EU-Kartellrechtsentscheidung - MS wird offensiv

Microsoft Verbraucher und Softwarefirmen in Europa hätten von den Einigungsvorschlägen, die Microsoft zur Beilegung des EU-Verfahrens unterbreitete, profitiert. Diese Vorschläge hätten weitaus mehr Auswahlmöglichkeiten geboten als die Entscheidung, die von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach nur LOL!!! Microsoft die guten und EU die böse. Microsoft hat einen Vorteil: Sie können sich die besten Anwälte, PR Leute usw. Kalr dass die gut dastehen
 
Antwort auf den Kommentar von Antiheld ... Du bist ein Dummschwätzer, der weniger als Nullahnung hat ....
 
Mich würde mal folgendes Experiment interessieren... was wäre wenn Microsoft sagen würde... ok... dann kauf euch ein anderes Produkt! Wir verkaufen kein Windows, Office etc. mehr, wir schränken den Support ein und es wird nicht mehr verkauft (zwar Intern weiterentwickelt), aber Microsoft stellt auf stur! Würde wirklich gerne wissen, was dann passiert (mal abgesehen von Raubkopien).
 
Antwort auf den Kommentar von bOrG: Genau darum geht es ja! Wenn sie schon fast das Monopol haben, sollen sie mehr Verantwortungsgefühl zeigen! In der Kürze kann man kein neues Betriebssystem aus dem Boden stampfen oder OS2 auf einen aktuellen Stand bringen.
 
@ bOrG

Europa dürfte wenigstens 30% aller MS-Umsätze generieren, somit ist Dein was-wäre-wenn völlig aus der Luft gegriffen. Europa aufzugeben hieße zudem noch, Platz zu machen für andere Entwicklungen, die sich letztendlich auf dem Weltmarkt ausbreiten und für MS eine ernste Bedrohung werden könnten - der MS-Albtraum schlechthin.
 
Und das wäre mal von Linux abgesehen?
 
In dem Moment, wo ein Markt in der Stärke von 250 Mio Einwohnern gehobener Zahlungskraft frei wird für ein Betriebssystem, werden innerhalb kurzer Zeit Angebote aus dem Boden schießen und selbst Linux wird eine völlig neue Bedeutung bekommen, weil Distributoren wie Suse, mit Blick auf einen neuen, großen Kuchen, ganz andere Summen in die Entwicklung investieren werden, als bisher. Wo Bedarf ist, werden Produkte entstehen.
 
Das mag sein, aber diese Entwicklung wird einige Zeit dauern... nicht lange... aber was ist in dieser "Überbrückungszeit"?
 
was wäre wenn ... jeder der nen pc hat sein eigenesbetriebssystem baut ... - duh
finde denn gansen rummel um MS quatch - wen irgendjemand ein os baut und zuviel zeit hat und dan noch 100 andere programma da hineinbaut dan ist das doch denn seine entscheidung ... da kan dan doch auch nicht jeder der mall nen tashenrechner-softw. programmiert daher kommen und sagen "du must dein taschenrechner program aus dem os nemen weil ich auch so ein program geschrieben habe" ...
 
Was meinst du, was Richard Stallman & Lius Torvalds gemacht haben? Tipp: Es lohnt sich nicht, das Rad immer wieder neu zu erfinden.
 
Die sollen sich nicht so anstellen und endlich unser Haushaltsloch stopfen....
:-)
 
Antwort auf den Kommentar von locutusofborg schon mal dran gedacht das die das damit tun??? Bei dehnen werden nach dem Verfahren schon schön die Kassen klingeln!
 
Ich find die Strafe ziemlich überzogen und ungerechtfertig. Aba naja..hauptsache die EU hat wieder etwas Geld davon...irgendwann spannen sie den Bogen zu weit und es dürften für uns Verbraucher nur nachteile geben
 
Hm, als ich mein Windows installierte, konnte ich mir aussuchen ob ich den MediaPlayer installieren wollte oder nicht! Nicht das ich für ein Monopol bin, aber es hat ja jeder selbst in der Hand für welches Betriebssystem er sich entscheidet! Niemand wird gezwungen Windows zu installieren. Man kann auf eine x86 Maschine verschiedene Betriebsysteme installieren: diverse BSD´s, eine Unzahl an Linux Distri´s oder irgend eine Windows Version. Mir scheint, Monti hat nicht wirklich Ahnung von Computern, aber immer schön geldgierig! Im Endefekkt werden wir normalen Bürger und Computernutzer alles ausbaden. Entweder kompensiert Microsoft den Betrag direkt über höhere Preise oder künftig bekommen Europäische Verwaltungen Angebote, die die diese Strafe ausgleichen... :-) Und die ohnehin schon hohen Kosten unserer europäischen Verwaltungen zahlen ja doch wir Bürger! :-/ Gruß, Fusselbär
 
Als M$ entwickelt hat, haben andere noch süß geschlafen und im Schlaf gelächelt.. Diese anderen Schläafer wollen jetzt, wo es für Neuentwicklungen zu spät ist, auf den M$-Zug aufspringen. Wie hat Gorbatschow gesagt: wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Immer auf Billy Gates herumhacken, nur weil der schneller war als andere, ist ja etwas schizophren!
 
jo er war immer der schnellste wenns was von den schläfern zu klauen gab...
 
also das der Player wegkommen soll is ja akeptabel aber wenn ich an ein Spiel spielen will, welches Videosequenzen hatt und dann?
Pustekuchen, geht nicht mehr. Sollen sie doch ein Komponentenpack rausbringen welches Die ensprechenden Codecs und Systemerweiterrungen installiert machen und dabei wircklich nur den Player entfernen. Aber bei Microsoft ist Player ja gleich eine Systemnahe Verknüpfung mit DirectX und alles bloß fest zusammengespachtelt und geschnürt und dann als Player weitergeben wobei der eigentliche Player nichts anderes macht als die Systemkomponenten und die Codes Benutzt. Und selbst das macht der noch scheiße. Tja warum viele einzelne Komponennten wenn man doch sein Monopol verfesstigen kann. Also bitte Billy! Man muss ja nicht gleich es so schamlos übertreiben wie Linux, das der Benutzer erst 1Jahr Packete installieren muss, aber etwas Geschachtelter kann nie schaden.
 
Antwort auf den Kommentar von sotex: Und? Das ist halt Microsofts Weg, Software zu schreiben. Ob Du das gut findest, interessiert nicht, denn es ist allein Microsofts Entscheidung. Wer damit nicht klarkommt, kann gerne etwas anderes nutzen, es hindert ihn keiner. Und deswegen verstehe ich den ganzen Rummel um MS auch nicht.
Für mich sieht das ungefähr so aus: MS hat in den 90ern diverse Händler "erpresst" und ist dadurch so groß geworden. Interessiert hat das damals keinen. Seit MS so groß ist, machen sie eigentlich keine Dummheiten mehr. Und die Welt hat nun das Problem, MS wieder klein zu bekommen. Aber der Zug ist eben abgefahren. Leider sieht das kaum einer ein und so versucht man, MS aus jedem Mist einen Strick zu drehen.
 
An Microsoft's Stelle würde ich denen einfach alle Windows-Lizenzen entziehen. :)
 
Hehe, ich denke an Bills stelle würde ich der EU die Behördenrabatte streichen.
Mal im ernst: Wenn andere Firmen den Hintern nicht hoch kriegen um ihre Produkte zu verkaufen würde ich das auch nicht ausbaden wollen - selbst dann nicht wenn ich der reichste Mann der Welt wäre...
 
ach gottchen, keine rabatte mehr? müssen die dann auf linux umsteigen? die "armen" ^^ (arschkarte wa? @herr gates)
 
Abgesehen von der Pressemeldung bin ich direkt informiert worden.
Ich unterstütze MS, denn dieser Monti ist ein kleiner Idiot & Möchtegern.
Wielange gibt es den Mediaplayer schon?
____-
Das Ziel von MS ist, einen grossen userkreis zu erreichen und baut / bringt ein, was derzeit an Technologie modern ist und erwartet wird. Ein Schlüsselfertiges' OS, das sofort nutzbar ist.
Was ist mit QuickTime geworden?:= gepennt und proprietär, nicht so der beworbene MPlayer.
Kein Autohersteller wird angegangen, zieht er Conti oder Bridge's als Standard auf, auch die proprietären Sitze sind kein Thema.
Aber einem SW-unternehmen wird vorgeschrieben, was es programmieren und als Bundle ( trennbar, ersetzbar) vertreiben darf?
 
@dark knight... die Autohersteller teilen sich den Markt und keiner von ihnen hat annähernd ein solches Monopol wie Microsoft. Daher: Dein Vergleich iss fürn Allerwertesten...

Monti ist hart und gut. Scheinbar immun gegen jegliche Art von Lobbyarbeit. Dieser Mensch imponiert mir kolossal. Ihr alle scheint nicht zu blicken wie immens wichtig Verbraucherschutz ist. Es geht gar nicht um MS, sondern um unsere zukünftige Freiheit und Wahlmöglichkeit. Vor ca. 1.5 Jahren hat er sich die Autohersteller zur Brust genommen und die GVO geschaffen. Seither gibt es das "Autohaus" im ursprünglichen Sinne nicht mehr. Hier wurden Monopole aufgebrochen. Das klassische Autohaus wurde zwangsweise in 3 Teile zerschlagen. Derzeit ist der Vorteil für den Verbraucher noch nicht offensichtlich, aber in ca. 2-3 Jahren werdet Ihr es erkennen und begreifen können. MONTI FOREVER!!!
Und jetzt komm mir keiner mit: "Du bistn Sozi" oder gar "Kommunist". Ich liebe freie Marktwirtschaft und bin selbstänbdig mit 17 Mitarbeitern und muss als Kleinunternehmer jeden Tag gegen unfaire Methoden und Strategien der Grossindustrie kämpfen. Es kotzt mich an, dass Grosskonzerne die Welt regieren und nicht wie es sein sollte die Regierungen. Wenn dann Grosskonzerne noch Monopolstellung haben, ist das so ziemlich das schlimmste was man sich vorstellen kann...
 
Antwort auf den Kommentar von AthlonRulz: Nö. mache ich nicht (Sozi etc) Kollege. Dafür kämpfe ich mit der Umstellung zum 1.7.2004 ( Steuer, Rechnung) ... und Du?
Nicht vergessen, WinAmp, WinDVD und andere Medienplayer, sogar einen freien Mediaplayer ähnlich MS gibt es, also.. was soll der Unfug von Monti.
So Long.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.