Telekom: Festnetz-Internet Pakete sind unzulässig

Wirtschaft & Firmen Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, daß es kartellrechtlichen Bedenken begegnet, wenn die Deutsche Telekom ihre beherrschende Stellung auf dem Markt für Festnetzanschlüsse dazu nutzt, mit Hilfe einer gekoppelten Abgabe von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Deutsche Telekom AG warb im Jahre 2000 zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft T-Online International AG für ein gekoppeltes Angebot eines ISDN-Anschlusses der Deutschen Telekom mit einem Internetzugang von T-Online.

Muahahaha, Super wie schnell solche Beschlüsse dann doch entstehen.
 
Ausgerechnet AOL... Vielleicht sollte man gegen die mal gerichtlich wegen des unsäglichen CD-Spammens vorgehen...
 
Na geil. Und was währe mit denen die ISDN haben und einen anderen T-Online Tarif haben wollen. Zum Beispiel 30h oder 120h. Die sollen wohl frei bezahlen. Geil. Blos gut das das nix wird. die sollen einfach die T-Online Preise Senken, oder mir ne Flat geben.
Das Bestätigt aber wie wenig leute eigenlich nur DSL haben können und wie wenig DSL haben. Das die sowas machen.
 
Die Telekom soll zusehen das es für ISDNler wieder eine Flat gibt oder wenigsten DSL. ALles andere ist Abzocke. Und ich bin einer dieser "Opfer" :(
 
Antwort auf den Kommentar von Wetter:

Ich gehör zwar nicht zu euch armen Schweinen - aber ich denke auch das zumindest für die Leute bei denen DSL noch nicht möglich ist eine ISDN-Alternative zum gleichen oder einem geringeren Preis angeboten werden müsste. Da könnte dann ja gleich ein Satz im Vertrag stehen, der diese "Übergangslösung" zeitlich beschränkt...
 
Aol sieht einfach nicht ein das niemend zu ihnen geht weil sie scheisse sind :D
 
Antwort auf den Kommentar von Pigu....Darum nennt man's ja auch Assozial OnLine, No Chance for AOL !

 
Antwort auf den Kommentar von Pigu und obermacker : ob AOL nun "scheiße" ist oder "Assozial OnLine" heißt wie ihr beide schreibt, darüber kann man ewig streiten...
ich bin damals ( vor ca. 1,5 jahren ) mit gutem Grund von "T-doof..." zu AOL gewechselt... denn den "Mist" den t-doof da verzapft hat... der ist "unverzeihlich" und ich bin mit AOL mehr zufrieden als meine ca. 4 jahre t-doof davor...
 
sehe ich das falsch, oder müsste dann konsequenterweise nicht auch die kopplung eines t-net/isdn anschlusses mit dsl aufgehoben werden? denn nur wenn man t-net oder isdn hat, ist man in der lage dsl bei der telekom zu bekommen. is ja faktisch genau das selbe. aber vermutlich fordere ich wieder mal zu viel. mein telefon jedenfalls brauche ich so gut wie nie.
 
genau das gleiche hatte ich auch eingeschickt.warste wohl ein wenig schneller
 
"Gegen diese Praxis wandte sich AOL Deutschland, eine Tochter des AOL-Konzerns, die in Deutschland den Online-Dienst AOL betreibt" ... samma, wer schreibt schreibt sich den so einen (mit Verlaub) umständlichen Mist zusammen? In der Kürze liegt die Würze! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!