SMS-Fahndung geht in den bundesweiten Wirkbetrieb

Die Polizei fahndet künftig auch per SMS nach Straftätern. Kern dieser BKA-Initiative ist die zielgerichtete Einbeziehung bestimmter Berufsgruppen wie die Mitarbeiter des örtlichen Taxigewerbes, der städtischen Ordnungsämter oder auch des regionalen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tjo wiedermal eine bescheuerte Idee eines Ministers die wie alle anderen keine Ahnung von der Realität haben. Freu mich schon wenn ich in ein Taxi einsteige und der Fahrer erstmal alle SMS durchliest ob ich vielleicht einem Profil entspreche :)
 
das doch auch ma was feines vieleicht kann ich dann endlich mit der einen netten beamtin per SMS flirten =)
 
@Fishburn
man sollte das ganze nicht unterschätzen. das ganze wurde bereits sehr erfolgreich getestet, verursacht kaum kosten und kann binnen kürzester zeit nach einem verbrechen den kreis der in die suche einbezogenen personen enorm vergrössern!
Außerdem ist es ja noch so das jeder Taxifahrer oder Busfahrer 20 SMS/Tag erhält.
Das ganze wird ja nur bei schweren Delikten wie Bankraub, Mord, Entführung etc. eingesetzt.
cu all
lufkin
 
Antwort auf den Kommentar von lufkin Effektiv vielleicht...aber wollen wir wirklich einen Überwachungsstaat, in dem man in jeder Ecke erstmal auf seine Identität geprüft wird. Über die DDR wird sich im Allgemeinen aufgeregt (Stasi und co.) aber sind solche Fahndungsmaßnahmen nicht mindestens genauso schlimm?
 
@mardraum: Das ist ja wohl Schwachfug. Hier können Leute FREIWILLIG an begrenzten Fahndungsaktionen beteiligt werden. Das hat weder mit Üerwachungsstaat und schon garnichts mit Stasi zu tun. Diese Idee finde ich sehr gut. Bin z.B. selbst bei einem Banküberfall Zeuge gewesen, mitten in der Innenstadt. Gekriegt haben sie die Täter trotzdem nicht. Und genau in so einem Fall können Leute, die eh dauernd auf der Strasse unterwegs sind, echt gut helfen.
 
In 10 Jahren kommte dann endlich der MMS Versand mit Fotos und Audiofiles bei der Fahndung zum tragen nachdem man festgestellt hat das Gesichter aus lauter Sternchenzeichen-siehe in den wilden 80èrn-nicht ganz so reell aussehen.....
 
Hmm, komisch hatte mich mal vor ein paar Jahren bei so einer Aktion angemeldet. So neu ist das also nicht.
 
das ganze ist wie bei allen massnahmen zur angeblichen steigerung der sicherheit seit dem 11. september: die allgemeine bespitzelung ganz normaler bürger nimmt zu und keine einzige massnahme wuerde einen anschlag oder ein geplantes verbrechen verhindern. ok... ein dieb, der mit einem taxi flieht, hat natuerlich strafe verdient - und zwar ohne bewaehrung... wegen bloedheit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen