Steganos Secure FileSharing 6 - Sicherheitstool

Software Aus der Herstellerbeschreibung: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habs mir mal angeguckt beim sog. Mediensafe erstellen hatte ich gleich erst mal nen Bluescreen und beim deinstallieren mußte ich den Mediensafe per Hand löschen die Trial version ist 7 Tage zu Testen und man wird mehrfach aufgefordert seine Email adresse zu hinterlassen. Wer wert legt auf anonymität fährt damit glaub Ich nicht so gut. Habs nicht lang genug draufgelassen um die Ressourcen auslastung auszuprobieren war mir nach dem Bluescreen zu unsicher. Vielleicht hat ja jemand andere Erfahrung damit gemacht.__Mfg
 
Also ich hab gleich meine ganze Partition verschlüsselt. Und zwar mit Drivecrypt ! No Probs. Dieses Programm würde ich nicht empfehlen.
 
sehr richtig! und so geht´s richtig: mit drivecrypt plus pack die bootpartition verschluesseln und mit drivecrypt die restliche partitionen - man muss nicht unbedingt alles verschluesseln... ein kleiner unverschluesselter teil ist bei crashs sinnvoll. aber egal, wie man verschluesselt: backups werden noch wichtiger, weil verschluesselte partitionen und container gerne mal abrauschen...
 
net schlecht... aber etwas teuer ~_~
@ pozilist, ich habe bisher mit anderen steganos programmen nur gute erfahrungen gemacht (ausser mit internet anonym das total unausgereift ist, bei downloads öfters mal rumkaggt und probleme mit messengern hat) aber der rest is cool ^^ das hier werd ich auch mal eben ausprobieren...
 
Werde ich gleich mal testen... Hatte bis jetzt auch nur gute Erfahrungen mit Steganos gehabt :) Naja, wie Blunt schon sagt, außer mit Internet Anonym. Alles andere lief ohne Probleme und hat meine Erwartungen auch erfüllt :) Kann Steganos nur weiterempfehlen
 
Ich verstehe die Welt nicht mehr! Als erstes wird Filesharing verboten und durch solche Tools wieder legalisiert! Zitat:
Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein: Erst recht beim FileSharing. Heruntergeladene Musik, Filme und Bilder gehen nur Sie etwas an.

 
Antwort auf den Kommentar von Melz51: filesharing ist nicht verboten. Es ist nur verboten, Musik herunterzuladen (aber nur Musikstücke, die ähm... geschützt sind. Mit copyright? Keine Ahnung *g*) So läuft das im Moment auch mit Brennprogrammen. Es ist ja verboten, Kopiergeschützte CD's zu knacken, was manche Firmen ja ignorieren und weiterhin ihre "knackenden" Programme herausbringen.
 
Na klar, jeder will seinen Teil vom Kuchen haben, auch wenn es mit absolut sinnlosen Tools wie diesem hier versucht wird.
Was hat man schon davon wenn man die files lokal (!) verschlüsselt ?!?
Ist ungefähr genauso sinnvoll als wenn du mit 5 kg Kokain über die Grenze fährst, aber ein super Schloss an deinem Koffer hast....
Das einzig sinnvolle wäre doch, die Verbindung zu "verschlüsseln", was z.B. mit IPSEC in Verbindung mit einer anonymen Proxy-Server-Kaskade möglich wäre (in der Praxis aber untauglich da viel zu viel nutzlosen Overhead...)

Also für mich gehört dieses Tool zu den Top 5 der "Programme die die Welt nicht braucht".
btw: file-sharing ist tatsächlich legal, es kommt nur auf die Inhalte an.
Und nicht nur Steganos macht damit indirekt Werbung für seine Produkte, auch viele Provider tun dies...
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf: Der Vergleich hinkt absolut.
Angenommen ich habe 200 GB Filme hier rumliegen und verschlüsselte die in einem AES Container mit einem "guten" Passphrase und die Bullen erwischen mich beim Downloaden mit einem Filesharingprog.
Dann können sie mir NUR das nachweisen, nicht aber die restlichen 200GB die vorhanden sind, weil diese verschlüsselt sind. Im guten Deutschland (anders z.B. in Franzland) ist man _nicht_ gesetzlich gezwungen den Passphrase rauszurücken.
In Beugehaft kann man _nicht_ gesteckt werden weil man im oben genannten Fall ein Angeklagter, nicht ein Zeuge wäre (Beugehaft gibt es nur für Zeugen, Angeklagte müssen _überhaupt gar nichts_ sagen)

Und wenn die einem dann per IP-Logging und Provider-Log nachweisen können, dass 2 Filme runtergeladen wurden, kriegst du keine wirkliche "Strafe"
Klar, dein PC, der bei einer Hausdurchsuchung beschlagnamt worden ist, wirst du nie wieder sehen.
Gängige Verschlüsselungssysteme wie TripleBlowfish, 256 Bit AES sind momentan aber noch extrem sicher und können nicht in absehbarer Zeit geknackt werden.
Und selbst wenn ein Algo. mal als unsicher gilt, wechselt man einfach...
 
Antwort auf den Kommentar von lg: nicht das hier gleich "Raubkopierer" geschrien wird: Ich lade gar keine Filme. Diese Drecks-Telecines/Telesyncs/Screener tu' ich mir nicht an. Da geh' ich lieber am Wochenende mit Freunden ins Kino oder leih mir für 1€ eine DVD aus die ich dann aufm Beamer gucken!
 
@lg
Glaub mir, wenn die wirklich wollen (und wenn sie sich schon mal die Mühe angetan haben, einen Gerichtsbechluss zu besorgen und persönlich bei die zuhause aufzutauchen, dann wollen sie auch) dann können sie deine Daten auch mit Leichtigkeit entschlüsseln (sonst könntest du diese SW auch nicht kaufen !).
!!! Traue niemals einem Verschlüsselungsprogramm das du nicht entweder selbst geschrieben hast oder dessen Quellcode du nicht einsehen kannst !!!
 
koennte es sein, dass es bei steganos vielleicht eventuell einen regierungsschluessel gibt - war nur so ein gedanke ...
 
Antwort auf den Kommentar von sinceZX81__Was denn für ein Regierungsschlüssel??
 
Ich denke Since meint so was wie einen Superkey, der ja zumindest eine Zeit lang (ich weiß nicht, ob immer noch!) z.B. von den USA in Verschlüsselungsalgorithmen verlangt worden ist. Der wäre dann dazu da, jede Verschlüsselung von Seiten der Regierung knacken zu können.
 
glaube ich nicht wirklich. Es heißt im Supportcenter auch, dass, wenn man sein Passwort vergisst, Steganos nicht weiterhelfen kann, da das verschlüsselte Laufwerk NUR mit dem Passwort wieder geöffnet werden kann, welches man beim Erstellen eingegeben hat und mit keinem anderen Passwort sonst und das Steganos solch ein Passwort auch nicht besitze
 
Na das dürfte wohl jedem klar sein dass die nicht so blöd sein werden, und 1) jedem zu sagen dass es einen Master-key gibt 2) diesen auch noch jedem zu geben der nicht in der Lage ist sich seinen key zu merken *lol*
IIRC hab ich sogar mal etwas gelesen dass (zumindest in USA) alle Krypto-Tools Master-keys an die entsprechenden Behörden abgeben müssen...
 
Jeder, der ein wenig Verständnis für Programmierung hat, kann sich, sofern er es braucht, so ein Verschlüsselungsprogramm selbst zusammennageln. Wenn zum Beispiel das Passwort selbst dazu verwendet wird, die Datei zu verschlüsseln und das Passwort selbst nirgendwo in der verschlüsselten Datei oder sonstwo auftaucht, dann ist selbst mt raffiniertesten Techniken die Datei nicht wieder herzustellen. Auch dann nicht, wenn das Codier-Prog disassembliert oder auf sonstige Weise auseinandergepflückt wird. Schlecht für User, die keine Ahnung vom programmieren haben. Diese Leuts müssen sich auf das, was der Hersteller verspricht, verlassen. Nur kann man das immer?
 
hmm na ja ... hört sich ja intressant an, aber würde das jemand nutzen ?? .. ich wohl eher nicht .. und was sind schon 32 GB *gg*
 
Unsinn. Die STEGANOS GMBH ist ein deutsches Unternehmen.
In Deutschland herrscht _noch_ eine sehr demokratische Einstellung zum Thema Verschlüsselung - hier wird niemand gezwungen einen "Masterkey" einzubauen
 
Dann sag das mal den Leuten die z.B. in Bad Aibling ihre Lausch-Antennen ausfahren... :)
Sei doch nicht naiv, denkst du wirklich dass z.B. Geheimdienste (ich spreche jetzt nicht von ein paar MP3s über p2p !) sich um demokratische Schranken kümmern ?!?
Und dabei ist es völlig egal ob das Unternehmen seinen eingetragenen Firmensitz nun in D oder Tschibuti hat.
Aber gut, wenn du meinst dass das Teil Sinn macht, ok.
Ich für meinen Teil würde so einer Art von "Verschlüsselung" jedenfalls nicht mehr trauen als der Wahrung des Briefgeheimnisses bei einer internationalen Sendung oder der ungestörten Privatsphäre beim Telephonieren...

 
Geheimdienste kümmern sich zwar nicht um demokratische Schranken, dennoch können sie aktuelle Verschlüsselungssysteme nicht knacken.
Das ist Tatsache. Informier dich über die Funktionsweise von Kryptographie und du wirst es einsehen
 
So eine Diskussion über Faktorisierungs-Algorithmen für Primzahlen hatten wir doch hier erst vor kurzem.
Und jetzt schon werden Krypto-System, die vor 1 Jahr noch als "sicher" galten, als unbrauchbar (ausser vielleicht für den 08/15-user der es sich auch jetzt noch kauft) angesehen.
(wobei sich natürlich immer die Frage stellt, vor wem man Daten verbergen will, für den Arbeitskollegen während der Kaffeepause reicht sicher bald man etwas :) )
Kommentar abgeben Netiquette beachten!