Volle Ladung: Das Aldi-Notebook im Test

Hardware Seit gestern verkauft Aldi ein neues Notebook für 1479€ (wir berichteten). Die Redaktion der PC-Welt hat ein Modell zur Verfügung und lässt es nun durch das Testcenter laufen. Was dabei rausgekommen ist, lesen Sie in dem Artikel. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hier könnt Ihr mal nachlesen:

http://www.warentest.de/pls/sw/sw$nav.Startup? p_KNR=5004195446201620040226082230&p_E1= 2&p_E2=0&p_E3=50&p_E4=0&p_EbAend=1&p_inh=I:1162925

Sorry, aber es ist nun mal so lang
 
zu den akkulaufzeiten schweigt sich pcwelt leider noch aus....
"Seit gestern verkauft Aldi ein neues Notebook..." müsste es nicht richtig heißen in den ersten 20min gestern hat aldi das neue notebook verkauft... :)
 
in dem bericht den Krümel ausgebuddelt hat, steht, dass der akku ~ 2,41 Stunden hält
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14 zwei stunden ist für so eine maschine schon ziemlich viel... die zwei stunden schafft er wohl nur im leerlauf.... :)
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14:

Aus Krümels Link von Stiftung Warentest:
"Trotz des stromhungrigen Drei-Gigahertz Prozessors hält das Notebook mit frisch geladenen Akkus rund 145 Minuten DVD-Abspielen durch."
 
Das Gegenangebot von Media-markt kam gestern, und ich halte es für besser. PC-Welt übrigens auch!

http://www.pcwelt.de/news/hardware/discounter/37998/

http://www.mediamarkt.de/neues/gericom_hummer30680.php
 
Antwort auf den Kommentar von DJF .... Leider ist das Notebook (Mediamarkt) von Gericom und nach meinen Erfahrungen mit meinem Gericom Webboy kann ich nur sagen: Gericom - NIE WIEDER!
 
Gericom ist eine der schlechtverarbeitesten Marken, die man kaufen kann. Gibt es sehr viele Stimmen darüber, und ich würde keinem empfehlen, ein Laptop/Notebook von der Marke Gericom zu kaufen.
 
Ich weiß, dass viele mit Gericom nicht zufrieden sind. Ich hab allerdings nur gute Erfahrungen gemacht: Als ich meins vor über 3 Jahren gekauft habe, war nach 1 Monat was am TFT nicht in Ordnung, dann haben die es abgeholt und in der selben Woche wieder gebracht mit ausgetauschtem TFT. Seit dem läuft er wunderbar. Auch meine Schwester hat eins von Gericom mit Radeon 9600 und der läuft auch einwandfrei.
Zum neuen Aldi Notebook: Die vielen Extras sind nicht schlecht, aber der Desktop CPU und die schlechte Graka würden mich vom Kauf abhalten.
 
Antwort auf den Kommentar von Webstar1984 ..... *neidischbin*, auch mein Gericom ist inzwischen drei Jahre alt. Leider hab ich ganz andere Erfahrungen. Nach endlosen Diskussionen mit den Technikern in Österreich, mehreren Reklamationen bei Mediamarkt, einen erfolglosen Rep.-Versuch beim deutschen Vertragspartner Sinitec (wirklich nur eine Woche) und 6 Wochen! Rep.-Zeit bei Gericom in Österreich mit unvollständiger Rücklieferung des Gerätes und ohne den Fehler wirklich behoben zu haben, bin ich mit Gericom fertig. Hinzu kam die schlechte Konfiguration, denn trotz 1 GHz-CPU mit 133 MHz FSB war nur PC100 Arbeitsspeicher verbaut, womit der Arbeitsspeicher asyncron zum restlichen System lief.
 
Nene nie wieder.

Hatte ein "No-Name" oder Billignotebook von Medion.
Dieses hier:

http://shop.mediamarkt.de/webapp/wcs/stores/servle t/ProductDisplay?productId=21351&catalogId=5000& langId=-3&storeId=5000&categoryId=10001

1. Nach 2 Wochen Mainboard kaputt.
2. Notebook kam aus Reparatur! Ging nicht an. DC/DC Spannungsboar d kaputt wieder eingeschickt.
3. Dvd-Brenner kaputt.

Jeweils ca 10 Werktage gewartet. ROFL
Dann das Gerät gegen ein ordentliches von Toshiba zum selben Preis gekauft mit Centrino.

MEHRausstattung des Medion gegenüber dem Toshiba:
DVD-Brenner (Toshiba DVD/CDRW)
2,6 GHZ (Toshiba Centrino 1,5)
Geforce 5600 (Toshiba 5200)

Also mehr Leistung,
nun gravierende Nachteile

Akkulaufzeit Medion

- max 90 Minuten (Toshiba ca 4 Stunden30 Minuten)
- OHRENBEÄTUBENDER LÄRM, entsprechend mehr Wärme lauter als mein PC!
- Schlechtes unscharfes Display (sieht man erst wenn man ein auf einmal ein scharfes bekommt).
- immer kaputt
- xxxxxxx service, bei der hotline kommt man sich als störfaktor vor

Fazit: kein Billiger Mist mehr, lieber was weniger Leistung fürs Geld aber Markenhersteller

Bei Interesse:

http://de.computers.toshiba-europe.com/cgi-bin /ToshibaCSG/product_page.jsp?z=204&service=DE&Conceptu alReturn=PRODUCT_CAT_COMMUNITY_B2C_GA MING_BOTH&PRODUCT_ID=77236
 
2,41h Laufzeit? Hab gehört die iBooks schaffen Pi * Daumen locker um die 5h...
 
gummibaerchen vom aldi mitbringen!
 
Na ja, schön und gut. Dieses Notebook hat echt ne Hammerausstattung - keine Frage, mit der man auch Windows XP Multimedia Center Edition 2004 + allen Funktionen drauf laufen lassen kann. Dies macht natürlich auch die integr. TV-Tuner-Karte aus, was ich mal eine gute Idee finde dies in einem Notebook zu haben. Es gab auch schon andere Hersteller, die das gemacht haben, aber dies war doch eher die Ausnahme. Jeden ist wohl klar, dass dieses Notebook eher als Desktop-Replacement anzusehen ist als ein tragbarer PC mit hohen Akkulaufzeiten. Die Geforce FX5350 ist wahrlich nicht das Schnellste was es für Notebooks im Angebot gibt, reicht aber allemal für kleine 3D-Spielchen zwischendurch. Das größte Manko was Billig-Notebooks haben sind die Displays. Warum nur XGA? Was bringt mir einen Auflösung von 1024x768? Da bringe ich ja garnix auf das Desktop drauf. Für den Einen oder Anderen ist diese Auflösung ausreichend bzw. müsste bei höheren Auflösungen genauer hinschauen, aber für mich ist diese Auflösung eindeutig zu klein. Somit bleibe ich lieber bei meinem nicht mehr ganz so neuen Dell Latitude C810 mit einer schönen Auflösung von 1600x1200 und einer betagten Geforce2 Go mit 32 MB. Für C&C Generals bei 1024x768 reicht es sogar noch :-) Viel Spaß beim Notebook-Kauf! Gruß! rampage
 
Das Notebook ist einfach nur ein Desktop Ersatz und ich suche eher eins für Beruf und Studium. Kann mir jemand ein Notebook nennen, dass 1 - 2 kg wiegt? Es sollte etwa 800 - 1000 MHz haben. Ich kaufe es auch gerne gebraucht, z.B. bei ebay.
____________________________________________________________
@rampage ____________________________________________ Erklär mir mal, was ich nicht verstehe. Wozu braucht man 1600x1200 @15"? Damit werden doch die Symbole ganz winzig oder liege ich da falsch. Ich verstehe diesen Wahn auf hohe Auflösungen bei Notebooks nicht. Dell bietet inzwischen sogar 1980x1600 an!
 
also ich hab das toshiba p10. 2800ghz,5600er go,512 ram.
das display ist gestochen scharf,die tastatur gut gelungen und bis jetzt(2 monate) war noch nix. von gericom hat mir der mediamarkttyp nur abgeraten,von macken wie überhitzung der 9600er grafikeinheit(geschmolzene lüfter...) bis zu mängeln allgemein die nerven.
nönö,bei nem notebook an der falschen stelle sparen ist hinterher investieren.
 
Hi ich habe mir das notebook gekauft und bis jetzt nich bereut da ich auch den letzten Aldi-PC gekauft habe weis ich den Service von Medion zu schätzen. Ob ihr es glaubt oder nicht die vom Service haben mich fast genötigt ob sie den das kaputte DVD-Laufwerk nicht um 17.00 Uhr am nächsten Tag einbauen können. Das nenne ich service!!!
Und jetzt etwas zu GERICOM !!!!
Ich habe mir ein notebook von Gericom bei Mediamarkt gekauft und musste es 3-mal ja 3-mal in 4 Monaten einschicken. Erst als ich mit einem Anwalt drohte bekam ich mein Geld zurück. Ich idiot musste natürlich wieder ein notebook besorgen und kaboom landete ich wieder bei GERICOM und diesmal nach 2-Wochen Touchpad defekt - diesmal nicht sagte ich mir nie wieder und bestand sofort auf mein Geld !!!!

Zweimal GERICOM ist ZWEIMAL zu viel.
Siehe mal den CT-Test !!!! Achtung Kunde

Jason
 
Antwort auf den Kommentar von crypton .... Sag mal Crypton, warum wollte Dir Medion denn ein kaputtes DVD-Laufwerk einbauen? *schmunzel*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen