68 Anzeigen gegen deutsche Filesharer

Internet & Webdienste Die Offensive der Phonoverbände hat nun auch in Deutschland begonnen. 68 Filesharer wurden anhand ihrer IP-Adresse ermittelt und sollen nun verklagt werden. Die notwendigen Mittel dazu beschaffte bereits die Staatsanwaltschafft: Sie verpflichtete ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solche Penner sollen sich lieber um was anderes kümmern
 
jopp ... das wirklich schlimme am p2p : Kinderpornografie !!! Da sharen die Bastarde das ganze Zeugs und wem wollen die an die Eier?Denen, die nen normalen Film saugen!
Diese Welt soll mal einer verstehen!
 
Ganz so isses nich. So weit ich informiert bin, hat die Polizei speziell eine SoKo, die sich ausschließlich mit dieser Thematik beschäftigt. Gerüchten zu Folge soll diese SoKo auch Mitarbeiter (oder PCs) haben, die rund um die Uhr das Netz und p2p-Netzwerke nach Material dieser Art durchsuchen.
 
68??? So wenig??? Schade...lässt aber hoffen.
 
Antwort auf den Kommentar von Duke Extreme...macke oder wie ?

 
@obermacker und ALLE anderen Filesharer: Euch sollte man ohne jede Rücksicht verklagen. Die, welche die Software, Spiele, Musik (was auch immer) ILLEGAL downloaden sind nicht besser als die, die sie zur Verfügung stellen. Ohne Downloader würde es keine Uploader geben!!! Denk mal darüber nach! Einen schönen Tag noch.
 
Antwort auf den Kommentar von Duke Extreme....http://www.nuhr.de/data/FRESSEHA.MP3

 
Wer Software, Musik, Filme, ... für die er keine Lizenz hat aus dem Netz lädt, ist nichts besseres als ein Ladendieb! Und Ladendiebe werden nun mal, wenn sie erwischt werden, zur Rechenschaft gezogen.
 
Antwort auf den Kommentar von Duke Extreme...saug Du mal ruhig weiter....Man Man Man
 
HUGH! der kinobesitzer hat gesprochen!
@Duke heul doch!
 
@ Bomber...Ihr Filesharer seit bis jetzt hier die einzigen, die hier rumheulen! Du Bomber
 
lol...und in den Medien hieß es "Millionen Filesharer in Deutschland müssen zittern" :rofl:

Wenns sonst keine anderen Probleme gibt von den Spaggen, dann genieß ich weiterhin meine Coke ^^
 
das is wie mit den drogen ... auf die idee, die erzeuger zu schnappen kommt kein mensch, wohl aber die konsumenten ...
dat kann doch ned richtig sein.
 
Duke Extreme du wurm wir jammern nicht :))......du bist ein witz nur weil du zu blöd bist dir was zu ziehn gehste fein kaufen ...... b´leute wie sind es wieso ich nicht ins kino geh weil man sich das kaum noch leisten kann ..... mit frau und kind ein besuch im kino is fast 1 woche kühlschrank voll mit essen schon mal nachgedacht :).....aber solane noch genug in die flimmerbude gehn können es sich ja solche leute wie du leisten alles teuer und orginal zu kaufen .............. boah geh steben ALDER
 
@ troja...in was für ein Kino gehst Du? Oder ist Dein Kühlschrank nach Deinem Einkauf immer noch leer? Ich bezahle keine ca.60&$8364: für ´nen Kinobesuch, wenn doch, hast Du recht, dann wäre mein Kühlschrank voll. PS: Rechtschreibfehler kommen mal vor, aber Dein Deutsch ist echt grausam...MfG
 
au backe

denkt mal an euren blutdruck ... soviel aufregung kann einfach nicht gesund sein.
 
naja, mal locker bleiben. bisher wurden keine filesharer angezeigt, sondern lediglich ip-adressen. und von einer ip-adresse wird die musikindustrie sicherlich kein geld bekommen. von der ip zum user ist es (zumindest hier in deutschland) noch ein weiter weg.
 
Das ist nicht ganz richtig. Die IP-Adressen können/müssen dann "mit Namen versehen werden", wenn ein nicht geringer Tatbestand besteht. Ein geringer Tatbestand ist es, wenn man mal ab und zu einen Film o.ä. lädt. Wenn man aber etlich Gigs auf der Platte liegen hat ist dies nicht mehr gering. In diesem Fall wird ein Richter eine entsprechende Anordnung veranlassen.
 
he duke und troja hört doch mal mit dem kack auf euch zu beschimpfen, is ja nich normal
 
Tja 68 ist echt LOL
Aber die sollen mal nachdenken wieso so viele Leute die Sachen saugen.
Wenn ne CD 5 € kosten würde, dann würde ich die auch kaufen.
Es ist einfach alles viel zu teuer. Das kann man sich als normaler Mensch doch echt nicht leisten
 
Ruf doch mal in der Presseabteilung von BMG oder Koch International an und bitte um eine Erklärung wie sich der Preis einer CD zusammensetzt und dann poste noch einmal. 5 € sind absolut unrealistisch.
 
unrealistisch ists ja auch nur deswegen, weil die Musikindustrie viel zu aufgeblasen ist und einen nicht geringen Gewinn zu machen versucht. ... Solange die Spackos nur Gewinnrückgang und keine Verluste haben, und immer noch so scheisse wie Küblbock und Comeback-show finanzieren und produzieren, können die mich am allerwertesten lecken und kriegen von mir keinen Cent. ... Desweiteren hat die Musikindustrie den Internetvertrieb für realistische Preise verschlafen (die aktuelle 99Cent und mehr je Lied ist ja wohl der Hammer, da kostet sogar ne CD mit 20 Tracks teilwesie weniger)
 
Ich finde das alles viel zu übertrieben,
ich bin mir sicher, dass wenn man nichts mehr runterladen könnte nur minamal mehr verkauft werden würde. Das was einem gefällt kauft man sich auch so, z.Bsp. gute Spiele um die Hersteller zu unterstützen (so mach ich es zumindest). Aber nur um mal reinzuschauen kauft man nicht gleich die ganze Software. Und wenn man keine mp3s oder Software mehr ziehen kann, dann hört man halt Radio oder hat halt die Software nicht, es sei denn es kommt ne gute Fee und füllt einem das Konto auf!
 
kumpel hatte was damit zu tun mit diese fuck IP die haben ihn nach 1Jahr!! locker ausfindig gemacht, und die bude gefilzt, soweit zu thema datenschutz, wenn die eine IP haben und wollen kommen sie auch bis zum euren PC, das sind tatsachen, die Polizei hat halt das motto:irgendwo muss man anfangen, ob kleiner sharer oder grosser , ist egal , präsenz zeigen lautet das motto
so schüchtert mann das sowieso das sich gerne unterordnende Deutsche volk.
 
naja
es gibt da auch so kandidaten, die sich die megateure software "beschaffen", nur um sie dann im schrank liegen zu haben - wie zB 3d studio max - und damit anzugeben, wie teuer es ist, es sich auf legalem wege zu besorgen :)

gute spiele, bzw. musik sollte man sich auch zu legen ... einfach nur, um es als "original" zu haben ...

ansonsten nutze ich persönlich soviel open source sachen wie möglich ...
 
Hmm, diese Neuigkeit habe ich schon gestern Nachmittag eingesendet... Irgendwie hat Winfuture ein gestörtes verhältnis zu eingesendeten News... Braucht Ihr jemand, der 4 - 6 mal pro tag die guten News rauspickt??? *freiwilligmeld*

Nichts desto Trotz, Winfuture is ne gute Sache!!! Go 4 it!

Gruss LOBSI
 
is schon lustig wie sich einige so streiten, besonders das argument das alle die was downloaden bestrafft werden sollen :))

öhm nur mal so zur info frueher wo man noch nix aus dem iNET gezogen hat, hat man disketten kopiert und nur wenn ich nix mehr downloaden kann, heisst doch noch lange nicht das ichs mir dann wieder aus dem laden kaufe, im gegenteil es werden halt nur wieder alte methoden heran gezogen, sowie man ne cd auf kassette ueberspielt hat, nur halt mit den aktuellen mitteln :) und zur filmindustrie, kann ich nur sagen: filme die mich interessieren oder wo mir der trailer zusagt bzw der film bekannt ist (bzw die story) zu denen geh ich auch ins kino. die filme die ich mir aus dem netz zieh, sind zu 99% einfach nicht mein geschmack und ehrlich gesagt auch nicht fuers kino wert, also warum sollte ich da auch in den film gehen und worin sieht man da zb das problem. die industrie ihren suendenbock immer bei anderen, selten fassen sie sich mal an die eigene nase. nur mal so zur info was ein album atm so kostet, ich wuerde meinen ds waren frueher mal DM preise
 
p2p ist ´ne brisante Sache und wie ich das sehe finde ich die Aktion der Behörden zur Zeit weder überzogen noch ungerechtfertigt bis jetzt wurde nämlich noch niemand verklagt weil der sich ´n paar Alben oder ´n Film gezogen hat bin ebenfalls Filesharer aber kein Poweruser oder einer der alles haben muß nach dem Motto -anschauen ist nicht wichtig nur haben- gibt auch viele legale Sachen in den Tauschbörsen. Meiner Meinung nach sollte sich die Film- MusikIndustrie sich das zunutze machen sozusagen als Onlinevideothek ich weiß das es das schon gibt -Video on Demand aber die Auswahl bei vielen Anbietern ist doch begrenzt und die Popularität hält sich doch noch in Grenzen.__Mfg ps.: gabs da nicht mal ne überlegung ´ne gebühr oder so? Wer genaueres weiß bitte mal Posten
 
Das dazu.....Die massenweise Nutzung von Filesharing-Diensten ist kein Grund für schrumpfende Absätze von Musik-CDs. Einer empirischen Studie der Harvard Business School zufolge sind Ursachen eher im schlechten Konsumklima, weniger attraktiven Neuerscheinungen oder mehr alternativen Angeboten wie DVDs zu suchen.

Im Rahmen der Studie wurden die Protokoll-Dateien zweier OpenNap-Server mit Daten aus gängigen Chart-Statistiken vergleichen. Unter anderem die CD-Verkäufe laut Nielsens SoundScan, die amerikanische Radio-Hitparade und MTVs "Heavy Rotation" für 680 CDs und die enthaltenen Titel berücksichtigt.

Während sich bei CD-Alben bekannter Interpreten kein Effekt von Downloads auf die Verkäufe nachweisen ließ, ermittelten die Wissenschaftler für weniger bekannte Künstler einen leicht negativen Einfluss. Umgekehrt zählten die Forscher mehr Downloads von Top-Ten-platzierten Titeln als von Musikstücken, die auf den hinteren Rängen der Charts platziert waren.

An die Musikindustrie gewandt präsentieren die Wissenschaftler sogar Daten, nach denen oft in Tauschbörsen geladene Musikstücke die CD-Verkäufe ankurbeln können. So sollen sich 150 Downloads mit einem mehr verkauften Album in Zusammenhang bringen lassen.
 
@ obermacker...danke für die Info. Jeder der regelmäßig WinFuture besucht, konnte gestern schon sein Kommentar dazu abgegeben.MfG
 
Ich äusser mich mal so wie ich denke, ganz ohne Einfluss anderer Individuen: Wie soll ich, als durchschnitts IT-Service Techniker mit einer 70% Anstellung mir jeden Monat für CHF 5000.- (Fantasiebetrag) Software kaufen, nur das ich meinen Kunden einen kleinen Teil Ihrer Fragen (Kann Software X dieses und jenes, Ist Software ABC Kompatibel mit Software XYZ?) beantworten kann... Kurz gesagt, ich muss was wissen über ein neues Produkt, schaue ich nach einer Trial, gibts sowas nicht, habe ich absolut keine Scheu das Teil irgendwo runterzuladen. Die Firmen Profitieren davon insofern, das ich den Kunden etwas über die Produkte erzählen kann, und sie dafür die Software auch kaufen... ausserdem hab ich so schon manchen lohnenden oder eben auch nicht lohnenden Softwarekauf getätigt/vermieden!

gruss LOBSI
 
Wenn Du angestellter IT-Techniker bist, bekommst Du die Programme, die für Deinen Job relevant sind von Deiner Firma. Freiberufliche Berater/Techniker können bei den Herstellern der Produkte entsprechende Muster oder sehr stark vergünstigte Exemplare erhalten.
 
Antwort auf den Kommentar von dersurfer:

Ich werde leider nicht so gut "subventioniert" kann aber durch meine Kenntnisse die ich bisher erfahren habe, auf ein solides Grundwissen zurückgreifen, das mir erlaubt entsprechende Software zu verkaufen/kaufen. Somit gebe ich, mich als Einzelfall betrachtet, einen Beitrag daran, die Produkte an den Mann zu bringen, statt sich wie andere z.T. sogar zu bereichern daran. Klar ist, das das nicht legal geht, aber mann kann sagen, das eine "allgemein verteufelte" Filesharing Gemeinde sich nicht unbedingt schlecht für ein Produkt auswirken muss.

Gruss LOBSI
 
Was gern verschwiegen wird, ist dass das die Musikfirmen & Co. im letzten Jahr ihre Umsätze haben steigern können. Das wird einfach so unter den Tisch gekehrt. Dabei ist es egal, wie die Firmen heißen - alle haben einen dickeren Gewinn gemacht als 2002!!!
Zumal sind die sog. FileSharer die besten Kunden der Industrie. Nachdenken! Wieso werden soviele Mp3-Player, DVD-Player, sauteure Hardware etc verkauft? Laut Studien gehen die Movie-Zieher öfter ins Kino oder Kaufen sich Orginale als Normalokonsumer!
Ich seh das Ganze massig übertrieben, genau wie das ganze Viren- und Hackerthema!
 
Also Leute, eines verstehe ich hier nicht so ganz - die meisten P2P Nutzer erwecken den Anschein, als sei dies hier alles ein Kavaliersdelikt (bevors hier gleich los geht: ich leeche auch). In dem Moment, wenn ich mir ein Album, einen Film oder Software herunterlade (ohne Lizenz versteht sich), dann klaue ich fremdes Eigentum. Vor vielen Jahren waren die kopierten Disketten doch genau das selbe - nur waren es halt bedeutend weniger "User". Insofern kann ich die Softwarehersteller und die Musikindustrie nur zu gut verstehen. Ich hätte auch massiv was dagegen, wenn ich ein neues Produkt auf den Markt bringen würde und noch bevor der eigentliche Verkauf losgeht, kann ich es mir über P2P schon (fast) kostenlos herunterladen. Seit doch auch mal ehrlich (vor allem zu euch selbst): was wir hier machen ist letztendlich nichts anders als (fast anonymes) klauen ...
 
Wir P2P Nutzer Müssten uns Versammeln und gegen diese Bourgeoisie eine
Revolution starten .Die Reichen Säcke wundern sich wieso die einnahmen
Zurück gehen, ist doch selbst verständlich wenn man für jeden X-Musiker
einen Vertrag von 20Mil. Pro Jahr ausgibt und die nur 2Mil. Platten verkaufen
dann gehen die einnahmen nun mal zurück!!!!! Der Schuldige ist aber der Arme
P2P Nutzer der Mal so ebbend über die runden, mit seinem Geld, kommt .Wir wollen uns
auch nur ein etwas gönnen, Früher haben wir uns Kassetten aufgenommen und jetzt
Tauschen wir ein par Lieder unter unserer FAMILIE Emule!!
 
Antwort auf den Kommentar von Nemesis M.D
>>>Wir P2P Nutzer Müssten uns Versammeln und gegen diese Bourgeoisie eine Revolution starten
 
Ihr über seht Hier aber das die P2P nutzer die sind die die Industrie voran Treiben!
Dann wir Kaufen uns jedes Jahr ein neuen Computer (oder Einzel Teile CPU…)
Mp3 Player … .Und daran verdiene diese A… Mehr als an denn CDs !!
 
Dieses Argument kam schon - uns ist schlichtweg falsch. Leider handelt es sich bei der Musikindustrie (Außnahme: Sony Music) fast ausschließlich um Musikkonzerne. Die Hardware wird jedoch von anderen Herstellen produziert und verkauft (es sei denn ich habe da was übersehen). Und was mich da interessieren würde: wie treiben die P2P Nutzer durch das kopieren der Daten die Industrie voran? Weil die kopierte Musik auf den MP3 Playern genutzt wird? Was für ein Schmarn - ich kann mir doch von jeder "gekauften" CD ein digitales Backup erstellen, und dieses dann "oh Wunder" auf meinem MP3-Player nutzen.
 
Antwort auf den Kommentar von Omega.One:

So verallgemeinern kann man es nicht, denn ich bin/werde von vielen DAU`s gefragt, wie sie wohl ihre neue, achso kopiergeschützte CD kopieren können, damit man z.B. im Auto nicht die Teuren Originale mitnehmen muss... (oder vom Player verkauen lässt)
Somit kannst zwar "du" jegliche CD kopieren, die Allgemeinheit jedoch nicht! Somit erscheint es vielen vieleicht auch "passabler" die files für (eine vielleicht doch schon vorhandene original-CD) noch via Filesharing zu beschaffen...
 
Antwort auf den Kommentar von LOBSI:

:) Wer Schreib-/Satzfehler findet, kann sie behalten!
 
Hat hier nicht jemand ´ne Idee wie man die p2p-Nutzer aus der Ilegalität rausholt anstatt sie ständig anzugreifen.__das wär doch mal ´ne Diskussion wärt so´ne Art Methadon für PowerUser :)) _Mfg
 
Warum soll ich 8 Euro für ein Film hinblättern. Das sind umgerechnet 16 DM.
16 DM: was bekomme ich dafür , ich kann mir ein Film anschauen toll...
Dann zieh ich mir den lieber runter u. schau das zu Hause gemütlich vor mein TV an.
Die Industrie soll am besten ein Kompromis finden, damit beide seiten (Industrie u. p2p Nutzer) ihren Nutzen davon haben.
Das ist momentan sowieso ein Teufelskreislauf. Einerseits ist das herunterladen von Mp3 illegal u. andererseit s bekomm ich im Netz legale Programme womit ich mir komplette Playlist anhand meines Radio u. PC erstelllen kann.
Schwachsinn alles.
P2P 4ever
 
So ein Pech aber wenn es nach denn willen der Musikkonzerne gehen würde
Dann ist es auch illegal sich ein Backup seiner cd zu erstellen (wenn die cd Kopier geschützt ist, ist ja jede NEUE CD :)), außerdem habe die jetzt auch mp3 Server im Internet die
99 Cent pro Titel verlangen. Und wenn wir uns Jetzt einschüchtern lassen dann
Zahlen wir für jeden Rolling Sonder Steuern für die Musikkonzerne, und wer
Weis was die sich noch einfallen lassen um ihr Millionen pro Jahr zu bekommen.
 
Was ich nur schlecht finde ist, dass man immer den armen User als Verbrecher hinstellt. Große Konzerne wie MS packen im Falle einer Anklage ihre Kohlen aus, schmieren wieder jemanden, damit sie weiter ihre Gesetzesbrecherei treiben können und alles wird unter den Tisch gekehrt. Der Arsch ist immer der Arme, wenn du keine Kohle hast dann bist du ein Depp. Software Musik ist doch alles viel zu teuer, guckt euch doch die Volldeppen bei Superstars an, zwei Lieder und die haben ausgesorgt, dass kanns doch wohl nicht sein. Ich finde, dass das überhaupt nix mehr mit sozialer Gerechtigkeit zu tun hat, den kleinen Mann ausbeuten und sich selber die Taschen bis oben hin voll machen. Das ist gerade so als steckt man jemanden ins Gefängnis, der sich von nem Reichen nen Apfel geklaut hat nur weil er nix mehr zu beissen hatte. Für mich sind das alles Schweine, hätten sie immer schon ordentliche Preise gehabt gäbe es gar kein solches Filesharing Netz so wie es heute ist. Pfui Pfui Pfui, jeder der das befürwortet was jetzt abgeht ist für mich einfach nur ein Schwein. Die sollen die Preise auf ein angemessenes Niveau bringen, dann wird auch niemand mehr illegales runterladen.
 
Zu MDK ich muss dir Recht geben , außerdem sehen ich auch die Gefahr die
Auf uns zu kommt man denke nur an 1930 über 6mil Arbeitslos ,jeder weis was dann
kam !Und jetzt über 4Mil Arbeitslose und die schicht zwischen Arm und reich wird
auch immer größer das kann nicht mehr lange gut gehe . Und die Reichen A…
gießen jetzt ÖL ins Feuer !!!
 
Antwort auf den Kommentar von Nemesis M.D....ja langsam wird es Zeit das man den gesamten Lobisten,Bonsen & Politiker Pack gehörig in den Ars.. treten tut was hier in Deutschland abgeht is echt unglaublich der kleine Mann soll zahlen bis der Arzt kommt und die..packen sich die Taschen voll und heulen noch das Sie nicht Ihren Lastwagen voll kriegen mit Scheine. Armes Deutschland wo sind wir nur gelandet ! Ansonsten stimme ich MDK voll zu.

 
So, ich hab nich alles gelesen, weil mir das geistige Niveau hier zu flach geworden ist, will aber auf diesem Niveau auch was beisteuern: Sauger haben kleine Pimmel!
 
Zum Thema Soziale Gerechtigkeit möchte ich mal zwei Denkansätze angeben: 1. What’s ‚just’ has been debated for centuries but let me offer you my definition of social justice: I keep what I earn and you keep what you earn. Do you disagree? Well then tell me how much of what I earn ‘belongs’ to you - and why? 2. Gerecht kann nur die Art und Weise sein, in der sich der Wettbewerb vollzieht, nicht jedoch seine Resultate. Gerechtigkeit ist gegeben, wenn für alle die gleichen Regeln gelten und die Einhaltung dieser Regeln durchgesetzt wird. Es ist nur möglich, von einer Handlungsgerechtigkeit zu sprechen, eine Ergebnisgerechtigkeit ist logisch und moralisch Falsch.
 
Deswegen müssen normal Sterbliche Brav ihre Steuern zahlen, und die
Reichen Millionäre setzen sich brav in die Schweiz ab und lachen sich krumm
über uns !Super Gerechtigkeit !!!
 
Es zwingt Dich keiner hier in Deutschland zu bleiben - Du kannst ja sehr gerne in die Schweiz ziehen und dort arbeiten. Nur so als Idee.
 
Antwort auf den Kommentar von Omega.One
Es ist ja auch so einfach ,denn schließlich hat ja jeder von uns ein Geld Speicher
mit Euros um es sich Leisten zu können :)!!!
 
Ich sage ja nicht, dass illegales Saugen okay ist, aber wer die Winfuture News gelesen hat, hat Filesharing nix mit den Umsatzrückgängen zu tun. Die zwei Professoren aus Harvard und eine anderen Uni haben rausgefunden, dass schon in den 70er und 80er ein solch extremer Rückgang stattfand, aber da konnte man das Internet nicht als Sündenbock nehmen, weil es das ja noch nicht gab. In den 90er kamen die CDs auf den Markt und alles Kassetten Besitzer kauften wie verrückt (die Wende gab es ja auch noch und der Kalte Krieg ging zu Ende) und das führte zu extremen Verkaufstzahlen. Logisch, dass die Leute nicht mehr so viel kaufen. Da ist es einfach P2P Filesharing dafür verantwortlich zu machen und zum Sündenbock für schlechte Verkaufszahlen von noch schlechterer Musik zu machen, oder?! ____________________________________________________________________

Die Leute zu verklagen wird auch nicht helfen! Es gibt ja genug andere. Zudem muss ich sagen, dass ein Kumpel von mir - echter extremer Power Sauger - sich mehr Musik kauft als in den letzten 10 Jahren. Er schnuppert in diverse Alben rein und kauft sie dann. Aber es sind eher die exotischen oder alten Alben, die man fast nicht bekommt, die er sich holt und lädt. Zum Pech der MI, weil den Müll von heute keiner haben will!!!
 
Antwort auf den Kommentar von The_Jackal
Das ist auch das Problem die Millionäre wollen es aber nicht verstehen
Das sie zurzeit nur SCH… Musik auf denn Mark bringen. Und das man
Erstens nicht mehr so viel Geld wie Früher hat ,und Zweitens sind wir mal ehrlich wer Zahlt 20 Euro für SCH… Remixes .
 
Da hast Du gar nicht mal so unrecht ... es gibt kaum noch gute aktuelle Alben. Ich halte es auch für absolut schwachsinnig, einzelne P2P User zu verklagen. Das bringt nicht wirklich was. Die MI weiß sich halt nicht wirklich zu helfen. Das war doch bei den Masakern in den Schulen das Gleiche: plötzlich sind Computerspiele daran Schuld.
 
Boycott Musicindustry
Nach der Klage der IFPI gegen einzelne Tauschbörsennutzer ruft der Chaos Computer Club zum Boykott der von der IFPI vertretenen Musikverlage auf.

Die Branche solle nicht den Nutzern die Schuld geben, wenn sie selber den Beginn des Informationszeitalters verschlafen und es versäumt hat, ihr Geschäftsmodell an die digitale Welt anzupassen.

Mehr dazu unter
http://www.ccc.de/campaigns/music/?language=en

Honorarfreie Verwendung der Kampagnenbilder, abrufbar unter
http://www.ccc.de/campaigns/boycott-musicindustry
 
@Nemesis M.D
Leute, das Problem ist doch dass es einen Absatzmarkt fuer den Schund gibt!!! Ansonsten wuerden die doch gar nicht so'n Mist produzieren. Und es scheint sich zu lohnen..also beschwert euch nicht, dass so Mistmucke produziert wird. WIR (die Käufer) bestimmen letztendlich was hier auf den Markt kommt. Ohne Käufer und Interessenten kein Absatz...und wenn ich mir die Charts mal so ansehen gibt's genung Leute die diesen ganzen Mist gut finden...etwas wirr geschrieben. Ich hoffe ihr koennts nachvollziehen...
 
Antwort auf den Kommentar von sponch
Das ist doch ziemlich paradox, denn das heißt doch dass genug CDs verkauft werden.
Wieso beschweren sich dann die Musik Millionäre so .Oder sind sie so habgierig
Das sie alle Milliardäre werden wollen???
 
@ Nemesis M.D ... sponch hat hier nur die einfachsten Gesetzmässigkeiten der VWL erlklärt. Und da hat er einfach recht!
 
Deutschland ist arm. Wenn man sich mal die Marktlage anschaut. Wieviel Leute gibt es bitte, die sich alles kaufen können, was sie gerne hätten. Wir nehmen einfach mal an, ein Jugendlicher will sich ein Spiel kaufen (50 €), in diesem Monat kommen noch 2 coole Filme, er hat schon viel von ihnen gehört. (Nochmal 20 €). Dazu kommen dann noch Spritkosten im monat (ca 120€). Dann sind wir schon bei 190€. Wie es in Deutschland aussieht, werden immer mehr Stellen abgebaut. Entweder durch neue Gesetze oder durch die Rationalisierung. Angenommen diese Person hatte ein monatliches einkommen von 320 € da er noch Schüler bzw. Student ist. Dann hat er nur noch 130€ zur Verfügung um sich zu verpflegen. Das reicht bei den heutigen Marktpreisen nicht für einen Monat. So jetzt verliert diese Person noch ihren Job, da Deutschland sowieso schon seit Jahren in einer wirtschaftlichen depression ist. Da wundert es mich nicht, das immer mehr Filme und Spiele gezogen werden. Oder wie seht ihr das ??? MFG Comax
 
Antwort auf den Kommentar von comaxy
Endlich jemand der uns P2P Nutzer versteht. Dabei wer es doch so einfach in dem der Stadt den Beamten(insbesondere Politiker ) die Gelder kürzt, und mit diesen Geldern neue Arbeitsplätze Schaft .Und wenn es dem Stadt wieder besser geht, können die sich
wieder ihr Diäten erhöhen !
 
Antwort auf den Kommentar von comaxy: Ganz so unrecht hast Du mit Sicherheit nicht. Ich wollte dazu gerne noch was hinzufügen. Und zwar: Der Stand der Technik. Nemen wir mal an eine Single-CD kostet ca. 2 Euro. Nun hat jemand aber einen Breitbandanschluß mit Flatrate. Bevor derjenige dann aufs Fahrrad steigt (bzw. ins Auto) und zum nächsten Supermarkt fährt um sich die CD zu kaufen, überlegt er es sich doch 2 Mal ob er nicht mal eben in 3 Minuten den Song aus dem Netz zieht. Das macht dann nicht einer sondern 20.000.
 
http://www.ccc.de/campaigns/music/?language=en

 
Naja, es wird viel zu viel ca$h von den leuten verlangt. Kein Wunder, dass mio. von Leuten p2p nutzen.
 
Werden wohl alle die mehr als 2 GB haben demnächst Besuch bekommen. :-(
 
He Leute jetzt sind wir mal ehrlich, in Afrika verhungern Kinder, und die Drecksaffen
Interessieren sich nur dafür um wie viel Millionen ihr Gewinn zurückgegangen ist.
Die Musikindustrie macht immer noch fast eine Milliarde Gewinn.
Und da fällt denen nichts besseres ein als auf uns los zu gehen
 


Äääh, was nochma hat Dein PC gekostet, Dein Handy, sonstiger Schnickschnack? Was gibst Du sonst so im Monat für irgendwelchen Unsinn aus? Warum nicht 20% davon im Monat an z.B. Ärzte ohne Grenzen spenden, anstatt hier rumzufaseln, wie ungerecht die Welt ist und das als Legitimation für P2P zu nehmen. BTW: Ver/hungert auch nur ein EINZIGER weniger dank P2P?
 
Lol manche tun so also ob sie keine illegale Software haben.
Dünnschiss Jungs, ich wette selbst so einer wie Duke Extreme hat nicht alles legal erworben.
Sicher OS Software kostet mehrere hundert € die kauft sich sicher jeder lega...
 
@ Spik3...wer hat, der kann!!! MfG
 
so lange es keine so riesen aktionen wie in den usa gibt,können wir uns noch glücklich schätzen
 
Also, ich nenne jetzt mal was mit Namen, obwohl ich meiner Einschätzung nach, eventuell jemandens Geschmacksnerv treffen kann. Ich verurteile die Single von Daniel K. "Jungledingsbums" mal als "Vollsch****e" Also, Die hat Platz eins in der D Hitparade momentan. (Wenn ich mich täuschen sollte, korrigieren!)
Wie gesagt, Dieses lied ist also Absoluter Bull**it, wer kauft den Song eigentlich? unserer Ansicht nach nur Volldeppen! Gehen wir davon aus, das man zum sorgfältigen Umgang mit einem PC ein gewisses Minimum an Inteligenz vorraussetzt. Das heisst doch, das Leute die einen PC besitzen zu gescheit sind für solche Mucke, was wiederum heisst, alle PC User kaufen sich solche Musik nicht ein UND saugen sie nicht. Somit kommt man zum Schluss, das nur "Nicht-PC-eigner" die sowieso schon blöd sind (nicht falsch verstehen), sich für den Berühmtheitsgrad dieses Liedes verantwortlich zeigen
Damit sind PC-User, was die Charts und deren Ergüsse angeht, aus dem Schneider würde ich hier mal behaupten! (Alle angaben sind natürlich rein rethorisch!) Gruss LOBSI
 
@ LOBSI...was diesen Daniel K. (und all die anderen "Superstars") angeht, gebe ich Dir recht. Das illegale downloaden ist nicht in Ordnung...und mit dieser Meinung scheine ich hier recht allein da zu stehen (kann ich mit leben). MfG
 
@Duke Extreme: Nein, Du bist nicht allein. Ich bin auch Deiner Meinung. Die Musikindustrie muß zwar auch noch was tun, das rechtfertigt aber keinen Rechtsbruch, wie er von den meisten Filesharing-Usern begangen wird.
 
Hoch lebe illegales sharen
 
@ Duke Extreme: Mit Deiner Meinung stehst Du bei weitem nicht alleine da. Es gibt zig illegale Dinge im Leben, die Menschen machen es aber obwohl sie es besser wissen sollten. Illegal downloaden ist eines davon. Was ich viel faszinierender finde, ist schlicht die Tatsache, dass nun mit aller Gewalt die Musikindustrie (bzw. die gedamte Industrie) dafür verantwortlich gemacht wird, dass die Leute sich alles Mögliche illegal downloaden. Das passt aber zum generellen Trend in Deutschland: möglichst keine eigene Verantwortung zu übernehmen - vor allem nicht für das eigene Handeln (und zwar in jeder Beziehung). Schuld sind grundsätzlich immer die Anderen.
 
Die Phonoindustrie wird sich nicht durchsetzten da die Gesetze in Europa anders sind. USA ist kein Vergleich

 
@ Duke Extreme: Grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung. Aber bevor ich mir ein Album für ca.20€ uder einen Film für 25€ hole würde ich schon gern wissen was mich erwartet. Und da bieten sich p2p nun mal an. Und trotzdem kaufe ich mir CDs. Um genau zu sein habe ich mir in den letzten 3 Monaten 6 Alben und ca. 10 DVDs gekauft. Also an deiner Stelle würde ich das ganze mal nicht ganz so extrem sehen, trotz dem das du in gewisser weise recht hast.
 
@ LOBSI: Also in den offiziellen MediaControlCharts für die BRD ist MAX immernoch auf Platz 1 und nicht Daniel(a) Kübelschrott. Aber Recht hast Du schon, dass die Charts nicht mehr die Realität wiedergeben, da man nicht festhalten kann, welche Musik gerade wirklich populär ist, weil eben die P2P Downloads nicht in diese Erhebung einfließen können.
@ alle: Giftet Euch doch nicht (zum Teil) so an!!! P2P ist und bleibt ein Thema, welches die Gemüter erhitzt und die Meinungen gehen eben auseinander. Ich kann beie Seiten verstehen: Die Phonoindustrie sieht Ihrer Felle davon schwimmen. Dagegen sagen viele Fileshareler, dass sie nicht bereit sind so viel Geld für ein Wenig Musik auszugeben.
Alles schön und gut.
Ich würde es mal so sehen (zumindest im Punkto Musik, bei Programmen und Filmen schaut das ggf. schon wieder anders aus):
Viele Leute betreiben Ihren eigenen kleinen Radiosender. Wenn ich vorm Computer sitzte, kommt es aufs Gleiche raus, ob ich gerade ein paar MP3s durch WinAmp laufen lasse oder ob ich Online-Radio höre.
Viele Lieder sind doch heute absolut kurzlebig. Da gibt es dann einen Titel, den sich jemand aus dem Netz zieht und max. 2 Monate hört, vieelleicht noch auf eine CD brennt und diese danach im Regal vergammeln lässt. (Rohlinge halten eh nicht so lange wie gepresste CDs) Also mir ist sowas schon passiert.
Ich persönlich kann mit einigen Titeln, die heute veröffentlicht werden nichts mehr anfangen. Bin wohl schon zu alt für den ganzen HipHop-Kram und wohl zu wenig asi für DeutschlandSuchtDenSuperOtto.
__> Aber Musik, die mir gefällt, die möchte ich auch als Original-CD im Regal haben!!!! Ein Beispiel: Ich mag ENYA und habe alle CDs (original) von Ihr. Durch Zufall habe ich mal gelesen, dass Sie vor 18 Jahren in einer Band gespielt hat die Clannad heisst und die es heute noch gibt. Diese Band wurde sigar von einigen größen der Trance-Szene wie Chicane geremixt. Neugirig wie ich bin, habe ich mir ein paar CDs von dieser Band runtergelanden. Die Musik fand ich etwas gewöhnungsbedürftig aber irgendwann gefielen mir die Stücke richtig gut. Also habe ich mir die CDs von dieser Band bei Amazon bestellt, was ich wohl nie gemacht hätte, wenn ich (zB. im Plattenladen) nur mal so reigehört hätte.
Kurzum: Ich denke, es hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich würde Filesharing nicht so sehr kriminalisieren, wie es seit letztem Jahr unsere Gesetze tun. Sondern statt dessen eine Regelung einführen, dass zB Gebühren an die GEMA gezahlt werden müssen.
Auf der anderen Seite halte ich diese ganzen Jäger und Sammler (kurz Hardcoresauger) für sehr extrem.
Wie man es auch sieht, wir wissen einfach noch nicht genug über die Auswirkungen von P2P. Die eine Studie sagt, dass dadurch die Verkaufszahlen sogar angekurbelt werden (vgl. News von gestern) und die andere Studie sagt das Gegenteil.
Für mich ist Fakt, dass Phono- und Filmindustrie einfach die Macht der neuen Medien (das Internet) unterschätzt haben und den Zug an sich vorbeirauschen lassen haben. Wie viele Leute saugen Musik und Filme, nur weil es bequemer ist als in den nächsten MediaMarkt zu fahren?
Als Anfang der 80er das Tonband raus kam, hat man auch viele Leute kriminalisiert, weil sie Musik aus dem Radio aufgenommen haben. Heute ist die Zeit noch schnelllebiger geworden. Für eine P2P Website, die dicht gemacht wird kommen einen Monat später 10 neu. Für ein Filesharing-System, das verklagt wird kommen ein halbes Jahr später wieder andere, die dezentral aufgebaut sind und bei denen man keine Firma verkalgen kann.
Die Nummer jetzt mir gerade mal 68 Leuten die verklagt werden sollen ist doch nur eine kleine Schlacht in einem großen Krieg zwischen Industrie und Verbraucher.
Die Industrie sollte das Geld mal in die Erschliessung neuer Infrastrukturen stecken, anstatt eine Klage nach der anderen auszusprechen. Aber das werden die alten Herren in den obersten Etagen irgendwann auch verstehen. Vielleicht sagt man dann in zehn Jahren: "Du, weist Du noch, wie das damals war? Als wir die Schuld für die Umsatzeinbußen nicht bei uns gesucht haben?"

Zum Schluß noch eins: Computerspiele werden auch wie Hölle gesaugt und der Markt dafür boomt. Also kann man doch nicht immer den Tauschbörsen die Schuld geben, oder?

Grüße, ICOW
 
ich hab ja keine probs ne cd/dvd/software zu kaufen, sie muss nur gut sein, dann mach ich das auch sofort, aber für schrott geld ausgeben können ja wircklich nur voll spackos, oder idioten.
 
Hallo Duke Extreme (Kabelschn...)Du hast mein vollstes Verständnis. Wenn ich das hier manchmal so lese, komme ich mir vor wie in den 70ger Jahren. Das war die CB Funker Zeit. Was sich da alles zu Wort gemeldet hat war Grauenvoll. Alles Experten Har har. Aber was sollen Sie doch sonst tun. Meckern aber es nicht selber besser machen. Ich habe hier nicht einen brauchbaren Vorschlag gelesen. Von denen die Dich kritisieren. Aber das erfordert ja Gei..
Schönen Tag noch
 
Lol also das nen ich mal eine Diskussion. Also ich bin auch dafür das alle emule user eingesperrt werden, wer so bescheuert ist und über seine iP Daten an jeden rausgibt den gehört nun mal das gehirn angebohrt. Und dann noch wunder und jammern, wir sind doch nur die leecher blablabla. Das beste ist, da schreibt ein Filesharer (troja) das der eine zu blöd zum downloaden ist. Ich lach mich weg, ein Filesharer schreibt über können :) Für mich sind alle Filesharer totaler Versager, und verbreitet Stuff an die Leute für die er nie gedacht war! Das ganze Problem an dem ganzen ist, das kleine Kinder an alles rankommen. Früher war alles anders, da hat es Premiere nicht interessiert ob paar schwarz sehen, da waren Raubkopienen denen vorbehalten die ahnung hatten usw ... Wie gesagt, wenn alle Emule User morgen im Knast hocken würden würde jubbeln!
 
Früher war alles besser, sogar die Zukunft :))) Mfg
 
hab ich nicht mal vor ner zeit gelesen, dass die in nem land, mp3 tauschen erlaubten,
bzw. ein gericht sagte, dass wär ok?
wie es auch sei, ich sag nur qualitätsverlust auf beiden seiten! :D
die sharer haben miese quali (wegen kompressionsverfahren) und die musikindustrie
wegen dem müll den sie in letzter zeit produzieren. :)
 
die sollten aber auch n bisschen an schüler denken, die nicht so viel verdienen (oder meist gar nix) und müssen sich Musik/Filme/Software/Spiele von ihrem Taschengeld bezahlen, welches meist auch nicht wirklich groß ist... Man kann sich dann ein Spiel/Monat holen und dieses muss dann auch noch im SuperSonderangebot sein!!! Ich versteh das, dass andere ziemlich viel Geld und Arbeit in die Entwicklung eines Spiels invistiert haben, aber so nen Preis von 50? fürn aktuelles Spiel zu verlangen, ist etwas dreißt, wenn ihre Zielgruppe die 16-25-jährigen sind. In dem Alter versucht man irgendwie über die Runden zu kommen und vielleicht aktuellere Hardware zu holen... für Software (zB Betriebssysteme, die auch verdammt teuer sind) und Spiele bleibt dann auch nicht mehr viel Geld über... MfG:ryv4i9
 
PS: wenn mir dann doch ein Spiel, das ich mal geladen hab, richtig gut gefällt (zB UT2003), dann hol ichs mir auch original, damit ichs uneingeschränkt spielen kann (mit der illegalen version kann man zB nicht im Internet spielen)... und Musik ist sowieso eine klare Sache: wenn mir ein Album richtig gut gefällt, dann tu ichs mit nicht als MP3 an... durch die Komprimierung geht doch alles verloren, was nur verloren gehen kann... Original-CDs sind nicht mals mit MP3s mit 384Kbit zu vergleichen!!! MfG: ryv4i9
 
zu Fishburn ..... Versager ???? nun bastel du mal weiter mit deiner TV Karte mit BT848 oder 878 ..... oder spiele mit deinen D-BOX Karten weiter rum ...... und schreib net so ein müll weil herr KIRCH hätte dich auch in den knast stecken lassen ...... denke mal wir sehn uns da ..... :))))))))))) ansonsten is es echt cool das alles zu lesen......das nenne ich meinungsaustausch ...... schönen abend noch =:
 
Man waren das noch Zeiten, als sich jeder nur das gekauft hat, was er sich hat leisten können. Wenn mein mein Monatsbudget ausgegeben war (für was auch immer), dann hieß es halt bis zum nächsten Monat warten. Wollt Ihr denn alles auf dem Silbertablett serviert bekommen (für EUR 9,99 im Zehnerpack bei ALDI (süd))? Nur weil ich mir zur Zeit keine M-Klasse leisten kann, muss das noch lange nicht heißen, dass ich gleich los ziehe um eine zu klauen ...
 
Naja - bestimmte typen von Filesharern kann man ja verstehen... ne CD für 15€ in den handel zu stellen ist doch krank - zumal 5€ davon auf nen unwirksamen Kopierschutz verfallen... wenn die industrie CDs 5€ preiswerter machen würde und dafür keinen Kopierschutz mehr verwenden würde gäbe es viel mehr käufer...
Wie das bei Kinopreisen steht weiß ich halt nit, wo se her kommen... wenn die die selbe berechtigung haben könnte kino auch halbsoteuer sein (ich meine ok... ich komm jeden Dienstag für 3,50 ins kino - das ist im vergleich zu den 7 in einer Stadt in meiner Umgebung ein Paradies - und den Preis bin ich auhc gewillt zu zahlen)...
Aber... man überlege sich einmal, was an lizenzgebühren auf jemanden zukommen, der auch nur 2 oder 3 aktuelle Kinofilme auf der Platte hat und erwischt wird...

Von Gruppen, die es in meinen Augen verdient haben kaufe ich mir originale - und andere höre ich eh nicht (was darauf schließen lässt, dass die Musik bei mir zu Hause nicht unbedingt übermäßig abwechslungsreich ist)...

Gruß Korfox
 
@troja: Ja du bist ein Versager, weil du Filesharing benutzt. Und du bist ein Versager weil du nicht verstanden hast was ich sagen wollte. Du bist ja sogar ein so grosser Versager, du setzt Raubkopierern gleich filesharing. Ich will es dir nochmal erklären, Filesharing machen leute die keine ahnung haben wir 14 jährige Kinder deren Vater dsl hat. andere leute saugen den stuff von 100mbit FTP´s aus dem Netz, und geben es nicht an andere Leute weiter die solche Versager wie du sind. Und ich habe kein Premiere, hab nicht mal nen Fernseher oder nee Karte. Wiedermal ein zeichen von deinem Versagertum nicht mal lesen zu können was ich geschrieben habe, das mit Premiere sollte nämlich nur ein Beispiel dafür sein was Raubkopieren anrichten kann wenn es jeder Versager wie du macht.
 
@ Fishburn: Immer sachte Mann ... wir sollten versuchen, die Anderen mit Argumenten zu überzeugen und nicht mit Beleidigungen überziehen nur meil Sie ein Argument mal nicht so ganz richtig verstanden haben.
 
@ Fishburn ... omg... bist du arrogant... von allen mittlerweile 91 Kommentaren sind Deine die sinnlosesten ... arme p2p-user verurteilen, nur weil sie kein geld/bock/elan/wissen/oder-was-weis-ich-was haben um das p2p beiseitezulegen und sich stress mit fxp (etc...) zu machen... bringt ja auch nich viel mehr... wurden ja bekanntlich genug deutsche releasegroups gebustet ... also lass die p2p-leute einfach in ruhe und behalt deine meinung für dich... oder schreib konstruktive sachen, die angebracht sind und den leuten (die ja evtl. davon betroffen sind) helfen... [Ich wünsch mich ja schliesslich auch nichts das du stirbst ... vllt. sollte ich :/ ] cya
 
Lustig ist eigentlich, dass wir zumindest bei Spielen schonmal in diesem Preiswahn waren... fast jeder "Computer" (auch bei C64 und Konsorten) kam es schonmal so weit, dass man fürn Spiel 120DM und mehr hinblättern musste (obendrein war das zu den Zeiten sogar noch mehr Wert, das Geld) - und die Industrie konnte die Preise nicht halten... obwohl es da noch keine Internet-Filesharer gab... da lief alles über Disketten...

Warum sind diese Preise denn heute vertretbar? Ich selbst habe mir schon seit Ewigkeiten kein Süiel mehr geholt, das teurer als 10€ gewesen wäre... habe auch keine Raubkopien solcher auf der Platte... (naja - iegentlich spiel ich eh nit viel)...
Aber wenn man die Spieleindustrie auch nur ein paar Monate Boykottieren würde würden viele kleine Distributoren den Bach runter gehen... und die großen würden die Zeichen, dass das Maß voll ist denke ich erkennen...
 
www.CCC.de
 
Naja, hab mir jetzt nur den oberen teil dieser ganzen Kommentare durchgelesen, aber ich will einfach mal meine Meinung zu dem Thema abgeben. Ich find das mit den ganzen Klagen undsoweiter irgendwie Sinnlos...Ich bin der Meinung das die Industrie trotz der filesharer noch satte gewinne macht.
Außerdem bin ich nicht bereit fuer ein Lied was ich 3 mal hoehr und die CD dann in die Ecke schmeiße 5 € zu bezahlen. Auserdem finde ich an den meisten Spielen nichtmal lange gefallen. Ich zock das Game einmal durch, und das wars dann. Und dafür hab ich dann 60€ ausgegeben?? naja, irgendwas kann da nicht stimmen oder?
Ich bin gerne bereit, Spiele die ich wirklich gut finde zu unterstüzen.
Naja, und dann gibts immernoch diese Sache (zumindest bei Spielen) das man sich so oder so eine Original Version kaufen muss wenn man nen online Key haben will..
Naja...soviel von meiner Seite...cya
 
Hi an alle.

Obwohl meine Meinung nichts zur Sache tut, werde ich diese trotzdem Kund tun :-). Zunächst mal sollten diejenigen bestraft werden, die illegal heruntergeladene Software verkaufen, sprich die daraus noch für sich Profit schlagen. Auch bin ich für die Bestrafung von solchen, die das P2P nutzen, um Kinderpornografie und Ähnliches zu verbreiten. Außerdem sollte man differenzieren, wieviel der Einzelne saugt. Ob jetzt jemand 10 GB im Monat oder 100 GB saugt, das is schon ein Unterschied find ich. Ein Vorwurf an die Industrie muß ich auch erheben. Diese verkaufen ihre Produkte oft zu überhöhten Preisen. Was der Anwender dafür bekommt steht oft in keinem Verhältnis. Die Software enthält zahlreiche Bugs und der Support ist nicht gerade der Beste, entweder sind die Supportmitarbeiter überlastet, unfreundlich, gehen erst gar nicht ans Telefon oder ignorieren Mails, versucht man es auf diesem Wege. Oder auch die Musik(Film-)Industrie. Die CD's sind viel zu teuer und die multimedialen Möglichkeiten werden oft gar nicht ausgenutzt. Beispielsweise könnte man auf ne Musik CD's Extras drauf packen wie irgendwelche Bilder, Videos, Liedertexte und der gleichen mehr. Solange dieser "Missstand" von diesen Leuten ignoriert wird, so wird es immer Leute geben die sich dann auch sagen, dann ignorieren wir halt die Haltung der Industrie, was ich gut verstehen kann. Die wollen doch bestimmt nur ihre fetten Ä*sche weiterhin in Luxuslimusinen in der Gegend herumzukutschieren: also keine Abstriche machen müssen. Diese Angst ist aber bestimmt mit Sicherheit unbegründet, da immer noch genug Geld abfällt. Auf der anderen Seite - wenn eine Software, Spiel und Anderes wirklich gut ist - dann sollte man sichs auch kaufen, was die meisten sicherlich auch so machen.

Gruß
Sommerrain
 
Meine Meinungen will ich auch abgeben!
Anklagen sind sinnlos, jeden kleinen Filesharer zu verklagen rentiert sich nicht!
Ich geb der Musikindustrie schon irgendwo recht. Fast jeder würde hier aufmucken wenn er weniger Geld als sonst bekommt, weil man halt an seinem Standard gewöhnt ist!
Aber mal ein was anderes. Zum Beispiel: Ich bin Abiturient. Ein PC ist heute notwedig für die Schule, es is ja schon fast Vorraussetung. Dazu brauch ich halt auch software wie zum Beispiel Winxp. Aber ich hab als Schüler schon genug ausgaben für die Schule (Material, Ausflüge, etc.). Soll ich da etwa 130(Euro) ausgeben? Oder soll ich mich nach Linux umorientieren, obwohl ich schon genug Pauk-stress habe? Ich denke ma nicht!
Und was MP3 und Filme angeht: Da stimme ich auch denen zu, die sagen, dass die Firmen für viel zu viel "Schwachsinn" zahlen.
Und von wegen keine Verantwortung übernehmen oder die Schuld anderen geben! Das wird immer gesagt!!! Aber einer muss es sein! Wer nun "die Konzerne", "die Weltwirtschaft" oder "Wir"??? Ich denke, dass es momentan einfach die Weltwirtschaft ist. Vor allem hier in Deutschland auch die Politik. Wie soll ich denn zahlen ohne Kohle?
 
Sein wir doch alle mal ganz ehrlich, DVDs und CDs sind eifnach zu teuer. Die Musikindustrie verdient eher an der Jugend, die hat aber nicht das Geld (Außer wenn Mama und Papa zahlen). Wenn eine Musik CD zwischen 5 bis 8 Euro kosten würde, dann wäre der Absatz viel viel Höher. Bei DVDs ist es doch das selbe, ich zahl doch keine 20€ für nur einen Film und bis jetzt hatte ich auch nicht das Gefühl das es den Musikern oder den Konzernen schlecht geht. Tragen alle noch Goldkettchen und fahren dicke Autos.

Einen großen Vorteil hat das ganze, Bands gehen mehr auf Tour, davon haben die Fans und auch die Musiker was. Gute Filme kommen schneller von dem Kino auf eine Kauf DVD. Scheisse für Kinobesitzer, aber die haben auch genug Geld. Schade für die kleinen Kinos.
Sein wir mal ehrlich wenn ein Film wirklich gut ist, dann geht man doch ins Kino und wenn man ihn dann immernoch sehr gut findet, dann kauft man ihn sich auch noch auf DVD.

Meine Erfahrung mit gedownloadeder Musik war. Wenn ich ein paar Lieder echt gut gefunden hab, dann bin ich auf Amazon oder Ebay gegangen und hab Sie mir hinterher gekauft. Außerdem, sollten sich mal alle an die Nase fassen. Die Leute die das große Geld verdienen, wie die Unternehmen meckern. Die Künstler eher weniger und Sie sind der einzige Grund warum ich mir eine CD kaufe oder eine DVD. Oder ?

Also man sollte einfach alles nutzten können Open Source Software hat auch vielen geholfen und die leute haben auch was davon. Reiche sollten sich mal nicht so anstellen. Eine Junge Familie hat nicht unbedingt immer das Geld mit den Kindern ins Kino zu gehen. Da kann ich das vollkommen verstehen und bei manchen Filmen ist ein Kinobesuch es nicht wert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles