Das Anti-Spam-Bündnis zieht vor Gericht

Internet & Webdienste Die Firmen AOL, EarthLink, Microsoft und Yahoo, die vor kurzer Zeit das Anti-Spam-Bündnis bildeten, greifen jetzt an. Jeder Beteiligte des Bündnisses reichte an den Gerichten in Kalifornien, Georgia, Virginia und Washington eine Klage gegen 6 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hurra! "Winzigweich" und AOL können mal was nützliches machen und die Spammer gehn hofendlich bald flöten. Die werden alle vom Billy aufgekauft und vernichtet lol.
 
Na wenigstens passiert mal etwas. Ich hoffe nur, dass ein möglicher Erfolg "spürbar" wird.
 
jo, wenigstens tut mal jemand was gegen den schmarren den keiner will und braucht
 
Ich finde, dass GMX schon lange was tut. Der Spam ist weniger geworden. Zumindest am Anfang. AOL und Yahoo setzen auch lange schon Spam Filter ein.

____________________________________________________________________ Ich hoffe, dass die Klagen irgendwie helfen.
 
wer spamen will kann auch spamen .... habe selber ein php script geschrieben, welches die dienste eines smtp ausnutzt und mails versendet (nut testzwecke auf selbst erstellten testaccounts). diagnose: kein spamfilter bei web, gmx, yahoo, private adressen (zb. klaus@peter.de) konnte diese adressen blocken .... ist einfach viel zu einfach ... jedoch ein hohes risiko, da im headerfile die daten vom server bzw. script ort stehen.
 
Endlich versucht mal jemand, das Problem an der Wurzel zu packen. Ob es was bringt, ist allerdings (leider) zu bezweifeln. :(
 
@The_Jackal... Das was GMX oder andere Mail-Services machen, so auch mein eigener Webserver mit Spam-Asassin ist leider nur die Beseitigung der Wirkung nicht die Bekämpfung der Ursache des Übels. Elektronischer Müll MUSS aus dem Netz, also sollte man restriktive gegen die Versender dieses Schrotts vorgehen. Sollte dies nicht möglich sein, so müssen andere Lösungen her, die bereits an früher Stelle den Müll ausfiltern, am besten schon in den Netzknoten selbst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen