XPlite und 2000lite Professional v1.2 - Infos & DL

Software Windows2000 und WindowsXP können Sie mit diesem Tool erleichtern und entschlacken, ähnlich wie mit dem Vorgänger 98lite. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
funktioniert leider nicht wenn das Service Pack 2 (RC1) installiert ist.
 
Antwort auf den Kommentar von stony
http://www.litepc.com/xplite.html lies mal ganz oben: "XPlite Professional BETA for Windows XP SP2 now available. More options than ever!"
 
Beachtet das eigentlich auch die Abhängigkeiten einiger Programme von diesen Komponenten? z.B. COM+ oder DAO
 
ähem das programm ist doch uralt oder täusch ich mich ?
wenn mann kein windows haser ist und kein sicherheits-Paranoid (wegen IE) dann braucht mann bis auf die behinderten tools und die sparachen ehh nix wegmachen, oder glaubt ihr mann kann windows komplett entschlacken? da düefte nix mehr laufen , ist wie ein rattenschwanz, da hängt alles zusammen
 
@the sucker:
XPlite Professional 1.20.0229 26-MAR-2003

Es stimmt allerdings das es die 1.2er Version wohl schon länger gibt.
Aber die Build-Nr. ist neu.
 
das nix mehr danach läuft ist klar, danach kann man die häckchen nacheinander wieder setzen, und dann sollte das entschlackte windows laufen.
 
@ The Sucker
Das Märchen vom Rattenschwanz...
Ein klasse Tool, die Windowskomponenten werden alle! nahezu Rückstandslos entfernt ohne das System zu destabilisieren. Fest implementierte Sachen wie der IE, MSN, Oulook, Mediaplyer, werden bis auf ein paar KByte entfernt (nicht nur Verknüpfungen gelöscht wie über die MS-Softwareverwaltung). Eine Version (Beta für das SP2 (2082) gibt es auch schon, kunktioniert leider mit der SP (2096) -über Winfuture gezogen- nicht (neuer Version des Dateischutz), den kann nicht über SFCDisable... aushebeln. Hat jemand den schon aushebeln können?
 
@BastiL Bei wurde das System plötzlich sehr seltsam. Benutzerrechte konnte ich in der Verwaltung (Systemsteuerung) nicht mehr richtig einteilen und viele andere Probleme bzgl. WMP traten auf. Ich bin zwar kein Windows Hasser @the sucker, aber weil Windows nicht modular aufgebaut ist, ist dieses Tool leider nicht so gut, wie man denkt. Ich hab Windows auch von IE und WMP befreit, aber dann machte es nicht mehr alles, wie ich wollte. Jetzt hab ich wieder Windows 2000.
 
Deswegen ist ja auch die Strafe gegen Microsoft berechtigt. Jetzt MÜSSEN sie den WMP von Windows wieder losmachen. Dann ist er nicht mehr so integriert und verwurstelt. Mit IE sollte man das auch machen!
 
am besten wäre wenn man bei der installation wählen könnte was man installiert haben möchte. aber windows media player, outlook express, windows messenger, internet explorer, spiele, systemprogramme wie backup etc... so wie in windows 9x/me zeiten :P
 
Die Strafe ist ja auch richig, aber ihr wisst ja sicher, das Microsoft dann balt ein windows liefert was nur nur aus einem reinem Betriebssystem besteht und alle anderen Komponenten könnt ihr dann kaufen!!!
 
das waer schoen
 
Wenn MS ein Windows ohne "Anhang" rausbringt, würde ich es mir wohl holen.
Der IE4-Einbau in den Explorer war am Anfang ja ganz nett - auch weil es ein
Desktop-Facelifting damit gab. Nur: die Fehleranfälligkeit die dem System so aufgebürdet wurde, hat MS bis heute nicht wieder in den Griff bekommen.

Dann doch lieber ein Windows mit 95er Funktionsumfang - und damit sicher.
Da kann man sich wenigstens den Browser und Media-Player dann selbst aussuchen. Der IE6 ist sicherheitstechnisch nämlich ein schlechter Scherz gewesen. Aber das ist einfach so. MS hält sich ja nicht mal an die W3C-Regeln im Netz - uns setzt dann auch noch auf die eigenen proprietären "Standards".

Ich nutze selber Windows XP Pro - aber auf die MS-Beigaben kann man meiner Meinung nach gut verzichten. Es gibt einfach eine zu große Anzahl an Freeware- und OpenSource-Projekten die sich mittlerweile hinlänglich bewährt haben.
 
Also ich habe mit dem Tool keine Probleme, hab mein Windows XP extrem verkleinert (Windows Ordner hat jetzt 495 MB).

Ok der Rechner ist nur zum Surfen und für Office da, aber zu Probleme hat das nicht geführt. Auf meinem Hauptrechner hat der Windows Ordner 900 MB, was wohl auch weniger ist als normal.
 
Die beste Entschlackung ist die: Format C, danach Linux CD rein und das wars :-)
 
@MDK

Muhaha, was hab ich gelacht
 
@MDK: ich glaub in dir steckt zuviel Hass :(
 
Das größte Problem von Linux auf dem Desktop sind die grausamen Schriften und die undurchsichtigen Eigenheiten der Distributionen, außerdem die sehr weitläufige Zahl an Paketmanagern. Für den normalen Endanwender ist Linux noch nicht reif, aber es wird immer besser und bis 2006 wird sich sicherlich noch einiges tun...
 
manche leute wollen nicht begreifen, dass linux (im moment) nicht für alles eine alternative sein kann. es soll leute geben die machen noch andere sachen mit dem pc als konfigurieren bis der arzt kommt, spielen, und surfen. da helfen leider auch keine pseudo-überlegenen sprüche.
 
schade dass das tool nicht unter 2k3 läuft :( könnten das ja mal machen aber nein :)
 
Das ganze gibts auch etwas günstiger, wenn auch nicht so umfangreich:
www.olcay-its.de/download/decreasexp.exe (Vorraussetzung: .NET Framework)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen