EU-Kartellverfahren gegen MS: Strafe steht fest

Wirtschaft & Firmen Die Zeitung Die Welt berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über das EU-Kartellverfahren gegen Microsoft. Dem Konzern wird vorgeworfen, seine marktbeherrschende Position unter den Betriebssystemen ausgenutzt zu haben, um den Windows Media Player zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...und wann wird etwas gegen diese "Zwangs"-Registrierung unternommen???
 
Antwort auf den Kommentar von Neueinsteiger. Hast du ein Problem damit ? Also ich wüsste da echt einiges schlimmeres. hehe.

Und wohin das führt, dass einige Komponenten beispielsweise aus Windows rausgenommen werden musste, haben wird doch an JAVA erlebt. na egal :))
 
Cosmique, es geht ums Prinzip. Wer die Software benutzt und wo dieser wohnt etc. geht M$ halt echt nichts an. Das ist Konsumspionage, genauso wie Payback- und REWE Haushatlskarte. Es geht einfach nur darum, den User auszuspionieren, um mehr über das unbekannte Wesen "Kunde" zu erfahren.
 
Antwort auf den Kommentar von Neueinsteiger:
Tut mir Leid, aber diese Zwangsregistierungsgeschichte hört sich für mich immer nach: "Hey ich möchte für meine Raubkopie auch Updates haben!" an.
Registrieren musst Du dich schon mal gar nicht und wenn Dus tuest: Wer hindert Dich daran dich als Karl Arsc... oder Der Weihnachtmann zu registrieren. Und die Aktivierung? Wenn meine Software ständig kopiert würde hätte ich auch schon so etwas entwickelt. Mich hatts noch nie gestört. Ich habe meine XP und Office Versionen schon auf so vielen neuen Mainboards gehabt (und morgen ist es mal wieder soweit). Meistens klappts übers Netz wenn nicht rufe ich eben an - nervt zwar etwas, aber immer noch besser als ein Kopierschutz auf den Consumerversionen (dan wäre es nähmlich vorbei mit dem Slipstreamen und Hotfixes einbauen)...
Und dieses Urteil - ich habe ja Verständnis dafür das die EU Geld braucht. Aber das entbehrt jeder Grundlage freier Marktwirtschaft.
 
Antwort auf den Kommentar von Neueinsteiger: Es gibt keine Zwangs-Registrierung, sondern nur eine Produktaktivierung, das ist was völlig anderes. (Zwangsregistrierung kenne ich z.B. von McAfee: Keine Registrierung, keine Antiviren-Updates.) Registierung heisst, du musst deine "echten" persönlichen Daten angeben und dies wird auch überprüft (z.B. mit der Zustellung einer Postkarte, mit dem Code...). Das ist bei der Produktaktivierung nicht der Fall, sie wurde ausserdem vom TÜV als harmlos deklariert, also reine Panikmache und Verunsicherungsversuche. Da halte ich diese RFID-Chips, die demnächst wohl Preisschilder ersetzen, eher für datenschutzrechtlich bedenklich.
 
Man darf außerdem eh nicht vergessen, wo überall Daten von einem gesammelt werden. Telefon, Bank, was man einkauft (für Leute, die mit EC-Karte einkaufen gehen) usw usw.

Zudem find ich doof, wenn man den MediaPlayer wegnimmt. Ich find den gut. Und als Nutzer möchte ich gern ein System, wo was vorhanden ist um gleich loszulegen und nicht erst anfangen muß, Programme wieder zu sammeln. Dann sollte der fairnesshalber Linux auch ohne Schnick-Schnack geliefert werden. Also ohne K-Office, K-Mail, und was es da alles gibt. Am besten noch dazu ohne KDE :-) Der Nutzer kann sich ja dann selbst besorgen was er haben möchte. Entweder Gnom oder KDE
 
Antwort auf den Kommentar von Neueinsteiger: Es exsistiert keine "Zwangs"-Registrierung sondern nur eine Zwangs-Aktivierung. Unterschied: Registrierung mit Benutzerdaten ist freiwillig und die SN Nummer ist das Ding mit der Aktivierung.
 
Die Zwangsaktibvierung ist aber laut Verbraucherschutzverband rechtswidrig. Dir steht rechtmäßig eine aktivierungsfreie Version zu. Bei WinXP Pro kann man daher, auch wenn man keine 5 Lizenzen Minimum nimmst, in WinXP Corp umtauschen. Entweder bei Microsoft selbst massiv beschweren, oder einfach selber runterladen und installieren - wenn's nicht gecrackt ist, ist das 100%ig legal. Bei WinXP Home existiert keine entsprechend funktionsreduzierte Version, der offizielle Weg scheitert daher und der inoffizielle Weg dürfte illegal sein - jedoch kann man nicht dafür belangt werden, denn eben die Nichtexistenz einer entsprechenden aktivierungsfreien Version ist eine hinreichende Rechtfertigung, damit kann dir keine Schuldhaftigkeit nachgewiesen werden.
 
@Rika: Also diesen Tipp würde ich nicht befolgen :-) . Wenn Verbraucherzentralen der Meinung(!) sind, dass die Aktivierung rechtswidrig ist, muss sie ein entspr. Urteil zu erwirken versuchen (wenns eines gibt, lasse ich mich gern eines Besseren belehren). Die Meinung von Vebänden ist i.d.R. keine juristische Anspruchsgrundlage (ausser, z.B. teilw. Tarifverträge,etc..).
 
@Rika: Muss usrx recht geben. Solange du uns jetzt kein Präzedenzfall eines Gerichts zeigen kannst, ist es gefährlich, sich auf die Aussage zu vertrauen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass es 100% legal ist, aber vertrauen würde ich ohne Gerichtsbeschluss nicht drauf...
 
Ihr scheint alle eins zu vergessen. Bei Linux darf ich entscheiden,was ich installieren will. Und mal ehrlich was hat der Mediaplayer in einem BS zu suchen? Kann ich doch genauso gut auf dei Media Edition verweisen. Ich hab nix gegen den Mediaplayer, nur warum werde ich gezwungen den zu installieren? Oder MSN? Wo ich eh ned benutze. Und eigentlich finde ich es eine frechheit, das ich mir für teures Geld Windows kaufe,und es ist Shareware. Ich kanns ja ned mal einfach herunterladen und testen. Dann wäre es in meinen Augen ja ok.
 
und du schienst vergesen zu haben das dein Linux gelaber hier nix zu suchen hat. Weiterhin scheinst du vergessen zu haben das ich bei linux gezwungen bin auf ander Programme umzusteigen wo du weiterhin vergessen hat das das die wenigsten wollen. Und der Mediaplayer ist freeware. Du kannst dir eine vollwertige version runterladen, ich glaube der wird ab window 98 unstertüzt. Und das Microsoft keie Linux software supported, eigendlich vertständlich. Wenn ich hersteller einen OS wäre, würde ich meine programme auch nciht für andere Betreibsysteme supporten.
 
Antwort auf den Kommentar von frank1967: Interessant ist, dass es die Servervarianten immer als 90-120-Tage-Testversion gibt, nur die Arbeitsplatzversionen nicht. Versteh ich auch nicht :)...
 
Ich halte die Produktaktivierung sinnvoll. Sie ist nur einmal nötig, wenn sich das System kaum ändert. Und mit einem gutem Backup Programm kann man eine Registrierung umgehen bei einer Neuinstallation. Ich finde das auf Microsoft zu unrecht herumgehackt wird.
 
ihr vergesst alle das bei microsoft xp professional standart mässig nicht aktiviert werden muss
 
Antwort auf den Kommentar von `steve na sicher muss man Win XP aktivieren, ansonsten stellt das OS seine Betrieb nach 30 Tagen ein.
 
Hi, was auch gerne verdrängt wird, es gibt ja andere Betriebsysteme, und wenn irgend jemand Windows zum marktbeherschendem Betriebssystem gemacht hat,
dann wir Nutzer! Und so hat jeder einzelne Nutzer es selbst in der Hand was er sich für ein Betriebsystem aussucht! Aber für welches Betriebsystem ich mich entschweide, ich hätt´s schon immer gerne komplett! :-) Egal ob BSD, Linux, Windows oder was auch immer. :-) Gruß, Fusselbär
 
Ich bin für *unzensierte* Betriebssysteme! Habe ich´s damit auf den Punkt gebracht? Gruß Fusselbär
 
ist da nicht der betrag, den die an einem tag verdienen?
 
Hallo miteinander, Windows XP ist ein gutes BS.Bei Microsoft stört mich wirklich nur die dreiste Zwangsinstallations Politik.Egal ob ich Outlook Express(z.B) oder den Mediaplayer haben will oder nicht ,das Zeug wird mit installiert.Von mir aber nie benutzt.Also unnötige Ressourcen und Platzverschwendung. Warum ist es für MS nicht möglich bei der Einrichtung des BS zu fragen ob ich dies oder jenes zusätzlich installieren möchte ? Ein weiteres ärgerliches Beispiel ist der IE. Jedem User sollte es möglich sein seinen Computer nach eigenem Gusto einzurichten. Für Neulinge eben mit allem von MS zum ausprobieren , für erfahrenere eben weitestgehend ohne MS Danke für ihre Aufmerksamkeit.
 
Noch ist windows zensurfrei
 
es könnte doch alles so bleiben wies ist, man sollte die programme nur alle auch deinstallieren können. beim msn geht das ja schon warum nicht auch beim ie oder windows media player?
 
Also warum machen die aus ner Fliege einen Elefanten? Unter einem Betriebssystem verstehe ich u.a. auch, dass ein Media Player vorhanden ist! Die sind doch nur neidisch auf die Kohle die Microsoft schefeln. Es geht wie immer ums Geschäft und ums Geld, ist doch immer das gleiche. Da steckt doch nichts mit "RECHT" dahinter, wäre lächerlich meiner Meinung nach!? Ich finde den Media Player auch gut.
 
Wenn bei Microsoft alles wie bei Linux mit tausend Sachen Auswahl wäre - Mediaplayer verschiedener Hersteller, ebenso Browser, Mailprogramme, Antivirensoftware, Desktopfirewalls (egal wie nützlich oder auch nicht), und und und. Welcher Neuling der das erste Mal vorm PC sitzt wüßte was er dann tun müsste, und welches Proggie zur Auswahl das beste für ihn/ sie ist? Und: ein Hersteller würde sich immer beschweren, weil genau SEINE Software nicht mit drauf ist. Außerdem hätte die Microsoft-Distribution, ich will sie mal so nennen, eine Umfang von mind. 2-3 DVDs. Das kann man keinem Menschen zumuten! Außerdem wer will sagen, dass Linux einsteigerfreundlich ist? Und müsst doch mal von den Leuten ausgehen, die bisher NIX mit PC zu tun hatten und nicht schon 2, 3 Jahre Erfahrung! (ich hab mittlerweile 14 mit Computern zu tun, wenn auch nie hauptberuflich).
 
Was ich damit sagen will, ist: Gretchen Müller will sich vor den PC setzen, ihn einschalten und loslegen wollen (womit auch immer): Und nicht erst den MCSE machen müssen um zu verstehen, wie sie auf dem Rechner auch Fernsehen schauen kann... (im übertriebenen Sinne versteht sich)
 
Antwort auf den Kommentar von davediddly. du hast schonn recht aber man kann es ja, wie schon in vielen programmen, so machen dass es einen benutzerdefinierten- und einen "normalinstallmodus" gibt!
Meiner meinung nach sollte man es auch so machen! aber daveldiddly ich glaub du missverstehst das alles! hier ist nicht die rede davon dass alle möglichen programme dazu kommen, sondern dass die M$ produkte wegkommen! *kopfschüttel*! also warum der sche*ss mit den 2-3 DVDs. hempi
 
Antwort auf den Kommentar von henpy: Na da haben wir uns doch (fast) richtig verstanden! Spinn mal die Gedanken zu Ende in die ursprünglich gemeinte andere Richtung, also MS muss nicht andere Produkte mit reinnehmen sondern eigene weglassen. (ich hab schon verstanden worum es ging, ich wollte nur mal in die andere Richtung gehen um die Idiotie dahinter klar zu machen). Also ein nacktes OS, ohne irgendwelche sonderlichen Funktionen. Der normale User (Gretchen Müller) würde sich doch vera***** vorkommen! Kauft sich nen PC wegen all der tollen Sachen die er angeblich kann (im Kleingedruckten, das Gretchen selbstverständlich nicht gelesen hat) und dann muss es für jedes Einzelne noch mal ins Portemonaie greifen! (ich geh davon aus, das Freeware nicht werben kann ala " Sie wollen das und das? Installieren sie dieses und jenes! - Supertoll und hurra der Wald ist grün!". Gegen eine funktionsreduzierte und damit preiswertere Distri ist nix einzuwenden! Nur - damit ist auch der Spruch dieses und jenes Programm (Media Player, IE, OE um nur drei Beispiele zu nennen) seien kostenlos - schlichtweg ad absurdum geführt! Hoffe Du verstehst was ich meine, fühle mich nicht angegriffen und hoffe das tust Du auch nicht. Nur mein Deutsch ist heute grauenhaft, ich weiß.
 
EU-Kartellverfahren gegen MS: Strafe steht fest

ich finde das ist eine reine abzocke bei den großen Firmen um einfach noch mehr Geld zu beschaffen um die schlechte miswirtschft einzelner Länder. Nach dem sie den einzelnen Bürger nicht weiter so schröpfen können muß eben große Firmen daran glauben.

Was soll das den Media Player aus den System nicht mehr mit liefern zu dürfen, wir sind doch Mündige Bürgen die selber entscheiden können ob wir den verwenden wollen oder einen anderen, ich brauche nicht die EU die mich hierbei bevormunden.
 
Antwort auf den Kommentar von hope13: es geht nicht darumdas man ihn nicht benutz, sondern das er nicht zu deinstallieren ist. er ist zu eng mit dem betriebssystem gekoppelt
 
hallo leute - merkt denn keiner, worum es wirklich geht? um die vollkommene kontrolle des users (von wem auch immer...) durch spionagefunktionen. der prozess ist vielleicht verloren, aber bald schon steckt in jeder hardware mehr spionage-technik im alten stasi hauptquartier...
 
@sinceZX81. Ich glaube, du hast zuviel Deus Ex Invisible War gespielt. :) Nichts für ungut.
 
nochmal hallo miteinander. Was mir immer wieder hier auffällt ist der Mangel bei vielen Leuten am nötigen Gerhirnschmalz.Wenn das altersbedingt noch nicht so ausgeprägt ist,ok! Aber selbst Schüler sollten begreifen das Microsoft immer mehr danach strebt die Computerwelt zu dominieren!!! Mit allen Mitteln !!! Es geht NICHT ums Geld für MS. Es geht um immer mehr MS Dominanz.Was soll werden wenn der letzte Linux PC abgestellt wird weil die Gemeinde vor MS kapituliert hat?? Seh ich das alles wirklich zu schwarz?? Aber was ich weiss ist, ich will selber bestimmen was auf meinem Computer werkelt und was nicht !!!!!!!!!!! Egal ob Linux oder WinXP Pro. Ansonsten viel Spass weiterhin auf WinFuture,einer eigentlich recht guten Sache.
 
@surfinman. Hallo. Microsoft dominiert die Computerwelt. Was liegt denn am nähesten von der "Dominanz", besser Monopolstellung? Geld. Es ist also nicht das liebe Geld?! Wäre ja abstrakt. Wie die beste Band der Welt in eines ihrer Lieder schon schreibt: "Auch wenn es euch nicht gefällt, das wichtigste auf dieser Welt ist nunmal GELD."
 
@surfinman: Erstens Schüler sind die leichtest zu beeinflussendste Zielgruppe mit (merkt man an solchen Kommentaren wie Deinen).
Dominanz, Marktbeherrschung, totale Kontrolle! ich werde von links nach rechts, von oben nach unten, von vorn nach hinten unten durch wieder durch die Brust ins Auge... . Den Scheiß, dacht ich hab ich '89 hinter mir gelassen! Und mein Motto war nicht: Scheiß DDR, ich will in den Westen! Mein Motto (Lehre) ist nach wie vor: Trau nie dem was andere Dir sagen, traue dem was Du selbst überprüft hast! D. h. ich vertraue weder der Regierung, noch vertraue ich Microsoft als Unternehmen und und und. Aber einen derartigen Verfolgungswahn wie er hier praktiziert wird halte ich mit Verlaub für stark! übertrieben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles