"Script-Kiddies" - die neue Hackergeneration

Internet & Webdienste Die Zahl der entdeckten Sicherheitsverstöße aus dem Internet steigt. 2003 waren es allein in den USA rund 68 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Dunkelziffer liegt um ein Vielfaches höher. Dabei geht fast die Hälfte der Attacken auf Unternehmen in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm, find die überschrift ein wenig irreführend. dafür, dass das internet wie es ist erst in den neunzigern etabliert wurde, sind scriptkiddies schon seit mindestens der hälfte seines bestehens ne plage *lol* also ich bin 1998 glaub ich war das eingestiegen... und selbst damals haben mich die kleinen biester schon genervt. also nix mit "neue generation" oder sowas *grml* kennt ihr auch diese kleinen assikinder, die einen ewig fragen "sag mal, wie komm ich an die IP von dem und dem?" oder "was kann ich machen wenn ich die IP habe?"? *lol* das ist sowas von dämlich und lächerlich... vor allem weil hinter der hälfte der leute nur irgendnen kind mit hass auf nen klassenkameraden oder den/die ach so böse ex steht... hihi, echt zum schiessen. die wollen dann immer an die grossen hacker um den ach so bösen leuten ja eins auszuwischen... *gähn* neue user braucht das land :-(
 
Du sprichst meine Gedanken aus!
 
boah...das könnte ich mich wieder aufregen! Diese möchtegern Hacker. Wenn diese Script-Kiddies, die Dinger wenigstens selber Programmieren würden, dann könnte man noch sagen, "wow...respekt". Aber einfach irgendwelche Dinger runterladen....ne, da fehlen einem wirklich die Worte. Und wenn man die Jugendlichen dann man erwischen sollte, kriegen die höchsten ein paar Sozialstunden aufgebrummt und das schreckt bestimmt nicht ab! Naja...ich sage nicht mehr
 
Und daß sie Schaden anrichten - deshalb distanzieren sich echte Hacker von solchen Möchtegerns.
 
@Witi&akb:: Ich hätts auch nicht besser sagen können.
Wir hatten mal so'n Script Kiddy auf ner LAN. Erst einen aufs Maul und dann dreikantig rausgeflogen. Nur um sich einmal im Leben wichtig fühlen zu können solche Aktionen bringen.... solche Looser. Vor allen solche dummen Sachen und das auch noch bei Kollegen.
Hauptsache keinen Treiber installiert bekommen unter XP, aber fett mit SubSeven umgehen können. Arme Welt!!!
 
worüber _ich_ mich aufrege ist, wenn solche berichte/artikel das wort "hacker" benutzen, wenn "cracker" gemeint sind.
 
da gibt es aber noch viele andere Begriffe...z.B. lamer, phreakers, wannabees....halt die nix können ^_°
 
Antwort auf den Kommentar von witi: phreaking is aber nu wieder was anderes :)
 
wenn man täglich um die 10 pc's hacken soll, sind automatisierte tools schon von vorteil. aber wer braucht sowas schon?
 
ja, aber die Kiddies ziehen sich die scheiß Teile, ohne zu wissen, was du eigentlich für ein Programmieraufwand hinter steckt. Wie gesagt, wenn die so was selber programmieren würden..aber wie the-destiny schon gesagt hat, "Hauptsache keinen Treiber installiert bekommen unter XP" =)
 
Also die Überschrift passt hier ja wohl überhaupt nicht "Script-Kiddies - die neue Hackergeneration".

Script-Kiddies != Hacker

Andererseits wundert es mich, dass immer noch so viele auf Trojaner usw. reinfallen. Wenn man ein vernünftiges Anti-Virus System drauf hat ist man doch schon zu 99,99% geschützt. Da brauch man noch nicht mal eine Firewall. Order kennt jemand ein Anti-Virus Tool, das nicht Sub Seven o.ä. erkennt?
 
SIganturgepatcht gegen KAV, mit NOPs gefüllt, dreifach gepackt mit PEShield, dann Armadillo mit Parametern -c2 -x7 drüber, dann noch mit UPX mit low-compress und manipuliertem Header - da kommt selbst AVK2004 schon ins Schleudern, alle anderen Scanner versagen gandenlos. Ein Glück, daß Scriptkinder dumm sind und sich in der Szene nicht auskennen.
 
hm, also mich regen auch immer leute auf, die dauernd fragen was sie mit ner ip anfangen können. als ob man einfach in das system spazieren könnte usw. ... Aber solche Upload Trojaner sind ja recht leicht zu bekämpfen, einfach den server nicht ausführen ^^ :). Zum thema "hacken" gibts einen herlich ironischen artikel vom CCC @ http://koeln.ccc.de/prozesse/writing/artikel/hacker-werden.html @ Rika: Ist das wirklich so "leicht" AV proggies auszutricksen? aber trotzdem wird ja dann der server des trojaners irgendwo hinkopiert und die datei kann leicht gelöscht werden.
 
Hacker = Sicherheitslücken finden
Cracker = Sicherheitslücken finden und Schaden anrichten mit z.B. Datenklau....

War das nicht so ? ich meine die Bezeichnungen....
Ich schließ mich der Meinung von WITI an....
wenn die das selbst machen würden...cool
aber die evrstehen ja nicht mal was die da anrichten...
 
also ich stimme bis jetzt allem zu was meine vorgänger gesagt haben. ich mein ich war selber mal so ne art script kiddie bis ich dann den nähren sinn verstanden hab. (lol aber so dämlich e fragen wie: was kann ich mit ner IP machen oder so hab ich nie gestellt +gg+). also da ich ja selber mal eines war hab ich schon "EIN BISSCHEN" nachsicht wenn man in ihnen potential oder lernfähigkeit erkennt aber das kommt leider viel zu selten vor. .:: methos ::.
 
Also ich muß dem Artikel zustimmen! Den diese Kidis sind echt eine Plage! und durch ihr unwissen gefährden sie, sich und andere. Den die meisten dieser Tools im Netzt sind selber Viren verseucht um diese Kidis auszuschalten. Aber meiner Meinung nach sind nicht die Script Kidis die wahren schuldigen daran sonder die "Cracker" die solche Programme bewußt im Netz verbreiten. Ein Hacker behält seine Programme die er geschrieben hat für sich oder gibt sie wenn überhaupt nur an einen andern Hacker weiter den er selber kennt.
 
Ja . ja die lieben Kleinen. Sollten lieber draußen spielen.
 
Ähmm, naja übertreibts mal net. Wer wirklich schaden anrichtet sind nicht irgendwelche Scriptkiddies, sondern so bekloppte die nix besseres zu tun haben als dämliche Vieren zu proggen. Wenn die Unternehmen oder wer auch immer da "gehackt" werden soll auch nur halbwegs schlau sind, dann ham einfache Kiddies keine chancen irgendwas zu machen. Aber ma was anderes:
Seit ihr "prohacker" wie ihr euch hier darstellt gleich mit eurem Wissen geboren worden - Näh.
Also ich würde ma aufm Teppich bleiben, denn diejenigen von den Kiddies, die unfähig sind werden spähtestens wenn se ne Freundin haben *g* mit besseren sachen beschäftigt sein und die die damit in Netzwerktechnik einsteigen und das was sie da machen auch versuchen nachzuvollziehen, die sind die Informatiker von morgen.
 
Antwort auf den Kommentar von Fenix ... und was machen sie in den restlichen 23 Stunden und 55 Minuten am Tag????
 
@ 222222 naja...wenn sie ne freundin haben (gehen wir jetzt einfach mal davon aus, dass sie auch mal für 10min nach draußen gehen und sich dann irgendwo möglicherweise eine freundin an Lang gezogen haben :-), dann sind sie bestimmt länger als 5min mit ihr beschäftigt, am anfang jedenfalls =)
 
naja des prob is ja, dass wenig viren selber programmiert werden. die meisten kommen leider wirklich von script kiddies die sie mit wormgens generieren.
 
die können kaum die Knie gerade machen, in der Schule haben sie auch nichts gelernt, aber Viren konstruieren oder ähnliche Dinge, das können sie. Soll einem da nicht bange werden für die Zukunft. Da ist eine Kalschnikow möglicherweise auch nicht mehr weit. Das ist die negative Seite von den Sachen die uns Billy Gates und Konsorten 'eingebrockt' haben.
 
Ich verpöne ebenfalls die "Script-Kiddies", bitte unterscheidet uns "Geeks" (absonderung von den Hackern, da sich die "Script-Kiddies" den Namen zur ehre geben, Danke!

Sicherheits Technische fragen beantworten wir gerne:
CyberHackTeam präsentier euch eine de andersweitigen Seiten die dieses Programme vorstellt:
| www.hacker-toolz.info | www.diabolo666.de | www.subseven.de |:

mehr solltet Ihr nicht kennen, sonst verfallt Ihr auch der abstraktheit dieser Seiten und deren Programme!

mit freundlichen Grüßen,
| www.cyberspy.org | www.ccc.de |
 
Da hat wohl einer die Ironie-Tags vergessen... und dann bitte nicht den CCC in diesem Sumpf an Betrügern runterreißen!
 
Wie ich diese Kiddys hasse, in meiner Klasse gibts auch so einen. Dauernd labert der über des scheiß Optix, knackt jede Firewall/Virenscanner etc. , ich halts nimmer aus. Wenn ich (theorietisch) sowas brauchen würde dann code ichs mir halt (ok hab schon einen aber ~20kb, da schlecht gecodet und ich n eh noch nie benutzt hab) . aber diese sub7/optix/virgen/languard "hacker" nerven echt nur.
 
Richten Schaden an und sind auch noch stolz drauf! Ich hab ja vor vielen vielen Jahren als ich noch Jung und Gut aussehend war (heute bin ich nur noch "und"), mich auch mal mit der Programmiererei befasst (Turbo Pascal, Basic und so nen Kram) und mir auch nen "Virus" geschrieben - in DOS als Batch. Sowas ist keine Kunst, spricht aber dafür das das Destruktive wohl in jedem steckt. Der "Virus" oder besser "Wurm"? tat nichts anderes, als eine Kopie von sich selbst in Unterordner von a bis z zu kopieren, die er vorher anlegte und sich von da aus wieder zu starten... . Hinzuzufügen ist, dass das Ding nur auf meinem Rechner existierte, es gab damals weder Internet noch sonst was. Ich hätts auch nicht verbreitet. Es funktionierte. Toll. Ein einfaches Löschen (ok, es war dannn EINIGES zu löschen unter DOS, da die Festplatte voll und Windows daraufhin keine Lust hatte) beeendete den selbstgemachten Spuk.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter