Erneut zwei neue Bagle-Varianten aufgetaucht

Internet & Webdienste Die Würmer-Flut nimmt einfach kein Ende. Heute tauchten erneut zwei neue Varianten des bekannten Bagle-Wurms auf. Bagle.Q nutzt eine Sicherheitslücke im Internet Explorer aus um sich zu verbreiten, die aber bereits von Microsoft behoben wurde ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das muss einmal bagle.r heissen...nicht zweimal bagle.q
 
Da hast du Recht, danke!
 
Unglaublich! Ich wusste, dass ich Bagle.A-Z kommen glaube. A-Z, 0-9, A0-Z9,_____________ ^^
 
Einen echten Beagle, der bellen kann und zum "Gassigehen" taugt, hätte ich lieber, aber ohne Würmer! :-))) Gruß, Fusselbär
 
Bei der neuen Q-Variante des Bagle-Wurms reicht es bereits aus, eine Mail zu lesen, um sich zu infizieren! Anders als bisherige Bagle-Versionen versendet sich der Wurm nicht als Anhang einer Mail, sondern lädt sich über einen Link in der Mail selbst nach. Ist beispielsweise unter Outlook die HTML-Ansicht von Mails aktiviert, so lädt die Mail über einen versteckten Link eine HTML-Datei aus dem Internet nach. In der nachgeladenen HTML-Datei steckt ein Visual-Basic-Skript Q.VBS, welches den eigentlichen Wurm (directs.exe) nachlädt __ dazu sind annähernd 600 IP-Adressen voreingestellt. Von infizierten Systemen versendet sich der Wurm mit gefälschtem Absender an Empfängeradressen, die er in diversen Dateien gefunden hat, und verwendet dabei verschiedene englischsprachige Texte. Außerdem verbreitet er sich über Peer-to-Peer-Tauschbörsen. Über eine Schadroutine verfügt der Wurm nicht, eine Hintertür öffnet er nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Anwender sollten die HTML-Ansicht ihres E-Mails-Clients deaktivieren und zusätzlich das Nachladen von Inhalten abschalten. Auch sollte der Patch zum Stopfen der Lücke im Internet Explorer eingespielt werden, sofern nicht schon geschehen. Quelle: Heise.de /Original Artikel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/45716
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen