easyWindow - kleines Betriebssystem

Windows EasyWindow ist eine gelungene grafische Benutzeroberfläche, mit einer Auflösung von bis zu 1024*768 Pixeln. Es ermöglicht kooperatives Multitasking unter einem zu MS-DOS kompatiblen Betriebssystem im Real-Modus der CPU. EasyWindow funktioniert auch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tönt gut, aber ist es das auch? wär doch cool, ein betriebssystem das 10 mb ram braucht, und wirklich nur die nötigsten funktionen hat. keine skins, keine icons, kein hintergrundbild, keine fehlerberichterstattung, keine datenträgerverwaltung, die hälfte von services die windows xp braucht, etc. einfach schön, wenn ich mir das vorstelle :) häf phun
 
sowas wünsche ich mir von microsoft: ein xp ohne jeden scheiß, das einfach nur den rechner bootet und alles "in betrieb hält" - wenn ich eine bestimmte funktion will, will ich mir naemlich mein tool dafuer selbst aussuchen koennen!
 
nennt sich windows xp pe
 
das hat auch schon zuviel ...
 
jo, eigene software die schnell und recourcenfreundlich ist, genau für das, was man es braucht. die frage ist nur die kompatibilität. kann man darauf windows software installieren? msi installer, etc. oder können games gestartet werden (directX] fragen über fragen :D
 
nett, aber denke das es sich auf dem Markt der OS nicht behaupten wird...
 
achja. was das betriebssystem vielleicht nach vorn bringen würde, wären noch ssl-server, ftp-server, ftp-client, irc-client, email-server und client. Dann könnte man das ganze als server-soft laufen lassen.
 
ich wills nicht als server soft laufenlassen. ich will das hardcore powerusen! :)
 
naja, da gefiehl mit Win 3.11 besser, wieso gehen wir nicht gleich auf DOS zurück - ach waren das noch Zeiten...
 
Das letzte Mal als ich auf meinen Kalender schaute stand dort 2004 und nicht 1994. Selbst schuld wer sich so einen Mist installiert.
 
Ich kann hellsehen! :)
 
als hook zum windows xp explorer könnte ich mir das gut vorstellen =)
 
meine fresse - ihr habt ja wünsche. merkt ihr eigentlich nicht wie ihr auf Mircrosoft angewiesen seit ???? da machen sich mal ein paar leute gedanken, und schmeißen all ihr wissen zu sammen, und entwickeln mal eben ein dos / windows system. und alles was ihr dazu sagen könnt, ist man is das schieße blaa kotzt. man wenn ihr auch nur einmal nachdenken würdet, würdet ihr merken, das kein anderes BS an eure Wünsche rankommt als Windows. Ihr seit ja derbe hängen geblieben und kotzt als erstes rum wenn es was neues "nicht-für-euch-brauchbares" gibt ....
 
jo die meisten hier sind einfach nur unqualifiziert, ich wünche mir schon seit win95a n kleines os womit ich ins inet kann und all meine spiele spielen kann und auf dem neusten sicherheitsstandard. kurz gesagt ich will etwas das schlicht und klein und schnell wie win95a ist aber inkl. neustem opera, dx9, firewall und antivir inkl. nt dateisystem (mind.)
 
Antwort auf den Kommentar von Grobi
was bitte genau ist unqualifiziert? Jeder hat gewisse Ansprüche an ein Betriebssystem und ich weiss nicht so recht, was daran schlimm sein soll. Du bist mit deinen Forderungen an dein Betriebssystem deiner Träume ja auch nicht gerade zimperlich. Immerhin forderst du DirectX 9 und MS wird wohl kaum einem anderen Betriebssystem erlauben dx zu implementieren. Das wäre ganz schön blöd von MS. Also wer bitte ist hier unqualifiziert?
 
@Otti, wenn de mal die Page anschauen würdest, dann wüstest du weshalb ! @Grobi, jepp, die schauen sich nichmal die page genauer an und lesen sie durch, die iss ja sogar auf DEUTSCH !! Mein Gott, seit Ihr Dau's, Lamer und Noob's !! @Allgemein, das iss ein echt geiler Ansatz, so wie es jetzt ist, ich kann mir auch gut vorstellen, daß vielleicht Wine dort integriert sein könnte um das M$ dann auch noch mit einzubauen daß da dann auch ne gute compatiebilität vorhanden sein könnte, aber soweit die Arbeit von EWin iss vorzeigbar ! Ich möchte sogar sagen, Beispielhaft ! Wenn EWin so weiter geführt wird wie bisher, dann kann es ein System werden, das klein, schnell und auch eine alternative bildet zu dem heutigem M$-Windows sein kann. Wenn EWin sich so aufbaut wie Linux, dann kann es auch bedeuten, daß es in dieser Win32 richtung auch sein kann, daß das System genauso groß wird als Distriebution wie das heutig Linux ist, später vielleicht dann auch gegeben ist, daß ewin mit in Linux implantiert sein könnte un eine Win32 kompatiebilität zu gewährleisten. Im allgemeinen, wenn man so in die Runde der Betriebsysteme und Emulatoren schaut, die es heut zu Tage gibt, so ist die Grundlage zu einem Allumfassendem Betriebsystem gegeben das sich daraus wie ein Phönix erheben könnte was aus bausteinen besteht und jedem wie es ihm beliebt zusammenbauen kann und alles auf einer freien Grundlage.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack:
du bist ja ein ganz schöner Träumer! :). Ich find das lustig wie einige bekennende MS-Gegner immer aus dem kleinsten Progrämmchen eine Revolution herbeireden. Ganz im ernst - das "Betriebssystem" ist in seinem jetzigen Zustand absolut NUTZLOS. Es sei denn du willst dein Counterstrike gegen Tetris eintauschen. Oder dein Office gegen einen Texteditor. Aber ich weiss, ich weiss - das kann ja alles noch werden :). Du meinst ja auch man kann so einfach alles von Linux nach eWin portieren und umgekehrt - aber lass dir gesagt sein: es ist nicht immer so einfach! eWin basiert auf DOS (und ist auch noch in Assembler geschrieben) und musst nicht denken es wäre eine Sache von 2 Tagen das zu portieren - es ist vermutlich vollkommen unmöglich, wenn man nicht alles neuschreiben will.
Legt doch bitte mal ein bisschen mehr Realismus an den Tag!
 
Hy Melter, humm, aus Träume endstehen realitäten.. aber soo ein Träumer bin ich nu wirklich nich, dß ich nicht mit iffenen Augen durch die Welt geh, weiter, bin ich ein bekennender MS-Gegner, bei dir gibt es anscheinen nichts zwichen schwartz oder weis, was ich bei MS so beanstande iss das anstehbende Kartell und nicht das Betriebsystem, Bub, mein Hobby sind Betriebsysteme ! Weiter, das "Betriebsystem" wie du es nennst(man merkt, du kennst dich nicht aus), ist noch nich soo ganz nutzlos wie du sagst, jedem das seine, ich hab es mal schnell auf Win98Dos ausprobiert und hab sogar ne 16Bit oberfläche aus einem svga-server basierendem treiber der da dabei ist mit ner auflösung von 1024x768 auf ner Voodoo3-2000 Carte und dort sind div. Programme von Win16-32 installierbar, sicher, netzwerk iss noch nich dabei, wird aber sicher noch kommen, das iss alles ne frage der API-Programmierung. Linux und EWin sind zwei verschiedene Systeme, aaber man kann Programme portieren auf jedes System, das geht, allerdings muss man dann im quellcode div. sachen umschreiben..
Weiter, setzt der EWin-Kernel der dort gebootet wird auf dos auf, warum
kann man den kernel der dort gestartet wird nich mit dem Kernel verlinken, als modul, theoretisch ist das möglich, weil eben das ewin schon alleine auf ein bestehendes betriebsystem aufsetzt und nicht selbst das betriebsystem ist, Bub, du vergisst einen unterschied zu machen unter Betriebsystem und GUI/Windowsshell/Promtshell !
Ja und, wenn auch in assembler geschrieben so kann man eine umgebug für sowas programmieren, wo dann der assemblercode laufen kann, das geht im linux, du weist garnich was alles im linux geht und in wie weit skalierbar linux ist !Die Skalierbarkeit ist nichnur auf der Klickibuntioberfläche zu finden BuB! *lol* auch in der Programmierfähigkeit. Wegen dem Realismuss, DEN leg ich an den Tag, wenn du nur ein bisschen mehr wissen über betriebsysteme und Programmierarbeit haben würdest, dann würdest du nich so laut tönen, ich weis auch wievel Arbeit in einem einfachen simplem programm stecken kann und was es heist, assembler zu programmieren....ich glaub eher, ich bin mehr Realist als du dir vorstellen kannst. So, jetzt mal, das iss raus, und tat gut *bg* liebe Grüße Blacky
 
....ich sag nix dazu, denn ich rede nicht mit Leuten die eine derartige Überheblichkeit an den Tag legen.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack __ hat die mal jemand gesagt das du ganz schön arrogant bist?
 
letzendlich bringt es nix neues und basiert auf total veralteten sachen... fürn hobby & fun programmierer sicherlich was tolles, aber für zum nutzen total nutzlos, und viele, ausgereifte alternativen mit viel mehr kompatibilität und komplexität sind ja vorhanden ala freebsd und linux
 
es peilt hier anscheined keiner, das es hier nicht darum geht, konkurenz für etwas bestehendes geht, sondern um etwas neues ... etwas was ne gute windows oberfläche bietet schnell und präzise arbeitet .... ich habs getestet .. klar ist noch beta und bietet net viel ... aber es ist nicht schlecht für den anfang und wer weiß in 1-2 jahren haben die hobby programer nen richtiges BS auf die beine gestellt - welches DANN mit Windows mithalten kann ... kommt zeit kommt rat ...
 
lol? was reden mansche von euch hier fürn scheiß von wegen weniger ist mehr usw... anderes beispiel, ihr würdet also auch einen neuen Porsche,BMW,Merzedes,Audi gegen einen Golf I tauschen, dann ist ja alles klar.
 
es ghet net um eintauschen es geht um sinnlose sachen zu entfernen um performance zu bekommen
 
jeder kann dran arbeiten ist sogar erwünscht (weis jeder der sie seiten liest) also hobbyprogrammierer (ich bin leider keiner bastle nur an flashsachen) schmeisst euch dran und bastelt mal n schönes malprogramm oder schreibt usb treiber oder sonst was, ich fände das OS genial für texte schreiben oder um alte dos spiele spielen zu können, das einzige was ich net raffe is das es so hohe hardware anforderungen hat, aber auch das kann ein programmierer irgendwie bändigen, den es wäre geil aufnem uralt laptop zb.? naja aufjeden isses freeware und jeder soll/darf dranbasteln, mein aufruf: wers kann, soll ran !!
 
ja was kann man denn konkret damit jetzt machen? weil wenn keine windowsprogramme drauf laufen dann kann man ja auch ne etablierte linux-distri nehmen, oder etwa nicht? rennt das auch unter freedos? weil dos brauch man ja vorher oder nich?
 
Antwort auf den Kommentar von Doppelwinkel: klar lies die page dann weist es, wenn es irgendwann er oder ein andrer schafft directx zu emulieren könnte man theoretisch n windows clone erschaffen der alles was unter 95-xp funzt auch dort funzt, nur das sind eher träume meinerseits als realität... aber egal ich freue mich über jedes betriebssystem das leicht, einfach und verständlich ist, den wenn ich ehrlich bin, bin ich mit jedem windows einfacher dran als mit egal welchem linux. ich weis linux stabiler etc. doch liest genau "einfacher" schrieb ich. und wenn dann ein neues os kommt das microsoft frei ist und es supereinfach zu bedienen ist und sich auch noch mit altbekannten dos befehlen steuern lässt und ich meine alten dosgames spielen kann...was will man mehr
 
Egal, ob der eine das EWin als Fortschritt oder der andere dieses als Rückschritt in die Windows 3.1-Welt sieht, so muß doch zumindest mal gesagt werden, daß hier jede Menge Fleiß, Intelligenz und Zeit steckt. Das dieses Winzling-OS natürlich (noch) nicht mit dem aufgeblähten WinXP standhalten kann, ist einleuchtend. Jedenfalls ist mit diesem Programm der erste Schritt getan, ein OS für User herzustellen. Und je weniger Schnick-Schnack ein OS enthält, um so weniger Bugs. Das ist doch eigentlich wichtig. Und wem's nicht gefällt, der soll sich einen Assembler o.ä. nehmen und es besser machen, sofern er es kann oder die Klappe halten. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man ein Programm gerechtfertigt kritisiert und Vorschläge bringt, wie es besser gemacht werden kann, oder ob man einfach nur rummeckern will, a la das ist Mist und das ist Dreck und das geht nicht und und und.
 
An easyWindow hat sich mittlerweile einiges getan. Es gibt eine neue Homepage und die Entwicklung der Version 2.0 ist fortgeschritten. Nachgelesen werden kann das alles auf www.eayWindow.de

Viel Spaß!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte