VIA stellt Chipsatz für Athlon XP vor

Hardware Trotz aller Erfolge des Opteron bei Presse und Anwendern bleibt dennoch bislang ein großer Marktanteil beim kleineren Bruder, dem Athlon XP. Dessen Marktpräsenz trägt der taiwanische Hersteller VIA Technologies mit dem Chipsatz VIA Apollo KT880 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kommt leider etwas spät, nur sehr wenige Freaks werden sich wohl noch
neue Athlon XP Prozzi's holen, fragt sich nur wieviele User sich für komplett günstige Rechner interessieren werden, das ist dann wohl der Markt für das Teil...
 
Antwort auf den Kommentar von Dario Naja, nur weil es jetzt den amd 64 gibt, und preise gesenkt wurden ist z.b. der amd 2800+ ja nicht gleich schlecht....
 
Antwort auf den Kommentar von Dario - ausserdem werden solch üppig ausgestattete boards gerne von overclockern gekauft, die nehmen dann ne 2500+ cpu und machen nen 3400+ draus, also ist sehr wohl noch ein markt da.
 
Antwort auf den Kommentar von Dario. @Dario ich frag mich eher welcher Dumbo holt sich einen AMD 64, wenn er noch keine 64Bit software hat, es sei denn er nutzt Linux, da ist dann die komplette Distri auf 64bit optimiert. Da könntest du gleich dein Geld zum Fenster raushauen, Freaks fallen bestimmt nicht auf so nen Marketing gag rein, und das ist der AMD 64 solange man keine Software hat die drauf optimiert ist. Ich hab mir erst letzte Woche ein neues AMD Board Sockel A geholt, weil der Preis heis war und es super geile Features hat, besonders die übertakt Features sind genial. Und wie unten schon jemand sagte, will man sich wirklich ein komplett neues System bauen, dann sollte man warten, bis PCI Express kommt. Auch wäre es mal an der Zeit, dass ordentliche S-ATA Platten kommen. Ja und dann wäre da noch der neue BTX Standard, der heuer auch kommt. Alles in allem echt ne blöde Zeit um sich ein neues System zusammenzuschrauben, deswegen rüste ich meine Kiste gerade nochmal etwas auf.
 
Ich finde die Weiterentwicklung gut, Denn ich für meinen Teil werde erst dann auf den Athlon64-Zug aufspringen, wenn

a) Ein ConsumerOS samt Software dafür ausgelegt ist.
b) Auf den Boards endlich PCI-Express verfügbar sein wird.
c) Die sich bei AMD endlich einig werden, welchen Sockel sie zukünftig forcieren wollen.

Erst wenn die obigen Punkte erfüllt sind, erst dann werde ich umsteigen. Bis dahin werden die Preise für die AthlonXP-Produkte (CPU, Mobo) noch fallen und dann werd ich nochmal zugreifen.
 
ich hab n nforce2 auf nem abit und bin damit hochzufrieden. hab meinen 1700+ auf über 2GHz laufen. warum sollte ich mir denn jetzt noch n neues board kaufen ???
der nächste zug wird ein 64er athlon, aber das kann noch ein weilchen dauern, bis der sich vollständig etabliert hat ...
- never touch a running system -
 
Ich habe mir auch erst ende Dez ein neues sys zusammen gebaut da ich günstig an die teile rann gekommen bin! (Board 40€ MSI K7N2, Athlon XP 2800+@ 3200+ 80€,512MB DDR400 88€)

Und es rennt wie sau!
 
Wer baut noch auf ein totes system
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr