Kerio Personal Firewall 4.0.12 veröffentlicht

Software Dieses Tool ist eine starke Firewall für Windows, die nunmehr ein kleines Programm-Update erhielt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann jemand einen neutralen Vergleich zwischen ZoneAlarm und Kerio ziehen?!? Bitte keinen Glaubenskrieg like WIN/Linux :-) DAnke...
 
Ich habe momentan Norton Internet Security 2004 auf meinem System. Norton ist ziehmlich Speicherhungrig und haut gewaltig die Performence runter. Kann man diese Firewall empfehlen und was für einen Virenscanner sollte man paralell dazu nutzen? Einer der sich wirklich neutral im Hintergrund hält.
 
Antwort auf den Kommentar von fr@nk:
Hab mich schon vor Monaten vom Performancekiller Norton verabschiedet. Verwende nun Kerio Personal Firewall und NOD32 Antivirus. Zusätzlich hab ich noch einige andere Freeware-Virenscanner installiert, die ich ca. einmal im Monat drüberlaufen lasse. Bin mit meinem Security-System sehr zufrieden, läuft stabil und schnell.
 
Antwort auf den Kommentar von fr@nk..........Norton2004 ist wirklich der totale Müll. Nie wieder Norton. Das blöde ist nur, keiner will den Schrott mehr kaufen. Wollte meine NIS2004 bei Ebay verschrbeln, nicht mal für 15 Euro wills noch wer haben. Hab jetzt McAfee, und das läuft bei mir. Es werden nur Internetprogramme (z.B. Outlock usw.) beim starten kurz etwas gebremst, danach läufts. Noch nen Browser mit Tabletfunktion, dann is OK. Aber ist langsam wirklich traurig, das die ganzen teuren Markenprodukte mehr schlecht als recht sind, während Freeware immer besser wird.
 
Ich hab auch Norton Internet Security,
der Vorteil ist, Anfänger können so gut wie keine Fehler bei der Konfiguration machen. Gute Integration in Outlook.
Tipp: Firewall Manuell starten, nicht automatisch starten lassen.
Und bei größeren Kopieraktionen den Virenscanner ausschalten.

Tiny, Kerio und Sygate Firewall sind besser als Norton Firewall, aber hast auch einen größeren Aufwand bei der Konfiguration, Anfangs zumindest.

Als Virenscanner würde ich bei Norton bleiben, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht (leider frist der sehr viel Ressourcen. Vielleicht kannst dir ja die Corporate beschaffen, die ist schneller und läuft im Hintergrund besser. Gdata oder MCAffee Virenscanner vielleicht noch zusätzlich.
 
vorsicht, subjektive meinung: alles, was von norton kommt ist die seuche schlechthin.
gegen viren würde ich nod32 (s.o.) oder antivir (http://www.free-av.de) empfehlen, wenn's denn eine personal firewall sein muss, dann am besten outpost (ist auch nicht schwer zu konfigurieren) oder tiny.
 
So ein Blödsinn: Ok, Symantec hat mit Norton in den letztem Jahren qualitativ an Boden gegenüber anderen verloren. Unter XP ist er aber hinter NOD32 der zweitschnellste Scanner. Dummerweise geht dies auf die Sicherheit (nur noch Mittelmaß) und auf die Systemressourcen. NOD32 ist zwar schnell, hat aber sehr schlecht Scannleistungen in Archiven. Antivir hat keinen eMail Scanner (außer man nutzt TheBat! und ein entsprechendes PlugIn). Outpost Free kann jedes Scriptkiddy umgehen. Wie das bei der Outpost Pro Version ist weiß ich nicht. Zur Zeit bietet (lt. diversen Tests von Computer-Zeitschriften) nur ZomeAlarm einen umfassenden Schutz vor der Deaktivierung von Hackern. Dafür ist es schlecht in der Administration bzw. in der Feineinstellung. Fazit: Es gibt keine perfekte Lösung. Schon gar nicht für User die meinen mit einer Firewall kann "ich jede Seite im Internet besuchen und mir kann nichts passieren". Mein persönlicher Tipp für XP User: McAfee 8 Virenscanner, ZoneAlarm Free, Mozilla/Opera Browser, TheBat! oder einen anderen nicht IE basierenden eMail Client
 
@ dersurfer antivir hat einen virenscanner
 
@onlinehorst: AntiVir ist ein Virenscanner. Aber eben ohne POP3 Scanner!
 
Ich kann die Agnitum Outpost Firewall Pro nur empfehlen. Arbeitet sehr zuverlässig, ist in deutsch, ist sehr gut konfigurierbar und mit einigen nützlichen Plugins erweiterbar. Ich stelle bei mir auch keine ungewöhnliche Systembelastung fest.
 
Zu Outpost muss man auch wissen, dass sie einem ganz schnell das komplette System zerschiessen kann.

Das soll jetzt aber keine Warnung sein, dann die Firewall ist sehr sehr gut (obwohl ich lieber erstmal bei Kerio bleibe).
 
Im letzten Test der PC Professional lag Kerio mit einem "Ausreichend" im Mittelfeld, übrigens einen Platz vor der Norton Personal Firewall 2004. Zonealarm Pro 4.5 lag übrigens mit einem "Mangelhaft" ziemlich weit am Ende des Testfeldes, eine Erfahrung, welche ich nach langer Nutzung von Zonealarm leider uneingeschränkt bestätigen kann. Testsieger war übrigens Sygate Personal Firewall 5.5 Pro. .... Die PC-Welt hat zwar auch zeitgleich einen Test gemacht, doch auf Grund der merkwürdigen Testbedingungen und der daraus gezogenen Fazits ist dieser Test absolut nicht zu gebrauchen. .... Wer selber mal schauen möchte, eine Zusammenfassung des PC Pro Tests findet man unter http://www.testticker.de/testticker/security/article.asp?ArticleID=8868&Ref=pc-pro ...... PS: Als Virenscanner setze ich seit geraumer Zeit auf AVG Antivirus 7.0 Pro, also die kostenpflichtige Version. Leider wird dieser in den diversen Tests der Fachpresse meist weggelassen, so das ein objektiver Vergleich zu anderen Scannern recht schwer ist. AVG 7 eignet sich besonders für leistungsschwache PCs. Er ist bei der Arbeit im Hintergrund praktisch nicht zu bemerken so das man manchmal den Eindruck haben könnte, er tut gar nichts. Dem ist aber nicht so. Bisher hat er bei mir ALLE aufgetretenen Viren zuverlässig erkannt und beseitigt. Es gibt übrigens auch eine freie Version AVG 6.0, wird von der Fachpresse recht häufig als sehr gute Freewarealternative erwähnt. Infos unter http://www.grisoft.de/ge/ge_index.php .
 
Ich finds cool. Den Test kannte ich noch gar nicht. Das lustige ist aber mal wieder, dass er teilweise im krassen Widerspruch zum letztem ct Test liegt. Da hat Sygate nicht so gut abgeschnitten :-). Zeigt aber mal wieder klar, dass alle Personal Firewalls knackbar sind. Es kommt nur darauf wer es versucht.
 
Den Test hab ich mir schon mal angeschaut, hab mit einigen in de.comp.security.firewall drüber diskutiert - das Teil ist Imkompetenz hoch 10. Und damit wollen die einem auch noch Pseudoschutzsoftware verkaufen *kopfschüttel* _____ Selbst die Leute im Chip-Forum sehen das größtenteils ein, und liefern sich eine Schlammschlacht mit den Redakteueren. Fakt ist, dass alles, was eine Personal Firewall kann, entweder oder nötig ist oder Windows selbst viel besser kann._______ Außerdem: Eine Personal Firewall ist keine Firewall! Schaut euch mal die Definition einer Firewall an. Erst recht ist eine Firewall ein Konzept, und kein Stück Software, dass man sich installiert und gut is... http://www.linkblock.de :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Rika .... Alles im Leben ist subjektiv, so auch solche Tests. Allerdings halte ich diesen Test im Groben immer noch für zuverlässiger als den Test der PC-Welt, wo kostenpflichtige Firewalls gegen Freewareversionen getestet wurden und dann bei der Freeware fehlende Funktionen bemängelt wurden. Und so inkompetent wie Du es hinstellst, ist die PC Porfessional nun wirklich nicht. Richtig Sorgen würde ich mir nur machen, wenn dieser Test von der Computerbild käme. Und man sollte nicht in die Versuchung verfallen, alles was die Ct schreibt, für bare Münze zu nehmen. Ich lese die Ct seit über zehn Jahren, die Qualität der Beiträge und Tests ist in dieser Zeit fast ständig gesunken. Und Deine Meinung zu Softwarefirewalls kennen wir ja schon, nur das ist Deine Meinung, für die meisten Anwender kommt aus Kosten/Nutzen-Gründen aber nur eine solche in Frage und da ist jede Softwarefirewall besser als gar keine!
 
Vernünftige Absicherung = Maximaler Nutzen zu Null Kosten... PFW = Minimalster Nutzen + zusätzliche potentielle Quellen von Sicherheitslücke zu Kosten an Zeit für die Konfiguration, Nerven, Probleme... manche geben dafür sogar Geld aus.... Außerdem hat das nix mit meiner Meinung zu tun, dass PFWs technischer Unsinn sind. Sowas hat Pseudoschutzsoftware halt an sich. Lies dir mal den Chip-Thread durch: http://www.chip.de/forum/forum.html?bwboardid=41
 
@Rika: Im Chip-Forum tummeln sich scheinbar alle PFW-Gegner. Schade das Sie vor einiger Zeit IRON gekickt haben. Übrigens stimme ich Dir im Grunde zu. Allerdings bin ich, auch wenn mich IRON damals fast geleutert hat, immernoch der Meinung, dass PFWs besser sind als gar kein Schutz. Grund: Es gibt genug Hacker oder Scriptkiddys die sich nicht die Mühe machen PFW Software zu umgehen und sich mit den ungeschützen zufriedengeben - glaube ich zumindest :-).
 
1. Personal Firewall: Ich würde sagen kerio bietet umfassenden schutz frisst nicht zuviel speicher und it relativ einfach zu konfigurieren
Virenscanner : Norton ist ein guter scanner aber er frisst halt zu viele ressourcen!!!!!!
also lieber antivir oder ein anderes freeware prog
 
Meine Meinung zu Outpost 1.0 Free: Totaler Müll. Sie merkt sich Einstellungen nur beim Beenden, stürzt aber ab (meistens mit BlueScreen), wenn man sie neu startet. Also muss man jedes Mal das Sys neu starten. Die Performance ist grottig. Nach 1 Stunde eMule ist das Ding bei 95% CPU-Auslastung. Also für hohen Traffic absolut ungeeignet. Die Regelverwaltung ist etwas blöd und teilweise funktionieren die Regeln scheinbar nicht. Und die deutsche Übersetzung ist eine Katastrophe (voller Fehler).
Meine Empfehlung: Norton Internet Security oder Kerio.
 
Danke WinFuture. Wieviel Geld bekommt ihr dafür, dass auch ihr den Leutendas sagt, was sie hören wollen, auch's wenn blanker technischer Unsinn ist? P.S.: Seit sogar der legendäre PFW-Befürworter simcard (erinnnert euch an den riesigen Thread im Forum!) mal ein paar STunden lang Wörtchen mit mir bewechselt hat und sich an http://www.linkblock.de hielt, surft er ohne PFW im Netz - er musste leider feststellen, dass auch ohne PFW alle Port geschlossen waren :-)))
 
Bloß gut, das wir unseren Rika haben, der uns sagt wo's langgeht, fühle ich mich doch gleich viel besser .....
 
Sorry, ich kann euch nur vor Unsinn warnen. Erkennen müsst ihr den schon selber... aber wenn du als PFW-Befürworter nach de.comp.security.firewall gehst, garantiere ich dir, dass die alle deine Argumente in der Luft zerfetzen. Weil dort sprechen Leute, die a bissl mehr Ahnung haben. Lutz Donnerhacke, Professor an der FH Jena und international anerkannter Sicherheitsexperte, Hacker wie Felix Leitner (Fefe@CCC)... und natürlich auch Trolle wie Jonannes S.
 
Wenn Du mal mit Deinem Studium fertig bist, wirst Du einige vielleicht auch anders sehen ......
 
@Rika- Kann ja sein dass PFW's totaler Müll sind, aber nennen wir sie dann halt Application-Firewalls (vielleicht stimmt auch da der Begriff Firewall nicht aber das ist mir egal :). Ich möchte schon wissen wenn irgendein Programm ins Internet telefonieren will und es gegebenenfalls nicht erlauben. Auch kann ich z.B. bei Kerio sehen ob ein Programm noch Daten am übertragen ist oder nicht (z.B. Mozilla beim Download ohne Downloadmanager).
Ich persönlich habe noch eine Hardwarefirewall in meinem Router (ob der was taucht weiss ich natürlich auch nicht), werde aber dennoch nicht auf meine AFW verzichten wollen.
 
Genau der Meinung bin ich eigentlich auch. Aber sein wir mal ehrlich zu uns selbst, wenn man keine Programme installiert hat vor denen man Angst haben muß (Cracks u.ä.) ist das doch wohl egal. Wenn es einem nur um diese Funktion geht kann man sich die Firewall auch schenken und TCPView installieren. Ist Freeware, zeigt alle Verbindungen an und hat eine Schnittstelle mit der man auf WhoIs-Daten zugreifen kann. So sieht man auch gleich mit wem man verbunden ist.
 
TCPView, Ethereal, Ettercap, WinPCap... alles kostenlos, klein, keine unnötigen Funktionen und vor allem fast alle sind Open Source. Für einfache Verbindungschecks reicht auch netstat -ano. Und wenn du unbedingt Ports filtern möchtest, dann nimm doch IPSEC-Richtlinien. Auf jeden Fall ist diese einfache Überwachungsfunktion nicht das Risiko der Installation von mehreren Megabyte potentiell fehlerhaftem Code wert.
 
he - mit diesen kommentaren kann man ja richtig was anfangen! vielen dank an alle, die ausfuehrliche tipps geschrieben haben - hab gerade zonealarm entfernt und werden mal 2-3 alternativen testen. - so macht winfuture spass!
 
Übrigens, es gibt schon 4.0.13 -> http://forums.kerio.com/index.php?t=msg&th=1062&start=0&S=b24a5690d00804c56e6668caaaa84f5c
 
Software-Firewall´s taugen eh nichts.
Da kann man sich besser nen Linux-Server dazwischen kloppen oder ne Firewall am Router nutzen.
 
Antwort auf den Kommentar von GeProtector: Genau, es hat ja auch jeder einen Router und einen Server rumstehen und weiß mit Linux umzugehen.
 
Eine Firewall trennt sichere von unsicheren Netzen. Wenn dein Rechner direkt am Netz hängt, gibt's da nix zu trennen. Direkt am Netz, aber PFW, macht absolut Null Sinn.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika: Hey, wozu ein Auto kaufen, das einen Airbag hat? Ich meine, man kann ja auch dafür sorgen, dass man keinen Unfall baut. Und da erwiesenermaßen durch einen Airbag andere Risiken entstehen, bist Du da auch so konsequent und verzichtest auf einen Airbag?
 
Der Vergleich ist uralt und wurde schon in diversen FAQs erläutert... eine Personal Firewall entspricht keinem Airbag, sondern irgendeinem Gegenstand auf der Rückablage. http://www.linkblock.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles