Longhorn Alpha 4053 leaked - Screenshot & Info

Windows Vista Eine neue Version von Windows Longhorn hat den Weg ins Internet gefunden - die Alpha-Version mit der Build-Nummer 4053 fand den Weg aus Redmond ins Netz. Es werden sicher weitere Screenshots in Kürze auftauchen, nachfolgend schon mal der Erste, den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"ein Tag ohne Leaks ist ein verlorener Tag" *ggg*
 
Freue mich total auf Longhorn, es wird vielleicht für einige user nicht so toll aber ich bin voll und ganz gut darauf eingestellt. Wenn es hält was es verspricht, dann wird es super.
 
Antwort auf den Kommentar von Maximum Prime Auf was freust du dich denn, auf die Patcherei, Rikas SP for LongHorn. Ich bin froh, dass XP mittlerweile keine Probleme mehr macht.
 
bisschen weniger buntes währe super
 
Microsoft Produkte halten nicht was sie versprechen außer den Hardware Produkten von Microsoft
 
Antwort auf den Kommentar von beonex. Microsoft leidet eben auch darunter, dass die Programme immer komplexer werden, deshalb kann ich mich nicht auf LongHorn freuen, egal was die Leute sagen, LongHorn mit voll mit Bugs/Fehler Sicherheitslücken sein.
 
Antwort auf den Kommentar von MDK: "LongHorn mit voll mit Bugs/Fehler Sicherheitslücken sein." Aha. Und das weißt Du 2-3 Jahre vor dem Release? Kann ich mir mal Deine Glaskugel ausleihen? :)
 
@TiKu das weiß man doch auch ohne irgendeine kugel oder?
 
Antwort auf den Kommentar von rumzeis: Woher? Ich beurteile Sachen erst wenn ich sie kenne und nicht im voraus. Da ich das finale Longhorn ebensowenig wie MDK kenne, kann ich auch nicht sagen, ob es verbuggt ist.
 
Antwort auf den Kommentar von beonex. Da braucht man keine Glaskugel, oder glaubst du, dass jetzt alle MS Programmierer von heute auf Morgen perfect geworden sind und nie mehr einen Fehler programmieren, irgendwie glaubt ihr an den Weihnachtsmann und an MS Versprechen, die kein "Mensch" halten kann. Es ist nunmal so, dass sich ein ein 1000 Zeiliges Programm mehr Fehler einschleichen als in ein 10zeiliges.
 
@TiKu:
Wer meint Windows XP zu kennen,
kennt auch noch lange nicht alle versteckten Bugs !
 
Antwort auf den Kommentar von Dundee: Okay, ich kenne WinXP nicht bis ins letzte Detail, aber doch erheblich besser als Longhorn und gut genug, um mir darüber ein Urteil erlauben zu können.
 
was für eine Aussage...
 
Dundee, da hast du vollkommen recht, ich frag mich nur, wieviel beim Lonhorn dazukommen, da könnte man doch langsam ne Bugfarm aufmachen und züchten für MCAffee, daß der was zum fressen hat, so ala instand-Virus, also instandfressy *lol*
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Wenn man beim Lästern wenigstens richtig schreiben könnte.:) Ich musste mir Dein Post etliche Male durchlesen, um rauszufinden, dass Du Instant meinst.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack
Wird sich zeigen, ich denke und hoffe, daß Microsoft dazu gelernt hat.
Dennoch - welche Software arbeitet schon fehlerfrei ?
Und die Bugs, die Windows bis jetzt gehabt hat, welcher Otto-Normal-User kommt da schon drauf ?
 
Mir reichts jetzt echt mal, könnt ihr es nicht mal lassen Microsoft anzugreifen???? Die machen nur ihre Arbeit und es sind auch nur Menschen und Menschen machen nun mal auch fehler. Wenn ihr denkt das Windows verbugt ist dann macht es einfach besser. Es ist nun mal so das fast alle Windows nutzen und dabei auch mehr bugs festgestellt werden als bei anderen BS. Keiner hindert euch daran ein eigenes BS rauszubringen!!!! Würde mich aber freuen dann kann man das ja auch mal so nieder machen!!!:P
 
Antwort auf den Kommentar von Maximum Prime
microsoft sind menschen? ich dachte das wär ne unternehmung :D haste da kollegen abreiten? oder wieso der einsatz?
 
Antwort auf den Kommentar von 3l*b4rt0: 1. Ein Unternehmen besteht idR aus Menschen. 2. Warum muss man Kollegen bei einer Firma arbeiten haben, um diese zu verteidigen?
 
@tiku...echt? dann is es mit deiner assoziationsgabe aber auch nicht grad weit her...ich seh zwar auch dass es falsches deutsch ist, aber verstanden hab ichs sofort...*scnr*
 
@3l*b4rt0 Mich nervt nur das ständige nieder machen von Microsoft und Bill Gates.
 
-------------------------------- Gelöscht - Kindergarten!!!!
 
ich bin auch der Meinung das es langsam mal reicht auf Microsoft rumzuhacken!!! Außerdem gehts hier um den Leak und nicht um irgendwelche Bugs!!! Zummal glaub ich das der aktuelle Leak nen Lüge is - seit der Sourcecode im Web rumgeistert wird Microsoft denk ich mal Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben um weitere Leaks zu vermeiden!
 
Antwort auf den Kommentar von davulb dem kann ich mich nur anschliesen!
 
Was ein Spaß :p
 
Euch verkünden zu können das es sich um einen Fake handelt
 
hier könnt Ihr weitermachen *bg*
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=9591

 
Schade daß man sich dort nichmehr austoben kann :(
 
hmm. also ich hätte nen shot direkt ausm neuen lh gesehn. naja ma guckn
 
Ich frag mich was die Windows Nörgler für ein Betriebssystem benutzen. Na klar, das sagen sie uns nicht. Ich wette fast alle benutzen Windows. Hauptsache was zu nörgeln haben, aber selbst bekommen sie NICHTS auf die Reihe. Das sind mir die liebsten Menschen im Leben. Danke, ich habe fertig!
 
windows wegen monopol stellung nicht leiden zu können ist blödsinn - nutzt linux. windows wegen bugs nicht leiden zu können ist genauso blödsinn - nutzt linux. windows hat das was ich brauche und die meisten heulbojen hier haben es wahrscheinlich noch nicht mal gekauft also - shut up.
 
die build ist KEIN fake!!
 
ich finds gut, dass windows sicherheitslücken hat. ein gefundenes fressen. jedoch die bugs sind scheisse. nix schlimmeres als zB ein explorer crash. windows 2k , XP, und auch longhorn sind meine lieblingsbetriebssysteme. mit longhorn sind sie auf dem besten weg ein betriebssystem nach meinem geschmack zu entwickeln. zB: wie bilder, musik, etc ins system integriert wurde, gefällt mir doch sehr gut. wenn sie daran so weiterarbeiten wird das teil hammer!
 
@ Kosch. Wunderbar. Endlich sagt mal jemand was ernstes, ich bin ganz deiner Meinung. XP war schon teuer genug und dieses komische Longhorn kan wegen mir so gut oder schlecht sein wie es will. Kaufen tu ich mir das bestimmt nicht, würd mich nicht wundern, wenn sich das so im vierstelligen Bereich einpegelt.
 
Was ich besonders gut finde, was ja dann in Longhorn standard sein soll, ist das neue Dateisystem, welches ähnlich einem index aufgebaut ist. Dadurch ist es egal, wo die Datei abgelegt wird. Es muss nicht mehr gesucht werden und der zugriff müsste demnach schneller erfolgen.
 
ist solch ein System von Dateisystem nich schon bei anderen Systemen am laufen, ohne dabei Namen zu nennen ? Weiter eürd mich interresieren, damals zu Novellzeiten war da nich auch was mit ner index für das Fs das man damals wieder herstellen konnte wenn irgendwas nich passte ?
 
@ steve mc cloud
Also entweder bin ich zu dumm es zu verstehen oder zu hast dich vertippt, erwartest du allen erstes einen preis im vierstelligen raum, also 1000+??? also dass ist doch nicht dein erst oda??
 
Wahrscheinlich meinte er die damaligen Italienischen Lire !! :-)
 
Hallo zusammen. Eigentlich bin ich jemand der solche Kommentare nur stillschweigend liest und sich ein Urteil bildet. Doch nun möchte ich auch was sagen. Monopol Stellung hin oder her, Windows wird immernoch am meisten eingesetzt.
Mir persönlich gehen die Leute auf den Geist die den Namen Microsoft mit "verbuggt", "schlecht", usw. verbinden. Microsoft macht nicht nur schlechtes. Klar, bei den Millionen von Zeilen Code schleicht sich sicher der ein oder andere Fehler ein. Ich möchte aber denjenigen sehen der mir ein Programm zeigt, welches komplett fehlerlos ist. Sowas gibt es nicht! Ich selber programmiere seit langen und weiß wie schwer es ist eine Software zu "stricken" die so einfach wie möglich sein soll, so sicher wie möglich, so vollkommen wie möglich und natürlich so billig wie möglich. Es geht einfach nicht!!! Selbst das ach so hoch gelobte Linux hat Fehler. Linux mag als Webserver und wegen mir als SQL Server Super sein, als Home Betriebssystem hat es keine Chance (für mich). Selbst Windows Server 2003 ist ein Beweis für die Bemühungen von Microsoft, dieser ist wirklich gut und stabil. Microsoft hat mit Windows XP einen großen Schritt in Richtung Stabilität und Sicherheit getan (ich erinner mich wage an Windows 98, Me usw.....).
Sicher es gibt überall Gründe für und gegen Microsoft, aber auch gegen Linux. Mir vielen sicher noch viele ein, aber das würde den Rahmen hier doch leicht sprengen. Es kommt hier wieder die typische Diskussion "Windows vs. Linux" auf. Das ist mein (kurzgefasste) Meinung dazu. Gruß, Keeper.
 
Antwort auf den Kommentar von Keeper. Hast recht, mit deiner Meinung. Es gibt aber trotzdem ein Programm, was fehlerfrei ist: Das berühmte "Hello world"-Programm, welches Anfänger zum Einsteigen in die C-Programmierung zur Übung zur Verfügung gestellt bekommen. Aber wahrscheinlich würden die meisten Nörgler nicht mal das fehlerfrei hinkriegen.
 
Antwort auf den Kommentar von Keeper: OK, wenn man mal von einzeiligen Programm absieht :-) Du hast vollkommen recht!
 
Hy Keeper,
Du hast recht, es gibt keine Software die fehlerlos ist, auch in anderen Systemen wie Win32. Nur muss ich dir jetzt wiedersprechen und muss Linux jetzt in diesem Trad ansprechen und zwar mit deiner Behauptung,
daß sich Linux im Desktopberreich durchsetzen wird, da kann ich nur auf die vielen User, Rathäuser, Stadte verweisen und auch ich selbst, die Linux als Desktopsystem nutzen, da kann ich dir nur sagen, daß Linux kommen wird, auch zu dir, spätestens wenns einfacher wird wie Win32 Desktopsysteme, was heutzutage schon im gleichwertigem bereich ligt mit KDE, Gnome wobei es auch noch andere WManager unter X11 gibt, die nicht mit zwei Händen aufzuzählen sind. Das einzige was ich im Linux an problemen Sehe sind die ISDN, DSL-Config sowie die Games, die nicht ohne weiteres für solchen User wie dir einfach nutzbar sind, aber das wird sich in naher Zukunft schon noch ändern, selbst unter wine laufen heutzutage Win32-Anwendungen und bald auch alles was unter Win32 anwendbar ist, weil wine noch in dem Entwicklungsstaduim ist. und somit dann auch Office 2004 und Access wo manche Firmen darauf aubauen, aber mit der Zeit wird sich Linux immer mehr durchsetzen, weil eben die Kosten nicht so hoch sind wie bei M§ und noch billiger upzudaten ist. Aber warten wir's jetzt mal ab, was die Zukunft uns zeigen wird. Mein Hobby sind Betriebsysteme und sehe immer mehr, daß Linux heute schon so weit wie Win32 ist von der Desktop-Oberfläche, Spiele sind noch auf dem Stand von 85'ig die dabei sind, aber UT ist mit einer eigenen installroutine Spielbar und bald werden die ganzen neueren Spiele auch für Linux programmiert werden, siehe UT2004. Officeanwendungen haben wir mir KOffice, Openoffice und auch von Gnome/Ximian, selbst Lotus baut immer mehr auf Linux/X11 und viele Große Firmen bauen auf Linux als Desktopsystem.. und da möchtest du aller ernstes behaupten, Linux würde sich nicht für das Desktopsystem eigenen geschweige denn sich als Home System durchsetzen können. Aber sorry, du solltes dir mal MD 10.0 zur brust nehmen, wenn's fertig iss, vielleicht iss das was für dich. Einfach mal ausprobieren ! Kannste kostenlos dann runterladen, ohne daß de was zahlen musst(soll aber jetzt nichts heisen!!). liebe Grüße Blacky
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Hallo Blackcrack. Ich denke ich habe mich falsch ausgedrückt. Sagen wir mal so, Linux ist nicht mehr wegzudenken, ist aber für mich persönlich als Desktop System komplett ungeignet. Das es nach und nach eine immer größer werdende Konkurrenz zu Windows wird ist auch für mich klar (wie du schon sagst ist das beste Beispiel München). Die letzten Linux System die ich als "Windows-Ersatz" getestet habe waren Mandrake 9, Redhat, und Suse 8.2. Mit Wine (bzw. CrossOver Office) kann man viele Windows Programm auf Linux laufen lassen. Umgekehrt würde ich nie hergehen und einen Apache Server auf Windows laufen zu lassen (*grau*). Die Sachen die ich jeden Tag brauche kann ich unter Linux leider nicht realisieren (bzw. wenn nur mit sehr großen Aufwand). Ich bin wirklich gespannt wie sich das ganze in den nächsten Jahren entwickelt. Da Linux nicht wirklich teuer ist wird Microsoft wohl oder übel auch an den Preisen drehen. Auch denke ich das Mircrosoft mit Longhorn einen weiteren großen Schritt machen wird... Gruß, Keeper
 
Hy Keeper, schau dir mal : http://wxwidgets.org an, könnte interresant für dich sein :)
 
@ legin & Winman. Nein vertippt habe ich mich nicht. Nur wenn man sich mal die Preise von anderen Windows Produkten anschaut, z.B. Win XP Prof. 769,00 € oder Office um die 600 €. Ich denke, um die 1000er Marke zu knacken fehlt nicht viel. Zum Glück gibts ja die immens preisgünstigere Home Editon.
 
@blackcrack,gebe Dir im Prinzip recht,doch Linux hat noch Probleme
mit der Hardwareerkennung z.B. erkennt es keine S-ATA Festplatten,
zumindest erging es mir so mit den Testversionen und wenn das nicht
läuft kann ich auch kein Linux verwenden.
 
hy daew5, wart mal ab, wir haben jetzt den 2.6er kernel und Distries die sich erst noch drauf einspielen müssen was alles noch mit dem 2.6erkernel möglich ist, da hat sich einiges getan und wird sich noch einiges tun, darunter fallen auch die S-ATA-Festplatten, die werden kommen und werden nachher genauso erkannt wie normale IDE, ich schätze so um die 1-2 Monate, aber ich muss mal nachher in's linux gehen und mal schauen was mit dem 2.6.3-3 kernel so geht im Mandrale.., dann schreib ich dir nochmal.. soweit berweis isch jetzt mal auf das gnuforum.de oder hier mal ein link : http://f24.parsimony.net/forum54930/index.htm?stil03 , (wo man sich rechts sein theme selber aussuchen kann :) liebe Grüße Blacky blackysgate.de
 
Hy daew5, also S-ATA hab ich jetzt bis jetzt noch nich gefunden , aber wird 100% bald intus sein, hab n bilchen geschossen, findest du hier : http://blackysgate.de/Test/kernel2.6.3-3.mdk.jpg und dann noch als extra wo ich mal letzens gemacht hab wegen wine : http://blackysgate.de/Test/wine.jpg liebe Grüße Blacky

 
ich nutze W2k seit 4 jahren, und glaub mier, er crasht 90% weniger als XP, aber das einziege was fur die Win Users zehlt(nicht fur mich) ist das DESIGN, naja das PALADIUM in longhorn wird uns eine weile von ihn vern halten.

(100% against TCPA)
 
Du scheinst keine Ahnung von richtiger Konfiguration & Wartung zu haben... bei mir läuft XP genau so stabil wie 2000 (und ich benötige keinen PS2-Adapter für meine USB-Maus), die ganze Klicki-Bunti Oberfläche kann man ja abschalten, die nervenden Schatten überall auch und schon hat man nicht mehr "Windows DAU-eXPirience / Windows 95+7" sondern "Windows 2002 / NT 5.1"! TCPA ist nicht mit DRM gleichzusetzen, leider scheint das aber keinen zu interessieren... Ausserdem wird man es abschalten können! Oder man hackt sich seinen eigenen Nexus, y34h
 
@funky coder : Ich glaub du hast keine ahnung ! es ist unumstritten das win2000 das stabilere und sichere System ist im vergleich zu winXP , allein schon wegen dem ganzen quatsch der bei win xp ins internet will der hammer!
Da nützt dir auch die beste Wartung nichts!!!!!
Linux wird definitiv als wahrer Ersatz für Windows kommen wartets nur ab ihr werdet schon sehen !und alle die Linux für scheisse halten die stehen halt doch auf den style von M$ mit dem scheiss klick klick mei bin ich bunt und schön !!!!!! und bei allem wo man nicht mehr nur klicken kann scheissen diese leute aus die auf den M$ Stil stehen !
Naja ich sag einfach nur jedem das Seine , auch wenns nicht séhr logisch klingt!!!!
Peace
 
So wie es scheint, behaupten hier viele, die Linux in lezter Zeit nicht getestet haben, dass es das bessere Betriebssystem ist, weil es...

1. Keine Bunte Oberfläche hat
2. sicherer ist
3. das kommende System ist

Hierzu möchte ich sagen das...

1. Mit dem populärsten Window Manager, nämlich KDE, ist Linux viel bunter ist als Windows. Hinzu kommt noch, dass es unübersichtlich ist, weil die Entwickler sich nicht an ein einheitliches Design halten, wie in den meisten fällen bei Windows.

2. Es meines Erachtens nur theoretisch sicherer ist, weil nicht so viele Viren dafür programmiert werden und es noch nicht so populär ist wie Windows.

3. Bei dem jetzigen Entwicklungsstand wird es noch einige Jahre dauern, bis es auf Heimcomputern eingesetzt wird. Total unübersichtliche Installs. Unübersichtliche Einstellungen. Schlechter Treibersupport.

In einigen Jahren (4-5 Jahre), wird es vielleicht neben Windows ein Verhältnismäßig gleich verbreitetes System auf dem Heimcomputermarkt sein wie Windows, bis dahin ist aber noch sehr viel zu tun. Vor allem Anwender, die sich nicht mit Computern auskennen, werden zur Zeit Linux nicht in vergleichbaren Umfang nutzen können wie Profis.
 
wenn ihr euch das betriebssystem kaufen würdet, könnten sie sich auch programmierer leisten um das programm fehlerfrei zu bekommen. aber nein, ihr saugt es euch gratis aus dem netz, und dann jammert ihr rum, das es schrott ist, aber verwenden tut ihr es doch .... (war jetzt teilweise ironisch gemeint)

jedenfalls finde ich, das XP das beste BS auf dem markt ist. trotz der vielen sicherheitslöcher. mal ehrlich: wieviele dieser sogenannten sicherheitslöcher haben euch persönlich getroffen? mich kein einziges. man muß das system nur auf dem neusten stand halten (was halt bei einigen geklauten seriennummern nicht geht). virenprogramm und firewall sind ja sowieso selbstverständlich (nicht nur wegen windows)
 
humm, gdp2000&RisingSun

"könnten sie sich auch programmierer leisten um das programm fehlerfrei zu bekommen. aber nein, ihr saugt es euch gratis aus dem netz, und dann jammert ihr rum" könnte überall drauf passen *lol*

"unübersichtlich ist, weil die Entwickler sich nicht an ein einheitliches Design halten" humm, würd mal nich so laut sein *bg* "Total unübersichtliche Installs. Unübersichtliche Einstellungen. Schlechter Treibersupport" nuja.. humm sooo ganz trifft das auch nich zu :)
Weiter, ich bin warlich kein Profi und schau daß ich das alles bewerte wie ein normaler anwender, weiter sind mir grafische oberflächen auch lieber wie im der shell mich rumzutummeln, Installsachen sind einfacher als Windows, wenn man sich an Setupdateien und RPM's hält, wenn man sources sich vom netz zieht ist das so, als wenn man sich VB6 installiert hat und das dann mittels VB6 das dann compelieren lässt, nur daß es eben einfacher ist und das per ./configure&&make&&make install im Prompt als so ne fette überlastete oberfläche zu nutzen als VB6 oder was so grad am neusten iss. Nu, mal abgesehen, die ganzen proggys die ich im KDE am laufen hab, wird nich arg viel Rechnerlast abgezweigt, man sehe sich im's screenshoot das emulierte Win mit Wine und KDE, dzu leuft im hintergrund noch eingabeaufforderung mit 6 Terminals sowie div.Server die man sich im ps- ax ausgeben lassen kann und das alles mit 9% Rechnerlast... da iss Linux um einiges besser drann als wenn ein billiges dll im Speicher hängt und alleine schon 1-2% der Rechnerlast abzwackt, wenn man das Hochrechnet iss Linux um einiges besser... hier mal nochmal der Screenshoot : http://blackysgate.de/Test/wine.jpg liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack,danke.
 
passt scho :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles