen wieder dazu zu bewegen, wenigstens wieder etwas Geld für Musik in eben diesen Verkaufsportalen auszugeben. Aber selbst hier bekommt ja die MI den Hals nicht voll genug - nein, es wird geprüft, ob legal downloadbare Musik nicht doch momentan viel zu billig ist.

Ich als DJ und Veranstalter könnte mich über diesen Umstand momentan derart aufregen....

Ich könnte ein Buch über die Idiotie der MI schreiben.

Und ich stehe hinter all denen, die sich das Recht nehmen den Kopierschutz auf einer teuer bezahlten "Audio-CD" zu umgehen, egal mit welchem Mittel, um endlich eine CD-Player konforme Scheibe benutzen zu können. und auch eine zweite im Autoradio und auch eine dritte als MP3 gerippt für die Hintergrundunterhaltung auf dem Büro PC und auch eine vierte für den tragbaren CD-Player.........

In diesem Sinne...

CU
Andy

=======================
Wir, die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben solange soviel mit sowenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, alles mit nichts zu tun
 
Antwort auf den Kommentar von cantonsilver : Jaaaaaa .... Disc-Center Rulez (War doch der Versand mit dem Krokodil, oder) ..... Das war auch ungefähr meine Zeit .... 1988 hab ich gross angefangen mit CDs und (hauptsächlich) Vinyls ..... Das war die Zeit von Torsten Fenslau und Konsorten .... Ja Ja .... das war noch Musik .... Heutzutage lockt mich auch nix mehr hinter dem Ofen hervor .... (L1VE meider ich genauso wie hiesige MusikSender) .... Über all kommt zu 90% Hip-Hop oder Rap (Ich möchte keine Grundsatz Diskusionen nun anzetteln) ... aber mein Geschmack ist es bei weitem nicht :) Ich fülle dann lieber meine Sammlungen mittels 2nd Hand Läden oder Ebay auf ..... Bin ich nun ein Pirat, wenn ich keine Aktuellen Titel kaufe, sondern nur altes zwischen 1988 - 1992 ?! :) Obwohl ein Album hab ich mir doch letztens geholt : Eisbrecher von der Gruppe Eisbrecher ..... Aber nur, weil ich die Aktion von denen Unterstütze (Und auch noch die Musik gutfinden *ggg*) ... 2 Rohlinge dabei, welche wie die originalen gelabelt waren und das ganze ohne Kopierschutz zu einem doch passablen Preis von 15 Euro .... (mit einer zusatz DVD dabei) .... Sowas sollte und musste ich einfach unterstützen :) Ich wünscht Euch frohe Ostern und bis die Tage dann ... GN8
 
@ Zman

Wenn das der Fall sein sollte, hast du einfach den falschen Musikgeschmack, wenn du nur Künstler hörst, die nur 1,2 gute Lieder fabrizieren.
________________________________________________________________________________-
@davediddly

Wo hab ich denn behauptet, dass JEDER der keine CDs kauft, automatisch saugt? Lesen -> denken -> schreiben. Achja: getroffene Hunde bellen...
________________________________________________________________________________-
@The_Jackal

Deine Argumentation ebenfalls, zu behaupten, dass NICHT INS MINUS geht ist geradzu lächerlich!!!
 
Antwort auf den Kommentar von okkupant: Speziell hier: "die ganzen Sauger kommen immer mit der Standardausrede die Gewinne würden sinken", hier: "Aber ich wette, ein Großteil von euch kauft doch noch nicht mal die Musik, die ihr mögt und regelmäßig hört. Für mich ist das ganze Geschwafel nichts als eine Ausrede um euer Verhalten zu rechtfertigen." und hier: "Kauft euch doch für jede 2 gesaugte Alben eine CD und alles wär OK?!" BTW: Ich sauge wirklich nicht. Bin also kein getroffener Hund. Und wo habe ich das Wort JEDER verwendet? Kann ich also voll zurück geben Dein "Kompliment".
 
P.S. Dir trotzdem noch ein schönes Osterfest! Bin nicht nachtragend und will auch keinen "Troll"streit hier vom Zaune brechen.
 
Lol das is so cool, das sie alles den USern zuschieben.
Ich höre Trance Techno (diese richtung) ihr wisst was ich meine, kennt ihr nen Trance sender den man mitm Radio empfangen kann??? Nein, Sunshine Life vielleicht aber den krieg ich ned rein und par andere auch ned. CD's davon gibts nur sehr wenig und das was ich suche sowieoso nie. Hab zwar trozdem 100te Cds aber das geht ziemlich ins Geld. Dann Charts kommen immer öfter diese Hip Hop kagge(meiner Meinung), dann Charts usw.! Ka wo ich jetzt die Musik herbekomme aber kaufen werd ich mir nix. Sollen die penner pleite gehen das stört dann auch schon keinen mehr. *könnt-mich-so-aufregen*
 
Antwort auf den Kommentar von Mark2k4 : Dann ist OnlineTV genau das richtige für Dich :) (Steht 2 News weiter oeben) ..... Da sind auf jedem fall schonmal 2 Trance Sender drinne, die ich auf die shcnelle geshene habe :) Und gestern mal reingezappt .. spielen ganz feine mucke ..... Und das beste ... ES IST LEGAL *gggg*
 
Antwort auf den Kommentar von Mark2k4 : Hab isch voll krass vergessen :) In den anderen Punkten geb ich Dir 100% recht ... dieses ganze Rap und HipHop Zeug könnse vergessen .. Ich hör aus dem Grund auch schon lange kein L1VE oder schau mir irgendwelche Musikvideo-Sender an :( Weil der Teil an dem Kroppzeugs überwiegt ..... (Bin auch eher einer der Anfang 90er Jahre Mucke ..... Oder Trance in allen Varianten) ..... :) Sooo nun aber noch Schöne Ostern wünschen und weg bin ich wieder :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles