Kostenloses E-Book über Apache Webserver 2.0

Software Die Zeitschrift Internetworld bietet bis zum 26. Februar 2004 das Buch "Apache Webserver 2.0 - Installation, Konfiguration, Programmierung" aus dem Addison-Wesley-Verlag zum kostenlosen Download an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein Quatsch. Das ist gar kein eBook, das ist ein stinknormales PDF.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika......aber immer noch kostenlos......Aber Du kannst Dir ja gerne das Buch kaufen.....
 
wieso ist das kein ebook? ich denke, dass es eins ist (http://de.wikipedia.org/wiki/E-Book). oder was ist deine definitione davon?
 
Naja, aber eigentlich wünscht man sich bei einem eBook ja solche Sachen wie fließende Formatierung, Zusatzdaten für Kontrolle der Sprachausgabe, kontextsensitive Suche - alles das, was das echte eBook gegenüber dem PDF-Format so besonders macht.
 
@rika: auf die gefahr hin, dass ich jetzt als trottel dastehe: was sind fliessende formatierung und kontextsensitive suche?? und bezüglich sprachausgabe - lesen kann ich selber...
 
Fließende Formatierung - das sorgt dafür, dass wenn du ein eBook auf 'nem PDA anzeigst, du im Gegensatz zu starrformatierten PDFs nicht ständig vertikal über den Bildschirm scrollen musst und dir auch auch die horizontale Seiteneinteilung egal sein kann. Kontextsensitive Suche = Suche nach Inhalten und Stichwörtern statt Textstücken. Sprachausgabe -> gesteuert. z.B. 'ne Markierung, dass 'ne bestimmte Stelle mit langsamerer, tieferer und leiser Stimme wiedergegeben werden soll - kann eBook auch serh gut, PDF hingegen gar nicht.
 
o-kai... danke für die infos :)
 
@ RIKA
ääähm, was für ne Datei soll denn bitte ein eBook haben (was für ne endung hat die Datei?)? Also jedes eBook was ich kenne is im .pdf-Format. Oder villt paar dämliche im .doc.
Aber an sich ist doch jedes normales eBook als pdf. Woher bekommst du denn 'dein' eBooks? und womit kannst du die öffnen? interrisiert mich mal :)
MfG lordshadow
 
.EBO - kann man mit dem Adobe eBook Reader oder auch mit FreeReader. Und wen wundert das? Adobe hat das eBook-Format doch erfunden. Alles andere, auch PDFs, sind nur BookZ und keine eBooks. Alte Kenner der Szene wissen das. Und seit Microsoft mit ihrem dämlichen .LIT-Format alle frühen eBook-Anbieter total verwirrt hat, die User auch verwirrt waren und einige FreeLancer mit Auswegen wie .DOC, .HLP, .CHM, .EXE,.HTM und natürlich auch .PDF ankamen und damit die Veriwrrung nur noch mehr steigerten, sind die Hersteller wieder auf das alte betagte und für PDA-User leider vollkommen unbrauchbare PDF-Format zurückgegangen und mit der nächsten Generation in der Szene meinte dann auch jeder Trottel, dass eBooks PDFs seien - und dem folgten dann auch fast alle User. Das echte eBook-Format mit all seinen Vorteilen gegenüber PDFs gerät derwiel immer weiter ins Vergessen. Und wer war dran schuld? Microsoft!
 
@Winfuture: Seit Ihr Euch sicher, dass die von Euch vorgenommene Verlinkung auf das Dokument aus rechtlicher Sicht ok ist. Lest Euch das (c) bitte noch einmal durch (Doppelklick auf den Hinweis auf der ersten Seite) bevor es Probleme gibt.
 
ist schon interessant dass selbst kostenlose Buchangebote hier zu einer seltsamen Diskussion führen - naja, Geschmackssache - @dersurfer, danke für die Info naja hab mal auf die Internet-Seite verlinkt!
 
Einem geschenkten Gaul ....
 
hab grade mal nachgeschaut... 17634 ebooks stehen in den mir bekannten newsgroops zum download bereit - könnte vielleich mal einer von euch alle durchlesen und mir 1 oder 2 empfehlen, denn irgendwie ist das hier vorgestellte nicht so prickelnd - aber auf das format lege ich - nach dem oben gelesenen - jetzt schon allergrößten wert: ich hätt´s gerne als .doc incl. macrovirus der sofort alle daten auf c:\ löscht - danke.
 
Seit wann interpretiert denn OpenOffice Macros in DOC-Dateien? :-)
 
was wollt ihr eigentlich? ist doch cool dass es sowas gibt, egal in welchem format... lest halt das original manual wenn euch das hier nicht zusagt...
 
Genau das ja nicht. Meistens gibt's sowas nur in 1 oder zwei Formaten, die manchmal beide nix taugen. Z.B. .CHM und .EXE - tja, wat soll der Linuxer damit anfangen? Das extrem dumme daran ist: Mit dem guten alten .EBO wäre das Problem einfürallemale gelöst.
 
ich meine damit dass man einem geschenkten gaul eben nicht... es ist eben die entscheidung des verlages, also nimm was es gibt, pdf geht auch unter linux.
 
PDF auf 'm PDA ist aber eine einzige Qual.
 
ich meine damit dass man einem geschenkten gaul eben nicht... es ist eben die entscheidung des verlages, also nimm was es gibt
 
Tjo Rika :) dumm gelaufen was? :D Ich kann Dir empfehlen: Windows installieren oder einfach VMWare auf Deine Linux Kiste. Ciao
 
Na toll das eBook soll ja bis zum 26.02 zum Downloaden da sein. Jetzt haben wir den 26.02 9.00 Uhr - kein eBook. Vielleicht sollten die mal Kalenderlesen lernen bevor solche Angaben gemacht werden.
Kann mir jemand seine PDF-senden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen