Erneut Sicherheitslücke im Internet Explorer

Software Der Sicherheitsexperte Thor Larholm machte bereits vor einigen Wochen auf eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit Hilfe-Dateien aufmerksam. Jetzt tauchten erste Exploits auf, die auch prompt von Internetseiten und diversen (ineffizienten) Würmern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meines Wissens gibt es auch schon seit Wochen einen Patch dafür, welcher übers Windows Update installiert wird.
 
Anmerkung: Mit dem Win XP SP2 RC1 besteht das Problem ebenfalls nicht mehr, statt dessen wird bei unbekannten Objekten gefragt, ob man es downloaden möchte. Wer bei ungefragten Downloads auf ja klickt, dürfte wohl selbst Schuld sein.
 
immer diese selbstschuldseier, das ist nicht mehr schön
 
Das mit dem Windowsupdate kann ich nicht bestätigen. war gestern noch auf windowsupdate.microsoft.com und hab alles gezogen, diese sicherheitslücke ist bei mir jedoch immer noch da. der heise-test war positiv
 
Antwort auf den Kommentar von Irion .... Dann war der Hinweis auf den Fehler wahrscheinlich im Insider Newsletter. Auf jeden Fall hab ich den Fehler schon lange nicht mehr.
 
gab auf windowsupate seit ende november keine aktuellen sicherheitspatches mehr.. was meiner meinung nach, nach den sprüchen die MS noch oktober gerissen hat, über mehr sicherheit, und regelmäßige updates ne frechheit von seiten von MS ist.. aber gut, kommen vermutlich vor lauter SP2 coden nicht mehr dazu aktuelle sicherheitslücken zu beheben.
 
was ist schon sicher ??? und lücken gab es gibt es und wird es auch immer geben !!! einfach aktuell bleiben und viel lesen :))))))))
"sind deine daten erstmal in der EDV kennt deine daten jede sau"
in diesem sinne allen noch einen schönen tag =:
 
*pff* bei mir funktioniert bei heise nur der erste java-script-test, der den ie zum absturz bringt(nur das betroffene fenster, nicht die ganze instanz) und die "lücke", mit der die zwischenablage ausgelesen wird, sonst nichts. sp2

ciao
 
Schau mal auf http://www.inf.tu-dresden.de/~s9053014/hnh12/ - der IE stürzt sogar bei harmlosen und eigentlich legitimen CSSs ab.
 
Benutze Opera 7.50 und keiner der Tests hat bei mir funktioniert, laut Heise.de heißt das aber nicht das ich jetzt sicher bin. _Holzauge sei wachsam_Mfg
Auf Rika´s Seite was soll denn da passieren? Außer das sich Bilder von ´ner LAN-Party öffnen
 
wieder ein grund mehr den browser zu wechseln!macht mit,gebt ms keine chance :)
 
hab grad gesehen,dass es auch bei anderen browsern funktioniert.mhhh.wei´ß dann nicht,was ich schlechtes über ms sagen könnte...
 
Ich benuitze eh den Mozilla Firefox :) - das witzige dabei ist, das Norton Antivirus 2000 allein schon beim Aufruf der Newsseite auf Heise schreit, da ich seine Bloodhound-Funktion auf maximum gestellt habe: http://www.zwandula.de/image/nav-effizienz.jpg
 
1. Mir fällt da nur Symptombekämpfung statt Ursachenbeseitigung ein. Jeder kann den Exploit so modifzieren, daß er trotzdem noch funktioniert, aber garantiert nicht erkannt wird. 2. Gerade beim Browser-Cache ist es unmöglich, daß der Virenscanner die Seite immer blockieren kann - es werden ja auch einige Dateien erstmal im RAM gecachet, und wenn der iE sie von dort dann nachlädt, dann kommt der Virenscanner gar nicht erst dazu, den Zugriff zu blockieren.
 
also bei meinem mozilla ist nix passiert, der check war negativ. mozilla scheint sicher zu sein..... es scheint so zu sein, das veile probleme auftreten weil der betriebsystem und der internetbrowser ein und die selbe engine sind..... und der IE scheint eine flickschusterei geworden zu sein, deshalb hab ich erstmal abstand vom IE genommen, aber jedem das sein......
 
Ich zitiere das CERT des Rechenzentrums der Universität Stuttgart: "Mozilla ist gegenwärtig [...] zumindest in Sicherheitsfragen [...] offensichtlich keine überzeugende Alternative zum Marktführer"
 
gut zitiert!
 
Nur daß sie das nie gesagt haben. Das wurde ihnen von $Pressesprecher in den Mund gelegt, der wurde wiederum bezahlt von $Microsoft. Lies es auf $Heise nach.
 
Antwort auf den Kommentar von Hexemer unglaublich kaum sagt jemand irgendwas und wird es schriftlich verbreitet glauben alle immer, das währe fundiertes wissen, keiner forscht nach wer wen bezahlt wie die intressen gelagert sind .... solche aussagen werden dann als die wahrheit angeshen ohne sich damit zu beschäftigen und es zu hinterfragen.... immer nach der art glaube keiner statistic du du selber nicht gefälsch hast ...... glaube keiner aussage von it-spezialsitsen die du selber nicht bezahlt hast!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!